E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Schmieren der Vorderadlager Daimler V8 BJ 1966
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 07 Apr, 2017 22:12    Titel: Schmieren der Vorderadlager Daimler V8 BJ 1966  

Hallo zusammen,
ich hätte da mal eine Frage an alle Daimler / MK2 Spezialisten. In der Betriebsanleitung steht etwas über einen Schmiernippel an den Vorderadlagern, über den diese geschmiert werden könnten . Ich kann diesen Schmiernippel allerdings nirgends finden. Lt. Whb. muss das Lager zerlegt werden , um es nachzuschmieren. Was ist denn nun richtig? Wie oft muss diese Arbeit gemacht werden? Für Hinweise evtl. mit Fotos wäre ich sehr dankbar. Vielleicht bin ich ja nur blind und finde den Schmiernippel unter dem Schmutz nicht.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Sa 08 Apr, 2017 10:15    Titel:  

Hallo Berni
Dazu muss das / die Vorderräder abgenommen werden
dann sieht man den / die Schmiernippel.
Bild geht erst heute Nachmittag.

Gruß

Harald
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mo 10 Apr, 2017 9:31    Titel:  

Hallo Harald,
kannst du mir ein Bild schicken, ich finde diesen sch... Schmiernippel nicht 😠😭,
Danke und viele Grüße vom (wahrscheinlich blinden) Bernie
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Mo 10 Apr, 2017 9:51    Titel:  

Bei Speichenräder gibt es eine Zerk (roter Pfeil). Bei Stahlräder muss man den Deckel abnehmen. (Noch einen Grund für Speichenräder.)



Wiregrease.JPG



discgrease.JPG

Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Di 11 Apr, 2017 8:53    Titel:  

Leider gibt es bei mir keine Zerk, durch die man das Fett an die Radlager pressen könnte. Alles zu. Wenn ich die BA richtig verstanden habe, dann kommt das überschüssige Fett durch die Bohrung in der Achse (dort wo die Kronenmutter draufsitzt) wieder zum Vorschein. Nur wo kommt´s rein? Bei den Hinterrädern geht´s mir andersherum. Ich kann das Fett über den Schmiernippel reinpressen, aber wo es wieder rauskommen soll, weis ich nicht.
Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mo 01 Mai, 2017 16:30    Titel:  

Hallo Jagwaugh,
auf der Zeichnung der Radnabe ist nur ein Loch dargestellt, kein Schmiernippel. Kann es sein, das dieses Loch durch irgendwas verschlossen wird, das unter dem Bremsstaub nicht mehr erkennbar ist, Werde demnächst mal die Nabe mit Bremsenreiniger saubermachen. Notfalls muss ich halt ein Loch bohren, um die Lager schmieren zu können. Irgendwie muss es ja gehen, man kann ja nicht dauernd die Nabe abziehen müsssen, um die Radlager nachzufetten.
Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Mo 01 Mai, 2017 18:52    Titel:  

Hallo
Für MK2 / Daimler.
Es gab auch vordere Speichenradnaben ohne Schmiernippel
die normalen Naben für Scheibenräder haben keine Schmiernippel.

Scheibenräderradnaben mit Schmiernippel gab es bei 420 + Xj 6
Harald




DSCN1900.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


DSCN1901.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Di 17 Okt, 2017 17:30    Titel:  

Hallo,
ich habe jetzt vorne Schmiernippel eingebaut, funktioniert so weit. An der Hinterachse stellt sich mir allerdings die Frage, wo das Radlagerfett wieder austreten soll. Das Whb spricht von einem Bleed Hole opposite to the Grease Nipple. Ich kann aber nirgends sehen, wo das Fett wieder austritt , welches ich ins Lager reindrücke.
Vielleicht hat jemand einen Tipp.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 17 Okt, 2017 20:49    Titel:  

Moin Berni,

mein MKII mit Speichenräder hat vorne auch keine Schmiernippel. Einmal Fett rein, hält 100TKm. Bei den fetten vorderen und hinteren Kegelrollenlager braucht man sich wenig Sorgen machen.

Hinten landet zu viel Fett in der Banjoachse.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
newfoundlanddog
registrierter Benutzer
Linz, Österreich



BeitragVerfasst am: Mi 18 Okt, 2017 8:22    Titel:  

Hallo,
"hinten landet zu viel Fett in der Banjoachse" - oder auf der Bremsscheibe, noch blöder, habe ich geschafft.
Herzlich,
Günter
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mi 18 Okt, 2017 14:51    Titel:  

Hallo Rainer,
meinst du mit der Banjoachse das Achsrohr zwischen Hinterachsgetriebe und Radlager? Ich hoffe, das mit dem Fett auf der Bremsscheibe bleibt mir erspart. Gilt auch für vorne , oder besteht hier die Gefahr nicht?
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
newfoundlanddog
registrierter Benutzer
Linz, Österreich



BeitragVerfasst am: Mi 18 Okt, 2017 16:55    Titel:  

Hallo,
Ist eigentlich eine Salisbury tube axle. Nein, vorne ist nichts passiert, ich habe da auch Schmiernippel.
Herzlich,
Günter
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 8:00    Titel:  

Ja Berni, Günter hat ja auch schon geschrieben. Letztendlich vermischt sich dann alles mit dem Achsöl bei schneller Kurvenfahrt. Vorne ist alles Safe.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 16:18    Titel:  

Hallo,
die Schmierintervalle für die Randlager, so wie sie im Whb stehen, sind wohl viel zu kurz, insbesondere da unsere Autos vornehmlich bei schönem Wetter und milden Temperaturen gefahren werden und es vor 50 Jahren die Schmierstoffe in der heutigen Qualität einfach noch nicht gab. Was haltet ihr für sinnvoll, wie oft sollten die Randlage nachgeschmiert werden?
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 19:24    Titel:  

Berni, das sind wie bei modernen Karren Kegelrollenlager. Wenn also ordentlich modernes Fett drin ist, dann Longlife. Mein MKII, EV12 und MGA haben keine Schmiernippel. Halten in der Regel 100TKm. Und wenn Du unbedingt per Nippel schmieren möchtest, alle 10TKm 5 Hübe. Alles andere mit Nippeln ist viel wichtiger...

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 23 Okt, 2017 8:49    Titel:  

An der HA kommt das Fett aus Bohrungen welche m.W. nach schräg oben in Fahrtrichtung zeigen. Die können bei ungepflegten Autos natürlich auch verstopft sein. Bei gepflegten Exemplaren mit halbjährlichem Abschmieren kann das nicht so leicht passieren. ;)
Das Abschmieren dient also mit unter auch mal nur dem freiputzen der Bohrungen.....
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mo 23 Okt, 2017 15:09    Titel:  

Hallo V8Saloon,
wo sind diese Bohrungen genau? Kann vielleicht jemand ein Foto davon machen?
Vielen Dank und viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: