E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  E-Type, Wassertemperatur
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Martin65
Sponsor 2016
Sandweiler



BeitragVerfasst am: Fr 09 Jun, 2017 6:59    Titel: E-Type, Wassertemperatur  

Hallo zusammen,

ich denke das leidige Thema Wassertemperatur wurde schon zig fach behandelt und bin mir sicher es gibt Spezialisten unter euch die mir da einen Rat geben können:

Zur Info, ich habe einen Revox Kühlventilator verbaut mit dem ich sehr zufrieden bin und auch immer funktioniert hat.
Bei der letzten Ausfahrt (Außentemp. unter 20 Grad) folg. Phänomen: die Temperatur an der Anzeige ging etwas hoch, nicht viel aber unnormal. Nachdem ich den Motor abstellte ging die Temp. auf der Anzeige weiter hoch, denke so auf über 100 Grad, jedoch die Temp. im Ausgleichsbehäter war bei 75 Grad, klar das der Ventilator nicht ansprang (habe ihn auf ca, 83 Grad eingestellt). Danach habe ich den Ventilator auf Dauerbetrieb geschaltet (Ventilator direkt an Batterie), bin etwas gefahren und da selbe Bild, Temp. auf Anzeige etwas höher, Motor aus und Temp. ging hoch bei laufendem Ventilator.
Es kommen kleine Luftbläschen im Ausgleichsbehölter wenn der Motor höher dreht - also die Wasserpumpe sollte funktionieren - oder doch nicht??. Hat von euch noch jemand einen Tipp wo ich noch schauen könnte oder an was das liegen kann?
Besten Dank im voraus und besten Gruß
Martin
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2016
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 09 Jun, 2017 11:10    Titel:  

Moin Martin,

schreib bitte detaillierter. Welcher -E-Type, -Motor, -Kühler, -Lüfterthermostat. usw....

Dein Lüfterthermostat ist im Ausgleichsbehälter bei 75/83 Grad angeschlossen?

Die Kühlwassertemperaturanzeige und der Wasserthermostat für den kleinen/großen Kühlkreislauf , bzw. dessen Bewertung zum Temperaturbereich im Motor wird meist im Kühlwasserausgang des Motors gemessen und geregelt. Dort im Schlauch vom Motor zum Kühler sollte der zusätzlich einstellbare Thermostat zum Schalten des Lüfters sitzen. Nur dort siehst Du als erstes wenn sich etwas an der Motor Wassertemperatur ändert. Es geht auch im Kühlerauslass, aber diese träge Messung ist eigentlich Mist :-) Siehe originaler otterswitch, meine Meinung. Vor dem Kühler ist die Hysterese der Kühlmitteltemperaturdifferenz viel geringer, so dass man etwaige Temperaturanstiege von schneller Autobahnfahrt zum plötzlichen Stop and Go viel besser mit einem geringen Delta von 3 Grad in den Griff bekommt, weil der Lüfter anspringt, bevor der Kühler dermaßen überhitzten kann. Im Ausgleichsbehälter hat ein Sensor schon garnichts zu suchen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Martin65
Sponsor 2016
Sandweiler



BeitragVerfasst am: Mo 12 Jun, 2017 22:36    Titel:  

Hallo Rainer, habe gesehen das mein Bericht von gestern nicht im Forum erscheint, - egal nun nochmals:
Also ich habe einen S1 FHC, BJ 67, 4.2.
Habe einen Lüfter von Revotec eingebaut mit dem ich sehr zufrieden bin. Der Thermostat ist am Schlauch links oben verbaut (Augsang Ausgleichsbehälter). Die Temperatur im Ausgleichsbehälter habe ich mit einem IR Thermometer gemessen.
Wie gesagt hat immer alles bestens funktioniert nur jetzt habe ich das Phänomen, wenn ich fahre steigt die Temperatur an der Anzeige etwas höher als normal an, bei einer Außentemperatur von ca. 20 Grad, schalte ich den Motor ab und lasse ich den Lüfter laufen geht die Temperatur an der Anzeige auf über 100 Grad hoch. Da stimmt was nicht.
Besten Dank im voraus für deinen Rat wo ich suchen soll (Temperatur Fühler neben der Ansaugbrücke, Wasserpumpe…)
Schöne Grüße aus Luxemburg
Martin
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2016
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 13 Jun, 2017 7:24    Titel:  

Moin Martin,

als erstes, der Temperaturfühler für den Lüfter wird nicht am Ausgang des Ausgleichsbehälters eingebaut. Er muss dort eingebaut werden, wo das Kühlwasser dauern durch den Motor zirkuliert, damit der Thermostat schnell und funktional regeln kann. Das tut es aber nicht im Ausgleichsbehälter. Bei wärmeren Außentemperaturen steigt die Wassertemperatur im Kühler schneller als im Ausgleichsbehälter, des Weiteren ist der Sensor für die Temperaturanzeige im heißen Zulauf zum Kühler. Wenn der Motor aus ist zirkuliert das Kühlwasser nicht mehr, so dass per Lüfter nur noch das Kühlwasser gekühlt wird, welches sich im Kühler befindet. Der Motor behält erst einmal seine Temperatur, bzw. sie steigt noch wegen der Stauwärme und den 300 Grad heißen Krümmern weiter an. Zusätzlich wird also mit dem Nachlaufen des Lüfters die heisse Stauwärme unter der Motorhaube weggeblasen.

Überprüfe mit einem Infrarotthermometer die tatsächlichen Temperaturen, ob ggf. die Temperaturanzeige spinnt. Ich würde auch alles korrekt umbauen und dann erneut beobachten.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Martin65
Sponsor 2016
Sandweiler



BeitragVerfasst am: Di 13 Jun, 2017 8:05    Titel:  

Moien Rainer,

besten Dank für Deine nachvollziebaren Ausführungen, ich werde den Fühler umbauen was aber nicht ganz einfach wird, da der Fühler einen gewissen Durchmesser hat und meiner Meinung nur der Schlauch oben (vom Kühler zum Ausgleichsbehälter) diesen aufweist (vielleicht kannst mir deine email Adresse senden dann könnte ich dir ein Fotos schicken, für einen direkten Anhang ist es leider zu groß).
Was auch komisch war, ich habe den Lüfter auf Dauerbetrieb geschaltet (direkt an Batterie) und beim Fahren stieg die Temperatur an der Anzeige trotzdem auf etwas über der normen Temp. von ca. 80 Grad an, hätte ja bei Dauerbetrieb darunter liegen müssen.
Besten Dank nochmals
Gruß
Martin
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2016
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 13 Jun, 2017 8:58    Titel:  

Moin Martin,

meine Mail Adresse ist hier hinterlegt.

War es vorher bei gleichen Bedingungen anders??? Wasserthermostat defekt? Verhakt und geht nicht ganz auf?

Ansonsten kommt es immer auf den Wasserthermostaten an. Meist 74 oder um die 82 Grad. Ab 20 Grad wird der Motor mit Standardkühler dann auch um die 80Grad laufen, da die Kühler serienmäßig unterbemessen sind und die Thermostate mehr als ganz auf nicht gehen ;-) Mit Hochleistungsühler geht's dann auch auf 74 runter, wie bei meinem 3.8er MKII.

Zum besseren Platzieren des Kapilarröhrchen gibt es von Kenlow eine Silikonmuffe mit Kerbe für 7€ bei Limora. Dann ist auch alles dicht.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Martin65
Sponsor 2016
Sandweiler



BeitragVerfasst am: Do 15 Jun, 2017 12:43    Titel:  

Hallo Rainer,

wie gesagt besten Dank für deine Unterstützung !!

Nur zur Info, mein Thermostat ist ein rundes Aluteil, dieses wird in den Kühlerschlauch eingearbeitet, also kein Fühler - im Prinzip keine schlechte Idee da immer dicht.

Vorher bei gleichen und auch wärmeren Bedingungen war es nicht so, hier hat immer alles übereingestimmt, also wenn die Wassertemperaturanzeige bei 80 Grad war dann hat auch der Lüfter eingeschaltet und mir ist zumindest nie aufgefallen, dass auf der Anzeige der Temperatur auf 100 Grad hochging wenn der Motor aus war.

Nochmals besten Dank, ich krieg das schon wieder hin :-))

Beste Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
Chris R.
Sponsor 2016
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Fr 16 Jun, 2017 15:23    Titel: Moin Martin  

Der Thermofüler gehört sinnvollerweise unten in den Kühler eingelötet. Das macht jeder Kühlerbauer für ein paar Eronen. Ich habe dort immer Thermofühlervon VW eingesetzt, die bei ca. 75Grad einschalten. Das funktioniert klaglos. Den Fühler oben in irgendwelche Schläuche einzubauen ist Bastellösung und immer wieder Schult an Luft im System, die beim Abkühlen hineingesogen wird!
Wenn Luftblasen im Ausgleichsbehälter aufsteigen ist wohl Luft im Kühlsystem. Diese kann alleine schon Deine Diskrepanzen in der Anzeige verursachen.

Meine Empfehlung: Fühler umbauen, gründlich entlüften.

Bastlergrüsse
Chris R.
Wer liefert was?
      
Martin65
Sponsor 2016
Sandweiler



BeitragVerfasst am: Fr 16 Jun, 2017 15:46    Titel:  

Hallo Chris, besten Dank für deinen nachvollziehbaren Tipp.
Wie gesagt ich habe keinen Fühler im Schlauch sondern einen Alueinsatz im Schlauch, das sollte dicht sein. Aber du hast recht, der Fühler gehört unten in den Kühler. Werde mal Ausschu nach einem Kühlermeiter halten, sind aber in Luxemburg eher dünn gesät…
Schönen Dank und schönes Wochenende
Gruß
Martin
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Fr 16 Jun, 2017 16:55    Titel:  

Hallo Martin

jede bessere Landmaschinen Werkstatt lötet dir den Schraubstutzen ein. Vielleicht eher ein Job für die Wintermonate....
Noch ein Tip falls du keinen Stutzen finden solltest:
im Hydraulikbereich oder auch Sanitärbereich gibt es Ms-Reduziermuffen, die kann man gut einlöten

Franz
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: