E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Ölpeilstab abgebrochen, Rest liegt im Motor!!! E-Type 3.8
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Nebelgrau
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 7:25    Titel: Ölpeilstab abgebrochen, Rest liegt im Motor!!! E-Type 3.8  

Supergau.
Wollte heute Ölstand messen, da fehlt der untere Teil des Peilstabs. Abgebrochen (ohne das ich es bemerkte) und nun hat er sich in die Ölwanne verabschiedet. Wir haben probeweise mal die Ölablassschraube und die Leitung zum Ölfilter geöffnet, aber das ist natürlich aussichtslos.
Hat jemand eine Lösung?
Oder kann der Stab da gefahrlos bleiben, ich bin auf jeden Fall > 100km so gefahren.
Danke!
Thorsten
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 8:43    Titel:  

Kann da bleiben, passt nicht durchs Ölansaugsieb. Und ich glaub nicht, das der hochgeworfen in die Kette kommt.

Sonst halt Wanne ab und rausholen, das ist ja nu kein Hexenwerk.

Carsten
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 10:51    Titel:  

Ich weiß jetzt nicht genau wie es beim E-Typ ist, aber die Limousinen haben kein Ansaug- sondern ein rücklaufsieb, da steckt der Stab also in dem Bereich zwischen Sieb und Pumpe. Gefährlich sollte das trotzdem nicht sein. Aber bei der Limousine würde ich denken das man mit einem Magneten den Rest vom Stab herausbekommen könnte.

Mit freundlichen Grüßen Jens
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 11:30    Titel: Der Ölpeilstab  

Kann bedenkenlos da unten liegen bleiben
und wird auch nicht nach oben gegen die Kurbelwelle kommen.
Da ist in der Ölwanne ein Schwallblech nach oben eingeschraubt
das nur eine Öffnung für den Peilstab hat.
Wenn da das untere Stück abbricht bleibt es in der Wanne liegen
und macht keinen Ärger,
nur sollte man sich den Ölpeilstab reparieren/lassen um wieder
den Ölstand zu kontrollieren.

Keine Sorgen machen um das abgefallene Teil,
nein, sondern um die Beschaffung / Reparatur eines anderen Ölpeilstabs.

schönen Sonntag noch

Harald
Wer liefert was?
      
sm-soft
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 11:37    Titel:  

Ich suche schon seit langem erfolglos nach einem Ölpeilstab für eine E-type V12.
Kann jemand einen Tipp geben, wo ich so was bekommen kann?
Gruß Stephan
Wer liefert was?
      
Nebelgrau
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 11:50    Titel: Maße Peilstab  

Ein bisschen Angst hab ich schon. Alle der Meinung das nichts passieren kann?
Hat jemand die genauen Masse für den Stab:Länge ab Manschette, Länge bis. Min, Länge bis max
Danke
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 12:14    Titel: hat der Ölpeilstab  

ein Führungsrohr im Motorblock oder
steckt er direkt im Motorblock?
darauf kommt es an!

Harald
Wer liefert was?
      
zagato1600
registrierter Benutzer
kärnten



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 12:52    Titel: ölpilstab  


servus!

würde versuchen über die ölablaßschraube mit beweglichem magnetstab einmal die ölwanne im inneren "absuchen". auch mit extrem starken neodym magnet kann man von aussen versuchen an der alu-ölwanne in richtung ölablaß zu arbeiten. bin mir nicht sicher ob ölpeilstab in einem führungsrohr ist, ev. über das rohr mit kleinem magnetstab vorsichtig absuchen aber nur wenn führungsrohr bis ans untere ende der ölwanne geht. ist leider schon 10 jahre her, dass ich die maschine gemacht habe, daher weis ich nicht mehr genau wie das aussieht.

grundsätzlich ist der ölkreislauf durch den ölpumpensieb geschützt, da kann nichts kommen- üblicherweise bleiben solche metallteile am ölwannenboden "haften".

habe sowieso an der ölablaßschraube außen einen magneten angebracht um den abrieb damit auf die ölablaßschraube zu binden. ev. kommt der metallteil einmal bei einem ölwechsel heraus- immer einfach durch einen sieb das altöl durchlassen.

beruhigender ist es, wenn der teil aus der wanne ist- viel erfolg und
grüße aus klagenfurt
zagato1600
Wer liefert was?
      
Nebelgrau
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 16:52    Titel: Magnetstab hilft nicht  

Durch das Peilrohr und von unten versucht. Keine Chance.
Das untere Stück ist wohl nur angesetzt(?), das steht auch nicht mehr im Rohr.
Hat jemand die Peilstabmasse?
Wenn jetzt nicht doch jemand mit fundierten Warnungen kommt lass ich ihn unten drin liegen..
Weia.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: