E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Vorderachse
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
brooklands
Sponsor 2017
Westmünsterland



BeitragVerfasst am: Fr 16 Jun, 2017 17:33    Titel: Vorderachse  

Die galvanisch verzinkten Teile sehen klasse aus, original waren die Teile kadmiert, heute nicht mehr möglich.
Einige Teile fehlen noch, kommen aber in den nächsten Tagen.




IMG_0388.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Sa 17 Jun, 2017 8:21    Titel:  

Hallo brooklands,

habe ich bei meinem EV12 auch gemacht, sieht einfach fantastisch aus. Wenn du die Teile allerdings so lässt, laufen die nach ca. einem halben Jahr an und bekommen dann graue Flecken. Das sieht dann wie bei mir echt schlimm aus. Habe dann mit der Firma gesprochen und mir erklären lassen woran das liegt. Der hat das Teil unter ein Elektronen Mikroskop gelegt und man konnte es gut erkennen. Habe die Teile neu verzinken lassen und sie mit Klarlack lackiert.

Gruß Guido




IMG_2700.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2705.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2706.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
jagmi72
registrierter Benutzer
Solingen



BeitragVerfasst am: Sa 17 Jun, 2017 11:13    Titel:  

Hallo Guido,
auch ich habe meine Teile verzinken lassen, da sie noch nicht eingebaut könnte ich noch eine Lackierung vornehmen. Daher die Frage, welcher Lack hält denn vernünftig auf der Zinkbeschichtung?. Und, nachdem du uns neugierig gemacht hast, was ist denn die Ursache für die Flecken?

Liebe Grüße Michael
Wer liefert was?
      
Gerhard Meyer
registrierter Benutzer
Wedemark



BeitragVerfasst am: Sa 17 Jun, 2017 12:47    Titel:  

Hallo,

ich habe sehr gute Erfahrungen mit POR 15 gemacht. Die haben ein reichhaltiges Programm für alle Fälle.

Gruß, Gerd
Wer liefert was?
      
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Di 20 Jun, 2017 22:38    Titel:  

Hallo Michael,

das hat etwas mit der Oberfläche zu tun. Auf dem ersten Bild sieht man eine Oberfläche von einem Guss Teil mit großen Vertiefungen.
Beim Galvanischen Verzinken kann in den größeren Vertiefungen kein Stromfeld aufgebaut werden und deshalb kann sich auf dem Guss Teil kein Zink ablagern, dass geschieht durch die sogenannte Reaktion.
Das Stromfeld gelangt nur in geringere Oberflächen Vertiefungen, zB. bei einem Blech oder bei bearbeiteten Oberflächen, durch drehen fräsen oder schleifen siehe Bild zwei, da nimmt das Metall Teil den Zink an und man erhält eine geschlosse veredelte Oberfläche.
Da beim Galvanischen verzinken die Teile Chemisch gereinigt werden, sind sie danach absolut Fettfrei und weil in den Vertiefungen kein Zink ist, läuft das Metall Teil grau an und fängt dann an zu rosten.

Deshalb muss man die Teile mit Klarlack lackieren, dadurch kommt kein Sauerstoff an die blanken stellen und es kann nicht rosten.
Was da für ein Lack drauf kommt kann ich dir nicht sagen, dass hat mein Lackier gemacht. Frag am besten mal bei einem nach. Ich weiß nur, dass du nicht irgendeinen nehmen kannst.

Gruß Guido




IMG_2712.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_2713.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
jagmi72
registrierter Benutzer
Solingen



BeitragVerfasst am: Mi 21 Jun, 2017 10:28    Titel:  

Hallo Guido,
vielen Dank für die Info und vor allem die schönen Fotos. Es leuchtet ein, dass die Poren und Vertiefungen, vermutlich auch wegen der Spitzenwirkun, sehr schlecht oder gar nicht beschichtet werden. Bedeutet das auch, dass angerostete Teile auch nach Sandstrahlen eigentlich nie eine zufriedenstellende galvanische Beschichtung erhalten können. Denn der Rost hinterlässt doch eigentlich auch Poren die ähnlich aussehen müssten wie Foto 1.
Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: Mi 21 Jun, 2017 16:59    Titel:  

Hallo Michael,

Teile die nur Sandgestrahlt sind, sind nie vollkommen rostfrei. Der Sand oder die Glasperlen dringen auch nicht in alle Vertiefungen. Deshalb werden die Teile noch Chemisch gereinigt und entrostet, damit auch in den Vertiefungen der Rost nahezu vollständig entfernt wird. Richtig Rost frisst sich in die Oberfläche, je länger man dagegen nichts tun um so tiefer.

Eine 100% tige rostfrei Oberfläche gibt es nicht, wenn aber die Oberfläche veredelt wird, oder mit einem Lack überzogen wird, kommt kein Sauerstoff ran. Dann hat man sehr sehr lange Ruhe.

Gruß Guido
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: