E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Zylinderköpfe Daimler V8: Frage an Experten / Besitzer Fahrzeuge vollständiger Historie
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 28 Nov, 2016 9:30    Titel: Zylinderköpfe Daimler V8: Frage an Experten / Besitzer Fahrzeuge vollständiger Historie  

Hallo zusammen,

inzwischen bin ich ziemlich genau 3 Jahre mit dem Daimler unterwegs nachdem die Zylinderköpfe aufgearbeitet wurden und jetzt nach ca. 4000 mls kündigt sich an einer Bank ein Durchblasen der Zylinderkopfdichtung an.
Diese ist nicht die originale sondern eine ca. 1,2 mm dicke aus mit Kupfer!!!* belegtem Weichstoff von einer norddeutschen Firma, also die gängige Reperaturlösung für abgefräste Zylinderköpfe. (Abfräsen weil die Korrosion an den Kühlkanälen nur mit Ausfräsen der porösen Bereiche mit anschließendem Auftragsschweissen geschieht).
Diese Zylinderkopfdichtung hat aber natürlich eine viel größere Auflagefläche und ich war von Anfang an skeptisch ob das denn dicht bleibt, ausserdem haben sie den Nachteil, dass sie nachgezogen werden wollen, wobei die Angaben bei welcher Laufleistung das geschieht keiner wirklich weiß oder sagt..... Bei mir war ein Nachziehen bei 500 und 1000 km nicht möglich da bei Aufbrinden der 80Nm nix weiter geschah.

Der Motor wurde vom Vorbesitzer in UK besorgt, als ein übrholter Motor und wie mir leider erst jetzt klar wurde haben diese Leute wohl damals das eigentlich notwendige Reperaturschweissen der Köpfe unterlassen und stattdessen soviel vom Zylinderkopf abgefräst, bis die Zylinderkopfdichtung wieder eine Dichtfläche am Zylinderkopf fand!
Somit war die von mir veranlaßte Reparatur von Anfang an sinnlos........
Weil sogar die Kipphebel anfangs an die Ventildeckel geschlagen haben bis ich eine 4mm dicke Ventildeckeldichtung verbaut habe, wusste ich das mit dem Höhenmass etwas nciht stimmen kann..... Also habe ich mir bis jetzt 3 weitere Zylinderköpfe besorgt von denen ich 2 wieder neu aufbauen lassen werde, wahrscheinlich in München beim Zylinderkopfcenter (die haben das für einen Daimler V8 schon mal gemacht.

Bevor ich das mache, möchte ich natürlich zuerst die oroginale Höhe der Köpfe wissen also zwischen den Dichtflächen Zylinderkopfdichtung bis Ventildeckeldichtung. Habe dazu nirgends in meiner Literatur was gefunden.

* Kupfer: Neben den negativ geladenen Chlor und Flouridionen gehört vorallem das Kupferion zum schlimmsten Feind von Aluminiummotoren. Hierzu gibt es eine Dissertation, die mir vorliegt.
Diese Ionen können bei Anlagerung an der Alu-Oberfläche die natürliche Oxidschickt von Aluminium aufbrechen und an diesen Stellen beginnt ein nicht mehr aufzuhaltender Lochfraß, denn eine neue Oxidschicht kann sich nicht mehr bilden.

Wenn also keine Korrosionsschutzmittel dem Kühlmittel zugesetzt und spätestens alle 3-4 Jahre ersetzt werden (Kühlmittelwechsel) läuft man Gefahr, sowas zuzulassen. Hier empfehle ich die Verwendung von Flourid und Chloid armem H2O für das Kühlmittel wie bspw. Volvic.
Ich werde dann wohl auf Evans umsteigen, wenn ich jetzt den Motor eh wieder auseinander bauen darf.

viele Grüße einen frohen Advent und hoffentlich habt ihr mir das entscheidende Höhenmaß.

Uli
Wer liefert was?
      
prozesswissen123
registrierter Benutzer
Hilden



BeitragVerfasst am: Mo 28 Nov, 2016 11:56    Titel:  

Hallo Uli,

ich habe gerade mal im Daimler Service Manual Buch nachgeschaut aber leider ohne Erfolg. Dort stehen zwar viele technische Angaben aber leider nicht die Maße des Zylinderkopf, die mich im übrigen auch interessieren würden....

Falls Du oder jemand anderes, die originalen Maße eruieren kannst, würde ich Dich bitten, diese auch in dem Thread hier zu veröffentlichen. Umso mehr technische Daten wir zusammentragen, umso besser ist das, falls jemand Hilfe braucht.

Viel Erfolg!

Gruß, Marcel
Wer liefert was?
      
250V8BK
registrierter Benutzer
Backnang



BeitragVerfasst am: Mo 28 Nov, 2016 17:59    Titel: Querschnitts-Zeichnung im Handbuch  

Hallo Uli,

mangels genauer Daten im Handbuch kann die darin enthaltene Querschnitts-Zeichnung der Motors vielleicht eine grobe Abschätzung geben. Ich habe mal den Ausschnitt eingescannt, auf einen passenden Maßstab um-skaliert und Maßlinien eingezeichnet. Als Vergleichsmaß geht z.B. die Bohrung mit 3,0003'' bis 3,0006'' für Grade "O". Daraus hergeleitet hätte der Zylinderkopf eine Original-Dicke von 3,01'' bzw. 7,65mm.

Zur weiteren Abschätzung: Die Ventildeckel wurden mal ohne Korkdichtung aufgesetzt. Auf der linken Reihe ging das ohne Anschlagen der Kipphebel. Rechts schlugen sie leicht an, mit einer Dichtung von 2mm gibt es dann kein Problem. Allerdings war es extrem mühsam, die Ventildeckel ohne Korkdichtung wieder herunter zu bekommen. Habe mir dafür extra ein "Werkzeug" bauen müssen, um die Deckel abzuscheren.

Nach meinen Unterlagen wurden bei meinem Daimler vom Vorbesitzer zwar die Ventile mit Sitzen erneuert, von einem Planen der Zylinderköpfe steht aber nichts in der Rechnung. Aktuell ist mein Wagen im Winterschlaf, ich werde die nächsten Tage aber mal mit der Schieblehre nachmessen.

Grüße

Wolfgang
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 28 Nov, 2016 18:19    Titel:  

Hallo

Zunächst einmal Danke für die hilfreichen Antworten.
Von einer Firma in England habe ich erfahren, dass die Zylinderköpfe von mehreren Firmen produziert wurden und daher das Höhenmaß nicht dafür herangezogen werden kann, ob der Kopf schon mal geplant wurden.
Das geht aber mit dem Maß von der Planfläche der Zylinderkopfdichtung bis zum Grund der Brennkammer. Oder man sieht im Übergang Brennkammer zur Planfläche eine abgerundete Fase und keine Kante.

Meine ausgebaut vorliegenden Köpfe haben eine Höhe zwischen 76,2 und 76,35mm
Wer liefert was?
      
daimler-v8
registrierter Benutzer
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 28 Nov, 2016 22:25    Titel: Z-Köpfe 250 V8  

Hallo Uli,

leider habe ich die Köpfe auch nicht genau vermessen. Am Übergang zwischen Brennkammer und Planfläche ist die abgerundete Fase auch bei dem "nur plan geschliffene" Kopf deutlich zu sehen (Bild unten - rot) Auch sind deutlich die gerichteten "Wasserkanäle" (blau) zu sehen. Es wird Dir nicht wirklich weiterhelfen - zur Info.

Gruss daimler-v8



 Beschreibung:

Download
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Di 29 Nov, 2016 11:20    Titel: hier ist  

noch ein unbehandelter originaler gebrauchter V8 - Kopf der noch einen Käufer sucht
und seine Maße öffendlich macht, siehe Bilder.
Das Maß von Kopfdichtfläche bis Brennraumwöllbung beträgt 25,8 m/m

Gruß

Harald




DSCN1109.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


DSCN1111.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


DSCN1112.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: