E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  handbremse zu locker
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
fechti69
registrierter Benutzer
neuried



BeitragVerfasst am: Fr 23 Jun, 2017 17:32    Titel: handbremse zu locker  

hallo.
kann mir bitte jemand verständlich erklären, wie ich die handbremse nachziehen kann beim xj6 4.2 serie 2?
da ist diese mutter, die man lockern kann, aber das seil scheint irgendwie mit der feststellschraube fest verbunden zu sein. auf jeden fall dreht es sich mit. hab schon wd40 und zange probiert. nix. bin für jeden hinweis dankbar.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 23 Jun, 2017 18:11    Titel: .....automatische Nachjustierung ????  

Hallo Kollege,

die Handbremsmechanismen auf jeder Seite haben eine Art "Sperrklinke", die der automatischen Nachjustierung dient. Mit anderen Worten: solange alles an den Handbremsmechanismen ohne Schäden - also in Normalnutzung - verläuft, muß da überhaupt nichts nachgestellt werden.

Erst wenn mann aus irgendwelchen Gründen - beispielsweise wenn man das Handbremsseil ausgehängt und dabei irgendetwas verändert hat, könnte es sein, daß die Grundeinstellung neu einzurichten wäre.

Wenn aber nur die Handbremswirkung zu gering erscheint oder gar vom TÜV beanstandet wird, ist zu befürchten, daß die Handbremsmechanismen irgendeinen Schaden genommen haben.

Diesen zu finden und zu beheben, ist ein wenig Fummelei auf der Hebebühne ...... insgesamt aber in einem halben Tag zu erledigen (vorausgesetzt, man hat alle möglichen Ersatzteile greifbar).

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
fechti69
registrierter Benutzer
neuried



BeitragVerfasst am: Fr 23 Jun, 2017 21:05    Titel:  

würde tatsächlich vom tüv beanstandet. die antwort ist interessant, hilft mir aber nicht wirklich weiter. schade.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 23 Jun, 2017 21:49    Titel: vielleicht hilft das ?  

Der TÜV war mit der Bremswirkung laut Anzeige bei Betätigung der Handbremse auf dem Rollenstand nicht zufrieden. Die Ursache war der fehlerhafte Sitz der Halteklammern an der Handbremszange rechts. Dadurch konnte der nachjustiermechanismus gar nicht wirken.

Ich hänge nochmals Fotos aus dem EHB an. Du kannst ja vielleicht daran zeigen, wo Du schon versucht hast, einzuwirken.

Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
fechti69
registrierter Benutzer
neuried



BeitragVerfasst am: Sa 24 Jun, 2017 8:39    Titel:  

ich habe bisher versucht den auf dem bild von mit schwarz umrandeten dtift und die mutter zu drehen. ging aber nur die mutter. ich nehme jetzt an dass das falsch war....][/img]



20170624_093533.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 24 Jun, 2017 9:28    Titel: war schon richtig......  

.....die Verdrehung Mutter bewirkt bei Lockerung ein Freigeben des Handbremsseiles nach hinten; entsprechend bei Anziehen das Gegenteil. Man muß die Mutter da schon einige Umdrehungen bewegen, wenn man da etwas spürbar bewirken will.

Die Handbremse ist ein Stiefkind der schweren XJ-Fahrzeuge !! Die Bremsklötze sind "Spielzeug" und die Mechanik ist sehr filigran und damit sehr empfindlich. Manche Halter benutzen die Handbremse selten oder nie - gerade weil diese meistens das Fahrzeug gar nicht hält und tragen somit dazu bei, daß der Zustand unbemerkt immer schlechter wird.

Diese kleine "Anlage" braucht regelmäßige Wartung, Pflege und Kontrolle ..... sonst funktioniert sie im Bedarfsfalle nicht oder eben nur mäßig.

Gruß + viel Erfolg - Peter

PS: um zu erkennen, was die Verstellung da vorne bewirkt, habe ich das Zugseil mit einem gelben Klebestreifen markiert. So kann ich auch die Bewegung beim Anziehen der Handbremse kontrollieren bzw. messen.

Wenn z.B. die Grundeinstellung (Lage der Mini-Klötzchen zur Scheibe) nicht stimmt, funktioniert der Nachstellmechanismus auch nicht (deshalb der Text) !!




Folie3.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie4.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
White-Jag
Sponsor 2017
Kleve



BeitragVerfasst am: Sa 24 Jun, 2017 13:23    Titel:  

Hallo,
die von dir eingekreiste Schraube ist fest mit dem Seil welches nach hinten zu den Bremszange geht verbunden. Du kannst nur die Mutter drehen. Da die Mutter aber eigentlich recht passgenau in dem Bügel sitz musst du den Bügel vom Umlenkhebel lösen. Split öffnen nach oben den Bolzen rausdrücken. Dann Kannst du die Mutter einschl. des Bügels drehten. Bis du das Spiel am Handbremshebel kleiner bekommst. Wichtig beim zusammen bauen ist das der Bolzen wieder von oben in den Umlenkhebel eingesteckt wird, damit falls mal der Split, wie auch immer, verloren geht der Bolzen nicht einfach raus fällt.

Aber auch daran denken das die Stahlseile sich mit den Jahren längen und dann der Einstellbereich nicht mehr ausreichen kann.
Und natürlich ob die Bremsbeläge noch ausreichend "Fleisch" haben.

Gruß Markus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 24 Jun, 2017 14:57    Titel: Die Mutter.....  

Hallo Markus,

abgesehen von Deiner sehr guten, weil exakten Beschreibung möchte ich lediglich ergänzen, daß die Mutter ja deshalb so begrenzt eingebaut sitzt, damit sie sich eben nicht von alleine lösen und somit die Länge des Seilzuges verändert werden kann.

Dreht man nur am Gegenstück nachhaltig, spleißt sich das Handbremsseil auf !! Deshalb muß man dieses Stück eigentlich fest einspannen und eben wirklich nur die Mutter verdrehen...

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
White-Jag
Sponsor 2017
Kleve



BeitragVerfasst am: Sa 24 Jun, 2017 17:10    Titel: Mal wieder auf den Punkt  

Hallo

Peter bringt es wieder auf den Punkt und komplettiert meine Antwort vorzüglich. Danke

Nicht die Schraube versuchen zu drehen sonst ist das Seil hinüber.

Gruß Markus
Wer liefert was?
      
fechti69
registrierter Benutzer
neuried



BeitragVerfasst am: Sa 24 Jun, 2017 19:46    Titel:  

Soweit so gut. bremswirkung links war okay aber rechts so gut wie null. evtl fehlt da die Feder. auf jeden Fall nochmal schrauben und dann wieder zum TÜV.. ...verdammt.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 24 Jun, 2017 19:51    Titel: Du kannst vermutlich.......  

.....das ganze Drama auf dem nachstehenden Link ab Seite 7 ca. Mitte September 2015 nachlesen:

http://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=44804&postdays=0&postorder=asc&&start=420

die Klammern neigen dazu aus den Löchern zu geraten. Das geschieht gerne, weil die Bremsklötze beschädigt oder abgenutzt sind. Man bekommt den Handbremsaufsatz aber recht gut herausgelöst, ohne die Achse absenken zu müssen !!!

Viel Erfolg - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: