E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Schmierung Lenkgetriebe Daimler V8
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mi 16 Aug, 2017 17:02    Titel: Schmierung Lenkgetriebe Daimler V8  

Hallo ,
gibt's irgendwelche Empfehlungen bezüglich des Schmierstoffes für das Lenkgetriebe ohne Servo. Das Whb schreibt ein 140ger Öl vor. Geht auch ein Fett?
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 16 Aug, 2017 19:32    Titel:  

Moin Berni,

wegen defektem Wellendichtring habe ich mir ein Fließfett mit Castrol-LMX-Fett, EP-Öl und Ceratec selbst gemischt. Gibt es aber auch fertig wie für den VW-Käfer. Bei Gelegenheit Wechsel ich mal den Simmeringe. Sage ich aber schon seit vielen Jahren ;-)

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Do 17 Aug, 2017 11:43    Titel:  

Hallo,
Wie kommt man eigentlich an diese Einfüllschraube dran? Ist ein Rechtslenker. Von oben sehe ich keine Möglichkeit und von unten scheint auch alles sehr verbaut zu sein.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Do 17 Aug, 2017 12:37    Titel: Lenkung Daimler  

Hallo, wenn Du die 4 Schrauben der Lenkung löst (herausziehen) bekommt man sie ca. 5cm tiefer. Dann ist es zwar immer noch eine "Fummelei" geht aber. Aber warum möchtest Du das Öl wechseln? Service oder macht die Lenkung Probleme? Undicht etc? Eine Ablassschraube hat die Lenkung nicht - wenn Du das Öl komplett erneuern möchtest muß das Lenkgetriebe ausgebaut werden.

Gruß Daimler-V8
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Do 17 Aug, 2017 12:57    Titel:  

Da das Lenkgetriebe etwas nässt , möchte ich einfach mal den Ölstand kontrollieren. Soll ja laut Whb alle 4000km gemacht werden. Außerdem quietscht irgendwas an der Lenkung leicht. Könnte natürlich auch was anderes sein. Schwergängig ist nichts.
Bernie
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Do 31 Aug, 2017 15:05    Titel:  

Hm bei der rein mechanischen Lenkung (auch Rechtslenker) kann ich vor dem Auto liegend mit einem Schlüssel zwischen der Ölwanne und der VA durchgreifen und die Verschlusschraube ertastend, diese aufschrauben (natürlich blind). Dann mit der gleichen Methode und einer Spritze das Fliessfett (@Rainer) einfüllen bis es wieder herausläuft. Hilfreich ist natürlich den Wagen vorne aufzubocken.
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Di 12 Sep, 2017 10:54    Titel:  

Ich habe das Quietschen ausfindig gemacht. Es ist die Gummimetallbuchse zwische Lenkhebel und Spurstange. Hier ist auch deutlich Spiel von ca. 1mm. Jetzt gibt's drei Möglichkeiten.
1. Defekte Buchse auspressen (geht wahrscheinlich schwierig ) und gegen neue auswechseln.
2. Wie 1., aber gegen PTFE-Buchse tauschen.
3.Das ganze Teil mit Spurstangengewinde und Auge gibt's auch fertig mit Buchse , allerdings scheint mir der Abstand von Buchse bis zum Auge, an dem der Spurstangenkopf befestigt wird, erheblich kleiner zu sein.
Was würdet ihr empfehlen.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Rainer Lindner
registrierter Benutzer
südl. München



BeitragVerfasst am: Di 12 Sep, 2017 11:12    Titel:  

Servus Bernie,

wir sprechen von pin and bush ?
Da gibts deutlich bessere Varianten als die Standards. Die halten gut und man kann sie perfekt einpassen. Wenn Du etwas Zeit hast, kannst Du die uprated version in GB günstig kaufen.
Das komplette Teil hat den Nachteil, dass der Pin nicht alleine getauscht werden kann und das ist ein Verschleissteil.

Ölstand im Lenkgetriebe prüfen ist WICHTIG!!!!!

Beim Rechtslenker kommst Du von oben mit tausend Verlängerungen an der Ratsche dran. Meistens ist es ja so: entweder es ölt oder es ist leer. Leer ist gleich rapider Verschleiss. Bei den Preisen, die für Lenkgetriebeüberholungen aufgerufen werden, machst Du den Check gerne.

Machs wie Rainer geschrieben hat. Fliessfett rein, und wenn der Dichtring unten nicht völlig tot ist, kannst Du damit leben. Wenns trotzdem raussuppt und Du ständig nachkippen musst, baus über den Winter aus und dichte es neu ab. Ist kein Hexenwerk.

Beste Grüsse
Rainer
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Di 12 Sep, 2017 15:53    Titel:  

Hallo Rainer,
Lenkgetriebe habe ich mit Fließfett aufgefüllt. Ging aber nicht viel rein, die Undichtigkeit hält sich Gott sei Dank sehr in Grenzen. Aber jetzt weiß ich, daß es voll ist. Die Buchse ist die Track Rod End Bush und es gibt eine uprated Version mit PTFE. Die werde ich dann wohl nehmen und die andere Seite gleich mitmachen, da die Spurstange sowieso raus muß. Gibt es irgendwelche Tipps zum aus- bzw. einpressen? Ich hoffe, die Spurstange nicht zerlegen zu müssen, dann stimmt die Vorspur nachher auch wieder.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Rainer Lindner
registrierter Benutzer
südl. München



BeitragVerfasst am: Di 12 Sep, 2017 16:03    Titel:  

Gut, wenn nur wenig rengeht, dann war wohl noch etwas drin.

Buchsen rauskriegen ist immer so eine Sache, aber rausgegangen sind sie schliesslich immer. Wenn sie auseinanderreissen, die aussen warm machen, die innen ansägen, wenn sonst nix hilft. Eine Presse ist halt fein zum Arbeiten!

Mach Dir wegen des Spureinstellens keinen Kopf. Das geht mit einer Schnur und Meterstab total einfach. Nur von hinten nach vorne die Schnur auf Höhe Radmitte gerade spannen (gleiche Abstände vom Felgenhorn am Hinterrad vo und hi) und dann am Vorderrad bei gerader Lenkung die Werte mit dem Meterstab messen (einer mit Skala links und rechts, damit Du den nicht verkantest und falsche Werte bekommst). Die Summe der Differenzen Vorderrad vo und hi am Felgenhorn ist Dein toe-in. Funktioniert bei mir seit Jahren einwandfrei. Einen Spurvermesser hab ich schon lange nicht mehr an unsere Kisten gelassen...

Beste Grüsse
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 13 Sep, 2017 8:14    Titel:  

Moin zusammen,

ich habe immer noch nicht verstanden um welche Buchsen es sich dreht. Track Rod Ends, also die Kugelköpfe oder die Pin & Bush vom Lenkgetriebe zum Lenkhebel. Sind es beim Daimler V8 wie beim MKII auch 2 Stangen mit 4 Kugelköpfen? Die haben Links- und Rechsgewinde, sonst kann man später die Spur nur durch lösen des Mittellenkhebels einstellen. In beiden Fällen lassen sich die Konusse oder heißt es Konis, leicht mit einer Schlaggabel lösen. Die Pin & Bush bekam ich im fetten Schraubstock nicht raus, also Gummi raus und etwas aufsägen um die Spannung rauszukommen, dann ging alles einfach raus. Die besten Teile gibt es günstig direkt bei Amsteer.

http://www.amsteer.co.uk/Jaguar%20Car%20Parts/Jaguar%20Track%20Rod

Gruß Rainer aus dem Norden
Wer liefert was?
      
Rainer Lindner
registrierter Benutzer
südl. München



BeitragVerfasst am: Fr 15 Sep, 2017 14:18    Titel:  

Hallo Rainer,

ich hab pin and bush verstanden. Dafür gibts doch auch das Komplettset schon fertig eingepresst im Austausch. Ansonsten ist das alles gleich wie bei unseren Mk2.

Amsteer, wäre mir nicht mehr eingefallen. Von denen hatte ich meine Teile damals auch. Gutes Zeug! Den Tip hatte ich seinerzeit von Dir, wenn ich mich recht erinnere.

Beste Grüsse
Rainer
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Do 05 Okt, 2017 14:53    Titel:  

Hallo Freunde,
jetzt ist´s vollbracht. ich konnte alle Konusse lösen, bis auf den am Lenkzwischenhebel. Also habe ich das ganze Teil ausgebaut, was den Vorteil hatte, daß ich die ganze mittlere Spurstange ohne Zerlegen nach unten ausfädeln konnte. Mittels einer Hydraulikpresse ging dann der Rest auch recht schön. Feines Teil, diese Presse. Die Buchse am Idler Lever war noch ganz ok, aber die am Lenkhebel! Da kamen nur noch die Gummibrösel raus. Jetzt sind Uprated-Buchsen drin, ein ganz anderes Lenkgefühl, viel direkter.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Sa 07 Okt, 2017 9:24    Titel:  

Hallo, Guten Morgen,
ich habe jetzt nochmal die Vorspur gemessen und bin auf 12` Toe-in gekommen. Also fast genau in Toleranzmitte. Letztes Jahr waren es 10`, also praktisch keine Änderung. Das Lenkrad steht bei Geradeausfahrt minimal nach links, wenn ich´s um einen Zahn versetze, steht es etwas nach rechts. Da gibts wohl keine Möglichkeit der Feineinstellung?
Viele Grüße und ein schönes Wochenende.,
Bernie
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 09 Okt, 2017 8:22    Titel:  

Also handelt es sich doch um Pin & Bush?
Wie lassen sich diese eigentlich aus- u. einpressen, ohne die Gummischicht zu belasten?

Wo findet denn die relative Drehung beim Lenken statt? Zwischen dem Hilfslenker und der Buchse ja eher nicht, wenn diese eingepresst ist, also dann zwischen dem Pin der Gummierung und der Buchse. Das kann ja auf Dauer nicht halten.....
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mo 09 Okt, 2017 8:49    Titel:  

Hallo.
auspressen ist einfach. Ich habe einfach mit der Hydraulikpresse auf den Pin der Buchse gedrückt. Da löst sich natürlich erst der Pin aus der Buchse, aber beim Altteil ist das ja sowieso egal. Meine Presse hat einen 25mm Stempel und die Buchse hat 1 Zoll, also 25,4mm- So konnte ich in einem Zug gleich die Buchse mit auspressen. Einpressen der Orginalbuchse ist etwas schwieriger. Man muß sich ein 3mm-Blech mit einer Art Schlüsselloch anfertigen (im WHB beschrieben) um den Druck vom Pinkopf direkt auf die Buchse zu übertragen und nicht über den Gummi. Ich hab´auch erst kapiert, was das mit dem Blech soll, nachdem ich die Buchse in der Hand hatte. Die Torsion zwischen Buchse und Pin nimmt der dazwischenliegende Gummi auf. Die Uprated Buchsen sind anders konstruiert, so daß sie ohne Blech eingepresst werden können.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 09 Okt, 2017 8:53    Titel:  

Moin Uli,

ja, das Ein- und Auspressen der PIN & Bush ist eine Fummelei.

In der Tat, die Lenkung passiert in den Gummis der PIN & Bush. Der innere Teil verdreht sich über das Gummi mit dem äußeren Teil. Daher nur sehr gute Qualität benutzten, sonst reißt der Gummi ein und die Lenkung wird wieder ungenau. Habe ich alles vor 10 Jahren gemacht und ist immer noch ok!

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 09 Okt, 2017 18:44    Titel:  

Hm, bei unserem Daimler kann ich den Pin auf der einen Seite drehen, bzw er dreht sich mit beim Anziehen der Mutter, so daß ich diese garnicht festbekomme (eine Gegenhaltemöglichkeit am Pin ist ja nicht vorgesehen ;)), auf der anderen Seite ist das aber nicht so. Ist der Gummi denn in den Spalt zwischen Pin und Hülse vulkanisiert, hat also Stoffschluß, oder nur verpresst also mit Kraftschluss?
Da der Motor ja noch draussen ist könnte ich mich da kümmern....

Gruß Uli
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: