E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XF (x260)  >>  Elektropläne bei jaguar
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Fr 08 Sep, 2017 18:39    Titel: Elektropläne bei jaguar  

Ab 2020 sollen alle Jaguar Modelle irgendwie mit Strom laufen, so die Ankündigung. Da müßte demnächst ja ein plug-in kommen.
Schauen wir mal. Der E-Type macht sich aber gut..
Hoffe, dass dann auch ein vernünftiger Hybrid kommt. Hatte die Freude einen E-Passat zu testen, die Batterie war nach 25km Stadtverkehr leer und mußte dann 4 Std. aufgeladen werden, darauf kann ich verzichten. Ladekosten 2,50 € für die 25km-das nennt man Fortschritt bei 10.-€ Stromkosten für 100km
http://www.auto-motor-und-sport.de/news/jaguar-land-rover-elektro-modelle-e-type-zero-2020-12555701.html
Wer liefert was?
      
ugp57t1
registrierter Benutzer
Österreich



BeitragVerfasst am: Di 12 Sep, 2017 11:13    Titel:  

Schönen Gruß nach Spanien!
Ja Arminko, das habe ich auch am Samstag im Motorteil einer oberösterreichischen Tageszeitung voller Entsetzen gelesen.
Hoffe Jaguar "verrennt" sich nicht da in die falsche Richtung.
Ich kann es nicht abschätzen ob das wirklich der richtige Weg für die Autohersteller ist.
Eigentlich sollten doch neue Reihensechszylinder kommen (Benzin und Diesel) als Ablöse für die Ford und Peugeot V6?
Sind zukünftig die V8 dann auch Geschichte?
Wahrscheinlich bleibt aber JLR eh nix anderes über als auf den Zug der Zeit aufzuspringen.
Ich sehe einfach keinen Sinn bei einem Auto mit 2 Motoren (Hybrid), es ist schwerer und verbraucht im Echtbetrieb nicht weniger.
Habe den grossen Tesla zwei Tage probegefahren (gibt einen Verleih bei uns in Linz), ebenso den Mitsubishi Outlander Plug-In, da ein Allradler in unserer Familie immer notwendig ist. Sicher beides keine schlechten Autos aber vom Sessel reisst es mich da nicht gerade.
Nächster Schritt: alle Autos fahren autonom ?
Schau`n mer mal ;=)
Hoffe bei Dir ist es noch schön, hier bei uns schlägt der Herbst gerade voll zu.
Liebe Grüsse aus OÖ
Wer liefert was?
      
Burnie
registrierter Benutzer
Graz/Ö



BeitragVerfasst am: Mi 13 Sep, 2017 8:15    Titel:  

Auf den Zug der "wir hybridisieren alles" springen doch eh alle auf im Moment. Keinen Stress deswegen...

Ob es ein Sturm im Wasserglas ist oder wir bis dahin draufkommen, das man "eh gut fahren kann damit" - ganz egal, abwarten.

Jaguar wird weiterhin schöne Autos bauen.

LG
Bernhard
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mi 13 Sep, 2017 20:09    Titel:  

Hallo ugp57t1,
ja die ganze Hybridgeschichte ist doch Augenwischerei. Habe gerade eine längere Tour von 2000km mit meiner Katze hinter mir und einen sensationellen Verbrauch von 4,9l natürlich hier geschwindigkeitsbeschränkt bei 120 km/h. Mit einem Elektroauto wäre ich eine Woche unterwegs gewesen und hätte gut Kleingeld gebraucht für 30 min. laden werden hier 3,00€ am Automaten verlangt, das geht echt ins Geld und ist ein gutes Geschäft für die Betreiber.
Das Wetter ist in Spanien z.Zt. sehr angenehm, das Thermometer liegt so um 30°,da kann man es aushalten.
Grüße nach Austria
Armin
Wer liefert was?
      
ugp57t1
registrierter Benutzer
Österreich



BeitragVerfasst am: Sa 16 Sep, 2017 8:37    Titel:  

Na klar wird JLR weiterhin schöne Autos bauen.
Das Engagement bei der Formel E und der I-PACE Cup ab 2018 zeigt einen deutlichen Weg.
Schaut Euch mal auf der Homepage die geplanten Cup-Autos an, der schaut richtig gut aus.
@ Bernhard: Du wirst ja bald in Deiner Gegend die ersten Erlkönige sehen!
Spannend wird es trotzdem mit der echten Reichweite beim reinen E-Auto:
ich stelle mir nichts schlimmer vor als im Winter am Abend im Stau zu stehen, mit Licht, Klimaanlage, Heckscheibenheizung, Scheibenwischer, Heizung und die Kiste hat die 20km Restreichweite auf einem Kilometer im Stop and Go abgesaugt, da kommt sicher Freude auf!
Hoffe das die Batterienentwicklung bis dahin noch grosse Fortschritte macht.
Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.
LG Günter
Wer liefert was?
      
Schleichkatze
registrierter Benutzer
HH



BeitragVerfasst am: Sa 16 Sep, 2017 9:44    Titel:  

Hallo,

das wird noch spannend, da bekommt der Begriff 'Rettungsgasse' eine ganz
neue Bedeutung. Die Rettungsgasse wird zukünftig mehr für Abschlepper,
Batterieauflader, Toilettenhausaufsteller, heißen-Tee-Verkäufer u.ä. gebraucht.

Evtl. braucht man dann noch eine weitere Fahrspur auf der Autobahn um die
liegen gebliebenen Ē-Autos abstellen zu können.

Einen freundlichen Tag noch
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Sa 16 Sep, 2017 19:09    Titel:  

Natürlich ist der Winter der echte Feind der E-Autos. Standheizung gibt es eh nicht, deshalb fahren Politiker, die ja gerne E Autos propagieren keine davon, da es keine Standheizung gibt. Der nächste Witz ist das Steckerproblem, die E-Autos haben verschiedene Anschlüsse. Habe in einem Hotel in Lyon selbst mitbekommen wie ein BMW E verzweifelt versuchte, sein Auto aufzuladen, es waren sogar 3 Plätze vorhanden, die waren aber nur für Tesla Anschlüsse, da konnte er mit seinem BMW Anschluß nicht ran. Das ist echt so was von unausgegoren, bevor man von der Politik her Termine setzt, muss man erst mal die Sache praktikabel machen.
Grüße aus Spanien
Armin
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Fr 06 Okt, 2017 19:26    Titel:  

Wo ist denn jetzt Euer Problem ?

Da steht doch nur:
Zitat:
Jede ab 2020 neu eingeführte Baureihe wird auch über eine elektrifizierte Version verfügen. Wir werden ein Portfolio aus komplett elektrischen, Plug-In- und Mild-Hybrid-Varianten ausrollen.

Außer, dass die Betonung zum einen auf dem "auch" liegt, könntet Ihr dann ja auch zum anderen einfach nur die "mild-Hybrid"-Variante ins Auge fassen.
Was das ist, wisst Ihr ?
Gegen ein wenig Bremsenergie-Rückgewinnung ohne zu großes Batterie-Gedöns durch ein "Gerät", welches z.B. mit Namen "Lichtmaschine" ohnehin immer schon so ähnlich vorhanden war, kann doch nun wirklich niemand etwas haben.

Oder soll Jaguar pleite gehen, weil absolut alles verschlafen wurde ???

Dass ich politisch gewollte Umstellungen auf reine Elektroautos für Unsinn halte, hatte ich einmal in einem Beitrag an anderer Stelle zum Tesla dargelegt. Man müßte nach meinen Berechnungen entsprechend heutiger vorhandener Zahlen zum Energieverbrauch die 5-fache Zahl an Windrädern in Deutschland bauen gegenüber der derzeit installierten Windkraft, um nur den PKW-Betrieb (ohne LKW`s) auf Elektro umzustellen. Welch ein Wahnsinn, zumal dabei das Vorhalten für Tage mit Windflaute noch gar nicht berücksichtigt wäre !!

Aber Mild-Hybrid !?
Das ist doch eine vernünftige Sache.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: