E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Öldruck Daimler V8
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Di 15 Aug, 2017 16:45    Titel: Öldruck Daimler V8  

Hallo Gemeinde,
heute ist mir auf der Autobahn ein seltsames Phänomen aufgefallen. der Öldruck ist normalerweise im Leerlauf bei 400 rpm etwa bei 20 psi, bei 600 rpm bei 25 psi und bei normaler Fahrt bei 38 - 40 psi. Die Werte wären soweit ok. Bei schneller Autobahnfahrt (ca. 150 km/h) sank der Öldtruck auf ca. 30 -35 psi. so genau lässt es sich ja nicht ablesen. Sobald man wieder langsamer fährt, steigt der Öldruck wieder. Das Maximum scheint bei ca. 3000 rpm anzuliegen. Der Druck ist auch bei heißem Motor tendentiell etwa 2 psi höher. als bei kaltem. Ölstand ist ok, Das Öl und der Filter sind fast neu.
Ich habe leider keine Erklärung für dieses Verhalten. Kann es sein, das ab einer bestimmten Drehzahl der Filter-Bypass aufmacht? Weiß von euch einer Rat?
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Mi 16 Aug, 2017 9:57    Titel:  

Ist der Öldruck sofort höher wenn es langsamer wird. Oder lässt sich der Abfall mit der steigenden öltemperatur erklären.

Mit freundlichen Grüßen jens
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mi 16 Aug, 2017 11:16    Titel:  

Ein solches Verhalten ist grundsätzlich möglich und nicht weiter erstaunlich: Eine Pumpe hat eine Fördercharakteristik und fördert gegen ein prinzipiell undichtes System, dessen "Leckage" ebenfalls eine bestimmte Charakteristik hat. Da nicht davon ausgegangen werden kann, dass die Abhängigkeiten bei Fördermenge und "Leckage" von Drehzahl, Viskosität, Temperatur etc. linear sind, ist sowas also möglich.
die eigentliche Frage ist ja, ob das Verhalten dem entspricht, was der Motorenentwickler (H. Turner) vorgesehen hat und der hat höchstwahrscheinlich Mindestöldrücke definiert in Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur, Motorlast und Drehzahl, die ich aber leider nicht kenne :(
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 16 Aug, 2017 11:56    Titel:  

Moin Berni,

ich denke auch, dass Dein Öldruck ok ist. Mit steigender Geschwindigkeit und somit steigender Drehzahl steigt auch die Öltemperatur bei gleichbleibender Wassertemperatur. Und wenn die Öltemperatur steigt, singt der Öldruck. Bei sinkender Drehzahl sinkt auch schnell in wenigen Minuten wieder die Öltemperatur bzw. steigt der Öldruck. Sind meist um 10lbs.

Je nach Modell und wie neu der Motor ist, öffnet der Bypass um 60lbs, also eher nur bei kaltem Öl.

Beobachte mal bei warmen Motor und erhöhe im Leerlauf die Drehzahl von 2.000 bis 5000U, ob der Öldruck stetig steigt oder obenrum plötzlich wieder fällt. Dieses Phänomen hatte ich bei meinem 3.8er MKII. Nach Einschleifen des Überdruckventils war alles wieder ok und auch der Öldruck stiegt überall um 10lbs.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Do 17 Aug, 2017 11:47    Titel:  

Ich glaube, der Öldruck fiel relativ schnell und stieg bei niedrigerer Drehzahl auch schnell wieder an. Ich werd`s nochmal beobachten.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Fr 18 Aug, 2017 14:00    Titel:  

Ich habe es heute nochmal beobachtet. Bei kaltem Motor ist der Druck im Leerlauf und bei normaler Fahrt 38psi. Wenn der Motor warm wird (ca. 10 km), steigt der Druck während der Fahrt auf 40 - 41psi, im Leerlauf fällt er auf ca. 25psi. Habe ihn dann mal im Stand auf 5000rpm gebracht, Druck stand stabil bei 41psi. Ich würde sagen, ein normales Verhalten, so wie ich es erwarten würde. Was hat den denn da geritten? Ok., Öl war heute nicht heiß.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: