E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Benzinpumpe MKIV
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
lilli
registrierter Benutzer
Leipzig



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 10:49    Titel: Benzinpumpe MKIV  

Hallo
ich suche (als Reserve) eine Benzinpumpe für meinen MKIV 31/2 Litre Bj.1948.
Wo kann ich ein solches Teil bekommen? Würde auch eine Pumpe des MKV passen?
Für Hinweise, im Voraus vielen Dank.
lilli

_________________
Catmaniac
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 11:07    Titel:  

Hallo Lilli,

wie wärs mit der 18812 Pumpe für ca. 80EUR von Hardi. Mit 130L/h völlig ausreichend.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Das Team vom JDLA
Sponsor 2014
Mülheim-Ruhr



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 11:09    Titel:  

Bepu sollte AUA 25 sein. Erhältlich über www. Burlen Fuel Systems Ltd.com. MK V Pumpe ist anders. Grüße Ken vom JDLA
_________________
My Life with Cats since 1968
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 12:14    Titel:  

Kennt jemand zufällig die Fördermenge pro Stunde der originalen SU-Pumpe des Jaguar EV12 ?
Fragt interessiert Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 15:02    Titel:  

Hallo Wolfgang,

nach dem Wechsel des Benzinfilters der doppelten Nachbaupumpe meines EV12 habe ich den Durchfluss gemessen. Es waren ca. 1 Liter in 20 Sekunden.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 17:02    Titel:  

Danke für diese wichtige Information. Ich habe in meinem EV12 6,0 eine Hardi, die laut Anbieter unter "optimalen Bedingungen maximal" 130 Liter pro Stunde fördert. Es könnte sein, dass dieser Leistung zu knapp ist und die Schwimmerkammern leer gesaugt werden, wenn man z. B. eine Minute Vollgas fährt.
Pi x Daumen braucht der Motor bei Vollgas im Bereich der höchtsen Leistung ca. 110 - 120 Liter pro Stunde (spezifischer Kraftstoffverbrauch vei Volllast ca. 260 Gramm pro PS pro Stunde), die durch die 4 Vergaserdüsen müssen. Theoretisch müßte man ausprobieren, ob die Benzinpumpe fähig ist, 5% mehr als diese Menge durch die Schwimmerlammerventile und die Düsen zu drücken, wenn die Vergaserkolben ganz oben sind. Dazu müßte ich vier Ersatzvergaser an das Kraftstoffsystem anschließen, diese in eine Wanne waagrecht stellen, die Kolben oben fixieren, die Schwimmerkammerentlüftungen verschließen, die eingebaute Pumpe 1 Minute laufen lassen und die Menge messen.
Ich habe neulich einen Vollgas-Beschleunigungstest im Vierten Gang ab 100km/h gemacht. Plötzlich hatte ich Aussetzer bei ca 180 km/h. Es ist eine von mehreren Möglichkeiten, dass die Kraftstoffversorgung nicht ausreicht. Den uralten Kraftstofffilter werde ich demnächst wechseln und dann einen Pumpen-Leistungstest machen. Eventuell sind aber auch die Schwimmerventile der Engpaß. Irgendwo in der Kraftstoffversorgung oder der Zündanlage versteckt sich ein Fehlerteufel , den es zu finden gilt.
Eventuell macht es Sinn, die originale SU-Pumpe überholen zu lassen und wieder einzubauen.
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 18:32    Titel:  

Hallo Wolfgang
warum so kompliziert messe doch einfach den Benzindruck bei Vollast. Geht er nach ein paar Sekunden in die Knie reicht es nicht. Kannst ja noch ein T-Stück einbauen und über einen dünnen Schlauch noch etwas als LeckRate zusätzlich wieder in den Tank pumpen ( so etwa 1l/min). Falls das klappt ist alles ok.
Gruß
Franz
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 18:49    Titel:  

Tja . . . , wenn ich den Franz nicht hätte. Danke für die clevere Idee.
Könnte es sein, dass der Benzindruck über 0,1 bar bleibt, falls die Schwimmernadelventile der Engpaß wären ?
Kann man den Durchgang der Ventile um 10% im Durchmesser aufbohren, ohne das einwandfreie Schließen zu beeinträchtigen ?
Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 19:07    Titel:  

Hallo Wolfgang,

auf jedenfall sollte man dieses originale alte benzindurchlässige Brötchen im gläsernden Benzinvorfilter gegen einen neuen modernen wechseln oder entfernen und einen dicken Einwegbenzinvorfilter, wie ich es gemacht habe, vorsetzen. Des weiteren sollte man auch mal die 4 Schwimmerventile auf 17mm einstellen und deren Siebe säubern. Bei meinem war ein Sieb hinten links arg verschmutzt und verstopft, so dass er bei Volllast etwas bockte. Nach dem Säubern und einstellen war alles ok. Der Aus- und Einbau der 4 Vergaser ist aber was für Leute die Mutter und Vater erschlagen haben.

Die Hardi 18812 müsste eigentlich reichen, auch wenn vorne am Vergaser (dort wird gemessen) bereits bei einer neuen nicht 130L/h ankommen. Sollte es tatsächlich nicht reichen würde ich parallel eine zweite schalten, schließlich ist sie elektronisch druckgesteuert. Ohne den teuren 1/4" Flanschanschluss mit 3-Punktmontage, aber dafür mit normal beiliegender Montageschelle kostet diese Hardi meist um 65EUR und manchmal noch weniger bei Ebay. Und von der Qualität ist sie sicherlich eine der Besten auf dem Markt.

Nicht verunsichern lassen. Auf dem Foto ist bereits an der rechten Pumpe das 3-Punkt Montageblech vom MGA montiert.

Gruß
Rainer




P1060799-klein.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 19:25    Titel:  

"Bei meinem war ein Sieb hinten links arg verschmutzt und verstopft, so dass er bei Volllast etwas bockte. Nach dem Säubern und einstellen war alles ok." Man lernt nie aus. Wenn die vergaser mal runter sind, werde ich mich um die Ventile und Siebe kümmern.
"Der Aus- und Einbau der 4 Vergaser ist aber was für Leute die Mutter und Vater erschlagen haben. "
Ich habe das Maul eines 13er Schlüssels klein geschliffen und den Hebel nur ca 6 cm lang. Damit geht es eigentlich ganz gut. Den Vergaser hinten links hatte ich schon mehrfach demontiert und brauchte dazu ab dem 2ten mal ca 15 - 20 Minuten. An die Halteschrauben des Vorderen dürfte man dann viel leichter rankommen, so dass der in weniger 10 Minuten demontiert sein müßte. Man sollte Lappen unter die Vergaser stecken, damit die Schrauben nicht auf das Blech fallen.
Gruß Wolfgang
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 23:38    Titel: Benzinpumpe  

Reiner
Das sind aber keine Pumpen für einen E V12,
die V12 Pumpen haben zwei Magnetgehäuse an einem Ventilkörper
und Banjoverschraubungen mit Hohlschrauben!
die linke ist eine für nen älteren MINI und die
rechte MG-T-Modelle MG-A / Moris Minor / AH BT7 u.Bj 8.mit BSW Gewindebohrungen
Ob HARDI oder SU beide Fabrikate sind baugleich.
will sich jemand eine SU Doppelpumpe überarbeiten
habe noch 2 oder 3 originale gebrauchte E-V12 SU-Pumpen
und auch Rep-anleitung SU-Benzinpumpe in Deutsch
und Ersatzteile für SU Pumpen gibts
Harald
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mi 22 Jun, 2011 23:46    Titel:  

Was würde es kosten, wenn Sie die SU-Pumpe überholen ?
Fragt interessiert Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 5:13    Titel:  

Moin Wolfgang

deine Frage war:
"Könnte es sein, dass der Benzindruck über 0,1 bar bleibt, falls die Schwimmernadelventile der Engpaß wären ? "
Normalerweise liegt der Pumpendruck bei Vergaser so um 0,35bar. Ein Drop auf 0,25 würde mr die Augenbrauen hochziehen....

"Kann man den Durchgang der Ventile um 10% im Durchmesser aufbohren, ohne das einwandfreie Schließen zu beeinträchtigen ? "
Falls Du die Svchwimmerventile meinst, laß´ das lieber die Sitzkegelsind nicht besonders breit und du produzierst sicher einen Grat beim Bohren, den man schlecht wieder entfernt bekommt. Üblicherweise ist das Schwimmerventil nicht der Flaschenhals falls die Haupt-Düsenbestückung noch halbwegs im Rahmen des Herstellers bleibt.

Ich würde höhere Leistung Pumpe mit Druckregelung und Bypassleitung (Rücklaufleitung) in den Tank empfehlen.

schönen Tag
Franz
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 9:42    Titel:  

Moin Harald,

schon klar, dass das nicht die Pumpen vom EV12 sind. Beides sind Hardi 18812. Die eine ist in meinem MGA und die andere in meinem Jaguar MKII. Sie unterscheiden sich ausschließlich durch die Montagehalterung und den Schlauchanschlüssen. Die 3-Punktmontage mit den 1/4" Anschlüssen für die meisten Engländer kostet als Zubehör 10EUR direkt bei Hardi. Mit dem Foto wollte ich nur zeigen, dass man bei der Hardi einfach den Montageflansch leicht inviduell in ein paar Minuten wechseln kann und man die gleiche Hardi bei einer vielzahl von Modellen montieren kann. Ich habe seit ein paar Jahren eine im Notfalllager.

In meinem EV12 habe ich eine Doppelangeflanschte Marke Noname.

Der wesentliche Unterschied von SU zu Hardi ist, dass die Hardi keine Kontakte mehr hat, sondern elektronisch schaltet.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 9:56    Titel:  

Wenn ich mich richtig erinnere, soll es für den EV12 auch Nachbaute geben, die elektronisch schalteten, statt mechanischer Kontakte zu haben.
MfG Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 10:00    Titel:  

Wolfgang, die Schwimmernadelventile gibt es in verschiedenen Düsendurchmessern bereits zu kaufen. Sie kosten Stk ca. 25EUR und ich glaube im EV12 sind sie 2mm. Manchmal klemmen sie, dann schließen und öffnen sie nicht mehr richtig, dann hilft nur der Austausch. Daran was aufbohren würde ich nicht. Ich habe nur alles gereinigt und mit Druckluft ausgeblasen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 10:07    Titel:  

Änderung:

es gab verschiedene im EV12.

http://www.su-stromberg.de/HTML/content/pages/carfinder_st.php

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 10:47    Titel:  

Wenn ich das richitig gelesen habe,dann ist immer das gleiche Schwimmerventil verbaut: B23992.
Meine Idee war aufbohren und die Schwimmernadel mit Schleifpaste und Minibohrmaschine o. ä. (?) wieder in die Bohrung "einschleifen". So ähnlich wie man Ventile einschleift.
Gruß Wolfgang
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 10:57    Titel:  

nein, gebe mal nur >Jaguar< >E< bei Adam ein. Die frühen EV12 hatten das B21344 eingebaut. Ich denke, dass das B23992 mit 2mm größer ist. Auch die Nadel B1CQ ist weiter ausgeschliffen, also fetter. Kannst ja bei Adam mal anrufen und den Unterschied der Schwimmernadelventile erfragen. Mit der letzteren ist man mit Sicherheit im grünen Bereich...

Jetzt sind wir aber vom eigentlichen Thema abgekommen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 11:16    Titel:  

Wolfgang, wenn Du bei 180Km/h aussetzter hast kann es aber auch sein, dass Dein Gemisch zu mager ist, weil durch Deine selbstgebauten fetten Lufteinlassrohre bei dieser hohen Geschwindigkeit etliche Kubikmeter mehr Luft in die Vergaser strömen.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 14:35    Titel: Benz-Pumpe  

Wolfgang so eine Nachbaudoppelpumpe habe ich auch noch neu da liegen,
aber:
Bei meinem Fahrzeug würde ich schon eine Banjoverschraubung vorziehen.

@Reiner
Deine gezeigten Pumpen sind mit diesen Anschlüssen
nicht Jaguar original.
Was verbaut wird,original oder nicht orig. ist aber Jedem selbst überlassen,
so wie man sich bettet so liegt man.
Gruß
Harald
Wer liefert was?
      
Woolfi
registrierter Benutzer
Dreieich / Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 14:55    Titel:  

"Wolfgang, wenn Du bei 180Km/h aussetzter hast kann es aber auch sein, dass Dein Gemisch zu mager ist, weil durch Deine selbstgebauten fetten Lufteinlassrohre bei dieser hohen Geschwindigkeit etliche Kubikmeter mehr Luft in die Vergaser strömen."
Eher nicht. Ich kann auf dem Lambda-Anzeigegerät sehr genau beobachten, dass das Gemisch bei Vollgas ab 2500 U/Min fett ist. Als das Stottern damals passierte , habe ich allerdings nicht auf das Anzeigegerät geschaut, Ich werde den Test noch mal wiederholen und dabei die Anzeige genau beobachten.
Die nicht originale Hardi hat gegenüber der originalen SU-Punpe den Vorteil mit ca 65 Euro in ebay in etwa so viel zu kosten, wie der Überholsatz für die unzuverlässige SU. Mir hat Wolfgang Peters (40 Jahre Erfharung mi den XJ12 + EV12) gesagt, dass die Originalpumpen nach einer Instandsetzung schon bald wieder unzuverläßig arbeiten.
Allerdings hatte ich auch schon einen Ausfall einer Hardi kurz nach Ende der Garantiezeit. Ich bekam aber für 45 Euro + 19% MwSt vom Hersteller eine Neue geschickt. Diese läuft momentan noch einwnadfrei. VAG verwendet dieses Pumpe in seinen "Marinemotoren". Dem dürften sehr ausführliche Langlauftests vorausgegangen sein.
MfG Wolfgang Gatza
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 15:11    Titel:  

Hallo Harald,

ja mit dem Original hast Du Recht. Gilt aber auch für alle anderen Benzinpumpen als Nachbau. Da in meinem MKII die letzten 2 Nachbauten nur ein paar Jahre hielten kommen solche Teile "Made in Weitwegistan" nicht mehr in meine Oldtimer. Wegen sowas bleibe ich nicht noch einmal liegen. Entweder die originalen von SU oder die besseren, moderneren und günstigeren von Hardi aus unserem Land. Ansonsten sieht man sie nicht und sie klackern genauso ;-) Die Hardi passen in die Jaguar und MGs sowohl von der Halterung als auch von den Benzinanschlüssen wie die originalen von SU. Man muss nur die richtige auswählen. Original; Ist wie mit 123/Ignition, GETRAG, Coopercraft und Co, jeder wie er möchte...

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 23 Jun, 2011 15:25    Titel:  

ja Wolfgang, dass mit Deiner Lambdasonde ist schon ein großer Vorteil. Aber wenn sie beim Motorstottern bei Volllast und Deinen 180Km/h mager anzeigen würde, weißt Du immer noch nicht, ob es an zu viel Luft durch Deine selbstgebauten fetten Lufteinlassrohre, zu wenig Sprit durch zu wenig Förderung, zu kleinen Schwimmernadelventilen, verstopfte Filter oder falschen Schwimmerständen liegt ;-)

Die Hardi Pumpen benötigen unbedingt einen separaten Benzinvorfilter, da in ihnen kein Filter eingebaut ist. Ohne einen Benzinfilter verstopfen die Flatterventile und die Förderung lässt immer mehr nach, da ein Teil des Sprites in den Tank zurückläuft. Hatte ich selber mal ;-) Flatterventile in 2 Minuten ausbauen, reinigen und einen Benzinfilter vorweg und seit dem keine Probleme mehr.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: