E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Hinterachse
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 10:25    Titel: Hinterachse  

Hallo,
seit bereits einigen Jahren habe ich einen DD6 Bj. 90. Er hatte Standschäden und Wartungsstau als ich den kaufte aufgrund geringer Laufleistung in den letzten 10 Jahren. Kurz danach habe ich die Hinterachse zerlegt, weil sie laut rollte - Verdacht auf Diff, war im Endeffekt nur ein Radlager + beide Bremssattel erneuert.
Problem: Der Wagen läuft schief... Da ich die Achse nahezu sofort nach dem Kauf zerlegte, kann ich nicht sagen ob er zuvor auch schief fuhr. Bei der Achsvermessung stellte man fest, dass die Hinterachse nicht gerade steht. Ich habe hier im Forum erfahren, dass die Hinterachse nicht einstellbar ist - demnach wird die Geometrie durch die Länge der Schubstreben bestimmt. Die Gummis zwischen Karosserie und Schubstrebe sind erneuert worden.
Wo liegt der Fehler?
Gruß,
Tom
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 12:00    Titel: Warum......  

.............stellt die Achsvermessung nicht exakt fest, WAS oder WO ETWAS "schief" ist ?

M.E. ist Deine Eingrenzung auf die Schubstrebe nicht zwingend richtig. Für mich beginnen die Fehlerursachen schon am hinteren Fahrschemel und gehen dann über mehrere - den Geradeauslauf bestimmende - Teile.

Wenn der Wagen nur 1 harten Schlag (Randsteinrempler) auf eine Seite der Hinterachse bekommen hat, kann Dein Wagen laufen wie ein Rassehund - nur nicht mehr geradeaus !! Man muß danach an der ganzen HA nichts sehen können.

Wie lautete denn der Vermessungsauftrag ? Im Moment fürchte ich, Du mußt nochmal vermessen lassen und die Fehlerursache, sowie eine Fehlerbeseitigungsmaßnahme benennen lassen.

Kannst Du den "Schielflauf" dokumentieren (Fotos, Spuren, Reifenschaden, Schleifspuren etc.)?

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 14:34    Titel:  

Die Spur an der Vorderachse ist gerade, trotzdem will der Wagen nach rechts. Beim Geradeausfahren muss das Lenkrad ca. 20° nach links zeigen. Die Hinterachse sitzt nicht parallel zu Fahrzeug. Bei der Reparatur der Achse konnte ich keine Fehler feststellen, nichts verzogen oder verbogen.
Im Anhang 2 Bilder des Protokolls.




IMG_1829.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 14:35    Titel:  

Und die Hinterachse



IMG_1828.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 14:52    Titel: .....ganz dumme Frage......bin Architekt:  

Hallo Tom,

ich bin sicher, daß es hier andere gibt, die die Fotos "lesen" und deshalb gleich RICHTIG verstehen können und deshalb schon mal nicht so dumme Fragen stellen müssen, wie ich das jetzt tue:

Mußt Du die 20° aktiv gegenlenken um geradeaus fahren zu können oder steht das Lenkrad bei Geradeausfahrt völlig zwangsfrei um 20°verdreht ?

Vielleicht kommen jetzt aus dem Forum die guten Kommentare zu Deinen Meßdaten.....ich gehe jetzt erst einmal in ein anderes Gespräch und schaue später hier nochmal rein, OK ??

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 20:20    Titel:  

Hallo Peter,
ich hole noch ein wenig aus; bevor ich zur Achsvermessung bin, habe ich recht erfolgreich die Spur mit Schnüren vermessen. Das Ausrichten der Schnüre hat lange gedauert, aber es schien daß die Vorderräder parallel waren, als das Lenkrad gerade stand. Der Abstand zwischen den Achsen (rechts / links) war unterschiedlich.
An der Hinterachse: der Abstand zwischen der Schnur und dem Felgenrand (vorne / hinten) war unterschiedlich, an dem anderen Rad waren ähnliche Werte zu messen, nur Felgenrand vorne und hinten getauscht.
Im Klartext, das Rad hinten links ist weiter hinten als das rechte Rad hinten. Dh. ich muß das Lenkrad 20° links halten um gerade zu fahren.
Wer liefert was?
      
Nordlicht
registrierter Benutzer
Zarpen



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 20:39    Titel:  

.....gibt es eigentlich verschieden lange Schubstreben? Die würde doch die Stellung der Achse massiv beeinflussen, oder?

Gruß
Jan
Wer liefert was?
      
Rookie
registrierter Benutzer
Gladbeck



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 21:39    Titel:  

Moin Tom,

deine Hinterachse hat links 20´ Nachspur und rechts 22´ Vorspur. Ist doch klar, dass da ein Geradeauslauf nicht machbar ist. Da beide Seiten annährend gleich aus dem Soll sind, liegt der Verdacht nah, dass die Hinterachse schief sitzt. Du schreibst, die Gummis zwischen Karosserie und Schubstrebe sind neu. Welche Qualität haben die Gummis (ich würde hier immer PU nehmen) und wie sehen die anderen Gummis und Silente aus? Wenn die uralt sind am besten erneuern und unbedingt auf gute Qualität achten!
Wenn du schreibst, du hattest die Hinterachse zerlegt, gehe ich davon aus, dass die Hinterachse kpl. ausgebaut war. Man sollte beim Einbau sämtliche Verschraubungen der Aufhängungen nur „handfest“ anziehen und erst richtig festziehen wenn das Fahrzeug auf den Rädern steht. Theoretisch müsste die Hinterachse dann eine Spur von 0° haben und geradeaus laufen.
Als Sofortmaßnahme könntest du jetzt sämtliche! Schrauben an den vier Silenten und auch die der Schubstreben lösen und versuchen mit einem Spanngurt den linken Radträger nach vorne bzw. den rechten Radträger nach hinten zu ziehen. Ob es fruchtet, kannst du durch Abstandsmessungen vorher / nachher kontrollieren.

Gruß Guido
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 21:49    Titel: Kannst Du bitte......  

Hallo Tom,

...............2 Fotos anfertigen und hier einstellen:

je 1 Foto senkrecht auf das Radhaus ohne montierte Hinterräder, so, daß man die Befestigungen des Hinterachsrahmens am Chassis sieht. Du wirst feststellen, daß diese Teile mit den Gummis in einer ganz bestimmter Anordnung. Mir ist das aufgefallen, als ich meine Hinterachse komplett ausgebaut hatte und wieder neu montieren wollte.

jetzt die 2. Frage:

Hast Du genausolche Fotos zum Vergleich VOR der Demontage ? Wenn ja, dann stelle auch diese beiden Fotos hier ein.

Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
XJ12_Fahrer
registrierter Benutzer
Bad Homburg



BeitragVerfasst am: Fr 20 Okt, 2017 7:26    Titel:  

Hallo Tom124,

du beantwortest deine Frage direkt im zweiten Post "Der Abstand zwischen den Achsen (rechts / links) war unterschiedlich". Ohne die gemessene Abweichung des Prüfstands berechnet zu haben, müsste dieser bereits im Bereich eines Zentimeters liegen. Welche Differenz hat die Schnurmessung (Achsmitte zu Achsmitte) ergeben?
Laut deiner Beschreibung müsste der Abstand auf der Beifahrerseite größer sein.

Beste Grüße

Andreas
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 20 Okt, 2017 7:57    Titel: Ursache ?????:  

Hallo Andreas,

das hatte ich auch gelesen und mich gefragt, wie es dazu überhaupt kommen kann. Meines Wissens gibt es an der ganzen HA-Befestigung keine Langlöcher oder Justier- bzw. Verschiebemöglichkeit. Das wäre ja auch ganz fatal, weil der Kram ja eindeutig sitzen muß und sich unter keinen Umständen verschieben können darf !!

Deshalb meine Frage nach den Fotos !! Nur an diesen Stellen kann man Teile so - aber auch anders einbauen (was ich kaum zu glauben wage) !!

Gruß - Peter aus FFM

PS: einzige Langlöcher - aber hier ruckelt sich die Karosserie eindeutig drauf .....




Folie2.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 20 Okt, 2017 13:04    Titel: WIE wurden diese 4 Teile an Deinem Wagen montiert ?  

Hast Du evtl. Fotos, die zeigen, wie diese 4 Teile an Deinem Wagen montiert sitzen ? Gruß - Peter aus FFM



Folie3.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Fr 20 Okt, 2017 14:00    Titel:  

Danke für Eure Unterstützung, ich finde erst heute Abend Zeit darauf zu antworten.
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Fr 20 Okt, 2017 22:12    Titel:  

Hallo Zusammen,
@Rookie: 20 Minuten Nachspur links und 22 Minuten Vorspur rechts heißt doch dass die Achse in sich ja parallel ist, jetzt von 2 Minuten abgesehen - verstehe ich das richtig? Korrigiert mich bitte falls ich mich irre.
Das würde sich mit meiner Schnurmessmethode decken.
Demnach sitzt die Achse nicht gerade in der Karosserie. Ich habe gerade den Achsabstand gemessen, links ist 11mm mehr als rechts.
Ich habe alle Teile bei Limora gekauft. An Gummis hatte ich nur diese getauscht, die anderen schienen in Ordnung.
In der Tat habe ich den Fehler gemacht und habe die Achse zusammengeschraubt, dann eingebaut. Deine Methode wäre besser gewesen, man lernt dazu.

@Andreas: das mit dem 1 cm scheint es wohl zu stimmen, allerdings ist die Fahrerseite länger.

@Peter: Den Faktor obere Gummis hatte ich erst gar nicht in Betracht gezogen, da sie von Winkel her eine geringere Rolle spielen als die Schubstreben. Da diese Gummis flexibler sind als die an den Schubstreben, gewinnen sie um so mehr an Bedeutung. Ich habe leider keine Fotos von vor der Demontage. Ich werde den Wagen hoch bocken und auch Rookies Vorschlag folgen, Alles lockern, richten, festziehen. Ich schaue mir die Gummis genauer an und mache einige Fotos.
Die Schraubmassnahmen muß ich leider um eine gute Woche verschieben, ab morgen 1 Wo. Urlaub. Ich melde mich zurück und gebe Bescheid was daraus wurde.
Danke und viele Grüße,
Tom
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Fr 20 Okt, 2017 22:24    Titel: die Teile zwischen Karosserie und HA-Rahmen.....  

.......kann man SO und ANDERS einbauen. Darin liegt die Gefahr von ungewollten Ergebnissen. Ich habe jetzt so ein Teil vor mir liegen und kann jetzt schon sagen, daß diese 4 Teile zwar untereinander gleich sind. Sie sind aber in sich asymmetrisch unddeshalb ist es m.E. nicht gleichgültig, WIE diese Teile zwischen Karosserie und HA-Rahmen eingesetzt werden / wurden.

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: So 22 Okt, 2017 9:58    Titel:  

Es gäbe da noch die häßliche Varisnte, dass

a) der Anlenkpunkt an der IRS nicht ok ist, oder

b) das Töpfchen im Bodenblech, auf das die Schubstrebe vorn aufgesetzt wird, lose oder versetzt ist...

Carsten
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 22 Okt, 2017 10:17    Titel: das ist doch.......  

Hallo Carsten,

..........eigentlich noch einfacher kontrollierbar bzw. einmeßbar als die Sache mit dem "Schnurgerüst". Ein Vergleich der beiden Dreiecke

Mitte der linken Wagenheberaufnahme vorne > Mitte der rechten Wagenheberaufnahme vorne > Mitte des rechten Schubstrebenauges > Mitte der rechten Wagenheberaufnahme vorne

und im Vergleich dazu das Dreieck zur anderen Seite:

Mitte der linken Wagenheberaufnahme vorne > Mitte der rechten Wagenheberaufnahme vorne > Mitte des linken Schubstrebenauges > Mitte der linken Wagenheberaufnahme vorne

Aber mit Verlaub: der HA-Rahmen ist kein "Weichei" !! das Teil läßt sich nicht so eben mal dahin oder dorthin drücken oder schieben. Das würde m.E. auffallen, wenn die Schubstreben derart aus dem Soll geraten wären.

Ich bin gespannt, wie sich das Rätsel auflöst !! Gruß - Peter aus FFM

PS: ein "schieflaufendes" Auto hatte ich auch schon einmal: im Schnee habe ich einen Power-Slide mit meinem Mini hingelegt und bin dabei seitlich mit dem Hinterrad gegen einen Bordstein angeschlagen. Das hat dem Hinterachsrahmen den Rest gegeben. Der Rahmen war verzogen. Das Problem war nur durch einen Rahmentausch lösbar. Eigentlich eine "Minimalmaßnahme".

PPS: @Tom: ich habe versucht, unter Verwendung des "Bindegliedes" zwischen Karosserie und Hinterachse, die geometrischen Folgen einer systematischen Spiegelung aufzuzeigen. So denkt halt ein Architekt !! Vielleicht verstehst Du so meinen Ansatz besser ??!!




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am So 22 Okt, 2017 14:52, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 22 Okt, 2017 14:30    Titel: konstruktives Gedankenspiel:  

Hallo Tom,

es ließ mir keine Ruhe: Nimm einmal die 8 Befestigungspunkte für die HA an der Karosserie als "Fixpunkte". Versuche dann, die 4 Silente systematich so zu befestigen, daß Du den HA-Rahmen daran befestigen kannst. Das gelingt Dir m.E. nur in 2 Positionen und nur in 1 Position zwangsfrei. Soweit die Theorie........was aber sagt die Praxis ........ z. B. an Deinem Wagen dazu ??

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
xjs-racer
registrierter Benutzer
Süddeutschland/ Schwaben



BeitragVerfasst am: So 22 Okt, 2017 15:34    Titel: Jaguar Hinterachse  

Hallo
Mal Frage zur Zerlegung der Hinterachse.
Hattest du die Aufnahme unten am Differenzial für die Querlenker
auch weg ?
Gruß Peter
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Fr 17 Nov, 2017 13:26    Titel:  

Hallo Zusammen,
ich habe die Hinterachse durchgemessen und finde dort keine Unterschiede zwischen rechts und links...

Ich habe nach Deiner Methode, Peter, gemessen, dort insbesondere die Silente näher ins Auge gefaßt. Fotos unten.
Ich muß mich korrigieren; nachdem ich den Wagen Hinten angehoben habe und wiederholt Strippen links und rechts gelegt habe, um die Spur Vorne gerade zu bekommen (am Lenkrad), ergeben sich etwas andere Werte.
Der Abstand zwischen den Rädern (Vorne / Hinten) beträgt links 286,8 und rechts 286,1. Also ca. 7mm Differenz. Der Sollwert steht im Handbuch ist 288,5. Demnach stimmen meine Werte so oder so nicht, doch entscheidend ist die Differenz von ca. 7mm. Die Abweichung vom Sollwert mag wahrscheinlich an meinem Meßwerkzeug liegen.

Ich denke, ich habe alle relevanten Punkte (Abstände) durchgemessen, die Unterschiede zwischen rechts und links an der HA sind kleiner als 1mm. Ich war sehr überrascht.
Die Schubstreben sind unbeschädigt und exakt gleich mit der anderen Seite. Konnte auch keine Fehler an den Silete feststellen.
Die Silente haben einen Justierschlitz, doch auf der Rückseite sind 2 Schrauben, die fest mit dem Achskörper verbunden sind - dort habe ich keine Möglichkeit zum einstellen gefunden.

2 Sachen sind dennoch näher zu untersuchen, einmal die Spur an der Hinterachse; ich werde naher zu Werkstatt fahren, mir die Berichte der Achsvermessung erklären lassen. Zweitens der Nachlauf an der Vorderachse rechts läuft gravierend aus dem Takt. Man beachte auf dem Vermessungsprotokoll (Vorderachse): Soll ist 3°30', der Messbereich geht von 3°05' bis3°55', das Ergebnis ist 2°45' ! Meinen Recherchen nach ist Nachlauf verantwortlich dafür, dass die Räder nach dem los Lassen des Lenkrads, in die Geradeausstellung zurück kommen. Durch die Verstellung vom Nachlauf, wird im Allgemeinen das Rad nach Vorne oder Hinten verschoben, wodurch wir hoffentlich unsere 7mm Differenz eliminieren können, oder es kommt Etwas dazu ;).
Die Spurunterschiede an der HA sind dadurch immer noch nicht geklärt.

@xjs-racer: Ich habe die Achse vor 6 Jahren weitgehend komplett zerlegt, das Differential war alleinstehend.

Ich fahre naher in die Werkstatt.
Gruß,
Tom
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Fr 17 Nov, 2017 13:29    Titel:  

silente links



IMG_3455_11.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Fr 17 Nov, 2017 13:30    Titel:  

und rechts



IMG_3460_2re.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: So 19 Nov, 2017 11:40    Titel:  

Hallo,
ich habe gestern die Werkstatt aufgesucht, die bei meinem DD6 Achsvermessung durchgeführt hat. Nach Auswertung der Daten kommen wir wieder zur HA: diese ist in sich parallel, sitzt nicht präzise im Fahrzeug.

Gruß,
Tom
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 19 Nov, 2017 13:53    Titel: Nun bin ich aber.........  

.......sehr auf die Lösung gespannt !! Viele Möglichkeiten - die HA "falsch" in den HA-Graben hineinzubugsieren sehe ich da nicht mehr......

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 12:22    Titel:  

Hallo,
ich habe gestern den Abstand zwischen Wagenheberaufnahme vorne und hintere Radnabe gemessen. Die Differenz (rechts / links) lag bei 2mm... Links länger. Das setzt voraus dass die Wagenheberaufnahme vorne als Messpunkt gilt. Die restlichen 5mm Differenz könnten durch falsch eingestellten Nachlauf an der VA entstehen.
Zu Erinnerung: Beide HInterräder stehen 20' nach links.
Ob die 2mm Differenz an Länge, die Spur derartig verändern??

Gruß,
Tom
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 14:02    Titel:  

Um auf die fehleinstellung von 20“ zu kommen muss die Achse weniger als 1cm Versatz im Auto von re. Nach li. Haben. Wenn die Montage des Achskörpers nicht Einstellbar ist kann man so einen Fehler nur schwer herauskorrigieren. Ich glaube nicht das man bei der Karrosseriefertigung des xj mit Toleranzen um 0,25 % gearbeitet hat und denke kaum ein Fahrzeug ist richtig gerade.

Der Fehler führt bei deinem Auto dazu das das heck des Fahrzeugs etwa 2 cm versetzt zum Vorderwagen läuft.
Und auch wenn die Vermessung sehr kleine Messergebnisse liefert gibt es auch einen Messfehler der günstigstenfalls im Bereich von +/- 2“ liegt ich denke u der Zeit als die Autos gebaut wurden erheblich höher).
Mit freundlichen Grüßen jens
Wer liefert was?
      
Tom124
registrierter Benutzer
Rostock



BeitragVerfasst am: Mi 22 Nov, 2017 23:01    Titel:  

Hallo Jens,
mit Deinen 2 cm liegst Du ziemlich richtig; 20' Versatz bedeuten auf der Länge von 288 cm Radstand ca. 1,5cm Versatz am Vorderrad. Klingt nicht wirklich nach viel, doch fährt der Wagen einfach nicht gerade. Ich habe die Befestigungsschrauben an der HA gelockert, ein wenig an den silents gedrückt und wieder festgezogen.
Ich widme mich als nächst dem Nachlauf der Vorderachse, mal schauen was es bringt.

Gruß,
Tom
Wer liefert was?
      
Montreal8815
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Do 23 Nov, 2017 0:51    Titel:  

Nicht vergessen !! Wenn Silents ausgewechselt wurden, Befestigungsschrauben immer erst im eingefederten Zustand festziehen.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Do 23 Nov, 2017 19:28    Titel: persönlicher Ehrgeiz ??  

Hallo Tom124,

also: ich lese interessiert mit...........blicke ehrlich gesagt leider kaum noch durch, meine aber:

Was um alles in der Welt, läßt Dich an diesem Problem so lange herumwerkeln ? - Längst hätte ich eine erfahrene Jaguar-Werkstatt gesucht, den Wagen wie er eben ist übergeben und gesagt: hier - der Wagen läuft schräg wie ein "Rassehund" - mach gerade !!!

Ich sehe eine endlose Arie: messen, fahren, beobachten, bemängeln, messen, fahren.....usw.Usf. und einen endlosen Frust, weil das Ergebnis einfach nicht geradeaus laufen will.

Deshalb rate ich: Verantwortung an einen Fachbetrieb übergeben und solange reklamieren, bis das Ergebnis im vertretbaren Rahmen der normalen Abweichungen liegt (zu Beginn Festpreis für die Korrektur vereinbaren !!!)

Dennoch bleibe ich auf den Ausgang dieser Sache sehr gespannt - Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: