E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Ölödruckprobleme Daimler 2,5 l V8
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Langenbroich
registrierter Benutzer
Kreuzau



BeitragVerfasst am: Mo 01 Sep, 2008 13:12    Titel: Ölödruckprobleme Daimler 2,5 l V8  

Hallo Fachleute !

Ich habe seit kurzer Zeit Probleme mit meinem Öldruck. Bei einer kurzen Ausfahrt ging er plötzlich auf Null, nach Abschalten des Motors, Ölstandkontrolle etc. ging er im Leerlauf auf 18-20 psi, bei höherer Drehzahl aber wieder gegen Null. Zu Hause habe ich den Öldruckgeber gegen ein Manometer ausgetauscht: Resultat Öldruck im Leerlauf wie oben, bei höherer Drehzahl wie gewohnt bei ca 30-35 psi.
Also Öldruckgeber ausgetauscht und gleichzeitig den Spannungsstabilisator. Das Ergebnis waren wilde Anzeigen auf alllen Instrumenten. Also den Spannungsregler wieder gegen den alten ausgetauscht und das Öldruckproblem schien gelöst zu sein. Am vergangenen Wochende, nach ca. 300 Meilen, fahrt fällt der Öldruck wieder ab, steigt auch mal wieder an, relariv unabhängig von der Drehzahl.
Die Symptome lassen mach meiner Meinung nicht direkt auf Lagerverschleiß( hoffe ich ! ), Minderleistung der Ölpumpe oder Probleme mit dem Überdruckschalter an der Pumpe schliessen.

Wer kann helfen ??

Besten Dank

Bernd
Wer liefert was?
      
newfoundlanddog
registrierter Benutzer
Linz, Österreich



BeitragVerfasst am: Mo 01 Sep, 2008 15:24    Titel:  

Hallo,
wenn eine mechanische Messung im Leerlauf 18-20 PSI und bei 3000 TRS 30-35 PSI (nicht berühmt, aber akzeptabel) zeigt, ist der Motor ok und der Fehler liegt bei der elektrischen Messung (Instrument, Letungen, Kontakte..).
Übrigens, die Angabe im Werkstättenhandbuch, ein niedriger Ölodruck wir durch einen verstopften Ölfilter verursacht, ist ein Fehler und bezieht sich auf den Jaguar, nicht auf den Daimlermotor.
MfG.
Günter
Wer liefert was?
      
schaebse
registrierter Benutzer
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Mo 01 Sep, 2008 18:23    Titel: Öldruck  

Hallo,

wie unten beschrieben kenne auch ich diese Problematik allerdings am XKE S1, allerdings ohne diese
Sprünge.
Wenn mit Manometer alles ok ist würde ich mir keine Sorgen machen.
Die Zubehördosen und Spannungsteile sind z.T. echter Schrott oder def. nicht für Dein Modell geeignet obwohl das
behauptet wird.
Ich habe die alten Baugruppen wieder eingesetzt, ein altes Instrument aus USA umgeblendet und klasse.
Kosten keine 20 US.
Wer liefert was?
      
el
registrierter Benutzer
Kapstadt



BeitragVerfasst am: Mo 01 Sep, 2008 22:30    Titel:  

Also Öldruckgeber ausgetauscht und gleichzeitig den Spannungsstabilisator. Das Ergebnis waren wilde Anzeigen auf alllen Instrumenten.

Klingt so, als waere der 'neue' Spannungsstabilisator nicht in Ordnung gewesen. Ich hatte das auch einmal - meine damalige "Fach"-Werkstaette hat darauf hin ohne mein Wissen alle Intrumente neu kallibrieren lassen (auf Grund der Angaben,die durch den fehlerhaften Stabilisator verursacht wuren). Offensichtlich ohne jeglichen Erfolg..... ausser dem Theater, dass sie dann mit mir hatten.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 02 Sep, 2008 0:26    Titel:  

Hallo,

habt ihr euch schon mal überlegt diese schlechten originalen 10V/12V Stabilisatoren gegen moderne zu wechseln? Die gibt es z.B. als 78S10 für +10 Volt und 78S12 für +12V oder als 79er mit negativer Spannung, alle um die 2 Ampere. Kosten bei Conrad Electronic € 0,84,- das Stück und sind 1cm² klein. Die sind nicht kaputt zu bekommen. Anschluss ist kinderleicht, 3 Pins (Eingang - Masse - Ausgang).

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Gast





BeitragVerfasst am: Di 02 Sep, 2008 10:42    Titel:  

Also Rainer, rann an den Speck, besorgen - einbauen - und dann berichten ! wäre eine Möglichkeit. Grüße DER alte MOSES
Wer liefert was?
      
schaebse
registrierter Benutzer
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Di 02 Sep, 2008 12:53    Titel: Spannungsregler  

Hallo Rainer,

bei Conrad habe ich die gefunden.
Wie schließe ich die an ?
Muß ich den + für pos earth nehmen ?
Danke
Schaebse
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 02 Sep, 2008 17:09    Titel:  

Hallo Moses und Schaebse,

die Spannungsregler z.B. 7812 benutze ich schon seit 20 Jahren. Den habe ich für meine Tankanzeige im MGA laufen. Meinen MKII rüste ich erst nächstes Jahr um, habe leider keine Zeit.

Der Anschluss ist kinderleicht. Die Anschlussbelegung findet man auch bei Conrad Electronic im Hauptkatalog und Homepage. Ist eine TO220 Gehäuse. Wenn der Spannungsregler 78S12 vor einem liegt, Kühlfläche unten, Loch oben, alle 3 Beinchen nach unten zeigend: links Eingang von der Batteriespannung Kfz z.B. 13,8Volt - mittlerer Pin Minus-Masse Kfz - rechts Ausgang 12V. Wahrscheinlich ohne Kühlblech, oder sicherheitshalber eins dazu kaufen. Man kann dann den 78S10 für +10Volt und den 78S12 für +12Volt auf einen Kühlkörper schrauben und es fliegt nichts umher. Oder einfach an die Halteklammer von der Instrumentenbefestigung schrauben. Eine kleine Tube Wärmeableitpaste kann auch nicht schaden, aber es tut auch ein bisschen Kupferfett zwischen IC und Kühlblech.

Hat man einen Jag mit positiver Masse bitte z.B. den 79S12 und 79S10 nehmen, dann ist eben der mittlere Pin an Plus-Masse zu legen, sonst ist alles gleich.

Je höher der benötigte Strom (78S12 max 2 Ampere) und je höher die Differenz zwischen Ein- und Ausgangsspannung, je heißer wird das Teil. Wenn man also z.B. mit 18 Volt rein geht und dann noch 1,5 Ampere ziehen möchte, bitte ein kleines Kühlblech mit Rippen für 1-3 Euro dazu kaufen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 02 Sep, 2008 17:48    Titel:  

Hallo,

wie ich gerade sehe gibt es für die, die einen Jag mit positiver Masse haben bei Conrad Electronic keinen 79S10 für -10V und auch keinen 79S12 für -12V.

Schaut mal bei Reichelt auf der Homepage, dort gibt es zwar nur den 7910 für -10V und auch den 7912 für -12V. Beide ohne das "S" in der Mitte. Der hat dann nur 1 Ampere statt 2 Ampere. 1A sollte aber auch reichen, aber bitte mit Kühlkörper. Messt sicherheitshalber mal den Strom, der durch den mechanischen Regler im Jag fließt. Multimeterkabel auf Stromstecken und in Reihe ins Kabel vom Jag-Regler klemmen und Strom ablesen.

http://www.reichelt.de/?SID=27rHQ0UKwQARsAAEjvf-E85bdcca40e10ef1360ba52d7c062ce55;ACTION=4

Meistens gibt es die Teile auch für ein paar Euro mehr in jedem TV-Fachgeschäft mit Werkstatt.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Langenbroich
registrierter Benutzer
Kreuzau



BeitragVerfasst am: Di 02 Sep, 2008 19:28    Titel:  

Hallo zusammen !

Zunächst besten Dank für die kompetenten Antworten. Ich glaube ich habe heute die Ursache telefonisch gefunden ! Ich hatte den Wagen kürzlich in einer kleinen Werkstatt um die Dichtung zwischen Motor und Automatik zu ersetzen. Und die Jungens haben sich an das Service-Manual gehalten und ein HD 30 eingefüllt....

Ich tausche morgen gegen ein 20W-50 und dann ist die Welt hoffentlich wieder in Ordnung !

Dank noch mal an alle !

Bernd
Wer liefert was?
      
schaebse
registrierter Benutzer
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Di 02 Sep, 2008 21:39    Titel: 7910 pos  

Hallo Rainer,

im reicheltkatalog ist ein 7910 neg. sollte das nicht ein 7910 pos sein ?
ich finde den nicht
danke und gruß
schaebse
ps. mein xke ist positive earth
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 03 Sep, 2008 16:31    Titel:  

Hallo Schaebse,

ist schon richtig im Katalog, der Type "78" oder "79" bezieht sich immer auf den Bezugspunkt "Masse". 78er für negative Masse und 79er für positive Masse. Hat Dein Jag (wie jeder Neuwagen) also negative Masse musst Du den 7810 und 7812 nehmen und den mittleren Pin an die Masse des KFZs anschließen. Am Ausgang kommt dann etwas positives z.B. +12V heraus. So wie ich schon geschrieben habe. Besser ist der 78S10 und 78S12 da diese Typen eben 2 Ampere haben*, also 20Watt und 24Watt. Gleiches gilt z.B. auch für den 7805, man geht z.B. mit +13,8V von der KFZ Bordspannung rein und am Ausgang kommt +5V raus...

Jaguar mit positiver Masse:
Wenn man also z.B. den 7912er Type an positive Masse anschließt kommt am Ausgang etwas negatives also hier z.B. -12V raus. Ist alles nur eine Sache des Bezugspunktes, also von wo man es sieht. Immer von der Masse aus sich die Spannungsverteilung anschauen. Ja, ist nicht ganz einfach.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
schaebse
registrierter Benutzer
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Mi 03 Sep, 2008 16:35    Titel: @rainer  

Vielen Dank
schaebse
Wer liefert was?
      
khfb
registrierter Benutzer
Kreuzau



BeitragVerfasst am: Mi 03 Sep, 2008 20:01    Titel:  

Hallo an Bernd (Langenbroich),

ich kann zwar nichts substanzielles zu dem Öldruckproblem beitragen, aber kann es sein, dass wir letztes Wochenende auf der selben Ausfahrt waren?

Ich bin der mit dem rot-schwarzen Healey, auch aus Kreuzau ;-)
Die Tour war für die Autos schon ziemlich heftig, ich glaube, jeder hatte zeitweise Probleme.
Und ich weiß inzwischen auch, was kochende Bremsflüssigkeit ist.

Viele Grüße, Karl
Wer liefert was?
      
Chris R.
Sponsor 2017
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Do 04 Sep, 2008 12:10    Titel: Spannungsregler...  

Was Rainer schreibt ist völlig richtig! Generell ist es sinnvoll, die Spannungsregler mit einem Kühlkörper zu versehen und ggf. die höhere Strombelastbarkeit zu wählen. Kurzschlußfest sind die Teile alle, dennoch: Bitte nicht mit der Schraube, die den Kühlkörper hält auch an die Karosserie schrauben, sondern "potentialfrei" einbauen, d.h. ohne Metallkontakt.
Beim Regler muß die Verlustspannung addiert werden, d.h. man braucht für eine einwandfreie Funktion eines 12V-Reglers min. 12,75V Batteriespannung. Deshalb besser einen 10V-Regler nehmen, der funktioniert auch noch bei fast entladener Batterie (11.5V). Die Bauteile, die in unseren alten Hobeln an einen Spannungsregler angeschlossen werden, sind alle nicht sehr empfindlich auf wechselne Spannungsverhältnisse. Das ging früher eben auch nicht so präzise wie heute.

Bastlergrüße
Chris R.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 04 Sep, 2008 14:08    Titel:  

Hallo Chris,

das mit dem "potentialfrei" hat aber nichts mit der generellen Funktion zu tun, höchstens mit evl. Hochfrequenzstörungen auf der Masse. Aber besser ist es auf jedenfall schon ;-)

Wenn man den 10V Regler für den Öldruck nimmt, kommen nicht die benötigten stabilen 12V für den Öldruckgeber zu stande. Mit 11,5V springt sowieso keine Kiste mehr an und wenn er erstmal läuft ist unter 12,5Volt auch die Lima defekt ;-) Also unbedingt den z.B. 78S12 für konstant +12V für die Öldruckanzeige und den 78S10 für konstant +10V für die Wassertemperatur und die Tankanzeige und das alles beim Oldi mit negativer Karosseriemasse.

Nach meinem Umbau werde ich wohl auch diese leicht pulsierenden Zeiger vermissen ;-)

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Chris R.
Sponsor 2017
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Do 04 Sep, 2008 16:27    Titel: Genau!  

Eben deshalb rate ich zu "potentialfreier" Montage.

Nimm meinetwegen einen 12V-Regler für den Öldruck, aber beschwer´ Dich nicht, wenn der Öldruck "im Keller" ist, wenn die Batt. schwächelt. Überleg´ mal wie konstant "Konstant" vor 50 Jahren war ;-)
Das was so´n 78er Regler abliefert ist um vieles sauberer geregelt als alles was früher war. Un d ob der Druck in der absolut richtigen Höhe angezeigt wird, oder etwas niedriger: who cares, es geht doch im Wesentlichen um die Frage ob ausreichend Druck da ist un um die Tendenzen. Die absoluten Werte kannst Du mit den Instrumenten von anno dunnemals genauso wenig darstellen, wie mit den heutigen.

Bastlergrüße
Chris R.
Wer liefert was?
      
brad49ffm
registrierter Benutzer
schmitten



BeitragVerfasst am: Mo 08 Sep, 2008 12:18    Titel: Regler  

Guten Morgen,

laut Schaltplan und Werkstatthandbuch ist das Instrument für den Öldruck nicht über den Regler angeschlossen.Bei den anderen beiden geb ich Euch recht.
Eine schöne Woche von
Bernd Daimler 2.5 V8
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 08 Sep, 2008 21:15    Titel:  

Hallo Bernd,

beim MKII, 240er und 340er hängt der Öldruck am 12V Stabilizer...

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Miromente
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Mi 03 Jan, 2018 1:07    Titel:  

Hallo zusammen,

Ich bin auf diesen Thread gestoßen, da meine Kühltemperatur-Anzeige sehr schnell ansteigt und das auch bis 110 Grad. Im Standgas ging es meist runter und bei Zuschaltung des Zusatzlüfters ist es auch etwas gesunken.
Das hat mich irritiert und am Thermostat aktiv werden lassen. Da aber auch die Tankanzeige im vollgetankten Zustand mächtig über "Full" liegt und dort ewig verbleibt, glaube ich, der Stabilisator gibt keine 10V mehr von sich.

Ich habe mir jetzt die nötigen Teile bei Reichelt bestellt und werde nächste Woche mal ans Werk gehen.

Ich muss Bernd vermutlich Recht geben, das Instrument für den Öldruck geht nicht über den Regler.
Hintergrund: der Regler ist nur für die Bereitstellung der 10V da und nicht von stabilisierten 12V.
Der Regler wird mit den 12-13V vom Netz versorgt. An derselben Stelle ist das Öldruck-Intrument mit angeschlossen, um genau diese Netzspannung zu erhalten.

Frage an Rainer, da du dir ja wohl 12V stabilisiert gebaut hast, hat sich das merklich auf die Öldruckanzeige ausgewirkt?

Viele Grüße
Frank

MK2 3.8 OD
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 03 Jan, 2018 14:53    Titel:  

Moin Frank,

das mit 12V stabilisiert war ein Satz mit "x", also nix ;-) Dann ist immer der Öldruck niedrig, auch wenn geeicht alle höher und ok ist. Besser ein richtig guten Öldrucksensor.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: