E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
F-Pace, E-Pace  >>  Würdet Ihr erneut einen F-Pace kaufen? (+ im Verlauf Anhängerkupplung einbauen)
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 2 von 2Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2
Autor weitere Bemerkungen
R1D1
registrierter Benutzer
+ Spiritueller Forumtherapeut



BeitragVerfasst am: Do 06 Jul, 2017 10:10    Titel:  

Ich hab den 3 Liter Diesel. Aber die Lenkung dürfte bei allen gleich sein?
Möglicherweise hab ich mit "Schiffen" wie dem F-Pace zuwenig Erfahrung, als direkten Vergleich in der Größe kenn ich nur den Jeep Grand Cherokee und nen Ford Edge, den ich dann und wann bewege. Vielleicht ist das Fahrwerk auch etwas weicher, so daß sich die Lenkung indirekter anfühlt, ich weiß es nicht. Wenn ich lenke, denke ich mir oft, das Fahrzeug könnte ein paar Zehntelsekunden eher reagieren. Ist wohl kein Sportwagen. ;-)

Das kleine Meridian (ich glaub das hat 380 Watt) kann nur eine Disziplin gut: Die räumliche Auflösung. Es ist leistungstechnisch himmelweit überfordert und bietet keine Dynamik. Höhen und Mitten sind ein rechter Brei, tiefere Frequenzen, falls überhaupt vorhanden, kommen nur von scheinbar viel zu kleinen LS in den Fronttüren. Klassik mit großem Dynamikumfang macht überhaupt keinen Spaß, die Hälfte der Instrumente fehlt und tiefe Frequenzen sind gar nicht da. Genauso schlimm ist Pop oder gar basslastige Musik, wie sie die junge Leute hören. Ich hab wirklich gedacht, schlechter als im F-Type geht es nicht mehr. So irrt man sich. Wenigstens klappert und vibriert bislang nichts wie im F-Type. Das Geld für das größere System hab ich gespart, weil es mir für das Geld auch zu wenig bietet.

Ansonsten gefällt mir der Wagen in allen Belangen sehr gut. Motor, Getriebe, Bremsen, Innenausstattung, Funktionen - tadellos.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Do 06 Jul, 2017 10:22    Titel:  

Hi! Ich kenne den FPace nur von Probefahrten.. aber an der Stelle darum 2 Bemerkungen aus Sicht des XF Fahrers...

1: Lenkung.. Für einen SUV fand ich die richtig gut. Wenn Sie Dir indirekt vorkommt, würde ich mal ggf. den Reifendruck prüfen. Kann natürlich auch vom verwendeten Reifen her rühren.. Ich meine.. ist doch klar das aufgrund der höheren Lage andere Kräfte bzw. Winkel wirken... Ich kenne auch den Macan gut.. und da muss ich sagen gefällt mir gerade die Lenkung im FPace eigentlich besser.

2. Soundsystem: Gute Frage ob die selben Komponenten wie im XF verbaut sind. Aber an der Stelle habe ich mit dem auch 380w Meridian null nichts auszusetzen. Ja.. Klang aus dem analogen Radio ist mau. Von CD und USB hingegen richtig gut. Da meinte letztens ein guter Freund von mir der einen A7 mit dem gr. Bose fährt das die Aufflösung / Ortbarkeit / Raumklang angenehmer sei als bei ihm. Wobei auch hier die Frage.. welches Medium.. welche Einstellungen.. usw.. Subwoofer max +1 .. Höhen eher auf 0 oder +1 .. aber das ist nat. reine Geschmackssache....
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Do 06 Jul, 2017 10:26    Titel:  

Also ehrlich: ich fuhr den Grand Cherokee - allerdings von 2001 bis 2009. Es war ein teures Vergnügen mit einem nach allen Richtungen rollenden, wankenden, gierenden Schiff. Von Lenken keine Spur, man navigierte das Gerät in annähernd die Richtung, in die man wollte.

Den Ford Edge kann ich nicht beurteilen, wohl aber den Range Rover Vogue: auch hier liegt das Hauptaugenmerk "Abseits der Straße", dann ist man wirklich gut und artgerecht unterwegs. Oder entspannt auf der Autobahn, wenn man nicht gerade in Sorge ist, ob der Wagen tatsächlich auch durchhält.

Hingegen mutet der F-Pace eher wie ein V*agra-gedopter Sportwagen an. Kurvengierig, wie es sich für einen Jag gehört (da ist auch der XJ für Überraschungen gut!), spontan in der Gasannahme und leistungsstark. Ehrlich! Ich habe einen Super7, der wirklich Spaß macht, auch Go kart-Feeling vermittelt; ich bin aber nicht sicher, ob sein altes Fahrwerk den Kurvengeschwindigkeiten eines F-Pace (natürlich in bestimmten Kurvenradien) gewachsen ist!

Was die Musikanlage anbelangt: ich muß gestehen, dass ich an einen Semi-Offroader nie die Ansprüche eines Konzertsaals stellen werde - da geht's mir aber ähnlich wie in kulinarischen Bereichen: ich bin kompromißbereit und erwarte in einem analogen Gefilde keine Extravaganzen. So gesehen ist ein F-Pace ist nun einmal kein akustisches Haubenlokal. Vielleicht wärst Du mit einem Bentayga besser beraten?
Wer liefert was?
      
R1D1
registrierter Benutzer
+ Spiritueller Forumtherapeut



BeitragVerfasst am: Do 06 Jul, 2017 15:19    Titel:  

Einen Bentayga will sich mein Bank nicht leisten, die hat nicht so viel Geld, scheint es. ;-)

Subwoofer hat das System übrigens keinen. Zumindest höre und sehe ich keinen. Es heißt zwar "Meridian Premium 380 Dingensbumens", das war es aber auch schon. Im Innenraum finde ich genau 11 Lautsprecher, die alle zu funktionieren scheinen, aber qualitativ gerade mal an ein durchschnittliches Standardsystem für 300 Euro reichen.
Mit den Systemen in anderen Jags ist es nicht ansatzweise vergleichbar. Ich hatte im XF das 380 Watt Meridian, welches ordentlich war und viel besser als das im F-Pace. Von den höheren Systemen ganz zu schweigen, begeistern tun die mich für den Preis auch nicht, sind aber objektiv durchaus in der Oberklasse anzuordnen und genügen in fast jeder Lebenslage. Im F-Pace hingegen muß ich sogar die Sprachnachrichten wie Geschwindigkeitswarnung etc.. auf mindestens 25 stellen, sonst hört man da nichts, erst recht, wenn man das Fenster oder Dach geöffnet hat. Die Max. Lautstärke verändert sich zwischen 25 und 38 eh gar nicht mehr.
Es geht auch nicht per se um Ansprüche und Perfektion, sondern schlicht um die Meinung, daß mein System schlicht nichts taugt, objektiv wie subjektiv. Die Leute, die es bisher hörten sind auch dieser Meinung. Besser geht immer, im Zweifelsfall durch monetäre Zuwendung. Ich brauch auch keinen Konzertsaal, lediglich wenigstens die Frequenzen, die moderne Musik heutzutage umfasst . Das ändert aber nichts an der Aussage oder an der (relativen) Tatsache: Das System ist unterdurchschnittlich und recht schlecht.

Was die Lenkung betrifft, lehn ich mich nicht so weit aus dem Fenster, davon versteh ich nicht viel. Das kann völlig subjektiv sein. Welchen Reifendruck fahrt ihr?
Gruß!
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Fr 07 Jul, 2017 21:48    Titel:  

Ich habe mir den F-Pace zur Bewältigung einer Spätform der Midlife Crisis gekauft.
Zufrieden? Ja schon, man kriegt, was man bezahlt.

Ein paar Besonderheiten:
Mein bisher größtes Auto hat das bisher kleinste Sonnenbrillen-Fach. Passt da außer den von der Krankenkasse bezahlten Brillen sonst noch was rein?
Mit der Gestensteuerung der Heckklappe komme ich nicht zurecht. Das kommt man sich echt bescheuert vor, wenn man wiederholt auf das Auto hintritt und nichts tut sich.

Die Rückfahrkamera ist beim Einfahren in die Garage sehr angenehm, weil die Außenbreite des Wagens größer ist als die Garagentorbreite und mit eingeklappten Spiegeln bleiben gerade noch 2,5 cm Raum nach jeder Seite.

Reifendruck? 2,3 bar, was sonst? Den Druck senke ich nur ab, wenn ich im Gatsch festsitze.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Fr 07 Jul, 2017 22:00    Titel: @ Anhängerkupplung  

Die Anhängerkupplung kostet in der Erstausrüstung € 734,-

Natürlich ist ein nachträglicher Einbau möglich, aber die Einbindung in die Autoelektronik funktioniert besser, wen man das von vorneherein machen lässt.


Zuletzt bearbeitet von Venedigermandl am Sa 08 Jul, 2017 10:28, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Zumsel
registrierter Benutzer
Thedinghausen



BeitragVerfasst am: Sa 08 Jul, 2017 10:18    Titel:  

Die Einbindung in die Elektronik klappte genauso gut als wenn sie vom Werk eingebaut wäre
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Sa 08 Jul, 2017 11:26    Titel:  

Gut so!

Ich meinte nur, wegen der Anhängerstabilitätskontrolle - wie auch immer dieses Feature arbeitet - sollte das Auto wissen, ob ein Anhänger dran ist oder nicht. Da ist es mit einer Kupplung und einem Kabelsatz allein nicht getan.
Wer liefert was?
      
Burnie
registrierter Benutzer
Graz/Ö



BeitragVerfasst am: Sa 08 Jul, 2017 13:45    Titel:  

Also eine Aftermarket - Anhängevorrichtung funktioniert prinzipiell genauso gut wie eine ab Werk.
Sowohl die Elentronik wegen der zusätzlichen Leuchten (bei angestecktem Hänger) als auch das ESP müssen beim Händler mittels Codierung für den Hängerbetrieb ertüchtigt werden. Keine Grosse Sache.

Aber manche OEMs gehen noch deutlich weiter:
Stärkere Kühlventilatoren und größere Wasserkühler sind bei der Sonderausstattung oft klammheimlich dabei, das Zusatzgewicht wird ab Werk IMMER mit den Federn der nächsthöheren Geeichtsklasse kompensiert (ca 45kg hinter der Hinterachse sich spür- und sichtbar), sodass eine Nachrüstung immer nur die zweitbeste Lösung darstellt.

LG
Bernhard
Wer liefert was?
      
R1D1
registrierter Benutzer
+ Spiritueller Forumtherapeut



BeitragVerfasst am: Do 13 Jul, 2017 18:54    Titel:  

Wen's interessiert: Ich nehm die Sache mit der Lenkung zurück. Scheinbar mußte ich mich erst an die Kiste gewöhnen. *duck*
Außerdem hab ich den Reifendruck auf 2,6 bar kalt erhöht. Das passt.
Weil hier viel über Spaltmaße und Qualität diskutiert wird, hab ich mir auch mal alles genau angesehen und finde aber keine Spaltmaße. Das sieht alles ordentlich aus, innen wie außen. Geht alles und fährt auch noch gut. ;-)
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Fr 14 Jul, 2017 8:05    Titel:  

Fein! Finde ich toll, dass Du das schreibst! @Spaltmaße: da kann ich auch nicht mäkeln! Auch jetzt, nach dem Auffahrunfall und der deshalb notwendigen Reparatur am Heck, sowie den darauffolgenden, notwendigen Nachbesserungen ist alles wieder gut (ich bilde mir ein, es irgendwo geschrieben zu haben: der Fahrer eines VW Sharans hat sein Auto am Heck meines F-Pace zerschellen lassen. Am F-Pace war kaum etwas zu erkennen; der Sharan hingegen mußte abgeschleppt werden (Airbags offen und vorne so ziemlich abgeschirrt). Die Reparatur des F-Pace kostete der Versicherung knappe EUR 6.000,00
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Fr 14 Jul, 2017 9:59    Titel: Karosseriereparatur  

Schön ,dass Dein Wagen wieder aus der Reparatur zurück ist.

Ist das Ausbessern einer Plastik- Alukarosserie aufwendiger als bei einer Plastik- Blechkarosserie?
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Fr 14 Jul, 2017 10:31    Titel:  

Ich denke, dass Alu komplexer in der Reparatur ist.

In meinem Falle - ich habe von meiner Werkstatt die Rechnung zur Info bekommen - schien es, als wären primär Teile (bis hin zu Teilen der Auspuffanlage) getauscht worden. Also in Wahrheit keine Schweiß-, Ausricht- und Kitt-Arbeiten. Natürlich Lackieren, aber die Komplexität der Wasserlacke scheint nunmehr nicht mehr so dramatisch zu sein wie noch vor wenigen Jahren und hier ist wohl kein Unterschied zwischen Aluminium- und Eisenblechen.

Beim Lack hat's übrigens im ersten Anlauf ordentlich gehapert: die Versicherung gestand nur die (ausgetauschte) Heckklappe und die (ausgetauschte) Stoßstangenblende zu. Das Ergebnis war natürlich gräßlich, da man die Übergänge direkt schreien gehört hat. Das habe ich nicht akzeptiert, daher wurde erneut lackiert - vielleicht mit Übergängen auch beilackiert, aber jetzt sieht man nix mehr.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Fr 14 Jul, 2017 12:55    Titel:  

Danke für den Hinweis mit der Qualität der Lackierung.

In der Freude, den Wagen wieder zu haben, könnte man das allzu leicht übersehen.
Ist man mit dem Wagen bei der Werkstatt erst einmal draußen, dann wäre es für eine Reklamation zu spät.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 2 von 2Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: