E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Gewicht Karosserie E-Type
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Sa 11 März, 2017 17:40    Titel: Gewicht Karosserie E-Type  

Hallo,

welche Masse hat die nackte Rohkarosserie des E-Types 2+2, ohne Türen, Haube, Gitterrohrrahmen etc.?

Udo
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Sa 11 März, 2017 18:34    Titel:  

Um die 250kg wenn _alles_ weg ist.

Zu dritt ist es kein Problem rumzutragen, kehren, auf einen Stand lupfen u.s.w.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Sa 11 März, 2017 18:48    Titel:  

Danke. Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch so stark bin. Auf dem Lackiergestell kann ich sie locker vorn, hinten und seitlich lupfen.

Udo

P.S. Der Stand der Restauration E-Type S II 2+2: IRS überholt, Vorderachsteile überholt, Motor beim Motorenbauer zerlegt, Karosserie chemisch entlackt und entrostet. Ich werde mich an das Stopfen der Rostlöcher machen.




Karosse li.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Lennartz
registrierter Benutzer
Aachen



BeitragVerfasst am: Sa 11 März, 2017 19:10    Titel: Gewicht Karosserie E Type  

Guten Abend Udo,
Sobald ich meinen E Type Coupe Serie 1 4,2 angefangen habe zu restaurieren, werde ich mir die Frage stellen müssen, wie bekomme ich den alten Lack runter. Bei meinen bisherigen Restaurationen habe ich den Lack von Hand (Exenterschleifer) runtergeschliffen und. den Unterbodenschutz ebenfalls von Hand entfernt. Nun zu meiner Frage: Wo hast du den Lack chemisch entfernen lassen, und in welchem Kostenrahmen bewegt sich die Entlackung.

Schöne Bastlergrüße aus AACHEN

Peter
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Sa 11 März, 2017 21:16    Titel:  

Entlackungszentrum Zweibrücken, zum durchaus nenneswerten Preis am besten dort anrufen. Ich habe schon 2 Karossieren dort bearbeiten lassen und war sehr zufrieden. Es gibt aber noch andere Anbieter, mit denen ich allerdings keine Erfahrungen habe.

Die chem. Entlackung und Entrostung ist nicht zu vergleichen mit dem manuellen Abschleifen oder mit Sandstrahlen. Die Karosserie wird komplett, d.h. auch in den Hohlräumen entschichtet und ist danach völlig blank. Nur gesundes Material bleibt übrig. Konsequenterweise sollte die Karosserie nach den Karosseriearbeiten KTL-beschichtet werden, da nur so die nicht zugänglichen Karosserieteile wieder grundiert werden.

Da die KTL auch nicht ganz billig ist, tüftele ich z.Z. eine KTL-Lösung speziell für den E-Type aus, die ich bei meinem 2+2 testen möchte.

Bei einem Serie 1 würde ich auf jeden Fall chemisch entlacken, entrosten und KTL-beschichten. Das Auto ist sehr wertig so dass es sich lohnen wird. Ich glaube auch, dass du damit wirtschaftlicher fährst, wenn das Auto komplett zerlegt wird.

Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 11:08    Titel:  

Moin zusammen,

es gibt ja nur eine Handvoll von Betrieben im Umkreis von 700Km, die im Bad -entlacken, -entrosten und KTL- beschichten können. Meist nur Industriebetriebe. Wir lassen alles über einen in Holland machen, der ausschließlich PKWs und ähnliches in die Bäder steckt. Vorlaufzeit nur 2 Wochen und Bearbeitungszeit auch nur 2 Wochen. Vorteil in NL: Zweibrücken braucht eine längere Vorlaufzeit, da sie die privaten Karrossen bei Leerlauf in die Industriebäder für Industrieenlackungen usw, zwischenschieben und des weiteren ist alles ca. 20% in NL günstiger. Die Bäder sind 2m tief, reicht aber locker für einen E-Type auf Rollengestell.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
khfb
registrierter Benutzer
Kreuzau



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 12:19    Titel:  

@ Peter

ich bin gerade an einem 4.2 Ser1 OTS dran, Blech ist fast fertig, die Motorhaube liegt KTL-beschichtet in Einzelteilen in der Garage. Den Rest des Autos habe ich konventionell gemacht, weil viele neue Blechteile eingebaut werden mussten, da war sowieso jeder Hohlraum auseinander.
Wenn Du Lust hast zu schauen, Kreuzau (bei Düren) ist nicht weit weg, Bier ist kalt, alternativ der Kaffee heiß.

Viele Grüße
Karl
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 18:05    Titel:  

Hat die Fa. in den NL eine eigene KTL? Alle die ich kenne, die Entlackung, Entrostung und KTL anbieten tunken die Autos zumindest für die KTL in fremde Bäder. Leider sind die NL zu weit für mich so dass sich 20% Ersparnis nicht lohnen. Der Vorlauf von mehreren Monaten in Zweibrücken ist schon ein Problem.

Udo
Wer liefert was?
      
Lennartz
registrierter Benutzer
Aachen



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 20:28    Titel: Gewicht Karosserie E Type  

@ Karl,
ja :-) das ist ein super Vorschlag komme dich gerne besuchen. Um einen Termin zu vereinbaren Meine Hany Nr.: 016091186021

Grüße

Peter

@ Rainer,
Auf der letzen Oldtimer Messe in Maastricht habe ich mit einer Firma aus Holland gesprochen (Autobeitserij Holland ) Folgend Schätzpreise wurde mir für einen E Type Coupe genannt: Entlacken 1600€, Entrosten 2,50 pro Kg und 2000€ für die KTL Beschichtung das alles zusemmen plus MwSt.

Grüße

Peter
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 20:50    Titel:  

Dafür muss ich nicht nach Holland fahren. Die Firmenadresse sieht auf Google eher privat oder landwirtschaftlich aus, auf keinen Fall werden dort Autos entlackt, entrostet oder gar KTL-Beschichtet.

Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 21:36    Titel:  

Hallo Udo, Peter und Jaguar-Freunde,

das ist seine Privat- und Geschäftsadresse. Das einzige Bad was es dort bei ihm gibt es eine Badewanne ;-) Wir haben am 27.02. den E-Type mit 2 Wochen Vorlaufzeit dort bei netten Gesprächen und Käffchen bei ihm und seiner Frau abgegeben, nun ist er seit 4 Tagen abholbereit. Ich habe die Angebote und Vorlaufzeiten von Roorda Wessel Autobeitserij in NL und Zweibrücken. Wer es gerne teurer mag und viel Zeit hat fährt eben nach Zweibrücken :-)

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Rookie
registrierter Benutzer
Gladbeck



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 22:01    Titel:  

Hallo Rainer,

sind die Angebote / Preise ein Geheimnis? Würde mich brennend interessieren, da ich mich im Sommer für eine Firma entscheiden müsste. Evtl. per PN?

Gruß
Guido
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 23:22    Titel:  

Würde mich auch interessieren. Was hast du alles machen lassen?

Udo
Wer liefert was?
      
jagmi72
registrierter Benutzer
Solingen



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 9:58    Titel:  

Hallo,
ich verfolge gerade interessiert eure Beiträge, da ich dieses Jahr auch noch meinen E Type S3 Coupe zum entlacken und KTL beschichten geben möchte.
Habe bisher nur Kontakt zu zwei Firmen gehabt und wollte daraufhin die Arbeiten in Zweibrücken machen zu lassen. Wusste bisher aber nicht, dass das mehrere Monate Vorlaufzeit hat. Daher wäre ich auch an Alternativen interessiert.
Habt ihr eigentlich auch den Hilfsrahmen so beschichten lassen? Geht das überhaupt? Da sind ja keine Ablauflöcher vorhanden.
Muss man beim Entlacken der Motorhaube berücksichtigen, das sie durch viele Klebeverbindungen gehalten wird, oder ist das unproblematisch?
Liebe Grüße,
Michael
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 10:29    Titel:  

@Michael

Zerlegen.

Wirklich Alles. 100%, 2x nachkontrollieren. Wenn der Bad Alu angreift dann sogar alle popnieten ausbohren & die Teile photographieren & mit ein Messingdraht zusammenbinden.

Ich meinte dass ich wirklich Alles zerlegt hatte bevor ich meiner S abgegeben habe. Ein Paar angenietete Teile sind fast abhanden gekommen, aber zum Gluck waren die so leicht das was übrig blieb vom Popnieten noch gehalten hat. Aber die Hitzeschild unten am Boden wäre schwer genüg das sie abgefallen wäre.

Als ich die Karosserie abgeliefert habe hat der Angestellter es ziemlich sorgfältig angeschaut & gesagt "Sollte ok sein, sind wirklich alle Alu Teile weg?" Ich hab ihm gefragt ob Teile manchmal im Bad abfallen, der hat gelächelt & mir dann einige Gitterkäfig & Behalter gezeigt die alle voll mit Blechteile waren. Die fischen die Bäder magnetish etwa 1x im Monat & behalten die Ernte etwa 6 Monaten lang.
Wer liefert was?
      
jagmi72
registrierter Benutzer
Solingen



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 11:32    Titel:  

Hallo Andrew,
das mit dem Alu habe ich schon gehört. Das Problem: ich weiß nicht was an der Haube verschweißt ist und was alles abfallen kann?
Wenn ich alles entlacke um prüfen zu können wo die Schweißpunkte sitzen, kann ich mir das Entlacken im Bad sparen.
Die Kotflügel sind ja mit dem Mittelteil verschweißt und mit dem Unterteil verschraubt, aber was ist mit den Luftkanälen?
Viele Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 11:57    Titel:  

Michael,

Anhand der Teilelist sieht man wieviel Schrauben jeden Teil festhalten. Die Jaguar Teilelisten erwähnen immer ein Teil, danach Dichtung und solches, dann Schrauben,Schieben/nieten u.s.w. Jede Teil ist nummeriert, beschrieben & die Menge ziemlich genau aufgelistet.

Bei eine Vollresto haben die Teilelisten mehr nützliche information als die Reparatüranleitung.

EDIT: Hab gerade bemerkt, deiner ist ein SIII. Teileliste sind nicht so gut wie bei den früheren, aber dennoch nützlich.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 14:52    Titel:  

Michael,

die Wartezeit in Zweibrücken kannst du überbrücken, wenn du frühzeitig einen Termin und zwar direkt mit dem EZZ machst. Bis dahin kannst du das Auto auseinandernehmen und mit der Überarbeitung von Technikteilen anfangen.

Mit dem Gitterrohrrahmen ist es so eine Sache. Es gibt zwar keine Abflusslöcher, was aber nicht heisst, dass er wasserdicht ist. Damit die Brühe rein- und rauslaufen kann und auch ausgespült werden kann, müssen Löcher gebohrt werden. Ich würde das nicht machen. Deshalb strahlen und konventioneller Lackaufbau.

Wenn mit Natronlauge entlackt wird, wird Alu angegriffen. Das sollte mit dem Entlacker abgestimmt werden.

Die Haube würde ich komplett zerlegen. Manche machen das nicht, es geht aber auf Kosten der Qualität. Der Kleber/Dichtmasse mit der die Haube verklebt ist, geht nicht zu 100% weg. Hier sollte man vorarbeiten und nacharbeiten. Bei meiner S2-Haube waren die Kotflügel nicht mit dem Mittelteil verschweißt, sondern verschraubt und zugezinnt. Der Rest war verschraubt, nicht verschweißt. Die in der Haube quer verlaufenden Bleche zusätzlich mit reichlich Dichtmasse verklebt.

Grundsätzlich würde ich bei einem Tauchbad alle angenieten Teile des Autos abbauen, da z.T. das blanke Blech zusammengenietet wurde.

Bei wem du auch entrosten und KTL-en läßt, mach eine bebilderte Stückliste, lass dein Exemplar unterschreiben und kontrolliere danach jedes Teil.

Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 15:45    Titel:  

Preise einfach per EMail in NL Anfragen.

Alles zerlegen, alle Alunieten ausbohren, das hintere Schild mit der Bodynummer natürlich auch ausbohren und aufheben, sonst sind die Teile später weg oder haben sich aufgelöst, gilt auch für die teuren Türscharniere, da dort auch Alu dran ist. Ich würde die vorhandenen Löcher an den Frames aufbohren bzw. neubohren. Alles fotografisch und schriftlich dokumentieren. Lose Teile mit VA Draht verbinden.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 15:53    Titel:  

Nachtrag wie wir es machen:

- entlacken im Bad, weil wenig Rost,
- Spengler für neue Bleche und Wanne,
- Phosphorsäure Entrostungsbad wegen Flugrost usw. und gleich danach ins KTL Bad,

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Di 14 März, 2017 0:25    Titel:  

Hallo Michael,

habe meinen SIII Roadster incl. Rahmen auch entlacken lassen, ein Paar Löcher gebohrt und das Ergebnis war perfekt.

Gruß Guido
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 14 März, 2017 9:21    Titel:  

War der Rahmen innen auch perfekt?

Udo
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Di 14 März, 2017 9:24    Titel:  

Rainer-HH's Nachtrag trifft der Kern der Sache. Entrosten & KTL nach der Spenglerarbeit bedeutet 2x hin und zurück fahren, ist aber die konsequenteste Vorgehen.
Wer liefert was?
      
jagmi72
registrierter Benutzer
Solingen



BeitragVerfasst am: Di 14 März, 2017 9:38    Titel:  

Vielen Dank für die vielen Erfahrungsberichte und Tips. Sehr hilfreich. Das mit den Türschanieren ist mir auch schon aufgefallen. Gibt es noch irgendwelche versteckten Aluteile (außer Nieten)? Stimmt es, dass nach dem KTL (200°C) die originale Verzinnung neu gemacht werden muss?
Habe in meinem letzten Post übrigens Unsinn geschrieben. Die Kotflügel sind natürlich mit dem Mittelteil verschraubt nicht verschweißt.
Die Wartezeit überbrücken ist schwierig, da ich schon alles auseinandergebaut habe und die meisten Teile wie Vorder- Hinterachse, Bremsen und Getriebe etc. bereits überholt sind.
Den Motor wollte ich nicht anfassen, der ist seit der letzen Überarbeitung durch einen Fachmann erst wenige 1000 km gelaufen.
Aber meine Frau wird sich sicher über die freien Wochenenden im Sommer freuen.
Ob ich den Rahmen anbohren werde bich ich mir noch unsicher, ich denke eher nicht. Wenn ich die Karosse ohne Rahmen abgebe, muss ich dann für die Haube eine separates Transportgestell bauen? Da werde ich wohl mal mit Zweibrücken telefonieren müssen.
Und wenn ich die Haube komplett zerlegen will, wie bekommt man die Klebemasse weg ohne das Blech zu beschädigen oder zu verbeulen?
Viele Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
jagmi72
registrierter Benutzer
Solingen



BeitragVerfasst am: Di 14 März, 2017 9:48    Titel:  

Noch einen Nachtrag für Udo.
Perfekt ist der Rahmen vermutlich nicht. Ich habe den Wagen vor 25 Jahren erworben und als erstes den Rahmen im ausgebauten Zustand mit Hohlraumkonservierung behandelt. Ich vermute mal, dass die ersten 20 Jahre seines Lebens nicht spurlos an ihm vorrüber gegangen sind aber ich möchte auch nicht alles ersetzen nur weil es nicht perfekt ist. Äußerlich ist er absolut rostfrei.
Michael
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 14 März, 2017 14:21    Titel:  

Die einschlägigen Anbieter habe unterschiedliche Vorgehensweisen:

1. Entlackung, Entrostung, KTL, Karosseriearbeiten
2. Entlackung, Karosseriearbeiten, Entrostung, KTL
3. Entlackung, Entrostung, Karosseriearbeiten, Nachentrostung, KTL

Jetzt kann man trefflich drüber streiten, was am besten ist. Es hängt vom Zustand des Fahrzeuges, von den eigenen Qualität-Ansprüchen sowie vom finanziellen und zeitlichen Budget ab. Bei meinem ersten getauchten Auto habe ich 3.) machen lassen. Jetzt beim E-Type Haube und Hecktüre 1.), Karosserie und Türen 3.). Wenn ich mit den Karosseriearbeiten schnell bin und das Blech keinen Flugrost ansetzt, spare ich mir die Nachentrostung.

Zum Zinn: KTL-Anlagen brennen durchaus mit unterschiechen Temperaturen ein (160°C bis über 200°C). Das sollte man vorher in Erfahrung bringen. Bei mir gab es keinerlei Probleme mit dem Zinn. Ich habe aber auch schon gehört, dass der Zinn völlig verlaufen ist. Dass ist dann suboptimal. Wichtig ist auch, dass gut verzinnt wurde.

Udo
Wer liefert was?
      
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Di 14 März, 2017 20:46    Titel:  

Hallo Udo und Michael,

der Rahmen war genau so gut wie außen, kein Rost mehr, Löcher 5 mm reichen aus. Ich habe das mit einer kleinen Teleskopkamera kontrolliert, genau wie alle anderen Hohlräume um zu prüfen, wo geschweißt werden muss.

Ich habe dann erst alle Schweiß- und Karosseriearbeiten die ich gefunden habe, fertiggestellt. Dann entlacken und KTL.
Danach habe ich die Stellen, die dann noch zum Vorschein gekommen sind überarbeitet. Anschließend Bleche mit Rostschutzfarbe lackiert.

Bei zwei Stellen musste ich den Zink neu machen, der Rest war ok.

Das Transportgestell habe ich mir selbst gebaut, dass brauchst du auch zum entlacken und KTL. Bauen die auch, kostet aber €.
Die Klebereste mit einem Heißluftfön und Spachtel geht sehr gut.

Viel Spaß beim zusammenbauen und ausrichten der Haube, ist nicht ganz einfach.

Gruß Guido
Wer liefert was?
      
jagmi72
registrierter Benutzer
Solingen



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 11:06    Titel:  

Hallo Guido,
vielen Dank nochmal für die Tips, das mit dem Heißluftfön zum Entfernen der Verklebungen, werde ich probieren.
Ich habe es übrigens genauso gemacht wie du, erst schweißen und dann entlacken und KTL.
Würde ich nicht nochmal machen. Es ist vermutlich deutlich weniger Sauerei wenn man erst entlacken lässt und dann schweißt.
Habe schon viel über das Ausrichten der Haube gelesen, dauert wohl ein bis zwei Wochenenden, bei Ungeübten vielleicht noch länger. Aber besser als der aktuelle Zustand wird es bestimmt werden.
Es gibt noch den Entlacker und KTL Beschichter CARBLAST. Hat jemand im Forum Erfahrung mit diesem Anbieter ?
Bei den Preisen sind die Unterschiede gering.
Viele Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 23:04    Titel:  

Hallo Michael,

dann musst du allerdings einmal entlacken und einmal entrosten lassen, das kostet dann auch zwei mal € und das Ergebnis ist das gleiche. Mit dem bisschen Sauerei beim schweißen kann man leben.
Ich habe übrigens genau bei Carblast die Arbeiten ausführen lassen. Das Ergebnis war gut, allerdings kam die Karosserie mit einigen Blessuren zurück. Ich habe dafür einige hundert Euro zurück bekommen.

Habe auch ca. drei Wochenenden mit meinem Sohn für die Motorhaube gebraucht. Das Ergebnis ist natürlich genial.

Gruß Guido




IMG_2537.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2536.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 04 Okt, 2017 9:14    Titel:  

Hallo zusammen,

zur Vervollständigung zu dem was ich vorher schrieb. Mit dem KTL Beschichten von Roorda Wessel Autobeitserij in NL sind wir sehr enttäuscht. Die letzte Karosse kam mit vielen Dellen/Beulen und schlecht KTL beschichtet zurück.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2017
Mannheim



BeitragVerfasst am: Do 05 Okt, 2017 14:12    Titel:  

Ich habe auch schon öfter gehört, dass Karosserien nach der KTL Beschädigungen hatten. Das kann folgende Ursachen haben:
Die KTLer gehen robust mit den Karosserien um. Oldtimer sind nicht unbedingt ihr Tagesgeschäft.
Die Dellen waren schon vorher da. Auf dem blanken Blech sieht man Dellen und Beulen viel schlechter als auf der KTL.
Wenn man die Variante Carblast wählt, also Entlacken, Entrosten, KTL und danach Karosseriearbeiten, kommen die zugespachtelten Dellen schön raus.

Die Qualität der der KTL hängt nicht nur vom Beschichter, sondern auch von der Vorbereitung ab. Wenn z.B. nicht ausreichend und an den richtigen Stellen Abflusslöcher gebohrt werden, bleibt die Soße in den Hohräumen bzw. kocht beim Einbrennen aus allen möglichen Ritzen raus. Das gibt dann unschöne Krusten und Läufer. Außerdem muss die Karosserie wirklich sauber und rostfrei sein. Das Beizen durch den KTLer bringt nicht viel. Der Beschichtung von Hohlräumen sind aufgrund des faradyschen Umgriffs physikalische Grenzen gesetzt.

Obwohl ich die teure Tauchbadgeschichte grundsätzlich als bestes Verfahren erachte, stellt sich beim E-Type schon die Sinnfrage. Auch nach einem längerem Gespräch mit einem Restaurator, der nicht nur positive Erfahrungen mit der KTL gemacht hat. Es scheint eine gewisse Ernüchterung eingesetzt hat.

Der E-Type hat kaum Hohlräume, bei einer Vollrestauration müssen die Schweller ohnehin meist neu, so dass man diese Höhlräume gleich behandeln kann. Also kann man die Karosse auch strahlen und sofort primern und dann die Karosseriearbeiten. Es ist billiger und man muss sich keine Gedanken machen, was durch die KTL kaputt geht (Verzinnung, Schweißprimer der verläuft etc.).

Udo
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: