E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Grenzen bei der KTL-Beschichtung
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
khfb
registrierter Benutzer
Kreuzau



BeitragVerfasst am: Di 29 Aug, 2017 17:58    Titel: Grenzen bei der KTL-Beschichtung  

Hallo Jungs,

ich wollte mal von meiner Erfahrung mit Tauchbadentlackung und KTL-Beschichtung berichten.
Ich restauriere gerade die ziemlich rostige Motorhaube - Gruß an Carsten. Um zu vermeiden, dass ich den Rahmen zum innen Entrosten aus der Haube bohren muss, habe ich die großen Teile zum Entlacken und KTL-Beschichten weggegeben.
Auslöser war ein Bericht in der Oldtimer-Markt vor einiger Zeit, wo man die Qualität dieser Arbeit überprüft hat, indem man einfach nach Jahren die Bleche getrennt hat um zu schauen, wie es dazwischen aussieht. Das war schon überzeugend, die Beschichtung ging bis an die Schweißpunkte und es gab keinen neuen Rost.

Also - alles gut, mache ich mit meiner Haube auch.

Was mich dann gewundert hat, war der "Knöös" zwischen Rahmen und Blech, als die Haube zurückkam. Ich wollte es wissen und habe dann doch noch den Rahmen ausgebohrt und siehe da, offensichtlich funktioniert das Ganze bei ziemlich verrostetem Blech nicht besonders. Mir war schon klar, dass ich keine Wunder erwarten durfte, aber der fette Blattrost auf dem zweiten Foto ist schon ziemlich erschreckend. Dafür war der Hohlraum im Rahmen immerhin einigermaßen sauber und rostfrei.

Fazit: auch das Wundermittekl KTL-Beschichtung stößt bei starkem Rost an die Grenzen, es hilft alles nichts, solche Bleche müssen getrennt werden. Wenn die Zwischenräume nicht verrostet sind, ist die Methode wahrscheinlich ideal, die Hohlräume sind jedenfalls komplett beschichtet und rostfrei.

Viele Grüße
Karl




Haube 1.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Haube 2.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 29 Aug, 2017 18:40    Titel:  

Dass das so aussehen muss, ist klar. Ich gehe mal davon aus, dass du nicht nur entlackt sondern auch entrostet hast. Die chemische Entlackung, Entrostung und KTL funktioniert nur dort, wo die Flüssigkeiten hinkommen. Die Rückstände die nach der Entlackung und Entrosten an der Karosserie, in den Hohlräumen und Falzen müssen auch alle entfernt worden sein. Die KTL ist im Prinzip auch nur eine Grundierung, nur eben im Tauchbad. Die Lackierung haftet durch elektrische Spannungsunterschiede an und wird zum Schluss eingebrannt.

In der Praxis gibt es nach meiner Erfahrung einige Probleme:

1. Die Hohräumen, z.B. Schwelle, Längs- oder Querträger können mit dem Dampfstrahler von innen nicht vollständig vom Dreck befreit werden. Bei mir blieben eine Menge Steinchen, Spachtelstücken und was weiss ich noch drin.

2. Die Entlackungs-, Entrostungsflüssigkeiten und die KTL dringt nur begrenzt in Blechüberlappungen ein, weil diese dicht sind. Unglücklicherweise sind beim E-Type alle Überlappungen, Falze nicht beschichtet und deshalb meist rostig. Ohne diese aufzutrennen keine Chance.

3. Der sog. Umgriff und damit die Beschichtung von längeren Hohlräumen ohne Löcher durch die KTL ist begrenzt.

4. Die Entrostungs und Entlackungsbetriebe arbeiten nicht gründlich genug, vor allem beim Abspülen unzugänglicher Stellen. Aufgrund der hohen Nachfrage wird´s auch immer schlechter - zumindest nach meiner Erfahrung.

Wenn man eine Auto KTLen will, muss man die Karosse entsprechend vorbereiten, z.B. Hohräume öffnen, Überlappungen aufbiegen, und z.B. die Bonnet komplett auseinanderbauen.
Ich habe beim E-Type nach der Entrostung und vor der KTL einen guten Tag verbracht um noch vorhanden Rost und Dreck zu entfernen.
Nach der KTL ist es sinnvoll die Karosserie mit Mike Sanders o.ä. vor Rost zu schützen.

Ich kenne leider keine bessere Alternative, Strahlen ist auf jeden Fall schlechter.

Udo
Wer liefert was?
      
brooklands
Sponsor 2017
Westmünsterland



BeitragVerfasst am: Di 29 Aug, 2017 20:27    Titel:  

Udo, warum ist das Strahlen schlechter?

Grüße
Manfred
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 29 Aug, 2017 22:49    Titel:  

Strahlen entrostet nur da, wo der Strahl direkt trifft. Dafür hat man das Strahlgut in allen Hohlräumen und Ritzen.Die Flüssigkeit kommt wesentlich weiter. D.h. die Tauchbadentrostung ist wesentlich gründlicher. Strahlen greift das gesunde Metall wesentlich stärker an, möglicherweise problematisch bei größeren, dünnen Blechen. Gestrahltes Blech rostet sofort, chemisch entrostetes aufgrund der Phoshatierung erst nach ein paar Wochen oder Monaten. Die Tauchbadentrostung ist auch für den Motorblock sehr gut geeignet.

Grundsätzlich habe ich aber nichts gegen Strahlen. Für solide Teile wie Achtsteile aber auch Kleinteile ist es sehr gut geeignet. Oder wenn man nicht die ganze Karosse entschichten will.

Es ist aber leider so, dass auch die Strahlbetriebe häufig kein perfektes Ergebnis abliefern. Oft bleibt in Poren oder Ecken noch was übrig. Da ich eine Strahlkabine habe, kann ich das dann schnell nacharbeiten. Kleinteile strahle ich mit Glasperlen selbst. Größere Teile gebe ich weg, weil es effizienter ist.

Leider gibt´s keinen perfekten Weg. Aber perfekt waren die E-Types ab Werk auch nicht.

Udo
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 5:59    Titel:  

Strahlen hat noch den Nachteil, dass es zu Wellaform kommen kann - wenn der Strahler nicht gut aufpasst. Danach ist das Teil Schrott, weil Berg-und-Tal.

Ich hätte den Hohlraum mit Fett / Orangenöl geflutet und vergessen (günstiger als Mike Sanders + riecht besser ;-) )

Was kostet denn der Chemie-Prozess für die 4 großen Haubenteile ?

Carsten
Wer liefert was?
      
brooklands
Sponsor 2017
Westmünsterland



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 6:27    Titel:  

Natürlich ist entscheidend, welchem Bezrieb man seine Sachen bringt, egal ob KTL oder Strahlen.
Ich habe die zerlegte Haube strahlen lassen, das Ergebnis war super. Und die Mär von zerbeulten Karossen,
Abtrag von Material habe ich bislang nicht erlebt. Und ich habe schon einiges Strahlen lasssen.

Wie immer geht es nicht um das Handwerk, sondern die handwerkliche Ausführung.

Grüße
Manfred
Wer liefert was?
      
khfb
registrierter Benutzer
Kreuzau



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 7:20    Titel:  

Hi Carsten,

ich habe für das Oberteil der Haube, 2 KF und 2 Luftkanäle ca 900,- gezahlt.
Das ist viel Geld dafür, dass ich den Rahmen doch noch raustrenne. Ich würde es trotzdem wieder genauso machen.
Die Alternative wäre Strahlen gewesen, aber da gebe ich den Vorrednern Recht, das war mir an der großen Haube zu gefährlich. Selbst von Profistrahlern habe ich schon verzogene Türen und Hauben gesehen.
Von Hand abkratzen kam auch nicht in Frage, da man damit die vielen kleinen Rostkrater nicht sauberbekommt und in die Luftkanäle kommt man von Hand sowieso nicht rein - und meine Frau mit den schlanken Händen wollte ich dafür nicht strapazieren.

Das Unterteil der Haube habe ich selbst gestrahlt, daran war soviel zu reparieren, dass sich ein Tauchbad vorher nicht gelohnt hätte.

Viele Grüße
Karl
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 7:24    Titel:  

ich bin ein klarer Fan des Strahlens, es muß nur die richtige Technik verwendet werden und es muß ein Fachmann sein. Ein Straßen-Brücken Strahler macht dir Wellen oder es ist garnichts mehr da.
Das Arguemt rostet sofort ist unfair, weil bei KTL gleich phosphatiert wurde, ein guter Strahlbetrieb primert sein Werkstück unmittelbar nach dem Strahlen.
Wie nach erfolgter Aufarbeitung konserviert wird muß jeder selbst entscheiden. Man darf halt nur nicht wunder-gläubig sein. Weder Mike Sanders noch Fluid Film kriechen so wie die Werbung verspricht! Wers nicht glaubt mache einen Selbstversuch mittels zwei Marmeladegläser jeweils einen rostigen Blechstreifen hochkant einlegen und 5mm hoch Mike Sanders bzw. Fluid Film am Boden. Auch nach Jahren ist das Zeug nicht mehr als viellleicht 1cm hochgekrochen. Die guten Test-Ergebnisse kommen kommen daher, daß die Hohlräume oft gnadenlos geflutet werden.
Trotzdem verwende ich beide Produkte man darf sie allerdings nur zeitlich versetzt anwenden. Laut Mike Sanders zurest Fluid Film A dann min. 4 Wochen warten danach Mike Sanders .

Franz
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 8:59    Titel:  

Ich bin auch Fan des Strahlens, deshalb strahle ich kleinere und wertvolle Teile selbst. habe ich mir auch eine Strahlkabine zugelegt. Strahlen relativ einfach. Für ein gutes Ergebnis muss man nur sorgfältig sein. Das kostet Zeit und fordert etwas Geduld.

Bei Karosserieteilen würde ich eine Grundierung vom Strahler würde ich nicht auftragen lassen: Man kann das Strahlergebnis nicht überrpüfen. Ich habe hier in der Region alle Strahlbetriebe durch, allesamt gute Strahler. Fast immer sind ein paar kleine Rostporen übrig geblieben. Da wird dann drüber gemalt und später hat man die Blasen im Lack.

Der Lackierer wird von der Grundierung nicht begeistert sein, die bleiben lieber im System bei ihren Produkten. Schließlich übernehmen sie auch die Gewährleistung.

Wenn man an der gestrahlten und grundierten Karosse Schweiß- und Verzinnungsarbeiten machen will, muss man die Grundierung wieder runterholen. Diese Arbeit finde ich nicht besonders vergnügungssteuerpflichtig.

Wenn man alles zusammenrechnet (Vorarbeit, Nacharbeit, Entfernen des Strahlgutes, Vor- und Nachteile bei der Karosseriearbeit) werden Strahlen und Tauchbad am Ende - beim kompletten Auto - auch preislich nicht weit auseinander liegen.

Udo

P.S. Noch mal zurück zum Rahmen. Beim Strahlen wäre das Ergebnis noch schlechter. Der Rost wäre bei den übereinander liegenden Blechen auch nicht weggegangen. Im Hohlraum des Rahmens, wo KTL zu sehen ist, wäre das Ergebnis noch schlechter. Soweit ich das anhand der Bilder beurteilen kann, haben die Jungs in Viernheim und Zweibrücken nicht gut gearbeitet. Der Hohlraum (nicht die geschweißte Überlappung) ist nicht richtig entrostet, vermutlich wurde nicht ausreichend durchgespült.
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 16:20    Titel:  

Hallo Udo
es gib hier in Ka ein Strahler, bei dem ich über die Jahre viele Karosserien habe strahlen lassen. Du kannst die Arbeit direkt nach dem Strahlen anschauen und entscheiden ob lackiert wird oder nicht. Wenn Restaurationsabteilung zwei Stuttgarter Firmen ihre wertvollen Magnesiumrahmen strahlen lassen kanns keine Knallbude sein.
Wie gesagt, ein gefühlvoller Strahler, ein sinnvoller Lackaufbau und ein paar Teile kann man auch pulvern lassen.....
Damit hat man lange seine Ruhe

Gruß

Franz
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 16:26    Titel:  

Hallo Franz,

das mag ja alles stimmen, aber welchen Vorteil hat´s gegenüber dem Tauchbad?

Udo
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 18:26    Titel:  

Hallo Udo

wahrscheinlich wird es preislich sich kaum was tun, aber mir ist halt lieber, wenn ich überall mal drin war.

Vielleicht bin ich auch nur ein re-inkarnierter Maulwurf! Wobei sich trefflich die Frage stellt war früher alles besser?????

Franz
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Do 31 Aug, 2017 10:57    Titel:  

Viel besser! Udo
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: