E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Bremsleitungen
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
brooklands
Sponsor 2018
Westmünsterland



BeitragVerfasst am: Sa 09 Dez, 2017 18:44    Titel: Bremsleitungen  

Hi Jungs,

die vorkonfektionierten Bremsleitungen waren meist zu kurz :-(, deshalb musste zu Meterware gegriffen werden. Aber nun sind die Leitungen an den richtigen Stellen. Jedoch fehlen mir Punkte zur Befestigung. Ich sehe z.Zt. nur die Möglichkeit, Löcher für die Messingklammern oder die mitgelieferten schwarzen Plastiknöppel zu bohren. Das fällt mir jedoch außerordentlich schwer.

Teilweise habe ich bei Fahrzeugen gesehen, dass die Bremsleitungen mit den originalen Kabelbindern (die mit den Löchern und Clip zum Verschließen) am Rahmen befestigt waren. Sah nicht sehr elegant aus und ich bin mir auch unsicher, ob der TÜV bei der Vollabnahme diese Befestigungen bemängelt.

Habt Ihr sonst noch eine Idee?

Grüße
Manfred




IMG_0539 klein.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_0538 klein.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_0536 klein.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
RedJagV12
registrierter Benutzer
Hannover



BeitragVerfasst am: So 10 Dez, 2017 1:10    Titel:  

Hallo Manfred,

ich habe bei mir solche Metallschellen genommen.
Bei deinem Rahmen an der oberen Schraube und oben wo die Bohrung ist befestigen.

Gruß Guido




IMG_3206.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: So 10 Dez, 2017 11:34    Titel:  

Diese Metallschellen hätte ich auch empfohlen, ich habe sie bei anderen Fahrzeugen verwendet. Die schwarzen Klöppel würde ich nicht nehmen (wenn nicht original), sie sehen nicht besonders vertrauenserweckend aus. Was sollte der TÜV gegen originale Kabelbinder haben.

Um mir das Anfertigen der Bremsleitungen zu sparen, wollte ich eigentlich Vorkonfektionierte nehmen. Gerade die richtige Länge ist dabei wichtig, vor allem wenn man wie ich keine Vorlagen hat. Wieviel waren die Leitungen bei dir zu kurz, hat es vielleicht am Biegen gelegen, wo hast du die Leitungen gekauft?

Danke für die Antwort.

Udo

P.S. ich bin jetzt bei den Feinarbi
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: So 10 Dez, 2017 13:36    Titel:  

Moin Manfred,

nimm wenn möglich die originalen Befestigungsteile an den originalen Stellen. Waren die nicht weiß? Neue Löcher bohren ist auch nicht so mein Ding.

Diese Schellen habe ich auch wie Original an meinem MGA verwendet.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
brooklands
Sponsor 2018
Westmünsterland



BeitragVerfasst am: So 10 Dez, 2017 15:41    Titel:  

Danke für eure Hinweise.
Die Bremsleitungen waren ein Satz von SNG. Zu kurz waren die drei Leitungen vorn, vom Bremsschlauch zum Verteiler, rechts und links und die Leitung vom Bremskraftverstärker zum Verteiler. Die Leitung vom HBZ zum Bremskraftverstärker hatte an einer Seite den verkehrten Anschluss, montiert war die Eindrehhülse, benötigt wurde eine Überwurfmutter. Hier der Hinweis, dass die von hinten kommende Leitung hinten am BKV montiert werden sollte und die von vorn kommende Leitung vorn am BKV eingeschraubt wird. Also wenn man darauf sieht, LHD, links hinten, rechts vorn. Die Bremskräfte sind vorn am größten und vorn werden die Bremskräfte mehr benötigt als an der HA - so ein fachkundiger Freund.

Heute habe ich mit einem Jaguar-Kenner gesprochen, original waren die Bremsleitungen mit den damaligen Plastikverbindern befestigt, er hat mir die Stellen gezeigt und dringend davon abgeraten, in den Rahmen Löcher für Befestigungen zu bohren - so werde ich es jetzt machen.

Grüße
Manfred
Wer liefert was?
      
Gerhard Meyer
registrierter Benutzer
Wedemark



BeitragVerfasst am: Mo 11 Dez, 2017 20:08    Titel:  

Hallo Manfred,

die Bremsleitungen werden wie die Elektroleitungen mit den gelochten schwarzen Plastikbändern,
(Anglo Parts 088.190, Strapping set for wiring loom) befestigt. Auch zu sehen in den Büchern von
Haddock und Clausager. Da die Leitungen z.T. sehr kurz sind, werden nicht viele Befestigungen
benötigt. Die Leitung quer vorn am Rahmen (Auflage des Wagenheber) liegt ebenfalls frei.
Die schwarzen Plastiknöppel werden in die Löcher des eckigen Rahmenrohres am Unterboden zur
Befestigung der Leitung zur Hinterachse eingesetzt.

Zu der Anordnung der Leitungen am BKV reden wir evtl. mit links und rechts und vorn und hinten
aneinander vorbei. Für mich ist der vordere Anschluß am BKV der, der zum Kühler zeigt. Hier ist
das sogen. Trap Valve eingebaut und daran die Leitung zur Hinterachse. Evtl. ist da aber wieder ein
Unterschied zwischen Serie 1 und 2. Auf der anderen Seite wird die Benzinleitung angebaut. Die
aber mit den oben abgebildeten Messinghaltern und Schrauben. Wenn das anliegt, sollten wir
nochmal schreiben.

Gruß, Gerd
Wer liefert was?
      
brooklands
Sponsor 2018
Westmünsterland



BeitragVerfasst am: Mo 11 Dez, 2017 23:32    Titel:  

Gerd, wir stimmen mit den Anschlüssen überein. Die schwarzen Plastiknöppel sind für die Löcher zu klein. Ich habe bei SNG die Befestigungsclips bestellt. Mal sehen, was mir geliefert wird.
Die Benzinleitung wurde von mir bereits mit den Messingclips befestigt.

Grüße
Manfred
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: