E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XF (x250)  >>  Ölfilter leckt XF 5.0 SC
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
XFR-Phips
registrierter Benutzer
Pohle



BeitragVerfasst am: Sa 13 Jan, 2018 21:54    Titel: Ölfilter leckt XF 5.0 SC  

Guten Abend,

heute stellte ich beim wöchentlichen Motorraumcheck fest, dass der Ölfilter meines XFR 5.0 EZ 2009 eine unbekannte Zusatzfunktion hat, nämlich Öl im Motorraum zu verteilen. Rund um das Gehäuse ist ein Ölfilm der aus dem Spalt zwischen Ölfilteraufnahme und Ölfilterdeckel quillt. Man sieht unter dem Ölfilter schon bissl Öl an den Anbauteilen. Es kommt aber definitiv vom Ölfilterdeckel.

Der Ölfilter sitzt bombenfest. Der Motorölstand ist unverändert auf voll, kein Fehler im Fehlerspeicher. Der letzte Ölwechsel wurde im Mai 2017 durchgeführt, seitdem bin ich ca. 16.000km gefahren (KM-Stand ist 113.500km). Ölverbrauch seit Kauf gleich null. Ich wollte in nächster Zeit sowieso zum Ölwechsel, obwohl erst im Mai bzw. in 8.000km fällig.

Erschwerend hinzu kommt, dass wir nächstes Wochenende nach Österreich zum Skifahren wollen, was einfache Strecke 960km sind, die ich ungern mit leckendem Ölfilter zurücklegen will.

Für welche Möglichkeit des Handelns würdet ihr euch entscheiden? (Nach zeitlichem Aufwand geordnet):

1. Ölfilter samt Dichtring beim Teilemenschen bestellen und fix wechseln, dann in Ruhe zum Service inkl. Ölwechsel nach dem Urlaub.

2. Ölwechsel samt Filterwechsel in einer freien Werkstatt, hätte da jemanden der sowas spontan durchführen kann, allerdings kein Jaguar-Fachmann ist.

3. Ölwechsel samt Filterwechsel bei Jaguar, was einen Termin nächste Woche voraussetzt. Ich gehe nicht davon aus dass ich bei Jaguar (Stopka in Hannover oder Bielefeld) noch einen Termin so spontan bekomme.

Hatte jemand schonmal ohne Vorwarnung eine Undichtigkeit am Ölfilter?

Vielen Dank für Eure Meinungen bzw. Kommentare!

Philipp
Wer liefert was?
      
GraueKatze
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: Sa 13 Jan, 2018 22:58    Titel: Schräg aufgesetzter Ölfilter?  

Hallo Philipp,
ich würde darauf tippen, dass Dir jemand den Ölfilter schräg eingesetzt hat und dann mit Gewalt festgedreht hat. Bewegt sich zwar nicht mehr, aber die Dichtung hat keine Pressung. Mit etwas Pech hat das Gewinde im Motorblock etwas abbekommen.

Mein Tipp wäre, in einer freien Werkstatt von einem entsprechend begabten Menschen einen neuen Filter einsetzen zu lassen, vorausgesetzt das Gewinde greift noch, was ich aber vermute. Ggf. könnte man einen temperaturstabilen Dichtstreifen (Teflon) ums Gewinde wickeln, wie es die Installateure machen. Wenn Du Druck auf die Dichtung bekommst, ist alles paletti.

Gruß
Mike
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: Sa 13 Jan, 2018 23:37    Titel:  

Hallo

Das "Gewinde im Motorblock" hat sicher "nichts mitbekommen" da der Ölfilter nur ein Filtereinsatz in einem fest montiertem Filtergehäuse aus Kunststoff mit abschraubbarem Oberteil ist.
Etwas seltsam ist es dennoch, dass da etwas Öl austritt - der Dichtring ist hoffendlich drinn. Ich weiß jetzt nicht, ob es leicht ist das Filtergehäuse mit Bremsenreiniger ölfrei zu bekommen um eine genaue Leckage zu finden. Ölwechsel setzt bei einem XF keine Spezialkenntnisse voraus, wenn Du Dir unsicher bist damit nach A zu fahren, lass in einer Freien Öl und Filter wechseln. Filter und Öl kann der Freie über seinen Lieferanten sicher beschaffen. Die Ablassschraube gibt es auch bei Ford - die Dichtung gäbe es auch einzeln.

Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
F-driver
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 14 Jan, 2018 9:21    Titel:  

Hallo ,

der Ölfilterdeckel ist aus Kunststoff und wird mit einem radial verpressten O-Ring
gegen das Ölfilter-Alugehäuse abgedichtet . Kann eigentlich nur undicht werden
wenn der O-Ring beim Einbau beschädigt wurde oder der O-Ring beim Filterwechsel
nicht getauscht wurde . Ggf. kann natürlich der Deckel auch durch zu hohes Anzugsmoment
Risse bilden .
Würde mir einen neunen Deckel incl.Dichtring (normalerweise beim Filter mit dabei)
besorgen und tauschen . Deckel mit maximal mit 25 Nm anziehen .

Gruss Uli
Wer liefert was?
      
XFR-Phips
registrierter Benutzer
Pohle



BeitragVerfasst am: So 14 Jan, 2018 10:41    Titel:  

Guten Morgen,

danke für die Tips. Komisch ist, dass es 16.000km dicht war und auf einmal leckt. Ist da eventuell der Filter zu?

Werde morgen mal versuchen an Filter, Dichtring und den Deckel zu kommen. Vermute/hoffe die bei Jaguar haben die Teile auf Lager, wenn nicht eben bestellen.

Viele Grüße!

Philipp
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: So 14 Jan, 2018 12:26    Titel:  

Hallo
Zitat:
Komisch ist, dass es 16.000km dicht war und auf einmal leckt.

Das ist wirklich etwas komisch, eventuell wie oben beschrieben doch die Dichtung? Wenn Du hinkommst kannst Du möglicherweise doch die undichte Stelle finden. Es scheint aber auch wenig zu sein, sonst hättest Du es bedeutend mehr im Motorraum und auch am Ölverlust gemerkt.
Zitat:
Ist da eventuell der Filter zu?

Das glaube ich nicht und kann mir es auch nicht vorstellen - warum sollte...?

HIER ist ein Angebot von einem gleich nebenstehenden Anbieter. Beim Jaguar Hermann gibts den etwas teuerer, sollte Dein Jag-Händler keine Teile liegen haben. Der Filtereinsatz hat sicherlich kein Problem, es ist aber die passende Dichtung dabei, für den Fall, dass diese das Problem verursacht.

Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
XFR-Phips
registrierter Benutzer
Pohle



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jan, 2018 18:14    Titel:  

Guten Abend,

kurzer Zwischenstand:
Habe gestern alles gereinigt, und heute morgen nach der Fahrt zur Arbeit (26km) war noch alles sauber. Nach der Rückfahrt war jedoch wieder bissl "Ausfluss" (siehe Foto).

Am MIttwoch habe ich Ölwechseltermin, mal schauen ob danach wieder alles dicht ist. Ich werde berichten.

Gruß!

Philipp
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: Mo 15 Jan, 2018 20:14    Titel:  

Hallo

Der wird schon wieder dicht - es ist doch anscheinend die Dichtung.

Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Di 16 Jan, 2018 18:28    Titel:  

im Winter steigen durch das kalte zähe öl die drücke im system- da kann schon mal eine dichtung durchgedrückt werden.
man braucht ja auch keinen Ölwechsel zu machen, sondern es reicht den filterkopf abzuschrauben und den O-Ring zu erneuern
Wer liefert was?
      
XFR-Phips
registrierter Benutzer
Pohle



BeitragVerfasst am: Fr 19 Jan, 2018 12:59    Titel:  

Hallo,

so der Ölwechsel samt neuem Filter und neuem Dichtungsring wurde durchgeführt, alles zu einem sehr ordentlichen Preis.

Leider hat es heute wieder angefangen, Öl aus der Ritze zwischen Filtergehäuse und Deckel zu drücken. Na toll.

Liegt es also doch am Deckel...

Bei Jaguar haben Sie den Deckel nicht auf Lager (außer in Köln....), Bestellzeit eine Woche. Bei der Frage nach der Teilenummer kippte die Stimmung des Herren am Telefon, und er verwies darauf dass er die nicht rausgeben darf, und zack war das Gespräch beendet.

Hier hat nicht zufällig einer die Teilenummer für den Ölfilterdeckel vom 5.0 Benziner von Jaguar rumliegen? ;-)

Grüße!
Wer liefert was?
      
F-driver
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 19 Jan, 2018 17:09    Titel:  

"Liegt es also doch am Deckel..."

oder evtl. am Alu-Grundkörper . Radiale O-Ring Dichtungen sind
eigentlich sehr unempfindlich insbesondere bei so kleinen Drücken
wie hier ( max ca. 5 bar ) außer an den Dichtflächen liegen tiefere
Kratzspuren vor .
Warum Dein Mechaniker nicht in der Lage ist die Teile vor dem Zusammenbau
ordentlich anzusehen und ggf. auszutauschen , verstehe ich leider nicht .
Hoffentlich bringt der neue Kunststoffdeckel auch den gewünschten Erfolg.

Gruß
Uli
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: