E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Rost im Kofferraum unter Ablage was tun / wie behandeln?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
disaster123
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: So 30 Jul, 2017 21:08    Titel: Rost im Kofferraum unter Ablage was tun / wie behandeln?  

Hallo,

mein E-Type hat an einer für mich sehr seltsamen Stelle Rost und zwar "nur" dort. Unter der Rückbank oder aber im Kofferraum selbst ist kein Rost zu sehen.

Siehe Photo - wie behandel ich das am Besten. Aktuell habe ich es so gut es geht mit einer Drahtbürste am Dremel abgekratzt.

Grüße,
Stefan




bb_k.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Facelvega
registrierter Benutzer
Rheinland/Pfalz Kusel



BeitragVerfasst am: Di 01 Aug, 2017 8:43    Titel: Rost  

Hallo,

Nach dem Entfernen des Rost (falls er nur oberflächig ist) benutze ich Brunox, einn Rostumwandler auf Epoxy Basis, der direkt überlackiert werden kann.
Zu finden im Internet als Spray und zum streichen, was ich bevirzuge.

Gruss Alfred
Wer liefert was?
      
Pepe1970
registrierter Benutzer
Nettetal



BeitragVerfasst am: Di 01 Aug, 2017 9:45    Titel:  

bei Timemaxx gibt es gute Produkte dafür die sich mit metall verbinden auch wenn nocgh Restrost irgendwo ist usw..
http://www.timemax.de/ Kann ich nur empfehlen ohne verwandt oder sonstwas zu sein..
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Do 03 Aug, 2017 11:47    Titel:  

Ich glaube nicht, dass du nur auf der Ablage Rost hast. Hinter der Benzinleitung und auf dem Boden sieht es auch verdächtig aus - kann aber auch nur Dreck sein.

Zu den Rostumwandlern: Sie funktionieren nur dauerhaft bei geringem Rostbefall. Nach meinen Erfarhrungen kommt der Rost bei tieferen Rost, Porenrost etc. wieder, weil nur ein ganz dünne Schicht umgewandelt wird. Außerdem muss die Oberfläche völlig frei von Fett, Klebstoff- oder Farbresten sein. Bei dir sieht das nicht so aus.

Wenn du ein dauerhaftes Ergebnis erzielen willst, musst du noch kräftig schleifen. Ganz gut geht das mit einer nicht-gezopften rotierenden Drahtbürste für einen Winkelschleifer in Abwechslung mit Schleifpapier. Falls noch Rost z.B. in den Poren übrig wäre würde ich ich statt Rostumwandler Rostlöser auf Phosphorsäurebasis (z.B. Prelox) draufmachen. Danach Lackaufbau.

Ein wenig Sorge hätte ich wg. des Tanks, also ausbauen oder mit einer feuerfesten Decke abdecken.

Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2016
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 03 Aug, 2017 14:14    Titel:  

Moin,

ich finde der Förch Rostumwandler Korroplex L237 ist das beste Zeug, was man nach dem Säubern des Rostes aufbringen kann. Nach ca 60 min unbedingt mit dem Lackaufbau beginnen. Das Zeug zieht die Feuchtigkeit aus dem Rost und Umgebungsluft und härtet dann luftdicht per Rostumwandler aus. Ist dünn wie Wasser und zieht in jede Pore ein! Danach rostet es nicht mehr. EBay 30€/Liter ;-)

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Red-XM
registrierter Benutzer
32120 Hiddenhausen



BeitragVerfasst am: Do 03 Aug, 2017 17:14    Titel:  

Ich nutze für diese Zwecke Phosphorsäure (50% !) und trockne sofort nach dem Pinseln mittels Föhn nach. Es bildet sich durch Rostumwandlung eine Schicht Eisenphosphat, das sich problemlos überlackieren läßt. Im Allgemeinen wiederhole ich den Vorgang im Abstand von 30 - 60 Minuten so oft, bis sich eine möglichst dichte und gleichmäßige weiß/graue Schicht gebildet hat. Anschließend paar Stunden später Rostschutzfarbe aufgesprüht und nach gründlichem Abtrocknen Lackaufbau. Da die Phosphorsäure in der hohen Konzentration nicht in allen Drogerien zu bekommen ist, hab ich mir über Ebay einen Lieferanten gesucht und einen 5-Ltr.-Kannister geordert. Ich meine, ich hätte so um die 50 Euronen dafür abgedrückt.

Gruß,
Hans
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Do 03 Aug, 2017 20:14    Titel:  

Die Rostumwandler Korroplex, Fertan oder auch aus dem Bauhaus haben alle ein ähnliche Rezeptur und funktionieren nach dem selben Prinzip. Sie wandeln den Rost (FeOOH) in z.b. haltbare Eisen(III)-Verbindungen um, allerdings nur relativ dünne Schichten. Wenn die Rostschicht zu dick ist, ist unter dem ungewandelten Material immer noch Rost, der sich weiter ausbreitet. Meine Tests mit Probestücken im feuchten Keller haben ergeben, dass trotz penibler Anwendung unterschiedlicher Rostumwandler der Rost nach 2 bis 3 Jahren wieder durchkam.

Phosporsäure löst wie auch andere Säuren (z.B. Salzsäure) den Rost auf. Also keine Umwandlung sondern Auflösung. Der Rost ist dann weg. In einer bestimmten Konzentration bewirkt Phosphorsäure eine Phosphatierung der Eisenoberfläche (nicht des Rostes), was wiederum eine gewissen Rostschutzwirkung hat und gut für den Lackaufbau ist.

Viele Rostumwander enthalten auch Phosphorsäure, allerdings zu wenig den Rost vollständig aufzulösen.

Von mir aus kann es jeder machen wie er will und auf seine Wundermittel vertrauen. Mir ist es lieber, wenn der Rost weg ist. Rostumwandler nehme ich nur, wenn´s anders nicht geht.

Udo
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: