E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
F-Pace, E-Pace  >>  Erfahrungen mit 2.0 Ingenium Diesel
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Wee Kitty
registrierter Benutzer
Rheinland, NRW



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 9:50    Titel: Erfahrungen mit 2.0 Ingenium Diesel  

Hi,

normalerweise bin ich nur im X-Type Forum aktiv. Heute habe ich erstmals meinen Horizont erweitert und über den Tellerrand geschaut, weil mich Eure Erfahrungen mit dem 2.0 Ingenium Diesel interessieren. Einige Namen hier im F-Pace Forum kommen bekannt vor. Zu meiner Frage: Wenn ich richtig informiert bin handelt es sich um einen Common-Rail Turbo Diesel, den Jaguar in Eigenregie entwickelt hat. Das Aggregat scheint in verschiedenen Leistungs-Varianten am Markt zu sein und im XE im F-Pace und auch in einigen Range Rover Modellen verwendung zu finden. Liege ich da richtig? Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Motor? Insbesondere die kleine PS-Variante interessiert mich.

Grüße
Wee Kitty
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 11:29    Titel:  

Vergiss es !

Also den F Pace mit 163 PS gibt es ja erst seit ein paar Tagen, von daher kann hier noch keiner Erfahrungen gesammelt haben, aber weniger wie die 180 PS dürfen es beim F Pace nicht sein.

Mag für die Landstraße vielleicht noch reichen, die 163 PS, aber auf Grund des CW Wertes wird das auf der Autobahn sicher zu einer zähen Angelegenheit.

Etwas laufruhiger bzw. besser gedämmt könnte der 4 Zylinder generell sein, ansonsten macht er seine Sache gut. Angenehme Leistungsentfaltung und guter Durchzug.

Lässt sich im F Pace mit 7,5 bis 10 Liter bewegen.
Wer liefert was?
      
Wee Kitty
registrierter Benutzer
Rheinland, NRW



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 12:05    Titel:  

Basiert der F-Pace eigentlich auf Range Rovers Evoque Platform? Dort geht die "Range" sogar bis 150 PS runter. Dann müsste der evoque noch zäher unterwegs sein...
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 13:20    Titel:  

Der darf mit 150 PS bestimmt nicht mal auf die Autobahn, weil er dort nicht mal die auf der Autobahn vorgeschriebenen Mindestgeschwindigkeit erreicht ...

Ne, so ein Fahrzeug muss schon standesgemäss motorisiert sein und alles unter 180 PS sind einach zu wenig.
Wer liefert was?
      
WichtsJag
registrierter Benutzer
Rhein_Main



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 15:10    Titel:  

Mit 150 PS ist der Evoque nicht untermotorisiert. Erst Probe fahren, dann Urteilen​.
Auch mit 400 PS kann man untermotorisiert sein... Ansichtssache. ;)

Gruß
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: So 12 März, 2017 19:38    Titel:  

Hallo kitty, ich habe den 180 PS Motor im XF und bin sehr zufrieden. Hatte vorher 2 XF mit 3,0l Diesel und war echt gespannt wie sich der kleine Motor macht. Er ist toll, natürlich wird alles über 200 km/h nervig und zäh, da fehlt der Biss, aber zum Cruisen ist der Motor perfekt und sehr leise. Mein Verbrauch im XF liegt bei 5,2l
grüße aus Spanien
Armin
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 15:31    Titel:  

Also sagen wir mal so...

Ich kann nun auch nur über den XF reden... aber da macht der 180PS Motor eine wirklich gute Arbeit.

Du kannst ihn wirklich auf 5l fahren (Italien Autostrada Tempomat bei 110)... Im Schnitt bin ich bei 7.1...
Wenn es wirklich eilig ist bei 9,2 l Diesel/100km.. Ich könnte jetzt auch Strecken mit unter 5l posten aber
nicht über mehrere hundert KM..

Ich hatte vor kurzem eine absolute Notfall-Katastrophenfahrt in den Norden (hätte ich n Hubschrauber gehabt wäre das
das Mittel der Wahl gewesen).. jedenfalls hat die Kiste noch nie zuvor so viel verbraucht wie da. Aber ist "das" viel!?

Die selbe Strecke in einer ähnlichen Zeit mit einem Benziner zu versuchen dürfte nicht unter 23l/100km zu
schaffen sein. Viel schneller wäre ich vermutlich auch mit einem 500PS Fahrzeug nicht gewesen...
Vielleicht 5min wären rauszuholen... und ich war nie im Bereich eines mögl. Fahrverbotes unterwegs!!!
Also nicht rund um HH.. nicht in den Baustellen.. Immer artig und ohne Punktegefahr unterwegs gewesen.
Und zw. Hanno und Soltau ist viel Baustelle.

Ich denke das sollte einfach mal zeigen was prinzipiell möglich ist..... Aber ja.. der F-Pace hat ein bissl mehr
Luftwiderstand... Aber.. naja.
Also wer zu bedenken gibt die "Tonnen" seien langsam... sollte sich einfach mal trauen den rechten Fuß
weiter zu senken.. (aber immer schön das Köpfchen eingeschaltet lassen) ;)

VG Marcus
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 19:48    Titel:  

166 km/ h Durchschnittsgeschwindigkeit auf fast 300 Kilometer und das Vormittags, Respekt !
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 20:04    Titel:  

Ja.. also wie gesagt.. viel "mehr" geht nicht.. auch nicht mit x fach mehr Motorleistung.
Insofern ist "ausreichend Motorleistung" halt immer relativ zu sehen,

Ein Audi A6 (neues Modell) Diesel (je ein Endrohr rechts und links (k.A.welcher Motor) kommt in der Endgeschwindigkeit mit meiner Katze "knapp" mit. Der hatte versucht dran zu bleiben.. Kam aber auch nicht dran vorbei sobald aus dem Windschatten...Und hinter Soltau hat er einmal zu schnell gebremst.. Da scherte einer zwischen uns ein.. Ist dann 500m zurück gefallen.. Dann kam er nie wieder ran. Insofern ist all das mit dem Motor heutzutage wirklich relativ zu sehen.
Klar.. wenn man Quartett spielen oder in Erinnerungen schwelgen will..... Aber wenn ich mich erinnere meinen 740i v8 mal mit 28l/100km richtung Frankfurt gescheucht zu haben.. Nein.. das brauche ich nicht mehr.

Bei meinem XF ist NIE der Motor störend. Wenn dann sind es die Abrollgeräusche die man auch bei hohem Tempo wahr nimmt.
Unten rum hört er sich eher knurrig an.. Später ist der Motorsound einfach nicht mehr da.

Ich haderte anfangs ja auch weil der 3,0l D glatte 15.000 !!! Euro teurer ist. Das ist mir für das gebotene einfach zu viel. Klar.. hört sich feiner an.. zieht nahtloser durch.. geht höher rauf.. usw.
Jetzt gibts ja den 2.0 auch mit 240PS: Der geht dann sicherlich noch eine spur besser, wird aber kaum weniger verbrauchen
als meiner. Aber.. Reicht halt auch. (wie man sieht)
Der Verbrauch der 2.0l ist jedenfalls wirklich richtig gut. Super gut sogar.
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: Mo 13 März, 2017 22:43    Titel:  

Wobei natürlich immer das Umfeld mit entscheidend ist. Und bei einem CW Wert einer Schrankwand und schweren 22 Zöllern wie beim F Pace der Fall, da tut sich der 4 Zylinder dann naturgemäß etwas schwerer.

Wunderbarer Reisewagen und bis 180 km / h guter Antritt, wer aber Reisegeschwindigkeiten von 200 km / h und mehr gewohnt ist muss definitiv zum 3 Liter greifen.

Wegen der Dieseldiskusion und der Tatsache, dass mein Arbeitgeber ab sofort auch die Spritkosten für Privatfahrten übernimmt, werde ich aber trotzdem in absehbarer Zeit auf einen F Pace mit Benzinmotor wechseln, vermutlich auf den 8 Zylinder, wenn schon denn schon...
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 10:18    Titel:  

Echt? Kommt jetzt der F-Pace mit dem 8-Ender? Mir würde der 340 PSige reichen, wenn er bloß eine Klappensteuerung hätte!
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 10:40    Titel:  

Nein, der F-Pace basiert nicht auf dem Evoque, sondern der Range Rover Velar auf dem F-Pace!

Zu der Diskussion 150 vs. 180 PS denke ich, dass es abhängig ist, ob man im Evoque mit Allrad oder bloß mit einer angetriebenen Achse fährt. Das unterschiedliche Gewicht hat sicher auch Bedeutung. Ich bin den Evoque allerdings in allen Varianten Probe gefahren; so richtig überzeugt war ich von keinem. Das lag aber nicht allein an der Motorisierung; es lag vielmehr daran, dass ich den Range Rover Vogue 3.6 TDV8 damals schon fuhr und im Vergleich dazu war das eine jämmerliche Impression.

Hingegen ist der F-Pace (ich fahre den 3.0 d) auf Augenhöhe hinsichtlich Beschleunigung mit dem Range Rover, wobei puncto Fahrwerk natürlich ein richtiges Geländeauto einem richtigen Sportauto gegenübersteht! Der Range Rover Vogue ist in den Details natürlich wesentlich hochwertiger und auch besser; der F-Pace Portfolio im direkten Vergleich billig und lieb-/achtlos gefertigt. Man darf aber auch nicht vergessen, dass der F-Pace (hat 2016 in Ö neu EUR 87.000,00 gekostet) um ein Eck billiger (nicht preiswerter!) ist, als der Range Rover Vogue (hat 2008 in Ö neu EUR 120.000,00 gekostet und liegt heute neu bei schlappen EUR 160.000,00).
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 10:46    Titel:  

Hier bei Tests in der Eifel :

https://www.youtube.com/watch?v=yLjqXXj_jck
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 10:58    Titel:  

Wauuu! Geil! Da beneide ich Dich jetzt schon!
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 12:33    Titel:  

Leider kommt im Video der schöne V8 Sound wegen der um Gnade bettelnden Reifen nicht ganz so gut zur Geltung...

Liegt aber richtig satt auf der Straße der Koffer, Fahrwerk können die echt gut bei Jaguar !

Interessant finde ich, dass die Jungs die unteren Lufteinlassgitter komplett mit Folie zugeklebt haben.

Scheint aber weder den Bremsen noch dem Motor was auszumachen und das auf der Rennstrecke !
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 13:09    Titel:  

Das mit den Bremsen habe ich mir auch gedacht: werden hart beansprucht und weniger gekühlt. Vermutlich werden da in der Serie (auch) Keramikdinger verbaut?! Auf jeden Fall eine richtig geile Kiste! Eigentlich wollte ich mir vor zwei, drei Jahren den F-Type kaufen. Dann hat aber die Vernunft gesiegt und es wurde ein Dieselauto.

Mit 300 PS *hüstel*

Wie gesagt: gäb's die Klappensteuerung beim Benziner, würde ich auf die 340 PS umsteigen. Mehr brauche ich nicht, weil ich die derzeitige Leistung auch nicht permanent abrufe.

Aber jetzt muß ich erst einmal den Range Rover losschlagen. Fünf Autos sind einfach zwei zuviel - ich komme kaum dazu, jedes artgerecht zu bewegen.
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 18:41    Titel:  

Wobei das in Österreich eh nicht so ganz einfach sein dürfte so ein Auto artgerecht zu bewegen.

Wenn man das Gaspedal ja nur mal scharf anschaut, steht man bei Euch ja schon fast mit einem Fuß im Gefängnis.

Von Voralberg aus kann man ja wenigstens mal kurz zu uns rüber machen um seinen Motor mal anständig durchzulüften, aber in Wien...

Ich glaube da hätte bei mir das Lenkrad Bisspuren
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 19:10    Titel:  

HiHi...
In AT nur noch mit "Blitzer.de" unterwegs... Bei den öhm.. "Überwachungsbeamten" dort...

Wurde tatsächlich mal "gechätzt".. Ich glaube es hackt.
Da gab es eine Straße in den Ort.. und eine wieder raus.. Ja.. da war ich.
Bekam dann irgendwann Post wo drin stand das ich irgendwann irgendwo zu schnell war.
Kein Beweis, Kein Bild.. Nix. Widerspruch zwecklos.

Die hätten sich auch am Parkplatz die Kennzeichen notieren und alle kassieren können.

Aber was willst machen.. Selbst wenn man nicht bezahlt.. Auf dem Weg nach Südtirol muss
man da wieder durch ;) Und so sehr ich die Ösis mag...
Jaaa.. da fühlt man sich als Outlaw.. :)

Sorry.. ist OffTopic
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: Mi 15 März, 2017 20:14    Titel:  

"Geschätzt"...

Ich schätze auch mal und zwar dass die Jungs von der Rennleitung dort nicht alle Latten am Zaun haben.

Bei mir gilt daher in Österreich die Null Toleranzgrenze, ich geh dort kein Risiko ein.

Fahre genau nach Vorschrift und selbst für die paar Meter Autobahn von Kitzbühel her kommend Richtung Grenzübergang bei Kufsteiin hol ich mir die Vignette.

Dort weiss man echt nie, wo und wann wieder einer aus dem Gebüsch hüpft, seine Kelle zückt und einen um die Ersparnisse bringen will.

Wunderschönes Land, sehr sympatische Bevölkerung, aber die Jungs von der Rennleitung haben dort echt nicht alle...
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Fr 14 Jul, 2017 18:58    Titel:  

Zitat:
Wee Kitty schrieb: "... und über den Tellerrand geschaut, weil mich Eure Erfahrungen mit dem 2.0 Ingenium Diesel interessieren. ... Wenn ich richtig informiert bin handelt es sich um einen Common-Rail Turbo Diesel, den Jaguar in Eigenregie entwickelt hat."
Also, mit dem Entwickeln in Eigenregie ist das so eine Sache. Zumindest vermeine ich beim List (AVL) in Graz auf dem Prüfstand einen längs eingebauten Vierzylinder-Diesel gesehen zu haben, der dem Ingenium-Motor recht ähnlich gesehen hat. Allerdings war der Motor nicht mit einem einfachen Turbo, sondern mit einem Doppelturbo ausgestattet.

Und, oh Wunder, wenig später bringt Jaguar den 240PS- Biturbo heraus.
Wäre eh' gut, wenn sich Jaguar nicht auf britische Motorbaukunst verlässt, sondern Leute fragt, die was davon verstehen. Weiß da wer Näheres darüber?
Wer liefert was?
      
Burnie
registrierter Benutzer
Graz/Ö



BeitragVerfasst am: So 16 Jul, 2017 9:27    Titel:  

Du wirst nicht viele Diesel finden die nicht mal bei der AVL am Prüfstand waren ;-)
Zumindest keine Guten.

LG
Bernhard
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mo 17 Jul, 2017 9:33    Titel: Die Briten...  

....sind in der hohen Kunst des Motorenbaus so unwürdig nicht! Man denke nur an Cosworth! Auch Lotus Engineering ist hier nicht frei von guten Referenzen! Aber es gibt natürlich solche und solche!

Und AVL als Auditor ist sicher keine dumme Sache! Für Feinarbeiten kann hier sicher auf viele und vor allem breite Erfahrung zurückgegriffen werden! Übrigens ist AVL auch am Sektor der Soundtechnik ein kompetenter Ansprechpartner, was von vielen Herstellern genutzt wird, um den "typischen" Marken-Sound zu repräsentieren!
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mo 17 Jul, 2017 10:53    Titel:  

Man kann auch ruhig an Jaguar denken dabei. Ich wüsste nicht, was am XK-Motor, am V12, an den AJ16, an AJ26 ff. eine solche Bemerkung über die britischen Motorkonstrukteure zuließe!
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mo 17 Jul, 2017 10:55    Titel:  

D'accords!
Wer liefert was?
      
Burnie
registrierter Benutzer
Graz/Ö



BeitragVerfasst am: Mi 19 Jul, 2017 8:30    Titel:  

Jaguar baut ganz wunderbare Motore, die klassischen 3,8 und 4,2L, die wunderbaren V12, die sehr guten 4,0L Vierventiler - alles wirklich tolle Motore der jeweiligen Zeit.
Auch die Ingeniums sind ganz hervorragende Maschinen, der 2,0d ist unglaublich sparsam und ausreichend flott.

Es ist keineswegs als Kritik zu verstehen, wenn ich schreibe, auch ein Jaguar Motor läuft ab und an bei der AVL am Prüfstand ;-)

LG
Bernhard
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Mi 19 Jul, 2017 12:16    Titel:  

Es ist halt so, dass die Forderung nach bestimmten Emissionswerten und die Forderung nach einem niedrigen Motorengewicht den Spielraum der Hersteller stark einschränkt.
Am End' kommt in dieser Klasse doch immer ein Zweiliter - Vierzylinder - Alumotor mit rund 180 PS als Basismotor heraus. Infolgedessen ähneln sich die Motoren sämtlicher Hersteller wie ein Ei dem anderen.

Vorbei die Zeiten der Norton Commando mit ihren gefürchteten High- Speed Reibern oder des Leyland Minis mit den nervenden Vergaserbränden!
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mi 19 Jul, 2017 12:39    Titel: Mini...  

Schau an! Vergaserbrand beim Mini! Also ehrlich: mit dem Mini hab ich einiges erlebt - wie auch viele meiner Freunde -, doch Brände waren eigentlich nie dabei?! Was mich beim Mini genervt hat, war die latente Sorge um die Elektrik. Das war vielleicht ein Jammer!

Später fuhr ich einen Fiat 127; der war um kein Jota besser! Magnetti Marelli hat's auch können! Die sind vielleicht mit Lucas zusammengesessen und haben beratschlagt, was der eine vom anderen lernen könnte... :-)
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Mi 19 Jul, 2017 15:25    Titel:  

Ja, die alten Zeiten! Den Elektrowurm konnte ich dem Mini erfolgreich austreiben, indem ich Elektrik neu verkabelt und die meisten Steckverbindungen durch Lötverbindungen ersetzt habe. Blieben nur noch das Zündschloss und der Verteiler als "Problemzonen".

Aber wir waren ja beim Ingenium Dieselmotor:
Selbst nicht wohlmeinende Tester hatten an diesem Motor nichts Wesentliches auszusetzen. Der geringe Verbrauch wird auch im Vergleich mit den Wettbewerbern stets hervorgehoben. Bei mir waren es gut 7 l/hkm.

Im Allradler fügt sich der 180 PS - Motor meiner Meinung nach recht harmonisch ein. 240 PS wären auch gut und ich hätte den Biturbo bestellt, wenn in Österreich Vater Staat nicht sowohl bei der Normverbrauchsabgabe, vormals Luxussteuer, als auch bei der laufenden KFZ-Steuer mehr als kräftig zuschlagen würde.

Die schwächere Version mit 163 PS - nicht probegefahren - bleibt wohl besser der Ausführung mit reinem Hinterradantrieb vorbehalten. Diese Ausführung ist durch den Verzicht auf den Allradantrieb um einiges leichter, sodass man vom Leistungsgewicht her nicht schlechter gestellt ist als mit dem 180PS - Allradler.
Allerdings sorgt so ein SUV mit Heckantrieb in gebirgigem Gelände bestenfalls für mitleidige Blicke bei Feuerwehr und Abschleppdienst. Schon der Heckantrieb allein ist für unsere Verhältnisse inakzeptabel, umso mehr, wenn er in SUV - Verkleidung daher kommt.
Wer liefert was?
      
HerrPausW
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Do 20 Jul, 2017 10:12    Titel: Und so...  

Unsere deutschen Freunde würden sagen "Einen auf dicke Eier machen und dann nen lahmen, heckgetriebenen SUV fahren?! Nee, das geht gar nich!" :-)
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Do 20 Jul, 2017 11:59    Titel:  

Also ich (als XF Fahrer) kann nur nochmal sagen..

Die Leistung des 2.0D Ingenium ist aus meiner Sicht heraus grandios.
Verbrauch bei max Leistungsabruf auf der Autobahn über mehrere hundert KM einfach klasse-
Verbrauch auf solch behüteten Alpenstraßen mit max unfreundlicher Rennleitung <5l...

Also hätte es ihn damals schon gegeben hätte ich (heize gern) sicher den 240PS genommen..
aber.. auch so ist der Aufpreis zum 300PS 6Zyl eigentlich nicht sinnig begründbar.

Auch das eher technische Geräusch das wirklich NIE an einen Diesel erinnert ist spannend.
Der Vorgänger nagelte da durchaus anders .. Also auch das ist bemerkenswert.

Zur Traktion.. Ich bin letztens und auch im Winter ja übers Grödner Joch gehupft.. und also
allein schon aufgrund der fehlenden Antriebseinflüsse in der Lenkung würde ich nie nie nie
wieder Frontantrieb haben wollen.. So schön agil die Kiste.
Allrad .. nun.. brauche ich nicht wirklich. Gute Winterreifen und dann ist die Handhabung des
XF ganz harmonisch auch auf Schnee. Das hatte mich schon beim ersten XF gewundert.
Mag an den Reifen liegen (Nokian).. aber ich brauche 4x4 wirklich nicht.

Aber ist ja gut das div. Versionen angeboten werden. Für die Alpen wäre ja vermutlich der 160PS 4x4
die sinnigste Variante demnach...
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Do 20 Jul, 2017 12:17    Titel:  

Ich teile Marcus' Meinung vollumfänglich. Ein toller Motor, kraftvoll (Durchzug!) und enorm sparsam, dabei grundsätzlich laufruhig mit interessantem, dieseluntypischem Geräusch. Vereinzelte Kritik am Laufgeräusch im Netz kann ich nicht nachvollziehen! [Mich stört allein die Heulerei bei 1.300/1.400 bzw. 2.200 U/min; soll wohl ein Geräusch sein, das der Turbolader auf die Abgasanlage überträgt; wird beim ersten Service angesprochen, soll Bulletin geben]
Wer liefert was?
      
AustroJag
registrierter Benutzer
Tirol



BeitragVerfasst am: Fr 21 Jul, 2017 6:48    Titel:  

Im meinem XE, wen wunderts, läuft der Ingenium 2.0d noch spritziger. Man hat natürlich immer den Hang das eigene Gefährt besser aussehen zu lassen. Ich hatte davor schon einige Diesel anderer Marken gefahren und war, nachdem ich den XE zum ersten mal fuhr, positiv überrascht von der Spritzigkeit und Sparsamkeit. Von daher ist es keine Lobhudelei, wenn man sagt der Ingenium Diesel ist eine sehr gute Maschine.
Zur Zeit teste ich den Ultimate Diesel. Ich habe in der XE Abteilung mal einen Thread angefangen und werde meine Ergebnisse dort mal veröffentlichen. Nur mal soviel dazu, ich bin der Meinung der XE läuft nochmal etwas ruhiger und sparsamer als mit dem normalen Diesel.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Fr 21 Jul, 2017 12:02    Titel: Standfestigkeit des Ingenium-Motors?  

Kann man schon was über die Standfestigkeit des Ingenium Diesels sagen?

Im F-Pace wird es noch kaum Motoren mit Laufleistungen über 200.000 km geben, dafür ist das Modell einfach noch nicht lange genug am Markt.
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Fr 21 Jul, 2017 21:11    Titel:  

7.000 km im Zeitraum von sechs Wochen steht er jedenfalls mit Bravour durch ;-)
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Fr 28 Jul, 2017 22:51    Titel:  

Was die Standfestigkeit des Ingenium-Diesels betrifft, wird man wohl auf den Erfahrungsschatz der XE-Leute zurückgreifen.

Die Abhandlung über den Premium-Dieselkraftstoff, auf die @ AustroJag verwiesen hat, ist übrigens durchaus empfehlenswert zum Nachlesen. Bin schon gespannt, was da noch kommt.

Gar so rauh kann der Ingenium-Motor nicht laufen, wie mir jüngst ein Erlebnis im Ortsgebiet gezeigt hat: Da sind einige Wanderer über gut 10m mitten auf der Straße vor der Kühlerhaube dahergelaufen, weil sie nicht wahrgenommen haben, dass 2 m hinter ihnen ein Jaguar schleicht.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Do 03 Aug, 2017 14:41    Titel: Auch neueste Diesel-Modelle fallen bei Abgas-Tests durch  

Et tu, Brute?

Der Tageszeitung Die Presse, Ausgabe vom 02.08.2017, entnehme ich: "Auch neueste Dieselmodelle fallen bei AbgasTests.durch".

Auszugsweise steht da:
    Unter den zehn Modellen mit dem höchsten Stickoxid-Ausstoß befindet sich dem Bericht zufolge auch der neue, erst im zweiten Halbjahr 2016 eingeführte Volvo S90 4D. .... Angeführt werde die Negativ-Liste vom aktuellen Audi A8 L 4.2 TDI, .... Es folgten Modelle von Fiat (500X 2.0), Renault (Capture 1.5 dCi) und Landrover (Discovery Sport HSE TD4).


Nun scheinen ja zwischen dem im Discovery HSE eingebauten Td4 INGENIUM DIESEL und dem namensgleichen Jaguar-Diesel gewisse Verwandtschaften zu bestehen. Werden wir jetzt auch mit einem von diesen ominösen Software-Updates beglückt?
Wer liefert was?
      
JaguarXE
registrierter Benutzer
Deutschland



BeitragVerfasst am: Do 03 Aug, 2017 16:36    Titel:  

Zum Glück wäre solch ein Update freiwillig. Never ever wird auf meinen Diesel solch ein Update aufgespielt.

Da meide ich lieber jede Stadt die Fahrverbote einführen will!
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Fr 04 Aug, 2017 7:22    Titel:  

es gibt von der Bundesregierung einen Untersuchungsbericht, den das KBA gemacht hat und in dem auch der Landrover Evoque 2,0 getestet wurde. Da kam er gut weg:
Zitat:

Land Rover Range Rover Evoque 2.0 l Euro 6 Das untersuchte Fahrzeug hält den NOx-Grenzwert im NEFZ kalt und im NEFZ warm ein. Im NEFZ 10 °C-Test zeigt das Fahrzeug mit 18,6 mg/km NOx einen extrem niedrigen Wert. Die NOx-Werte der Straßenmessungen NEFZ Back, NEFZ +10 % und NEFZ -10 % liegen allesamt ebenfalls im unauffälligen Bereich unterhalb des 2,1-fa
chen NOx-Grenzwertes. Lediglich die NEFZ-Straßenmessung zeigt mit dem 6,4-fachen des Grenzwertes einen hohen Wert, was sich aus der Analyse von Modalwerten mit einer eingeleiteten Regenerierung des Partikelfilters erklärte. Die RDE-Prüfung zeigt mit einem 3,2-fachen Grenzwert ein unauffälliges Ergebnis.
- 31 - Land Rover Range Rover Evoque 2.0 l Euro 6 Das untersuchte Fahrzeug hält den NOx-Grenzwert der gesetzlichen Typ 1-Prüfung (NEFZ


Den vollständigen Prüfbericht kann man auf der S.38 hier nachlesen:
PDF]Bericht der Untersuchungskommission „Volkswagen“ - BMVI
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Fr 04 Aug, 2017 8:40    Titel:  

@JaguarXE: Wie kommst Du darauf das solch ein Update "freiwillig" wäre!?

Die Leute die die VW/Audi/Porsche Betrugsdiesel (auch EU6)fahren MÜSSEN zum Update da das Fz. sonst in der HU durchfällt und stillgelegt wird.
Gleichzeitig und das ist ja das Paradoxon, stimmt der Kunde mit dem Update den Nachbesserungsarbeiten seitens der
Hersteller zu - und verzichtet auf weitere Ansprüche! Diejenigen die also auf Entschädigung hoffen, können ihre Kisten nur
bis zur nächsten HU fahren und dann stillegen - oder halt verzichten.
Und ja.. hier (Region SZ/BS) sind direkt Ausfälle nach dem VW Update bekannt. jede Menge sogar.

Aber wie hier über mir ja zu lesen ist, scheint der Ingenium Motor ja "sauber" zu sein.
Wer liefert was?
      
JaguarXE
registrierter Benutzer
Deutschland



BeitragVerfasst am: Fr 04 Aug, 2017 8:44    Titel:  

freiwillig? Naja, es kommt drauf an....

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/diesel-gipfel-software-update-nur-fuer-diesel-autos-klasse-5-und-6-a-1161214.html
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: