E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  EType Rahmen
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
stroomer
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 6:36    Titel: EType Rahmen  

Kann / darf man den Rahmen schweißen oder ist er gelötet?
Habe ein kleine aber fast durchgerostete Stelle entdeckt
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 7:04    Titel:  

Ich glaube, diese Frage ist in den E-Type-Foren so beliebt wie die „welches Öl ist das Beste“-Frage in anderen Foren ;-).

Sie sind aus Reynolds 531, schweißen geht nicht wegen Materialverhärtung und folgend Rissbildung daneben, daher eigentlich nur hartlöten mit Silberlot. Aaaber, wenn Du schon Durchrostungen hast, ist fie Wandstärke vermutlich schon recht wenig, d. h. es wäre vermutlich angeraten, neue zu kaufen. SNG hat sie, ist alles nicht billig. Zum Tauschen muss ne Menge raus, das ist so.

Was geht, aber verpönt ist, ist, eine Muffe aus ähnlichem Reynolds- Material zu besorgen, diese großflächig drüberzusetzen und das hartzulöten. Hatten wir grad hier vor ein paar Monaten (Tip- mit google auf dieser Seite suchen). Am Ende ist immer die Frage zu stellen, was ist das Auto wert, lohnt es sich, hier Bastelreparaturen zu machen, denn ein Käufer wird irgendwann für diese Muffe was abziehen, und sich fragen, wie ist der Rest des Autos, wenn der lebenswichtige Rahmen schwach und bastel- gemufft wurde ?

Carsten
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 7:43    Titel:  

Hallo Carsten,
wurden die Rahmen original auch mit Silberlot gelötet?
Und wenn ja, welches Lot und welche Löttemperatur muß eingehalten werden?

Schöne Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 8:04    Titel:  

Uff, das hab ich nicht mehr auswändig. Original vermutlich kein Silberlot, aber es gab mal eine Löt-Info in einem englischen Forum dazu.

Hier z. B. wird jedoch nach silver soldering (silberlot) und brazing (hartlöten mit messing ?) unterschieden. Fahrräder sind wohl silbergelötet, e-rahmen wohl hartgelötet:

https://forums.jag-lovers.com/t/etype-bonnet-alignment-major-problem/358448/42

Wichtig wohl die Temperaturangabe- also wäre die Aufgabe etwa „finde ein möglichst gutes Lot, das unter dieser Temperaturschwelle funktioniert“.

Letztlich ist aber bei all diesen Arbeiten das Problem, das Du am Ende keinen Festigkeitsnachweis hast- bricht der Rahmen, ist es Dein Problem, mit allen Folgen für Dich und evtl. andere.

Heißt, das ist wie mit nicht zugelassenen Felgen oder so einen Unfall haben- will man nicht, man zahlt unendlich lange für fremde Knochen. Zu Recht.

Also- kannste nur googlen, Umsetzung „at your own risk“.

Carsten
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 9:46    Titel:  

Reynolds empfiehlt für die 531-Rohre eine Löttemperatur von maximal 1742 °F = 950 °C. Silberlot ist aufgrund der geringeren Festigkeit und der Gefahr von Spannungsrissen ungeeigneter als Messinglot. Original wurde nicht mit Silber- sondern mit Messinglot gelötet.

Reparieren oder ersetzen geht in Richtung Glaubensfrage. Vorab: Ich habe meinen Rahmen bei der Vollrestauration komplett ersetzt. Dennoch hat die Reparatur ihre Berechtigung. Wenn es definitv nur einzelne kleinere Stellen sind, erreicht m.E. eine Reparatur z.B. mit einer Muffe mindestens die selbe Festigkeit, wenn´s professionell gemacht ist. Zu beachten sind auch die Aufnahmen des Rahmens in der Karosserie, z.B. die unter der Batterie. Ein soldier Rahmen nützt wenig, wenn´s dort verfault ist.

Mir hat ein Karosseriebauer, der früher bei Jaguar gearbeitet hat, erzählt dass man die Rahmen schmerzfrei geschweißt hat. Ich habe daraufhin meinen ausgesonderten Rahmen genauer untersucht. Und siehe da: geschweißt. Ohne den Lack zu entfernen nicht zu sehen. Ich möchte nicht wissen, wieviele E-Types mit morschen oder unfachmännisch geflickten Rahmen rumfahren. Ich glaube in den 70ern und 80ern oder in den USA hat man sich wenig Gedanken gemacht.

Udo
Wer liefert was?
      
wagstefan
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 10:59    Titel:  

Die Frage wurde kürzlich hier schon mal diskutiert:

http://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=59526

Meine Meinung: wenn man es mit Sachverstand und ordentlich macht, dann sehe ich darin kein Problem. Allerdings ist Rumgepfusche strengstens verboten.
Muffen ja, nachdem man alles sauber rausgetrennt hat und die Wanddicke an anderer Stelle geprüft hat (wenn die Rahmen an einer STelle schon durchrosten, sehen sie innen insgesamt meist nicht so rosig aus).

Idealvorstellung: Substanziell guter Rahmen mit nur einem Loch meist ja unter der Batterie: Ersatz des gesamten Rohrs. Herausforderung: eigentlich muss man sich dafür eine "Richtbank" bauen, in der man die Teile einspannt, um genau den richtigen Sitz des Flansches zum Anschrauben an die Karosserie zu garantieren!

Schöne Grüße

Stefan
Wer liefert was?
      
khfb
registrierter Benutzer
Kreuzau



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 15:56    Titel:  

Hallo Jungs,

ich habe mich ja inzwischen überzeugen lassen, dass Fachleute den Rahmen reparieren können.
Aber überlegt doch mal. Wenn irgendwo ein Loch durchgerostet ist, wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass alle Rohre auf der gesamten Länge ihre ursprüngliche Wandstärke noch haben?
Also ich kann da nur den Kopf schütteln, wie man auf die Idee kommen kann, wenn ich das Loch verschließe, sei alles wieder gut.

Außerdem reden wir hier von 100 T€-Autos, wer will da eine solche Reparatur sehen?

Nachdenkliche Grüße
Karl
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 16:10    Titel:  

Hallo Karl,

Ich bin jetzt ja nicht betroffen- aber mein 2+2 ist (gottseidank) keine 100 Mille wert...

Sozusagen poor man‘s E-Type.

Carsten
Wer liefert was?
      
khfb
registrierter Benutzer
Kreuzau



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 17:22    Titel:  

Hi Carsten,

keine Sorge, kommt noch ;-)
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 17:56    Titel:  

Ist schon. In mobile wird ein 2+2 schon längere Zeit für über 180 angeboten.

Udo
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 21:46    Titel:  

Real verkauft ? Glaub ich nicht wirklich. Das häßliche Entlein der ganzen Baureihe, der S1 mit der absurd steilen Scheibe, ein Mini- Sportkombi, oder so ?

Andererseits - je größer die Menschheit wird, desto attraktiver wird der 2+2 ;-), ich bin 1,87....

Und wenn sie weiter Geld drucken als gäbs kein Morgen, sehen wir auch noch ne Mio, oder ne Trillion. Nur, real in Arbeitswerten stimmt dann im Vergleich nix mehr. Dann macht es zapp, jeder kriegt 40 Mark in bar, dann isser nur noch 200 Mark wert. Und von vorn für die nächsten 80 Jahre...

Aber zurück zum Thread: wenn Du echt willst: bau den Rahmen aus, bau Dir ein Holz-Skelett als Referenz, löte mit dem Acetylen- Brenner vorsichtig das kaputte Rohr aus, prüfe die Wandstärke, und hartlöte auf der Holz- Lehre passend ein neues Rohr ein.

Ob sich der Aufriss lohnt ?

Carsten
Wer liefert was?
      
wagstefan
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Fr 11 Mai, 2018 19:02    Titel:  

Um hier den Faden noch mal aufzunehmen....

Oft hat man Rahmen, die nur unterhalb der Batterie wegfaulen. Und das selbst bei Kalifornien-Autos, bei denen der Rest naja noch eine gute Substanz besitzt (ich will ja nicht von rostfrei reden...). Da ist der Rest der Rahmen dann noch wirklich gut und brauchbar. Auch sind oft eher die unteren Züge betroffen. Man muss sich eben immer die Rahmen ansehen.

Und ich selbst bin hin und her gerissen. Bei einem Sammlerwagen wie einem Outside Bonnet Latch Wagen würde ich den Aufwand auf mich nehmen. Einfach um nicht zu viel auszutauschen....

Bei einem richtigen Driver, mit etwas besserem Fahrwerk, mehr Dampf, etc., da würde ich sogar gesunde Rahmen gegen die verbesserten aus Reynolds 631 austauschen.

Ich finde, das muss einfach jeder selbst entscheiden. Und ich finde grundsätzlich immer besser recyceln anstatt austauschen. Aber natürlich nur, wenn die Stabilität gegeben ist bzw. wieder hergestellt wird.

Good luck!

Stefan
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: