E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
Modell übergreifend  >>  RDKS kalibrieren bzw. einlernen
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Sir_Geizkragen
registrierter Benutzer
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: Di 10 Jan, 2017 17:59    Titel: RDKS kalibrieren bzw. einlernen  

Hallo,

nachdem mir mein Jaguar-Dealer nur die Jaguar Winterkompletträder für meinen F-Pace für 2.900 Euro/Satz anbieten konnte/wollte habe ich im Versandhandel einen Satz 18" Borbet-Felgen mit ABE u. Pirelli Scorpion u. RDKS-Sensoren (die kompatibel sein sollen) für 1.400 € gekauft.

Leider kam nach ein paar Kilometern die RDKS-Fehlermeldung, und ich bin zum Jaguar-Händler gefahren, der mir die Auskunft gab, die Zubehör-RDKS müssten "eingelernt" werden, und er hätte nicht das Gerät dafür, weil die Original RDKS bereits eingelernt wären.

Der Versandhändler stellt sich auf den Standpunkt, die RDKS funktionieren, wenn sie kalibriert würden, und sieht darin keinen Mangel.

Der Jaguar-Händler hat mir noch gesagt, dass er diese Diskussion 50 Mal pro Jahre führe (kein Wunder bei den Preisen) und das es mehrere verschiedene Systeme gäbe, die nicht untereinander kompatibel wären.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht, und ggf. eine Lösung dafür? Ich würde ja für das "Kalibrieren" was zahlen, weiss aber nicht wer so etwas macht ...

Vielen Dank für eure Tipps.
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Mo 16 Jan, 2017 9:22    Titel:  

wenn es Jaguar nicht macht, dann wohl jeder gutsortierte Reifenhandel vor Ort- du solltest allerdings vorher
Fabrikat und Modell der Sensoren benennen können.
Wer liefert was?
      
Burnie
registrierter Benutzer
Graz/Ö



BeitragVerfasst am: Mi 18 Jan, 2017 12:02    Titel:  

Ich habe für unseren neuen XF ebenfalls 18" Winterräder aus dem Zubehörhandel.

Hat mein Reifenhändler besorgt, inkl. RDKS.

Es war notwendig die Reifensensoren zu codieren, das heisst, die ID der Jaguar original Sensoren mittels Servicegerät auszulesen und auf die RDKS-Sensoren der Winterräder zu übertragen. Nach wenigen KM hat der Instrumentenkombi dann den korrekten Druck angezeigt.
Fehlermeldung kam aber nie.

Anlernen kostet je nach Reifenhändler zwischen knapp 10 und 18 Euro pro Rad.

Natürlich hat ein lokaler Reifenhändler eine Riesenfreude wennst mit den nochmal billiger eingekauften Kompletträdern eines Internethändlers daherkommst...

Aber machbar ist es definitiv - mein Tipp ist deshalb - ab zum Reifenfachhandel, der Typ der Sensoren sollte auch auf der Rechnung des Versandhandels angemerkt sein und mit etwas Glück ist das Anlernen eine Sache von 20min.

LG
Bernhard
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Do 19 Jan, 2017 9:49    Titel:  

klar, die Reifenhändler freuen sich auf solche Kunden...Sir Geizkragen: Nomen et omen.
Zum Glück hab ich solche Systeme nicht in meinen alten Autos- ich hasse diesen Scheiß-
kann man die RDKS- Warnung denn nicht auch für die 3 Monate abstellen/ignorieren?
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Do 19 Jan, 2017 11:10    Titel:  

Also im System kommt nach dem Start 2x die Meldung das die Sensoren nicht aktiv sind.
Dann drückt man 2x OK .. dann hat sich das erledigt.
Aber .. es kommt halt jedes mal wieder wenn man neu startet. Dauerhaft abschalten geht nicht.

Abgesehen davon steht in der aktuellen XF Betriebsanleitung NICHT das es verboten sei "ohne"
RDKS zu fahren. Da wird nur der Zustand an sich beschrieben. Aber nicht darauf hingewiesen
das das ein Problem sei bzw. ein rechtliches Problem mit sich bringt.!! (Schaut mal ins Handbuch!)

ADAC schreibt in den Rechtsfragen hierzu...

Was ist bei der Hauptuntersuchung, wenn RDKS nicht funktioniert?
Ein nicht funktionsfähiges RDKS gilt bei der jährlichen Hauptuntersuchung als geringer
Mangel, der vom Fahrzeughalter unverzüglich zu beheben ist; die neue Plakette
wird aber zugeteilt. Voraussichtlich ab 2018 werden Defekte am RDKS als erheblicher
Mangel gewertet.

Gibt es ein Bußgeld, wenn RDKS nicht funktioniert?
Derzeit hat ein nicht funktionierendes RDKS keine eigene Tatbestandsnummer im
Bußgeldkatalog. Eine Bestrafung wäre allenfalls nach allgemeinen Normen zum verkehrssicheren
Zustand des Fahrzeugs denkbar. Eine Ahndung mit einem Bußgeld ist
– derzeit – aber allenfalls in besonderen Ausnahmefällen vorstellbar.

https://www.adac.de/sp/rechtsservice/_mmm/pdf/2014-44-Rechtsfragen-zum-Reifendruck-Kontrollsystem_220787.pdf

...

Abgesehen davon ist es super ätzend (bei allen Marken) das ständig dieses System anzeigt wenn man in den Bergen
oder bei starken Temperaturschwankungen unterwegs ist. Großglockner Rauf/Runter... 3x "bitte Reifendruck prüfen"..
Klar.. Luft dehnt sich aus / zieht sich zusammen.. aber ich finde das System einfach nur "über".
Wer liefert was?
      
Prof_Jaguar
registrierter Benutzer
Österreich



BeitragVerfasst am: Do 19 Jan, 2017 11:18    Titel:  

Hallo markuspk!

Du hast völlig recht, das Teil nervt. Minus 14 Grad Außentemperatur und das Ding schreit nach Reifendruckkontrolle, einmal links vorne, einmal hinten, dann alle 4 Räder, bei plus 2 Grad wars wieder weg um bei minus 10 Grad wieder zu nerven. Hab den Druck dann etwas erhöht, seitdem ist wieder Ruhe ;-). Einfach nervig das Teil und braucht auch kein Mensch eigentlich. Fahre jetzt mehr als 40 Jahre Auto und hatte es bisher auch nicht gebraucht und hat mir auch nicht gefehlt ;-)

LG
Prof_Jaguar
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Do 19 Jan, 2017 13:37    Titel:  

und, wer hat es verbrochen? -mein Freund, die EU
Wer liefert was?
      
Prof_Jaguar
registrierter Benutzer
Österreich



BeitragVerfasst am: Do 19 Jan, 2017 14:57    Titel:  

Hallo Wieseldiesel

Na eigentlich haben es die Lobbyisten verbrochen, wie so Vieles schon vorher in der EU.
Autos müssen immer weniger verbrauchen - bei Tankern, Kreuzfahrtschiffen etc. ist der Verbrauch völlig egal, die fahren noch dazu mit Schweröl und meist ohne irgendeinen Filter, brauchen 1000de Tonnen Öl, alles kein Problem, nur wenn ein Jaguar u.a. mehr als 6 Liter brauchen auf 100 km, da muss man was unternehmen (statt 6 Zylinder nur mehr vier etc. Downsizing). Elektroautos werden in den Himmel gehoben, Reichweite meist unter 100 km (bei 15 Grad minus und Schnee, Klimaanlage, Sitzheizung, Scheibenheizung, Scheibenwischer etc.) dann halt nur mehr 30 km, Gepäck darfst sowieso keines mitnehmen, denn da stehst schon wennst aus der Garage rausfährst, riesige Batterien, die entsorgt werden müssen, alles kein Problem, von den Ladezeiten und Lademöglichkeiten ganz zu schweigen. Sogar Radfahrer brauchen heute Strom, tolle Erfindung, brauchte man früher nicht, man musste halt treten. Das sind leider die Lobbyisten die schuld daran sind an diesen tollen Erfindungen ;-(
Aber das würde hier zu weit führen....

LG

Prof_Jaguar
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: