E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Kühlernetz beim XK 120 defekt
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Ede-Neersen
registrierter Benutzer
47906 Kempen



BeitragVerfasst am: Mo 16 Okt, 2017 11:59    Titel: Kühlernetz beim XK 120 defekt  

Hallo,
das Kühlernetz beim xk ist nunmehr endgültig hinüber? Was soll ich machen - reparieren oder komplett neuen Kühler kaufen? Wo bekommt man vernünftige Kühler? Es gibt ja auch eine ganze Menge Schrott auf dem Markt.
Danke
Ede-Neersen
Wer liefert was?
      
samira17
Sponsor 2017
München



BeitragVerfasst am: Mo 16 Okt, 2017 21:24    Titel:  

Kühler Schneider in München , dort habe ich schon ein Kühlernetz ersetzen lassen, er macht es perfekt, aber ca. 500 Euro und ca 6 Wochen - ich würde einen AluKühler einbauen und das Original lagern.

http://www.kuehlerschneider.de/kuehler-reparatur-muenchen.html[/url]
Wer liefert was?
      
Rainer Lindner
registrierter Benutzer
südl. München



BeitragVerfasst am: Di 17 Okt, 2017 8:24    Titel:  

Servus Ede-Neersen,

genau das kann ich auch nur empfehlen.

Brauchte vor einiger Zeit auch wieder mal eine Kühlerreparatur und hab mir daher einen neuen Kühler bestellt. Die Qualität ist mittlerweile unterirdisch!. Hab mir dann den defekten bei Schneider überholen lassen, sodass ich was Gescheites zu Hause hab.
Meinen ganz alten Schrottkühler, der immer noch draussen herumliegt, werfe ich jetzt auch nicht weg, da kommt gelegentlich ebenfalls ein neues Neutz von Schneider rein, bevor ich mir nochmal so neues Gelumpse kaufe...

Beste Grüsse
Rainer
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Di 17 Okt, 2017 22:46    Titel:  

Hab mir bei Kühler Günter in Kornwestheim ein neues Netz rein machen lassen. Die haben da eine große Auswahl unterschiedlichster Art mit mehr Kühlleistung. Je nach Platzverhältnissen ist auch ein tieferes Netz möglich. Habe seitdem etwa 30% mehr Kühlleistung und keine Temperaturprobleme.
[url]
http://www.guenther-kuehler.de/[/url]

Hab meinen nach Absprache vorbei gebracht und 3 Tage später wieder abholen können. Hat damals so viel gekostet wie englische Alukühler unbekannter Qualität.
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Mi 18 Okt, 2017 7:47    Titel:  

wenn sich ein Großserienprodukt als Spender verbietet bleibt kaum eine Alternative als zu einem der noch verbliebenen Kühlerbauer zu gehen. Das, was so als Nachbau angeboten wird, ist meist nur schlecht. Man muß in etwa 400-500€ rechnen, damit ist es dann aber so wie man es wollte.....

Wieder so ein Punkt wo ich bedauere daß das gute alte Handwerk ausstirbt.

Franz
Wer liefert was?
      
helge-kassel
Sponsor 2017
San Jose de la Rinconada / Sevilla



BeitragVerfasst am: Mi 18 Okt, 2017 17:15    Titel: Kuehlerbau  

Hallo aus Sevilla,
ich schliesse mich mienen Vorrednern an, Ich habe mal in Google nach Kuhlerbau gesucht und siehe da:
in Kempen gibt es sogar Kuehlerbaubetriebe.
Schau doch einfach mal bei denen vorbei und berichte ueber Deine Erfahrungen.
Gute Handwerker sind wie Gold zu bewerten.
Helge
Wer liefert was?
      
Ede-Neersen
registrierter Benutzer
47906 Kempen



BeitragVerfasst am: Mi 18 Okt, 2017 18:51    Titel: Kühlernetz XK120  

Hallo,
Danke für euren Rat. Ich werde ein neues Netz einbauen lassen. Jetzt stellt sich nur die Frage welcher Typ. Es besteht die Möglichkeit, ein originalaussehendes Wabennetz zu verbauen. Das ist aber erheblich teurer, man muss ca. 6 - 8 Wochen darauf warten und die Kühlleistung ist wie gewohnt. Dabei ist vermutlich die Qualität diese Wabennetzes nicht besser als die besagten Austauschkühler
Ich habe mich daher dazu entschlossen, ein leistungsstärkeres Netz einbauen zu lassen. Was nutzt mir das originale Wabennetz, wenn es eh durch den elektrischen Zusatzkühler aus Kunststoff eh halb verdeckt ist?
Was haltet ihr von dieser Entscheidung? Was für ein Netz-Typ würdet ihr verwenden?
Gruß
Ede-Neersen
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 8:30    Titel:  

Moin Ede-Neersen,

bei meinem 3.8er MKII habe ich es wie Kickstarter gemacht. Also bei meinem vorhandenen Platzverhältnis habe ich eine zusätzliche Reihe tiefer ein neues modernes enges Kühlernetz in meinen alten Kühler bei Kühlerfabrik Quickborn einbauen lassen. Hat ca. 40% mehr Kühlleistung. Egal ob im kühlen Herbst oder bei 30Grad im Hochsommer immer um 72-74Grad beim Fahren. Aber auch stundenlang bei Stopp and Go im Hochsommer geht's dann höchstens auf 77Grad. Das Netz wurde vor ca. 13Jahren eingebaut. Wichtig für eine optimale Kühlung und 100% Korrosionsschutz ist alle paar Jahre neuer silikathaltiger Frostschutz im Mischungsverhältnis 1:1. Da der XK-Motor bei um 72Grad seinen höchsten Wirkungsgrad hat passt alles perfekt.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Ede-Neersen
registrierter Benutzer
47906 Kempen



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 14:21    Titel: Kühlernetz XK 120  

Hallo,
das Gute liegt ja so nah. Kaum zwei Straßen weiter ist ein alter Kühlerbauer anzutreffen. Dass so ein Hinweis aus weiter Ferne kommt, klingt fast wie ein Treppenwitz. Und in der Werkstatt stehen nur Kühler von Oldtimern! Der muus wohl doch Ahnung haben, sonst hätte er nicht den Zulauf. Und das scheint auch nötig zu sein. Wenn ich ein engeres Netz einbaue, dann muss der Luftstrom auch mehr als bisher durch einen Elektrolüfter verstärkt werden. Bisher hatte ich den nur manuell im Stau pp. zugeschaltet. Je enger das Netz ist, desto öfter ist der Lüfter als an. Praktisch wäre es daher, den Lüfter über ein Thermostat zu steuern. Anderseits habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Lüfter ziemlich viel Strom benötigt. Bleibt daher die Frage, ob da überhaupt noch genügend Ladestrom übrigbleibt. Wenn man hier nicht richtig aufpasst, hat man nämlich das nächste Thema eröffnet: Gleichstromlichtmaschine gegen Drehstromlichtmaschine tauschen? Das bedeutet aber auch die Masse umzupolen usw.
Eigentlich war doch nur der Kühler undicht. Und jetzt so ein Rattenschwanz...
Es gilt den Mittelweg zu finden. Diesen findet man über den Idalabstand der Lamellen. Wie sieht das bei euch aus?
Gruß
Ede-Neersen
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Karlsruhe



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 15:07    Titel:  

ich sehe da kein Problem außer das permanente Staufahren bei Nacht ist dein Hobby.
Verbastele das Auto nicht, mach´ nur das, was wirklich notwendig ist.

Franz
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2017
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 19 Okt, 2017 19:28    Titel:  

Franz hat es auf den Punkt gebracht. Mein 3.8er MKII mit engem und tieferem Netz läuft nur mit dem originalen mechanischen Lüfterflügel, auch bei 30Grad mit einer Stunde im Leerlauf bei 77Grad Wassertemperatur oben am Thermostaten...

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: