E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XE   >>  Jaguar-Neuling: Kaufhilfe
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Nordmann87
registrierter Benutzer
Friedeburg



BeitragVerfasst am: Fr 06 Jan, 2017 19:23    Titel: Jaguar-Neuling: Kaufhilfe  

Hallo liebe Community,

ich benötige die Unterstützung von ein paar Jag-Veteranen, da mir die Artikel der Fachzeitschriften nicht wirklich weiterhelfen :)
Sofern es vergleichbare Anfragen gibt, bitte ich um Entschuldigung für den zusätzlichen Threat.

Aktuelle Situation:
Ich bin 29 Jahre alt und fahre derzeit einen 2007er OPEL Astra mit 210.000 km (90PS/Diesel). Da der Wagen sein wohlverdientes Lebensende bald erreicht, möchte ich mir zum Halbjahr 2017 einen neuen Wagen schenken, der mir einfach ein Lächeln in das morgendliche Pendler-Gesicht zaubert. Das wird für mich der erste, wirklich werthaltige Wagen, deshalb versuche ich mir ein möglichst umfängliches Bild zu machen.

Was möchte ich eigentlich:
Eigentlich hatte ich mich langem Hin und Her zwischen 3er, A4 und C-Klasse für den BMW 320d (F30) entschieden. Ich fahre 57 km zur Arbeit und davon 45 km BAB. Da erschien mir der 3er als ideale Lösung... bis ich den Jaguar XE 20d entdeckt habe und mich sofort in das Design verliebt habe. In meiner Familie hat allerdings niemals jemand einen Jag gefahren und alle behaupten, dass der Wagen zwangsläufig ein trauriges Ende in der Werkstatt finden muss (Zitat: "Kauf dir einen dt. Wagen, da passt alles"). Also, auf was lasse ich mich beim XE ein? Mir geht es schon um eine längerfristige Perspektive.

Folgende Punkte sind mir wichtig, wobei der 320d meine persönliche Benchmark ist:

1. Zuverlässigkeit: Ich fahre p.a. rund 30.000 km und kann keinen Wagen gebrauchen, der regelmäßig in der Werkstatt geflickt wird. Wie sind eure Erfahrungen hinsichtlich Langlebigkeit? Ich beabsichtige den Wagen aufzufahren (Ziel 250.000 km)!
2. Fahrspaß: Ich möchte eine gute Mischung aus Fahrspaß und Wirtschaftlichkeit. Deshalb erscheint mir eine 2L-Maschine als guter Kompromiss. Könnt ihr einen Vergleich mit der dt. KFZ-Elite wagen?
3. Verbrauch: Wie gesagt, 30.000 km im Jahr sind schon etwas, da wären 8L/100km schon bitter. Was verbaucht ihr in der Regel? Insbesondere Autobahn wäre interessant!
4. Design: das ist hier eigentlich keine Frage, sondern eine Feststellung. Ich bin begeistert vom Design des XE. Wunderschönes Auto und in seiner Klasse nahezu konkurrenzlos.
5. Ausstattung: Grundsätzlich bin ich eher ein Ausstattungspuritaner. Insbesonder Smartphoneanbindung und Internetfähigkeit sind mir ein Greuel. Welche Ausstattung macht beim XE wirklich Sinn?

Im Endeffekt geht es mir einfach darum von Euch zu hören, was den Wagen besonders macht, wie er aus eurer Sicht im Vergleich zum "Establishment" abschneidet und ob der XE als zuverlässiger Alltagswagen mit Spaßfaktor taugt.

Viele liebe Grüße von der Küste und vorab schon einmal Danke für die Hilfe.
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Fr 06 Jan, 2017 20:09    Titel:  

Hallo und willkommen im Katzenclub
Der 2,0l Motor als Diesel ist bei Jaguar nagelneu, ich fahre ihn selbst im XF. Natürlich kann keiner von uns sagen wie lange der hält.
Ich hatte jetzt 4 Katzen, darunter 3 XF und war immer zufrieden, so dass wieder eine neue Katze kam. Du hast ja 3 Jahre Garantie, das ist schon mal gut, dazu kannst Du eine Garantieverlängerung kaufen.Wichtig ist, dass der nächste Händler nicht zu weit von Deinem Wohnort ist, sonst hast Du eventuell lange Wege.Image ist klar, steht nicht an jeder Ecke, Zuverlässigkeit ist sehr gut, Werkstätten arbeiten in der Regel gut. Da du viel fährst, sparst Du schon mal die Inspektionen, die Jaguar in den ersten 3 Jahren übernimmt.Sonst fallen alle 34 000km die Service an. Lies Dich hier und im XF Forum mal durch, der XE ist ja ungefähr auch ein XF. Manchmal wird auch viel gejammert,schließe mich hiermit mit ein, aber die Kundschaft ist halt sehr penibel und "speziell", könnten sonst ja auch ABM kaufen.
Viel Spaß beim planen und überlegen.
Grüße aus Spanien
Armin
Wer liefert was?
      
AustroJag
registrierter Benutzer
Tirol



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jan, 2017 12:37    Titel:  

Hallo,

bin zwar kein Jag-Veteran aber stand vor einem Jahr genau vor der gleichen Situation und dem gleichen Gedankengang. Dann hatte ich mich anstatt der ABMs, zuletzt war auch noch der 3er im Rennen, für den XE 20d Portfolio entschieden.

Mal abgesehen davon, dass man die eigene Kaufentscheidung nie schlecht macht. Bei meiner Kaufentscheidung hatte ich mich wirklich zusammengerissen und mich nicht vom Schein leiten lassen, sondern die harten Fakten berücksichtigt.

Und da liegt der XE vorn. Er ist einfach das modernere Auto. Er hat eine steifere, sichere und leichtere Alu-Karosserie. Der Diesel mit 180PS zieht gut aber schluckt sensationell wenig. Auf der Autobahn wenn man so bei 120 bis 140 mitschwimmt, dann liegt der Verbrauch um die 5l/100km. Ich bin auch schon bei 110km/h Durchschnitt mit 4,2l/100km gefahren. Bei 160 Sachen liegt der Verbrauch um die 6,2l/100km. erst ab 180 fängt er an zu schlucken aber in der Praxis braucht man nie mehr als 7l/100km auf der Bahn. Bei 235 Sachen nach Tacho ist dann Ende. Er liegt aber selbst bei Vollgas immer noch wie ein Brett auf der Fahrbahn.

Die 8-Gangautomatik ist erstklassig und die Laufruhe des Diesels gegeben aber noch unaufdringlich hörbar. Die Lenkung ist sehr direkt und sportlich und das Fahren auf Landsraße ist sehr leichtgängig und man wedelt, fast wie man es vom Moped gewohnt ist, durch die Kurven. Man sitzt wirklich gut im XE und ist nach Langstrecken nicht gerädert wenn man aussteigt.

Es kommt aber drauf an wie man ihn ausstattet. Ich wollte keine Kompromisse eingehen und hab so ziemlich alle Extras dran die Jaguar liefert.

Ich habe jetzt ca. 31000km auf der Uhr und habe den ersten kostenlosen Service hinter mir. Außer einmal AdBlue einzufüllen hatte ich keine besonderen Vorkommnisse. Der Wagen fährst sich noch so wie am ersten Tag.

Es gibt ein paar Kleinigkeiten die man meiner Meinung nach besser machten könnte. Dazu gehört die Verkleidung um die Gangschaltung (Mittelkonsole). Klingt sehr nach Plastik wenn man dran klopft. Dann die Rückbankauslösung. Die Soundanlage ist auch nicht das Beste was man bekommen kann aber noch ok.

Jedoch wenn man die Türen schließt macht es dumpf plopp und da scheppert nichts wie in diversen günstigen möchte-gern-Edelwagen, auch noch nach 30000km wie am ersten Tag.
Der Gesamteindruck ist sehr wertig und das Design ist wie immer Geschmacksache aber wie ich finde sehr gelungen. Man fährt halt eine Dose die man nicht jede Minute entgegenkommen sieht.:)

Ja und natürlich es ist ein Jag. Und die Marke hat nach wie vor eine Aura die Kia, Renault, Opel, VW, Toyota & Co. nie bekommen werden. Das drückt sich dann meistens so aus: "Was du fährst einen Jaguar, der war bestimmt teuer"
Ne, teurer war er auch nicht als ein 3er aber es ist halt ein Jag ;)
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jan, 2017 16:19    Titel:  

Von wegen deutsche Wertarbeit! Ich habe mit deutschen Autos vorwiegend die schlechtesten Erfahrungen gemacht, mein Supergau war ein Mercedes SLK230 Neuwagen!
Meinen XE habe ich erst seit Mai 2016, ist auch mein erster JAG und habe bis dato 10.000km ohne Probleme zurückgelegt.
Wer liefert was?
      
sjag2002
registrierter Benutzer
Bayern



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jan, 2017 23:23    Titel:  

Zur Kaufempfehlung:

Verlass Dich auf Dein Bauchgefühl und den ersten Eindruck nach der Probefahrt!
Rrunner kann ich nur Recht geben. Habe Volvo, BMW, Mercedes und seit 2002 Jaguar S Type gefahren.
Volvo 244 war ein Super PKW - ohne Probleme aber damals zu schwerfällig. Bei BMW war ich froh, dass
alles auf Garantie und danach auf Kulanz ging. Mercedes war ein guter Freund von Rost, aber was nutzen
30 Jahre Garantie auf Durchrostung? Habe dann S Type 3,0 (unverwüstlich bei regelm. Kundendiensten)
gefahren.Und jetzt vor dem XE einen S Type 2,7d DPF - ohne Probleme bei 15.000 km Jahresfahrleistung
und hauptsächlich Kurzstrecke. Obwohl dieser immer überall schlecht weg kam hatte ich nie Probleme!
Diesen hatte mir ein Bekannter abgekauft. Der S Type hat zwischenzeitlich 230.000 km auf dem Tacho.
Wichtig jedoch immer das von Jaguar vorgeschriebene Castrol und immer den guten, etwas teuereren
Aral Dieselkraftstoff verwendet.

Ich halte nichts davon nach aussen einen Jaguar zu fahren und da wo man es nicht sieht, wie Öl,
Kraftstoff und auch Versicherung auf einmal Erbsen zu zählen.
Wem ein Jaguar und der korrekte Kundendienst dann nach den 3 Jahren zu teuer ist soll sich lieber
ein Fahrrad kaufen.
Man kann allerdings überall ein sogn. Montagsauto bekommen. Und auf "gute Ratschläge" von anderen,
welche vermutlich noch nie einen Jaguar gefahren haben, würde ich nichts geben!
Allerdings ist es in Foren üblich, negatives zu melden um gute Tips von den Mitgliedern zu erhalten.
Die positiven Einträge sind bei Jaguar wie auch bei anderen Marken eher rar.
Ich bin sicher, dass die Probefahrt entscheidend ist - ich habe den XE bestellt und gekauft ohne vor-
herige Probefahrt. Habe 2015 beim Zahnarzt eine Autozeitschrift mit dem Vorbericht zum neuen
Jaguar XE im Wartezimmer gelesen und dachte mir, den kaufst du dir.
Sehr wichtig ist aber ein kompetentes Jaguar-Haus welches Jaguar nicht erst seit ein paar Jahren
vertritt! Es mus aber klar sein, dass der XE kein XF ist - qualitativ hochwertiger im Innenraum war der
S Type Executive und der XF.


Zuletzt bearbeitet von sjag2002 am Di 24 Jan, 2017 22:52, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 08 Jan, 2017 10:41    Titel: @sjag2002  

Völlig richtig, wer in Foren schreibt hat zumeist Probleme und sucht dort Hilfe, dadurch kommt es zu einem völlig verzerrten Bild.
Wer liefert was?
      
Knobi
registrierter Benutzer
Ostfildern



BeitragVerfasst am: So 08 Jan, 2017 18:01    Titel:  

Hall,

den Ausführungen von sjag2002 und AustroJag ist nichts hinzuzufügen.

Ich habe den 2. Jaguar, 6 Jahre X-Type (jaaaaa, aber nicht alles war Ford"!) und jetzt 6 Jahre XF 3.0 Diesel (130000KM). Alles ohne größere Probleme, nie liegengeblieben oder ähnliches.

Und auf die Sprüche der noch Jag-Fahrer kannst Du eh nichts geben.

Also, wenn Die das Auto gefällt, KAUFEN!

Telefonanbindung hat er ja schon, glaube ich. Ist auch sinnvoll.
Ein integriertes Navi würde ich mir nie kaufen. Entschieden zu teuer.
Was gut ist, ist eine Rückfahrkamera, weil man ja nach hinten nichts sieht.

Gruß Knobi
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: