E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XE   >>  XE 20d AWD
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Fr 29 Dez, 2017 21:42    Titel: XE 20d AWD  

Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag und vielleicht auch nicht der Letzte.

Ich trenne mich derzeit schweren Herzens von meinem treuen Begleiter der letzten 5 Jahre, einem Landrover Freelander 2.

Jetzt liegt mir ein Angebot für einen Jaguar XE 20d AWD Prestige mit recht ordentlicher Ausstattung vor, das in (beinahe) jeder Hinsicht überzeugt.

Zum Beinahe: Es handelt sich um einen Neuwagen, der für den bulgarischen Markt bestimmt war. D.h. keine Jaguar Wartung inklusive aber bei 12-13 TKM / Jahr verschmerzbar. Garantie ganz normal.

Kann mir jemand sagen, ob mich das abschrecken sollte und wenn ja, warum?

Beste Grüße und allen Lesern ein frohes neues Jahr!
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Fr 29 Dez, 2017 22:15    Titel: Preisminderung wg. abweichendem Garantieumfang  

Gratuliere, dass Du den Freelander losgeworden bist. Der ist in Berlin sowieso fehl am Platz.

Zur Preisfindung: Sei einmal optimistisch und kalkuliere keine Reparatur, sondern nur die zu erwartenden Servicekosten für die drei Jahre an Bei-Dir-Nicht-Wartungsgarantie als Preisminderung in den Kaufpreis ein.

Ich hoffe, die Story mit dem "bulgarischen Markt" ist keine linke Aktion vom Händler. Eventuell einmal bei Jaguar Deutschland anfragen, ob so eine Konstruktion denkmöglich ist.
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Fr 29 Dez, 2017 23:07    Titel:  

Den Eindruck habe ich nicht. Es handelt sich um einen Jaguar/Landrover Vertragshändler.

PS: Nichts gegen meinen Freelander! Die Trennung ist noch nicht endgültig vollzogen und wird noch lange schmerzen.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 8:27    Titel:  

Wieso verkauft der Jaguar Vertragshändler denn eine Jaguar für den bulgarischen Markt? Wäre da sehr skeptisch!

Zumal: Der Händler könnte die 3 Jahre ja übernehmen, wenn er keine Bedenken bei der Karre hat...
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 9:14    Titel:  

Der Händler hat zahlreiche Autohäuser in Norddeutschland und ... Bulgarien. Vielleicht rechnet es sich für ihn einfach? In Bulgarien ist die Garantie übrigens 5 Jahre, die Wartung wie hier, aber wohl nicht übertragbar.

Seriös wirkt das. Ich wüsste aber gerne, ob es Unterschiede bei der Ausstattung und Qualität für die unterschiedlichen Märkte gibt. Bulgarien<Deutschland<Russland<England zb. Oder ist zu erwarten, dass sich da keiner Mühe macht, schlechte Teile für bestimmte Märkte zu sortieren ;-).
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 9:24    Titel:  

Kriegst du denn 5 Jahre Garantie? Dann wäre Wartung ja wurst...

Ansonsten, nochmal, wenn alles vergleichbar wäre, dann könnte der Händler ja das Deutsche ServicePaket übernehmen, auf seine Kosten, wenn es Jaguar nicht tut. Wenn er selbst zweifelt, solltest du es erst recht!
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 10:09    Titel:  

Warum sollte er das tun, wenn er beim Preis schon gut 30% unter Liste bleibt?

Der will doch auch etwas verdienen. Die Wartung hat doch nichts mit der Garantie zu tun. Skeptisch hinsichtlich des Händlers würde ich, wenn das Angebot zu gut würde. Derzeit ist es einfach nur sehr gut.

Letztlich interessiert mich nur, ob es Unterschiede auf den unterschiedlichen EU-Märkten gibt (Fahrwerk, Sicherheit, etc.).

Rund 31 TEUR für besagtes Modell mit SD Navigation, Xenon und vielem weiteren Schnickischnacki sind halt einfach sehr gut. EZ 10/2017, 50 km auf der Uhr.

Da wäre es mir egal, wenn das Handbuch auf bulgarisch verfasst ist, wenn sonst nichts gravierend anders ist.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 10:35    Titel:  

Ich hab n Deutschen mit Garantie und Wartung und mehr Prozenten ergattert.
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 10:46    Titel:  

Das ist natürlich eine Ansage. Darf ich wissen, wo Du den ergattert hast?
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 10:57    Titel:  

Was die entgangenen Servicekosten anbelangt würde ich mir keinen Kopf machen, wenn du nicht gerade 25.000km im Jahr unterwegs bist. Bei einer Durchschnitts- Fahrleistung ersparst du dir genau EIN Service, also grob geschätzte 600,--€.
Der normale Rabatt ist etwas mehr als 10%, oder beim Flottenrabatt kommst du schon in eine ähnliche Höhe, ohne auf irgendetwas zu verzichten. Auch mit einer Tagesanmeldung kommst du in ähnliche Regionen, ebenfalls mit voller Garantie, dazu braucht man keinen Wagen vom bulgarischen Markt ankaufen. Offen gesagt, ein äußerst dubioses Angebot! Warum verkauft er das Fahrzeug nicht in Bulgarien? Offen gesagt, von einem derart merkwürdigen Deal habe ich noch nie etwas gehört? Beim Wiederverkauf ist er Zeitbesitz und dann noch ein Typenschein aus Bulgarien - kann mir vorstellen, dass du dann echte Probleme hast! Somit ist der ach so gute Rabatt ein sehr RELATIVER! Der ist spätestens dann wieder Geschichte, wenn du ihn wieder verkaufen willst.


Zuletzt bearbeitet von rrunner am Sa 30 Dez, 2017 11:13, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 11:12    Titel:  

Meiner war aus NRW (genaueres ggf. per PN).

Aber das war tatsächlich ein einmaliges Angebot. Schaue seit dem weiter aus Interesse und müsste min. 5000, teilweise 10000 drauflegen. Wenn es den überhaupt so gibt (Motor, Farbe, Ausstattunug).

Hier wäre ein Deutscher mit ähnlichem Rabatt, oder?

http://www.stopka-essen.de/verkauf/fahrzeug-detail.html?tx_ewscarsearch_showcar%5Buid%5D=31995&tx_ewscarsearch_showcar%5BbackPid%5D=545&tx_ewscarsearch_showcar%5Baction%5D=show&tx_ewscarsearch_showcar%5Bcontroller%5D=Mobile
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 11:25    Titel:  

@rrunner

Danke, ich schaue weiter, wobei Garantie über drei Jahre gilt und Verlängerung möglich.

@3edition

Ja, der Rabatt ist ähnlich, jedoch etwa 4TEUR weniger.

Ich habe noch ein weiteres Angebot gefunden. Tageszulassung aus April. R Line. Sieht auch gut aus.

Ich werde berichten.
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 11:40    Titel:  

Nur bei einem Rabatt muss man immer penibel kalkulieren. Ein Zweitbesitz mit bulgarischem Typenschein macht sich bei einem Wiederverkauf nicht gerade gut. Da werden viele abwinken, oder du musst ordentlich Federn lassen und dann günstiger als der Markt sein. Somit ist der Preis nur bedingt ein "Schnäppchen".
Wer liefert was?
      
OWL_Jaguar
registrierter Benutzer
32479 Hille



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 16:40    Titel:  

@rrunner, ich weiß nicht wie es bei euch in Österreich ist. In Deutschland werden basierend auf der EU Typengenehmigung eine Zulassungsbescheinigung Teil 1 ( Fahrzeugschein) und Teil 2 (Fahrzeugbrief) erstellt. Da wird nicht drin stehen, wo das Auto mal irgendwo gewesen ist. Auch die Nullung des Typschlüssels ist heute nur noch selten der Fall: http://www.meinimport.de/eu-reimport-auto-erkennen/

Das Argument mit dem Wiederverkaufsrisko, weil dort das "böse" Land Bulgarien drin steht zieht also IMHO nicht. By the way: warum haben wir kein Problem, ein Auto aus Dänemark als Re-Import zu kaufen aber sobald es aus dem Osten kommt bekreuzigen wir uns alle? Die Einstellung halte ich für ziemlich gestrig.

@Stellarator: auf http://www.jaguar.bg/xe-overview findest Du alle Details. Die Struktur der Website ist identisch mit der deutschen Version, man kommt also auch zurecht ohne bulgarisch lesen zu können. Lad Dir den Prospekt runter und vergleiche die Tabellen mit der Ausstattung. Und den Rest wird Dir bestimmt der Händler erklären können.

Also für mich: das Risiko ist nicht größer, als ein deutsches Auto beim deutschen Händler zu kaufen.
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 17:07    Titel: @OWL_Jaguar  

Eines ist schon klar, man wird für Bulgarien kein schlechteres Auto bauen. Allerdings die Aufklärungspflichten des Verkäufers über die Importeigenschaften eines Fahrzeuges und der damit verbundene Wertverlust sagen wohl einiges aus? Dein nettes Plädoyer in allen Ehren, nur ist es bei mir falsch adressiert. Das sollte man sich für die künftigen Käufer dieses Autos aufsparen und darauf hoffen, dass sie deine weltoffene Meinung gleichfalls teilen. Gerade der Gebrauchtwagenmarkt ist hart umkämpft und ein Jag nicht unbedingt das warme Brötchen, auf das die Käufer- Welt fieberhaft wartet. In Anbetracht dessen, muss man zwangsweise den Rabatt sehen! Und jener ist unter den gegebenen Umständen nicht weltbewegend, da man ähnlich gut kaufen kann, ohne diesen Pferdefuß in Kauf zu nehmen. Nur darum geht es nämlich.

Zuletzt bearbeitet von rrunner am Sa 30 Dez, 2017 17:24, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
OWL_Jaguar
registrierter Benutzer
32479 Hille



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 17:22    Titel:  

Ich lasse halt keine Gelegenheit aus, die Welt zu verbessern ... oder es wenigstens zu versuchen. :-)

Die Aufklärungspflicht beim Weiterverkauf spielt am Markt keine Rolle. Ich habe bereits mehrfach ehrlich ehemalige Mietwagenrückläufer von SIXT / BMW als zweiter Besitzer weiterverkauft. Keines der Autos war als ich es verkaufte älter als 3 Jahre. Das hat niemanden, weder privat noch Händler interessiert, wo das Auto initial herkam. Ich habe auch noch von niemandem gehört, der seinen bei Jütten & Coolen gekauften Re-Import deswegen auch nur einen Euro schlechter verkauft hat.
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 17:31    Titel:  

Lieber OWL, wie wunderschön, dass gerade du eine derart anspruchslose Kundschaft erschlossen hast, denen die Vorgeschichte eines Fahrzeuges derart egal war. Insbesonders, wenn es sich um ehemalige Mietwägen handelte und die Käufer bereitwillig den normalen Marktpreis dafür zahlten. Ich mag nette Weihnachtsgeschichten, ehrlich ;-)
Wer liefert was?
      
OWL_Jaguar
registrierter Benutzer
32479 Hille



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 17:35    Titel:  

Original Rechnungen gefällig? ;-) Also, rrunner, wir beide beenden hier mal unsere Privatkommunikation. Du und ich kommen hier auf keinen grünen Nenner mehr. Wer wie Du alles besser weiss und resistent gegen Fakten ist ...

@Stellarator: kaufen! :-)
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 18:50    Titel:  

OWL welche Fakten? Ein echter Fakt ist, dass es ein gewaltiges Überangebot an Gebrauchtwägen gibt und Kunden welche diesbezüglich keine Fragen stellen, sind selten wie rosa Elefanten! Jeder halbwegs normal gepolte Käufer wird am Binnenmarkt einen Bogen um ehemalige Leihwägen machen, außer die Preisbildung ist entsprechend niedrig. Klar, über den Preis lässt sich alles verkaufen und genau über diesen Punkt diskutieren wir hier.

Back to topic, beim Wiederverkauf ist das auf jeden Fall eine zusätzliche Hürde, an der sich der eine, oder andere Käufer reiben könnte, also etwas dass sich mit Sicherheit negativ auf den künftigen Wiederverkaufspreis auswirkt. Auf das will ich hinweisen, es liegt dann beim Themenstarter ob er sich daran orientiert, oder auf die Blauäugigkeit künftiger Käufer hofft. Wird es beim Verkauf verschwiegen, kann es zu rechtlichen Folgen kommen - übrigens, dass sind Fakten!
Wer liefert was?
      
sjag2002
registrierter Benutzer
Bayern



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 20:44    Titel:  

Es sollten sich mal Mitglieder melden, welche ein Fahrzeug aus einem Ostblockland oder generell
aus dem Ausland in einer Grössenordnung von - jetzt nur mal - 35.000 Euro wirklich kaufen würden!

Ich habe es noch nie gemacht und würde es auch nicht machen!!!

So wird ihm wenigstens die Entscheidung zum "kaufen" oder "nicht kaufen" vielleicht ein wenig erleichtert.

Besser als ein "Standardempfehlung" einfach zu geben?!

Wer immer nur das Billigste haben will bekommt dies dann auch - "Gammelfleisch" und wir sehen - niemand
hat daraus gelernt.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Sa 30 Dez, 2017 21:24    Titel:  

Und zudem müssen die Autos eben nicht identisch sein. Ich weiß von Autos, die identische Ausstattung haben, aber für bestimmte Märkte andere ESP-Versionen hatten oder andere "Kleinigkeiten", die aber vielleicht doch wichtig sind.

Es gab auch mal einen Opel oder Audi, der als Re-Import 2 Airbags weniger hatte...

ESP-Versionen stehen in keinem Konfigurator und die Anzahl der Airbags vergleicht wohl auch keiner.

Wie sehr mag es sich heute unterscheiden bei so viel Software?

Ich wäre da sehr skeptisch und erwartete vom Händler volle Auskunft bzw. eine schriftliche Bestätigung über die "Gleichheit" des Modells, wenn überhaupt.
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 10:29    Titel:  

Sehr interessante Diskussion. Streitet euch bitte nicht ;-)

Ich habe mich keinesfalls entschieden. Meine bisherigen Recherchen haben aber ergeben, dass Ausstattung und Qualität identisch sind, was im Übrigen ein anderer Händler bestätige. Er sagte, dass es ein sehr gutes Angebot sei, Punkt. Wiederverkauf sei kein großes Thema, da Fahrzeuge einfach gleich sind.

Ich versuche jetzt noch herauszufinden, ob die bulgarische (übrigens EU Mitglied, da hier auch schon Ostblock zu lesen war, gehört das zur Wahrheit dazu) Garantie (5 Jahre) gilt, was wegen EU Recht eigentlich so sein müsste.

Dann werde ich mich zurücklehnen, den Freelander 2 betrachten, mir das Angebot für den deutschen R-Sport mit 3TKM und den neuen bulgarischen XE ansehen und gelassen entscheiden und schließlich hier berichten.

Kommt' gut ins neue Jahr!
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 10:40    Titel:  

Jeder Jaguar kommt aus dem Ausland. Wer aus Prinzip nur deutsch-deutschen Dingen vertraut, ist schon mal bei der falschen Marke.

Wahr ist allerdings, dass Vorurteile gepaart mit Ignoranz den Gebrauchtwagenverkauf deutlich erschweren können. Meine Erfahrung mit einem Jaguar, den ich als Neuwagen in Italien zugelassen hatte und dann nach Deutschland verkauft habe: Der deutsche Käufer ist von allen möglichen "Experten" schier verrückt gemacht worden. Angeblich stimme der Kilometerstand höchtwahrscheinlich nicht (Blödsinn), die Serienausstattung sei anders (ja, besser!), es sei wohl ein Unfallwagen (Blödsinn) und das Beste: Obwohl alle Dokumente eindeutig auf meinem Namen ausgestellt waren, sollte ich noch einmal eidesstattlich versichern, dass ich auch wirklich der Besitzer des Fahrzeugs sei - sonst wollte es die deutsche Zulassungsstelle nicht anmelden (weil Italien=Betrug=Mafia).

Amüsant: Auf der anderen Seite hingegen kaufen Italiener besonders gerne deutsche, salzzerfressene Importe mit Kurbelfenstern, weil sie an den "deutschen Mythos" glauben.
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 11:24    Titel: @Stellarator  

Ob Mythos, Voodoo, Vorurteile, Ignoranz, oder wie immer wir es nennen wollen, es ist und bleibt eine Hürde die sich nachteilig auf den Wiederverkaufspreis auswirkt! Die „fortschrittliche“ Einstellung einiger User hier, wird dir persönlich nicht weiterhelfen, denn du kannst den künftigen Käufern nicht vorschreiben wie sie darüber zu denken haben. Wenn du das Auto "niederfährst", also länger als 10 Jahre damit unterwegs bist, dann kann es dir egal sein, sofern die Ausstattung den Zulassungsbestimmungen entspricht? Übrigens, dass würde ich den Händler auf jeden Fall bestätigen lassen! Hinzu kommt noch, dass man nach Ablauf der Garantie bei Reimporten mit keinerlei Kulanz rechnen kann. Aber trotzdem, unter diesen Bedingungen kann man den Kauf tätigen.
Ergo- steigst du wie die Meisten in ein paar Jahren wieder auf ein neues Fahrzeug um, dann würde ich die Finger davon lassen. Eine „normale“ Tageszulassung ist nur geringfügig schlechter dotiert, allerdings hast du dann alle Service inkludiert. Rechnet man den besseren Wiederverkaufspreis mit ein, dann ist es durchaus naheliegend, dass du unterm Strich sogar finanziell besser als bei diesem Deal aussteigst!
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 11:40    Titel:  

So sieht es aus.
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 14:48    Titel:  

von mir klare Kaufempfehlung-Bangemachen gilt nicht.
andere ESP-Version-Rofl... Esp ist doch sowas von unwichtig.
Aber zum Jahreswechsel hat mein alter Freund die EU den Verkauf
von Utensilien zum Bleigießen verboten- so sorgen die sich um mich(euch)...
die argumente bezüglich angeblicher Probleme beim Weiterverkauf sind sekundär,
denn ich kaufe mir jedenfalls ein fahrzeug für mich- nicht für irgendwelche theoretischen Weiternutzer.
Wer liefert was?
      
sjag2002
registrierter Benutzer
Bayern



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 14:58    Titel:  

Hallo sailingblue,
super, besten Dank. Du hast hier selbst die Steilvorlage gegeben - genau das hatten andere und ich gemeint.
Übrigens - ich hatte mitte der 80er bereits einen XJ6 und nach DB und BMW seit 2002 nun wieder Jaguar und
bin der Meinung, dass ich durchaus bei der richtigen Marke bin ..... und die bessere Ausstattung bezweifle ich
(z.B. Italien - Sitzheizung, Amerika - Bremsanlage ... und dies sind nur 2 Beispiele).
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 15:18    Titel:  

Es ist eigentlich ganz einfach. Der Freelander ist in Topzustand und ich habe keine Eile mit dem Verkauf. Es gibt einen gewissen Mindestpreis, den ich erzielen möchte. Es gibt diverse XEs die für mich in Betracht kommen, wobei ich recht anspruchslos bin. Lederlenkrad, Klima, Sitzheizung, Automatik und Parkpiepser :-); mehr brauche ich zum Wohlfühlen nicht.

Wenn es mehr ist, für einen guten Preis, dann ist mir der Wiederverkauf nach fünf Jahren mittelwichtig. Die Rechnung ist einfach. Listenpreis wäre 51 TEUR, Kaufpreis 31 TEUR. Restschuld nach 5 Jahren 12 TEUR. Monatliche Rate 120 €.

Die Schlussrate liegt, Bulgarien oder nicht, unter dem Restwert.

Ich lasse mir das noch eine Weile durch den Kopf gehen.

Sorgen machen mir mehr die diversen Berichte über Mängel mit Klappern, Lambdasonde und Getriebegeräuschen.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit der Qualität? Kleinere Mängel oder auch schlimme Sachen mit AGR-Ventil, Turbo, Getriebe oder Motor?
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 18:07    Titel:  

Ich habe meinen XE 2.0d AWD R-Sport seit Mai 2016 und bin absolut zufrieden. Kann mich über keinerlei außergewöhnliche Geräusche, oder eine schlechte Qualität beklagen. Bis dato 22.000 problemlose, ja fast schon langweilige Kilometer. Einsteigen - starten - fahren. Im Schnitt lächerliche 6l auf 100km, das schafft sonst kaum ein AWD in der Gewichtsklasse. Bis auf die Verkehrszeichen- Erkennung rundum zufrieden. Aber das fällt unter Peanuts.
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 19:26    Titel:  

@sjag2002

Steilvorlage wofür? Dass die "german Angst & german assertiveness" vieler deutscher Gebrauchtwagenkäufer den Wiederverkauf eines nicht deutsch-deutschen Jaguars erschweren könnte, das war ja genau meine Rede.

PS: Sitzheizung hatte mein "Italiener" übrigens serienmässig, vorne wie hinten.
Wer liefert was?
      
dj1974
registrierter Benutzer
Frankenland



BeitragVerfasst am: So 31 Dez, 2017 20:15    Titel:  

Beim Verkauf meines Lancia war es völlig egal, dass es keine deutsche, sondern eine italienische Erstauslieferung war.
Ich hatte den Wagen als (deutsche) Tageszulassung bei einem Re-Importeur gekauft (wobei hier das Wort Reimport ad absurdum geführt wird).
Mag auch an der speziellen Situation bei Lancia liegen (die Marke ist ja tot), aber ich hätte nicht einen Euro mehr bekommen, wenn es eine deutsche Erstauslieferung gewesen wäre.

Ich hätte jedenfalls keine Bedenken, ein Fahrzeug mit EU-Erstauslieferung zu kaufen, auch nicht aus zweiter Hand.

Im Konfigurator des Re-Importeurs hatte ich schon einen XE als EU-Neuwagen konfiguriert, da kam ein sehr gutes Angebot eines XF als Halbjahres-Vorführwagen dazwischen. So wurde es der XF, mit dem ich bislang sehr zufrieden bin, und ich habe noch Geld gespart.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mo 01 Jan, 2018 7:05    Titel:  

Also ich sehe da irgendwie einen Unterschied zwischen einem aus Italien kommenden Lancia und einem aus Bulgarien kommenden Jaguar...

Mein Jag kommt aus Coventry, das sehe ich auch nicht als Mangel an.
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mo 01 Jan, 2018 10:10    Titel: Reimporte  

Man sollte eines nie aus dem Blickfeld lassen: kein Rabatt ist UNBEGRÜNDET! Jeder Händler sucht den maximalen Gewinn und Reimporte werden mit Rabatten mit bis zu 40% verkauft. In Anbetracht dessen, sind 30% ohnehin eher Mittelfeld und so manches "Schnäppchen" entpuppte sich im Nachhinein nicht als ein Solches. Der Wiederverkaufswert eines Fahrzeuges ist nun mal ein wichtiger Bestandteil, den kann man ignorieren, oder eben nicht. Aber spätestens dann kann es sich zeigen, dass die Rechnung doch nicht aufgegangen ist. Ich kann mich da nur dem 3dition anschließen.Es gibt nun mal Länder mit einem zweifelhaften Ruf, wo man vielfach schon geklaute Fahrzeuge mit neuen Papieren geschminkt hat. Das mag im Einzelfall natürlich völlig unrelevant-, vielfach auch unberechtigt sein, aber in den Köpfen der Menschen ist es nun mal verankert. Und sorry, das hat ÜBERHAUPT NICHTS mit dem Umstand zu tun, wo ein Fahrzeug produziert wurde! Dabei geht es rein nur um den Vorbesitz und sonst nichts! Ich für meinen Teil gehe gerne Problemen aus dem Weg und wenn ich dafür etwas mehr bezahlen muss. Ich habe auch nichts zu verschenken, gehöre aber nicht zu den Prozent- Junkies, bei denen das Gehirn abschaltet und der Jagdtrieb erwacht, sobald sie ein vermeintliches Schnäppchen sehen. Ich denke dabei immer einen Schritt weiter.
Wer liefert was?
      
Prof_Jaguar
registrierter Benutzer
Österreich



BeitragVerfasst am: Mo 01 Jan, 2018 12:10    Titel:  

@rrunner
Trefflicher kann man es nicht formulieren - Problemen von vornherein aus dem Weg gehen !
Würde ein Fahrzeug aus Bulgarien auch nicht kaufen, das kriegst in Österreich nie wieder verkauft.

LG
Prof_Jaguar
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mo 01 Jan, 2018 20:45    Titel:  

Die ganze Geschichte ist mysteriös. Es kommt hinzu, dass der Wagen 10.2017 zugelassen wurde, aber keiner weiß wie alt der überhaupt ist, Zulassung heißt nicht Baujahr, der kann schon etliche Monate sonstwo gestanden sein, ist dann nach Bulgarien verfrachtet worden, dort zugelassen und kommt jetzt wieder zurück. An Hand der Fahrgestellnummer muß man erst mal die Produktionsdaten rauslesen. Davon abgesehen würde ich den nicht kaufen, denn an dem bleibt man kleben, der geht nicht mehr weg-nur noch über den Preis und dann ist der Vorteil futsch.
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mo 01 Jan, 2018 21:21    Titel:  

Ja, der ist es. Ich werde es lassen, wegen der paar Kröten. Woher hast Du die Detail-Infos?
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 13 Jan, 2018 19:14    Titel:  

So, nachdem meine Suche etwas eingeschlafen war, habe ich jetzt etwas passendes gefunden. Es bleibt eine Frage:

Ist die Rückbank in jedem Fall umlegbar oder nur in der Variante 40/20/40?
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Sa 13 Jan, 2018 19:40    Titel:  

Entweder starr oder als Extra umklappbar mit sensationel ausgeklügelter Technik (von Wartburg übernommen!) und dann klappbar 40/20/40.
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 13 Jan, 2018 19:45    Titel:  

Puh, das ist echt ein Totschlagargument. Ich wusste gar nicht, dass es das noch gibt; keine umlegbare Rückbank. Unfassbar.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Sa 13 Jan, 2018 20:10    Titel:  

Gewöhn dich dran. Jaguar ist unfassbar geil, aber ab und zu triffst du auf Unfassbares: Ich habe eine orig. Jaguar Sonnenbrille (teuer!) als Give-away dazu bekommen. Sie passt aber nicht in das XE-Brillenfach - zu groß....

Zuletzt bearbeitet von 3dition am So 14 Jan, 2018 6:56, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 13 Jan, 2018 20:40    Titel:  

:-)))))
Wer liefert was?
      
rrunner
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: So 14 Jan, 2018 9:49    Titel: @Stellarator  

XE Modell 2017 und bis HEUTE ist die umlegbare Rückbank ein EXTRA, welches bei meinem 20d AWD 514,29€ Aufpreis im Ösiland kostet. Wer sie nicht ordert, der hat sie einfach nicht.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: So 14 Jan, 2018 18:47    Titel:  

Warum ist "das" nun eigentlich ein "Aufreger"?.. Klar.. Skoda / Ford und vermutlich Dacia haben so etwas in Serie.. Hattet ihr so etwas gesucht oder vorher gefahren?!

Beim 3er BMW kostet die Durchreiche = 390 Euro .. beim 5er BMW kostet 40/20/40 schon 450 euro...
Rücksitzlehne umklappbar.. Audi A6 = 310 Euro... C-Klasse = 345,- (+265 Skisack)
...Soll ich weiter aufzählen? A4=380 Euro sonst starr.... Überall als Extra zu buchen!

Ich glaube manch einer hat sich niemals damit befasst das andere Autos mittlerweile sehr vergleichbar zum Jaguar geworden sind.. und anders herum auch...

Zur Wartbug-Technik sei gesagt.. im Neuen XF (und vermutlich auch im XE) haben sie die selben Seilzüge wie im alten XF verwendet.. Ich gestehe.. es funktioniert problemlos. Kofferraum auf.. am Knopf ziehen.. Entriegelt.. nach vorne werfen.. fertig.
Elektrisch brauche ich "das" nun wirklich nicht.. habe es .. naja.. 3x benutzt?! Das kann wenigstens nicht kaputt gehen.


Zuletzt bearbeitet von marcuspk am So 14 Jan, 2018 19:03, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: So 14 Jan, 2018 18:59    Titel:  

Mag ja alles richtig sein und ist es vermutlich auch. Aber ehrlich. Bei Liste 52K erwarte ich eine umlegbare Rückbank, egal ob, Audi, BMW oder Jaguar.

Das ist halt der Versuch auf Basis des Gedanken "die paar Kröten machen den Braten auch nicht fett", den Kunden noch zusätzlich Geld aus der Tasche zu ziehen.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: So 14 Jan, 2018 19:07    Titel:  

Ja.. ohne Frage.. der Gedanke an "All Inclusive" hatte halt mal bei Koreanern und Japanern gezogen..

Bei allen europäischen Premiumherstellern sieht das etwas anders aus.. Du musst auch das Flottengeschäft bedenken..
Da gilt es (1% Regelung nicht vergessen) den Basispreis zu minimieren.. Da gibt es durchaus Flottenfahrzeuge mit "mieser" Ausstattung.. Ein reisender auf Büroterminen braucht die Rückbank nicht... ggf. aber ein gutes Navi...

So hält man den Bruttolistenpreis gering.. lockt Kunden in den Laden und zieht ihnen dann für so etwas (Ablagepaket , Rückbank usw) das Geld aus der Nase...

Autohersteller wollen Geld verdienen.. nicht mehr .. nicht weniger...Brauchst es, willst es, musst es bezahlen.
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: So 14 Jan, 2018 20:09    Titel:  

Es gibt natürlich auch Schokoladenbonbons wie 3 Jahre Garantie oder freie Inspektion in dieser Zeit, davon träumt ein ABM Kunde!
Im Jaguar gibt es auch einige Extras, die wiederum kostenlos sind, wie Alarmanlage,etc.
Die absoluten Aufpreishelden sind für mich Porsche, die lassen sich alles, aber auch alles, was bei Jaguar Serie ist, extra schön teuer bezahlen, da wird absolut Profit gemacht. Sachen wie getrennt regelbare Klimaanlage oder Regensensor stehen bei denen schon bei Extra, also im Grunde ist Jaguar nicht überteuert von der Ausstattung her.
Wer liefert was?
      
Stellarator
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mi 17 Jan, 2018 22:43    Titel:  

So, er ist gekauft und wird in Kürze abgeholt. Es wird ein "deutscher" XE20d R-Sport mit Panoramadach, Meridian 380, Navi, SH und noch ein paar Extras.

Ich freu' mich drauf.
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Do 18 Jan, 2018 0:03    Titel:  

Ja dann Glückwunsch zum Kätzchen
Schön aufpassen bei den bösen Berliner Jungs, das die nicht zündeln!!
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: