E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XF (x250)  >>  Achsvermessung Sollwerte laut Jaguar
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
randolf82
registrierter Benutzer
Neuffen



BeitragVerfasst am: Mo 16 Apr, 2018 19:42    Titel: Achsvermessung Sollwerte laut Jaguar  

Hallo zusammen.

Kann mir jemand die Sollwerte für eine Achsvermessung an meinem SV8 Baujahr 2008 sagen , so wie die Werte laut Jaguar einzustellen sind .
Habe das Problem das ich jedes Steinchen im Lenkrad spüre und der Wagen sehr den Spurrillen hinterher läuft .
Querlenker Hydrobuchsen wurden getauscht gehen welche aus PU .
Keine Besserung .
Räder wurden auch gewuchtet .
Dann war ich beim Achsvermessen ist immer noch gleich .

Wollte die Werte kontrollieren die ich als Ausdruck bekommen habe .

Hat noch jemand ne Idee oder Anregung was die Ursache sein könnte .
Spurtstangenköpfe usw wurden kontrolliert und für einwandfrei befunden .

Vielleicht kann mir jemand helfen

Mit freundlichen Grüßen
Randolf
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: Di 17 Apr, 2018 21:31    Titel:  

Hallo Randolf

Danke an" boge" der das einmal eingestellt hat
Zitat:
ab MJ2008.25 ab VIN R00019 bis ----
für Fahrzeuge "Rest der Welt" ROW -- ( also nicht FZG mit Rechtslenker und Japan / USA, Kanada,Mexiko und Dominikanische Republik{NAS}

angegebene Werte sind für Fahrhöhe -Straßenverkehr- alle Flüssigkeiten voll aufgefüllt und mit vollem Kraftstofftank
und Luftdruck laut Handbuch

Fahrzeughöhe:
MJ 2008.25 bis 2010 R00019 - R47153
Sauger und Diesel vorn 387mm hinten 392mm
Kompressor vorn 386mm hinten 387mm
MJ 2010 bis ----- R47154 - Sauger und Diesel vorn 388mm hinten 391mm
Kompressor vorn 385mm hinten 384mm als Toleranz in der Höhe +/- 12mm

XF-Sturz vorn
Links Grad -0,20° Toleranz +/- 0,75°
Rechts Grad -0,40° Toleranz +/- 0,75°
Ausgleich ( links minus rechts ) +0,20° Toleranz +/- 0,75°

XF-Nachlauf vorn
Links Grad +6,61° Toleranz +/- 0,75°
Rechts Grad +6,61° Toleranz +/- 0,75°
Ausgleich ( links minus rechts ) 0,00° toleranz +/- 0,75°

XF-Spur vorn
Gesamtspur +0,22° Toleranz +/- 0,20°

XF-Sturz hinten
alle Märkte MJ2008.25 bis 2010 ab R00019 bis R47153
Links Grad -0,69° Toleranz +/- 0,75°
Rechts Grad -0,69° Toleranz +/- 0,75°

alle Märkte ab MJ2010 ab R47154 bis ---
Saugmotoren/Diesel
Links Grad -0,78° Toleranz +/- 0,75°
Rechts Grad -0,78° Toleranz +/- 0,75°

Kompressormotoren
Links Grad -0,98° Toleranz +/- 0,75°
Rechts Grad -0,98° Toleranz +/- 0,75°

XF-Spur hinten
alle Märkte ab MJ2008.25 bis --- ab R00019 bis ---
Links Grad +0,09° Toleranz +/- 0,14°
Rechts Grad +0,09° Toleranz +/- 0,14°
Gesamtspur +0,17° Toleranz +/- 0,20°
Schubwinkel 0,00° Toleranz +/- 0,14°


Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
randolf82
registrierter Benutzer
Neuffen



BeitragVerfasst am: Mi 18 Apr, 2018 3:41    Titel:  

Vielen Dank Timmi_1 👍👍 genau das habe ich gesucht .
Wer liefert was?
      
Knobi
registrierter Benutzer
Ostfildern



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 10:30    Titel:  

Hier mal die Daten von meiner Katze, Bj 2010, 3.0Diesel

Seit das so eingestellt ist, läuft das Auto wirklich geradeaus und bremst auch einwandfrei. Ausser Rubbeln, das sich jetzt wieder einmal meldet.

Gruß Knobi
Wer liefert was?
      
randolf82
registrierter Benutzer
Neuffen



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 12:10    Titel:  

Hallo Knobi

Vielen Dank für die Daten von dir 👍

Habe am Mittwoch einen Termin zur Nachbesserung.
Habe mir auch für vorne zwei neue Reifen gekauft und möchte die vorher Montieren lassen , vor der Achsvermessung in der Hoffnung das damit das gezittere im Lenkrad endlich Ruhe gibt .
Schönen Sonntag voll
MF G Randolf
Wer liefert was?
      
Knobi
registrierter Benutzer
Ostfildern



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 13:35    Titel:  

Hallo Randolf,

freut mich, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Meiner wollte sich anfangs immer rechts ins Gebüsch verdrücken. Es hat 3 Anläufe begraucht, bis die das hinbekommen haben.

Übrigens:
Wir haben unseren Stammtisch am Samstag, 28.4.18 ab 18:00 Uhr im

Schützenhaus Erdmannhausen
Steinheimer Weg 1
71729 Erdmannhausen

schau hier: http://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=60028

Wenn Du Lust hast, kannst Du ja gerne dazukommen und gleich über Deine Erfahrungen zu diesem Thema berichten.

Wir freuen uns immer über neue Stammtischmitglieder!

Kein Verein, kein Club, keine Kosten, keine Mitgliedschaft oder ähnliches.

Gruß Knobi
Wer liefert was?
      
randolf82
registrierter Benutzer
Neuffen



BeitragVerfasst am: So 22 Apr, 2018 15:02    Titel:  

Danke Knobi

Wenn es mir zeitlich reicht am Samstag würde ich gerne vorbei kommen .
MFG Randolf
Wer liefert was?
      
Knobi
registrierter Benutzer
Ostfildern



BeitragVerfasst am: Di 24 Apr, 2018 17:59    Titel:  

Bitte, gern geschehen.

Ich freu mich schon darauf.

Gruß Knobi
Wer liefert was?
      
P Peter
registrierter Benutzer
Regenstauf



BeitragVerfasst am: Do 26 Apr, 2018 8:10    Titel:  

Ich fahre seit Jahren 8min Vorspur vorne und hinten,
der erste weg vom Händler ist immer zur Spurkorrektur,
weil die Inselaffen dafür definitiv kein Händchen haben.

Die Tatsache bis zu 50000km mit einem Satz Reifen,
lässt auch wenig Raum für Diskussionen über richtig und falsch ;-)

gruß
peter
Wer liefert was?
      
randolf82
registrierter Benutzer
Neuffen



BeitragVerfasst am: Fr 27 Apr, 2018 20:02    Titel:  

Abend

Kann mir jemand sagen ob man die vorderen großen Traggelenke tauschen kann bzw . lassen die sich auspressen ohne den ganzen Achsschenkel zu demontieren ?

Habe noch immer das leichte zittern im Lenkrad 😓
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 11:13    Titel:  

Hallo

Dieses Zittern kommt tatsächlich nicht von einer Unwucht aus Radnabe, Bremsscheibe, Felge/Reifen???????????????????

Wurde das geprüft?

Das mit dem Spurrillenhinterherlaufen kenne ich, es lag immer an den älter werdenden Reifen und auch deren Marke. Pirelli waren dabei auch als Neureifen sehr auffällig, Michelin erst kurz vor der Verschleißgrenze, also bei ca, 2,5mm Profiltiefe.

Wie alt sind Deine Reifen und welche Marke/Typ und Größe haben diese?

Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
randolf82
registrierter Benutzer
Neuffen



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 20:30    Titel:  

Hallo Timmi

Bremsscheiben wurden vermessen haben zwischen 0.02 und 0.03 mm schlag .
Das ist glaube ich völlig in Ordnung.

Reifen habe ich mitlerweile auch neue vorne drauf machen lassen .

Habe mir jetzt die Buchsen vom unteren hinteren Querlenker bestellt .
In der Hoffnung das es daran liegt .

Weißt du ob man die Traggelenke vorne einzeln tauschen kann ?
Sind die nur Eingepresst ??
MFG Randolf
Wer liefert was?
      
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 21:11    Titel:  

Hallo Randolf

Wurden die Naben vermessen? Hier zur Info die Maximalwerte ab Werk.

der max. Nabenflankenschlag vorn = 0,015mm ( eingebaut)
der max. Nabenflankenschlag hinten = 0,05mm ( eingebaut)

der max. Schlag an Bremsscheiben vorn = 0,09 mm
der max. Schlag an Bremsscheibe hinten = 0,075 mm
das würde bei Deiner Messung passen.

Wie das Fahrwerk im Detail aussieht, oder zu "bearbeiten" ist, weiß ich nicht.
Ich würde bei einem Jaguarersatzteilehändler (Jürgen Hermann) tel. nachfragen welche Teile es für das Fahrwerk gibt.

Ist das Zittern temperaturabhängig? Warm mehr als Kalt.

Bist Du sicher, dass vorne die Ursache liegt? Ich hatte bei einem meiner Autos im Lenkrad ein Zittern was von der Hinterachse ausgelöst wurde. Bremsplatte am Hinterrad, dadurch einen Höhenschlag. Es war hinten ein Reifenwechsel nötig.

Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
randolf82
registrierter Benutzer
Neuffen



BeitragVerfasst am: Mo 30 Apr, 2018 18:16    Titel:  

Hallo Timmi

Die Bremsscheiben sind ja an den Naben verschraubt und ich denke das wenn die Nabe schlag hätte würde sich das ja auf die Scheibe übertragen .

Und mit max 0.03mm bin ich voll im soll .

Es kurios habe alles überprüft und nicht wirklich was gefunden was ausgeschlagen ist .
Weder ein KugelKopf noch das ein Silentlager ausgelaufen wäre .
Habe auf Verdacht bereits das vordere untere Querlenkerbuchse getauscht leider ohne Besserung .
Jetzt versuch ich das zweite Silentlager vom Hauptquerlenker zu tauschen .
Reifen sind neue drauf und bei der Achsvermessung war alles im soll laut Aussage vom Mechaniker .
War eine freie Werkstatt .

Es ist auch nicht Temperaturabhängig.

Das ist echt frustrierend

Aber ich komm der Diva schon noch auf die Schliche😎
Danke für deine Hilfe Timmi
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Di 01 Mai, 2018 10:30    Titel:  

das die Lenkung zittert, würde ich als Jaguar-Krankheit bezeichnen- ich kenn jedenfalls keine Marke , die ähnlich mimosenhaft empfindlich ist.
Zur Abhilfe des Zitterns habe ich schon mal geschrieben: versuchsweise etwas mehr Vorspur vorne einstellen, ausserdem
sind auch heute noch Michelinreifen von der Fertigungsgenauigkeit her an besten für solche Problemfälle, .. hilft es manchmal, das Rad abzunehmen und ein, zwei oder drei Loch versetzt auf der Nabe wieder zu montieren-warum?-k.A.
Wer liefert was?
      
F-driver
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Di 01 Mai, 2018 13:47    Titel:  

"sind auch heute noch Michelinreifen von der Fertigungsgenauigkeit her an besten für solche Problemfälle,
.. hilft es manchmal, das Rad abzunehmen und ein, zwei oder drei Loch versetzt auf der Nabe wieder
zu montieren-warum ? - k.A."

das Zittern im Lenkrad kann durch drei physikalisch unterschiedliche Ursachen
(spontan fallen mir nicht mehr ein) erzeugt werden .

1) Unwucht an den rotierenden Teilen ( Reifen , Felge , Bremsscheibe )
2) Rundlauffehler der rotierenden Teile ( Radlager , Radnabe , Felge , Reifen )
3) Steifigkeitsschwankung des Reifens

Im Fall 1 entsteht durch die ungleichmäßige Masseverteilung der rotierenden Teile des Rades
eine mit der Raddrehzahl umlaufende Fliehkraft (steigt im Quadart mit der Drehzahl) die
sich u.a. auf die Lenkung überträgt
-> Abhilfe wie allgemein bekannt durch Auswuchten der Räder. Durch die Montage des Rades
auf die Fahrzeugnabe muss sich aber nicht unbedingt die gleiche Situation wie auf der Wuchtmaschine
einstellen (z.B Zentrierfehler) so daß eine gewisse Restunwucht vorhanden sein wird.

Im Fall 2 ist der Rundlauf des Reifens um seine Rotationsachse gestört , d.h der Abstand der
Reifenaufstandsfläche zur Drehachse ändert sich während einer Umdrehung des Rades . Dies bewirkt
das der Fahrzeugaufbau pro Radumdrehung zyklisch auf und ab bewegt wird .
-> Abhilfe durch matchen des Reifens auf der Felge oder versetzen der Felge auf der Radnabe
sodaß der Summenfehler der Rundlaufabweichung minimiert wird . Hier wirken sich natürlich auch
nicht rundlaufende Radnaben negativ aus.

Im Fall 3 liegt eine ähnliche Situation wie in Fall 2 vor mit dem Unterschied daß bei entlastetem
Rad an der Lauffläche des Reifens kein Höhenschlag messbar wäre . Erst unter Belastung ändert sich
der sog. dynamische Radhalbmesser aufgrund einer unterschiedlichen radialen Steifigkeit des Reifens
ungleichmäßig . Der Fahrzeugaufbau wird dabei wiederum zu Auf- und Abbewegungen angeregt .
-> Abhilfe durch neue "hochwertige" Reifen.

Letztendlich führen alle Effekte dazu daß an den Rädern oder besser gesagt an den Radlagern
dynamisch wechselnde Kräfte wirken deren Frequenz von der Raddrehzahl abhängt.
Die Radaufhängung mit Spurstangen , Lenkgetriebe bis hin zum Lenkrad bilden selbst ein mechanisches
System welches schwingungsfähig ist . Regt man ein derartiges System mit dynamisch schwankenden Kräften an
deren Frequenz mit den sog. Eigenfrequenz des Systems identisch sind können bereits geringe Anregungskräfte
zu großen Schwingungsamplituden führen . In der Praxis treten solche Effekt meist dann für den Fahrzeugnutzer
spürbar in Erscheinung wenn zum einen die Anregungskräfte durch die oben erwähnten Effekte übermäßig groß
werden oder aber auch wenn sich das "Schwingungssystem" durch Verschleiss und Alterung von Bauteilen verändert.
Insbesondere Veränderung die sich auf die "Dämpfung" des Systems auswirken haben hier entscheidende Bedeutung.
Bei veminderter Dämpfung können sich bei gleichbleibenden Anregungskräfte die Schwingungsamplituden massiv
vergrößern und entsprechend "spürbar" werden. Auch das Auftreten dieser Schwingungen meist in einem schmalen
Geschwindigkeitsfenster ( Anregungsfrequenz = Eigenfrequenz ) erklärt sich daraus.

An meiner G-Klasse führte z.B ein in der Wirkung nachlassender Lenkungsdämpfer (sah von aussen tiptop aus) zu
starkem Lenkungsflattern im Bereich von 120km/h entsprechend ca. 15Hz Anregungsfrequenz . Nur durch Tausch
des Dämpfers ohne etwas an den Reifen und Rädern zu ändern war das Problem beseitigt. Im Unterschied zu Jaguar
wusste der DB Serviceberater sofort aus welcher Ecke das Problem kam und das Ganze war gegen reichlich Geld
(analog zu Jaguar) schnell behoben .

Fazit:
Wenn die Reduktion der Anregungskräfte ( siehe Pukt 1-3 ) nicht hilft bleibt , wie Randolf schon begonnen hat,
nur nach Schwachstellen in der Radaufhängung zu suchen die sich negativ auf das Dämpfungsverhalten des Systems
auswirken . Verhärtete oder poröse Lagerbuchsen gehören sicher auch dazu . Daß das X250 Fahrwerk hier wohl
nicht ganz unempfindlich ist zeigt auch das Mysterium des Bremsrubbelns (Monster-thread hier im Forum).
Auch hier können minimale Bremskraftschwankungen zu Anregungskräften führen die bei geringer Systemdämpfung
spür- und hörbare Auswirkungen haben, bei ausreichender Systemdämpfung jedoch unbemerkt bleiben.

Ich hoffe es war nicht zu theoretisch und das k.A. im Zitat von oben hat sich erledigt ;-)

Gruß
Uli
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: