E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XF (x260)  >>  Tempus fugit - 2 Jahres Zwischenfazit...
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Fr 11 Mai, 2018 8:47    Titel: Tempus fugit - 2 Jahres Zwischenfazit...  

Tempus fugit - aber - "amor manet"?!
Ja.. die Zeit vergeht....
Da fährt man und fährt man und irgendwann stellt man fest, dass die Kiste nun schon 2Jahre auf dem Hof steht.
Hier (m)ein kleines Zwischenfazit:

Zunächst .. wie sollte es sonst sein,
Das positive (aber darüber redet man ja nicht in Foren)..
Der Wagen macht aufgrund des Fahrwerkes einfach Spaß beim fahren.
Ich verstehe die Kritik die an der Lenkung durch die Presse immer mal wieder zu lesen ist gar nicht.
Im Gegenteil.. Lenkung und Fahrwerk gehören mit den wirklich guten Sitzen zu den Dingen, die ich als
klar positiv hervorheben möchte.
Motor.. Auch so ein Ding.. Grandios wie wenig der Wagen selbst unter Last und richtigem Sklavendienst verbraucht.
Es ist tats. möglich die Kiste mit einer 4 vor dem Komma zu fahren.. nicht jedoch mit einer 12.
Im Schnitt über 2 Jahre gönnte er sich 7.1l und ich denke das ist ein Wert mit dem ich jedem "Deutsche Umwelt Hilfe" - Fan
den grünen Diesel-Mittelfinger zeige ;) . Ebenso ist er schnell...Auch im Durchzug... Manchmal dann nicht ganz so schnell wie erhofft (Vmax).. aber in 99,3% der Zeit mehr als schnell genug.

Das Platzangebot vorne ist ausreichend-gut. Auch lange und längste Strecken sind prima zu bewältigen. Störend ist für mich
allerdings die Armablage i.d. Türen und der Mitte (mehr weiter Unten dazu). Hinten sitzt man wohl recht gut (wie ich hörte).. Das Platzangebot für die Beine ist aber Klassendurchschnitt (und demnach auch OK).

Das LED Licht übrigens ist toll.. Ebenso wie der Abblend Auflblend Automat.. Funktioniert tadellos hat nie geblendet.. Super.

Durchaus positiv also.. Fahrspaß pur für jemand der gern "aktiv" Auto fährt. Als Fahrer in einer E-Klasse ist man deutlich von der
Umgebung entkoppelter... Als Audi Fahrer hat man permanent das VW Gefühl und wenig Fahrspaß dabei.. bei wie ich finde
echt mieser Lenkung.. Übrigens trauen sich Audi fahrer in den Kasseler Bergen nicht mir zu folgen... Könnte für das Fahrwerk
sprechen. In einem neuen A6 fühlt man sich stets schneller an als man es wirklich ist.. da mag ich den Jaguar lieber..
Und BMW fahren muss man wohl wollen.. ich mag das Interieur überhaupt nicht und von daher sind die Kisten für mich raus.
Beim fahren ist sie noch da.. diese Emotion "in etwas" zu sitzen, das nicht an jeder Ecke steht, das einfach nur bewegt werden will.. Ja.. das mag ich. Und auch die Aussenwirkung die diese Katze stets hat. Das "prollige" fehlt ihr.. (zum Glück).. Die Eleganz ist da... Und das macht .. auch für Aussenstehende eine Neidlose Anerkennung... Nettes Gefühl

Ausfälle/Probleme/Skurriles:
ABS Sensor + Drumherumsoftware (DSC / ABS / Vorausalarm / Notbremsassi, ASPC usw..)
Wurde nicht ganz ohne Probleme behoben.. Nun aber alles wieder OK. Ersatzfahrzeug hat funktioniert

Software.. Mein Fz. ist wohl eines der ersten die in D. mit dem InControlTouchPro ausgeliefert wurden.
Das merkte man anfangs mehr als deutlich. Softwareausfälle gab es öfter. Dementsprechend auch div. Servicebesuche.Es ist übrigens immer noch Bosch in Hildesheim die das Teil entwickeln und auch im Audi einbauen.. Also nicht auf die Engländer
schimpfen sondern auf unsere Mitbewohner...

Verarbeitungsqualität: Ist tats. nicht wie ich es mir vorstelle u. vom alten XF kannte.
Türen mussten nachgerichtet werden,

Hi und da zirpt mal was.. auch das ominöse "knacken" in den Türen hatte meiner irgendwann.. Auch hier hat die Werkstatt mittlerweile Abhilfe geschaffen..
Zuviel Hohlraumkonservierung sorgte für Wasser in den Türen..

Getriebe: Zum einen kommt es mir erheblich lauter vor als im alten XF, dann empfinde ich es so, dass es
im neuen Fahrzeug ruckiger+härter schaltet als früher. Abstufung der Gänge ist gut gelungen.. auch hatte ich den Fall das das Fz. nach einem schnellen Stopp scheinbar die Gänge durchgeschaltet hat ohne die Last ganz zu übertragen.... ein Mysterium das einige Male vorgekommen ist, jedoch nicht "gespeichert" wurde..

Übrigens kündigt sich bei mir ein Servolenkungsproblem bzw. der Elektrik an.. Ein "Pulsieren" das im Sekundentakt bei hohem Tempo knapp außerhalb der Mittellage der Lenkung einsetzt.. Keiner weis was es ist..Niemand hat davon gelesen/gehört (Werkstatt) auch in Foren habe ich davon noch nie gelesen... Aber.. es wird "mehr"... Ist reproduzierbar und irgendwie.. hmm.. merkwürdig...

Kritikpunkte:
Wertigkeit: Man merkt an vielen Stellen das mit dem Auto Geld verdient werden muss/soll.. Vieles ist bei anderen Marken auch so..
Der nicht überall verkleidete Kofferraum z.B. ein Punkt der auch bei BMW so ist.. Aber auch an vielen anderen Stellen wirkte der Vorgänger
besser ausgestattet.. Der x260 ist wie ein Audi/BMW.. leider nicht wie ein Volvo.. Es sind die kleinen Goodys die z.B.
Volvo derzeit einfach so mit gibt die für ein gutes Feeling sorgen
Das alles wurde im XF 260 weggespart (E-Knopf für Handschuhfach = Vallet Mode, Zuzieher für Heckklappe, Lüfterdüsen und insges. die
"Liebe" fürs Detail die irgendwie einer eher nüchternen Atmosphäre gewichen ist.. Wenn ich mir den Schalter für die
Lankradverstellung anschaue (mechanisch) frage ich mich immer wieder was die da geritten haben mag)
Schade denn genau "schicke Details" hatten mich zu JLR gebracht. Wozu habe ich ein "schlüsselloses" Fahrzeug wenn das Handschuhfach einen Schlüssel braucht?! (Blödsinnigkeiten die keiner versteht)

Assistenzsysteme / Software: Man sieht das JLR hier Nachholbedarf hat. Ein neuer VW Passat/Audi/Skoda kann da mehr -
und man sieht deutlich das die deutschen Systeme tausendfach öfter verbaut werden und ausgereifter sind. Ist so, war
immer so, konnte ich auch bis Dato mit leben.. Auffallen tut es dennoch.

Ein und Ausstieg deutlich beengter als beim Vorgänger. Auch hinten ist es schwerer hinein und
heraus zu kommen. Resultiert wohl auch dadurch das die B Säule weiter vorne steht.. was wiederum
dazu führt das das Fahrzeug beim Schulter-blick unübersichtlicher wurde, und vor allem die Armlehnen
in der Tür nun zu kurz sind.

Ich weis nicht wie es bei Euch ist.. aber der alte XF hatte wunderbare Armauflage an den Türen.. selbst
wenn man weit hinten sitzt konnte man dort prima die Arme ablegen.
Ich habe keine Ahnung wie die JLR Testmenschen aussehen aber die Anordnung der B Säule / Ablagen (auch Mitte) und
auch der Fensterheber muss von sehr kurzarmigen getestet worden sein.

Hauptkritikpunkt:
Lautstärke. Getriebe und vor allem die Abroll und Fahrgeräusche sind stets da.. Den alten XF empfand
ich als eines der leisesten Fahrzeuge überhaupt.. Der neue XF kommt mir dagegen laut vor. Sicher immer noch leiser als
viele andere.. Aber .. die ewig "schleifende" Automatik... das rumpeln und rauschen von den Reifen.. nein.. das gefällt mir
nicht. Punkt. Das gesamte Geräuschniveau wirkt als hätte man einfach vergessen 30kg Dämmung einzubauen. Wenn man schon auf Alu steht,
sollte man auch versuchen die Kiste entsprechend leise zu bekommen. Dies führt mich dann auch zum Fazit und einem Problem:

Fazit..
Ich schrieb ja bereits.. Fahrwerk / Motor.. Toll.. Fahrspaß hoch3 .. Sehr sehr schön und viel besser als beim alten XF.
Da haben sie richtig was auf die Beine gestellt. Das mein Fahrzeug einer der ersten aus der Serie mit dem ICTP ist und dementsprechend
mehr Macken hat.. war eigentlich klar.

Übrigens. Der JLR Kundenservice (sowohl JLR-Deutschland) als auch mein Händler, war klasse! Einfach rundum freundlich, stets bemüht und
motiviert bei einem Problem helfen zu können.. Großes Lob tatsächlich an die Mitarbeiter die es am Telefon oder in der Poststelle sicher
nicht immer einfach haben. Auch die Kulanz und das Entgegenkommen verdient lob. Das ist auch ein Grund weswegen ich es mir im nächsten
Satz nicht so einfach mache.. denn..

2 Jahre ist er nun.. 1 Jahr hat er noch bei mir vor sich.. aber dann!? Wieder ein XF? Nein, wenn nicht deutlich nachgebessert wird was
die Lautstärke angeht... Man will sich eigentlich ja auch verbessern und mal etwas "neues" haben.. Wenn der 2019er ist wie der 2016er.. dann
ist er aus dem Rennen raus. Motoren.. Nun der 240PS Diesel sollte reichen.. Oder halt doch die neuen 6er wenn sie bald kommen.
Aber welches Auto dann!? XE > mir zu klein... XF > nach einem Lifting vielleicht... XJ > Eigentlich die beste Idee aber der Wagen ist nun
schon wirklich sehr lange auf dem Markt. ... SUVs fallen alle raus da die eher XE als XF sind und damit auch zu klein für mich.
Also blieben nur 2 Varianten.. 2 Sitzer (FType) einfach aus Lust am fahren.. oder RangeRover weil größer und komfortabler..
Eigentlich will ich ja aber keinen SUV.. So.. und jetzt habe ich ein Problem.. nicht sofort.. aber in einem Jahr... spätestens.. und das
obwohl er echt Spaß macht...

VG Marcus

Nachlese:
Einige (einer) wird gleich in die Kerbe hauen die ich dort geschnitten habe.. und bei aller Überspitzung die dann immer formuliert wird
ist in sofern etwas wahres dran (ich und Glaskugel jetzt).. JLR muss!! auf Emotion setzen wenn sie Kunden halten wollen. Der x250 hatte dies...
Der x260 ist ein technisch gutes Auto mit weniger Emotion.. Sie haben aber nicht nur an Emotion gespart sondern auch beim Materialeinsatz.
Und diese Kombi macht es mir schwer der Marke treu zu bleiben. Emotion ist mir wichtig. Sonst könnte ich auch Skoda Superb fahren.. Innenraum
ist mir wichtig.. Ich sitze lange und oft darin... Also bitte.. Falls bei JLR jemand dies hier lesen sollte.. Der Kollege Callum macht einen
guten Job beim Außendesign.. Aber Innen.. und bei der Qualität ist nachzulegen.. wenn Ihr diese Preise weiterhin verlangen wollt...
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Fr 11 Mai, 2018 10:50    Titel:  

Hallo Marcus,
habe meine Katze jetzt auch schon 2 Jahre und kann hier vieles mit unterschreiben. Wie viele km hast Du drauf??
Meine hat 20 000km, also wurde nicht viel bewegt, hatte auch keine Probleme, vor allem kein Knistern und Rappeln, das ich extrem hassen würde. Spritverbrauch hat sich hier im limitierten Spanien auf 5,2l eingependelt. Eigentlich wechsle ich auch so nach ca. 3 Jahren, habe privat gekauft, also keinen Zeitdruck, aber mir stellt sich auch die Frage, was soll man als nächstes nehmen. Ich habe jetzt den 3. XF, ein 4. müßte schon ganz anders sein, sonst wird es nichts. XJ wäre noch die Wahl, da kommt nächstes Jahr ein neuer, mal sehen. Sonst bleibt noch Maserati. ABM kommt nicht auf den Hof.
Grüße aus Spanien
Armin
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 11 Mai, 2018 11:50    Titel:  

Hallo Marcus,

auch meiner ist zwei Jahre alt und ich sehe vieles ähnlich. Der grösste Kritikpunkt auch für mich ist der hohle, billige Eindruck, den die Materialien im Innenraum machen, das ewige Knacken und Knistern, gepaart mit dem viel zu lauten Abrollgeräusch der Reifen. Das Fahrwerk empfinde ich als gut, aber für 300PS erlaubt es für meinen Geschmack eine zu starke Seitenneigung. Die Kopplung V6+ZF-Getriebe hingegen ist für mich perfekt, das Highlight des Wagens.

Deine Nachlese teile ich voll und ganz. Der X260 ist eine relativ emotionsarme Businesslimousine und als solche zwar ganz in Ordnung, aber um über gewisse Schwächen gegenüber den Produkten der großen Player hinwegsehen zu können, muss Jaguar unbedingt mehr Emotion, Qualität und vor allem Liebe zum Detail in die Autos stecken. Einfach mal zu Volvo schauen und lernen, wie's geht.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Fr 11 Mai, 2018 13:28    Titel:  

Hallo
Spannend das ihr das nachvollziehen könnt... übrigens.,,, ca 50tkm derzeit.
Das Problem mit den Alternativen ist bei mir folgendes...

Audi A6 .. steht hier an jeder Ecke.. brauche ich nicht Ist VW ..danke nein
Audi A7 .. bissl schicker aber die Front geht gar nicht
BMW 5er .. da gefiel mir der Vorgänger besser als der neue.. Wie Angelina Jolie nach einer verunglückten OP
Mercedes: .. tja.. irgendwie nicht alt genug dafür
Volvo S90 ... ist mir viel zu eckig (außen).. von hinten überhaupt nix.. und ist der sportlich zu fahren?
Maserati Ghibli... Viel zu prollig. Technisch schlechter als der Jaguar und vom Design (gefühlt)
eher für Menschen die Ihre Rolex über dem Hemd tragen müssen als darunter.. nein.. das Ding ist peinlich.

Was bleibt!?.....

Insofern werde ich mangels Alternative (Lexus und co. sind keine) wohl irgendwie weiter darauf herumdenken müssen...
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 11 Mai, 2018 15:27    Titel:  

Ich sehe die Konkurrenten gar nicht so negativ, vielleicht auch deshalb, weil ich generell alle Autos irgendwie mag.

Das Problem in meinem Fall ist, dass ich es bis zum Schluss aber trotzdem nicht schaffe, einen Kaufvertrag für einen Audi, Bmw oder Mercedes zu unterzeichnen. Nicht, weil die Fahrzeuge nicht gut oder schön wären. Sondern deshalb, weil das einfach nicht "ich" bin.

Ist wahrscheinlich irgendein Snob-Komplex, sollte man vielleicht bei Gelegenheit therapieren lassen :-)
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Fr 11 Mai, 2018 18:30    Titel:  

Hallo Marcus,

ich muss in keine Kerbe mehr hauen ;-) - stimme Dir im Tenor Deines Beitrags einfach zu. Meine Zusammenfassung von 11 Monaten XE (40tkm) lautet: Jaguar baut erstklassige Autos (ich weiß, wovon ich spreche, fahre parallel zum XE den aktuellen 5er), aber keine erstklassigen Jaguars. In Sachen Interieuranmutung/-gestaltung nicht einmal zweitklassige.

Beste Grüße

[Ach ja: Meine Automatik "schleift" nicht, agiert unhörbar... Und Assistenzsysteme? Jaguar kauft doch bei deutschen Zulieferern - da werden die marktmächtigen deutschen DREI, insbesondere der betrugsverliebte Staatskonzern mit seinen freudespendenden Kraftschaffmobilen, schon das Maximum dessen, was man an Jaguar abgeben darf, vorgegeben haben...]
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Fr 11 Mai, 2018 20:37    Titel:  

hi!

Ich war vorhin durch zufall mal bei mercedes... und ernüchtert muss man feststellen das die
ebenfalls allenfalls mit wasser kochen..
die normale e klasse hat einen weichen plastikschaum als cockpit.. dazu eine sehr merkwürdige
formensprache im interieur.. dazu eine riesen plastikklappe in der mitte.. und.. wenn man das
als "klavierlack" nimmt ist das vom feeling ähnlich einer cd hülle... dagegen ist das rollbrett
im xf über dem dosenhalter nahezu aus panzerglas. ;)

aber.. sie schaffen es dann doch das ganze recht geschmackvoll zu kombinieren.. aber "mögen" muss
man das nicht.. das selbe im e klasse coupe, in der cls kiste die nun wirklich nicht schöner geworden ist.

was ich sagen will.. andere machen es anders aber auch nicht besser.. das macht den jaguar nicht besser,
aber eben auch nicht schlechter.. "mehr" wäre dennoch nötig !
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Sa 12 Mai, 2018 12:11    Titel:  

Ja dann frag mal bei Mercedes nach 3 Jahren Garantie incl. Wartung, da liegen die vor Lachen über der Haube..
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Sa 12 Mai, 2018 21:00    Titel:  

Das Abrollgeräusch: Kommt das nicht zu 100% von den Reifen?

Es gibt sehr wohl laute und leise Reifen. Man muss ja nicht unbedingt die serienmäßigen Pirellis aufziehen.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: So 13 Mai, 2018 0:58    Titel:  

Klar kommt das Geräusch aus den Reifen.
Die Frage ist aber wie kommt das Geräusch ins Auto.
Die Winterreifen und die Sommerreifen unterscheiden sich schon. Im Vergleich zum Vorgänger jedoch. . da habe ich die selben Felgen und Reifen im Winter gefahren. . ist diese Kombi auf dem neuen Fahrzeug viel lauter.
Ich kann auch kaum bei einem Neukauf erst einmal Reifen probieren. .

Nichts desto trotz. . Aluminium überträgt Geräusche besser als Stahl. .
Insofern würde wohl nur mehr Dämmung ab Werk helfen.
So ist er mir einfach nicht leise genug.. Ähnlich halt auch bei der Automatik. . Sie ist permanent beim beschleunigen zu hören. . Das muss nicht weil es definitiv auch anders geht. .
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: So 13 Mai, 2018 10:20    Titel:  

Hallo in die Runde.

Genau die von Markus vorgetragenen negativen Kritikpunkte waren die, die mich vom Wechsel auf den X260 abgehalten haben. Auch war meine hauptsächliche Negativerfahrung bei einer Probefahrt das Abrollgeräusch der Reifen. Das Getriebe habe ich nicht als störend in Erinnerung. Mit der geänderten Innenausstattung hätte ich mich wohl abgefunden.
Bislang habe ich meine Entscheidung, den X250 weiter zu fahren, nicht bereut, obwohl der Reiz des Neuen, auch bei mir, mich den X260 hinterher schauen lässt.
Ich wünsche allen X260 Fahrern eine kluge Entscheidung bei der Wahl ihres nächsten. Einfach wird es sicher nicht, ich wüsste nicht welchen ich nehmen würde. ;-)

Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mo 14 Mai, 2018 6:18    Titel:  

@Venedigermandl

Das Problem ist leider mit dem Austausch der Reifen nicht zu lösen, es liegt viel tiefer. Irgendwie werden hier Dröhngeräusche von den Rädern in den Innenraum übertragen. Mit weicheren Winterreifen zwar etwas weniger als mit den serienmäßigen Pirellis, aber immer noch in einem Maß, das nicht akzeptabel ist.

Habe bereits drei Reifensätze probiert (Pirelli, Continental, Michelin) und das störende Dröhnen/Rauschen/Lärmen fällt immer noch selbst dem unbedarftesten Mitfahrer sofort auf. Das Positive: Zumindest werden die Knackgeräusche des Armaturenträgers übertönt.
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mo 14 Mai, 2018 18:27    Titel:  

Ja Jungs, vielleicht probiert ihr es mal mit den serienmäßigen 17 Zoll Kinderwagenrädern, die sind leise und dröhnen nicht, da kann sogar das Baby hinten schlafen, sind halt Kinderwagenräder.
Grüße aus Spanien
Armin
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mo 14 Mai, 2018 21:43    Titel:  

Na ) Du hast ja auch ein Auto "ohne Auspuff" gekauft oder? (lieb gemeint). :)
Und in Spananien kann man eh nicht wirklich schnell fahren.
Da ist mehr Gummi und weniger Alu vermutlich wirklich das Mittel der Wahl..... :)

Ne im Ernst.. Der Wagen ist und bliebt zu laut im Vergleich zum Vorgänger.. Spaß macht er ja trotzdem.

VG Marcus
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Di 15 Mai, 2018 9:12    Titel:  

Hallo Marcus,
also Auspüffer hat er sogar 2 Stück, ob da was rauskommt, weiß ich nicht.
Grüße aus Spanien
Armin
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: