E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Wasserpumpe Daimler V8
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 17:22    Titel: Wasserpumpe Daimler V8  

Hallo, kleines Problem: Kühler (Neuer Hochleistungskühler), Thermostat 72 Grad (neu). Wasser 1:1 Heizung offen, geht im Standgas auf über 90 Grad (Zusatzlüfter - nicht Serie - springt an). Kühler oben sehr sehr heiss unten fast kalt. Ich hatte im vergangenen Jahr "Hitze"Probleme mit dem Daimler, ich dachte mir, da der Kühler sehr alt war ersetze ihn reinige das System und gut ist - die Wasserpumpe hatte ich ja schon vor 3 Jahren gewechselt (von Li......). Ich denke es ist wieder die Wasserpumpe, Luft ist nicht im System. Was mein Ihr?

Gruß Daimler-V8
Wer liefert was?
      
Chris R.
Sponsor 2017
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 19:16    Titel: Gegenfrage  

Ist der neue Thermostat auch in Ordung und vor allem der richtige? D.h. öffnet er auch tatsächlich bei der gegebenen Temperatur?
Gibt es ein Ausgleichsgefäß und ist dessen Deckel der richtige? Ich würde auf den Thermostat tippen und ihn einfach mal ausbauen. Wenn dann der Kühler nicht mehr dieses Temperaturgefälle zeigt, ist der Fehler lokalisiert.

Bastlergrüße
Chris R.
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 19:40    Titel: Thermostat  

Ja, der neue Thermostat ist der richtige - ich habe ihn im Kochtopf mit einem Thermometer getestet. Man merkt sehr deutlich, wenn er eingebaut ist, das er öffnet und sich die Temperatur am oberen Schlauch ändert. (Gemessen am Schlauch ca. 75 Grad) Aber dann steigt die Temperatur weiter und der untere Schlauch bleibt kalt bzw. "Handwarm". Der Daimler hat kein Ausgleichsgefäß und ob der Deckel auf dem Kühler der richtige ist (er sollte 9psi haben) muss ich morgen nachschauen. Chris danke für Deine Ferndiagnose der Thermostat ist es mit Sicherheit nicht. (Auch bei ausgebautem Thermostat habe ich den selben Fehler - dauert nur etwas länger)

Gruß

Daimler-V8
Wer liefert was?
      
Chris R.
Sponsor 2017
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 20:12    Titel: Dann würde ich  

auch auf ein Zirkulationsproblem, also die WaPu tippen. Der Umbau des Kühlsystems auf ein geschlossenes mit Ausgleichsbehälter ist unabhängig vom aktuellen Problem, eine Überlegung wert. Ich habe damit meinem XK seine permanenten Überhitzungen ausgetrieben. Vorher verlor er dann immer Kühlwasser und saugte beim Abkühlen Luft ins System. Diese führte zu schlechter Zirkulation und zur weiteren Überhitzung. Nach dem Umbau war damit Ruhe und der XK120 trotz seiner viel zu kleinen Kühlluftöffnung thermisch stabil, auch im Sommer.

Bastlergrüße
Chris R.
Wer liefert was?
      
Micha_H
registrierter Benutzer
Kreis Düren, NRW



BeitragVerfasst am: Sa 28 Apr, 2018 20:20    Titel:  

Hi,

der Deckel kommt erst ins Spiel wenn die Temperatur über die 100° geht. Wenn ohne Thermostat der Kreislauf nicht läuft, könnte der Pumpenläufer auf der Welle durchrutschen, hatte ich bei einem anderen Wagen kürzlich.

Gruß Michael
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 8:05    Titel:  

Bei meinem Daimler V8 musste ich letztes Jahr die Wapu tauschen. Die neue kam, ich packte sie aus und hatte plötzlich den Impeller in zwei Teilen in der Hand. Das Material ließ sich brechen wie ein Keks. Nach Aussage des Lieferanten hatten die vier noch auf Lager liegenden Pumpen den selben Fehler, und die 20 schon verkauften wohl auch. Falls du eine von diesen Pumpen erwischt hast, hat sich wahrscheinlich dein Impeller in Brösel aufgelöst. Nimm mal den Keilriemen runter und drehe die Pumpe von Hand durch. Wenn es dann ruckt und knirscht, kannst du gleich eine neue bestellen. Das mit dem Ausgleichsbehälter habe ich auch gemacht. Tolle Sache. Bei warmen Motor wird überschüssiges Kühlwasser in den Behälter gedrückt, beim erkalten wieder zurückgesaugt.
Viele Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: So 29 Apr, 2018 11:36    Titel: Sollte Bedarf  

bestehen ?
Zur Info:
habe noch eine originale überholte MK2-Daimler V8 Wasserpumpe zu verkaufen,

KEIN Nachbauschrott!!!

Bild / er anhängend.

Harald




DSCN1577.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


DSCN1578.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 30 Apr, 2018 21:35    Titel: Pumpe defekt  

Hallo, ich habe nun alles ausgebaut - auch die Wasserpumpe. Ich muss sagen, dass ich schon etwas entsetzt bin über das was ich dort vorgefunden habe. Dazu muss ich sagen, dass ich vor ca. 2-3 Jahren eine Wasserpumpe bestellt habe (Lieferant habe ich erwähnt) und sie (leider) ungeprüft eingebaut habe. Das war echt blöd von mir!!! Erstaunlicher Weise ist das Schaufelrat (Impeller) 6mm schmaler als der Original Impeller. Somit konnte die Pumpe nur einen minimalen Druck aufbauen. SUPER ! den Hochleistungskühler etc. und die Stunden mit den Entlüften hätte ich mir echt schenken können. Auch die Suche nach dem Fehler warum der Daimler im Sommer an die 100 Grad kommt war sinnlos. Ich habe nun bei SNG (Umbau auf 6 Schaufelräder – Original sind es 4) und auch in den USA Teile mit 8 Schaufelrädern bestellt. Ist nicht wirklich so teuer - wenn man von den Frachtkosten absieht. Gleichzeitig denke ich über einen Ausgleichsbehälter nach. Also Kühler verschließen, Kühler-Überlauf an den Ausgleichsbehälter anschließen – mit Überdruckdeckel – und mit dem unteren Kühlwasserschlauch verbinden. Bin mir da aber noch nicht sicher. Wenn alle Teile bei mir sind mache ich Fotos.

Gruß daimler-V8


ps. Danke für das Angebot mit der Original W-Pumpe - mag sein ich komme darauf zurück
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Sa 05 Mai, 2018 21:00    Titel:  

ja, so ist das mit den Teilen. Immer vorher zu nachher vergleichen, alles fotografieren, messen und dokumentieren.

Wenn der Motor und das Kühlsystem ok ist, lass es mit dem zusätzlichen Ausgleichsbehalter. Der kleine Ausgleichsbehalter im originalen reicht und den Rest macht Dein Hochleistungskühler.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 07 Mai, 2018 9:56    Titel:  

Ok habe auch eine Pumpe dieses Lieferanten in 2012 eingebaut bekommen, als die vorhandene in der Werkstatt beim Motorzerlegen am Flansch gebrochen ist.
Der Motor wird bei längerem Laufen im Stand bei Standgas und über 20°C Aussentemperatur auch immer ziemlich warm so 100°C können das auch laut Anzeige sein, obwohl ich den Dauerdurchfluss durch die Saugspinne mit zusätzlichem Stutzen am Thermostatgehäuse und anderem Thermostat absteuere, so dass alles durch den Kühler muss und ebenso eine tieferes neues Kühlernetz einlöten ließ.
Wie es vorher war kann ich nicht sagen, da hatte ich den Wagen noch nicht im Einsatz und der Vorbesitzer hat den in Denmark natürlich ohne Temperaturprobleme betrieben.

Da bin ich gespannt Gerd, auf Deine Ergebnisse und Bilder
Bin aber der Meinung das ursprüngliche Flügelrad hätte 6 Flügel gehabt (sieht man auch auf Haralds Bildern), die mit 4 Flügeln hatte der Dart SP250 behaupten zumindest die amerikanischen Verkäufer.
Die Teile in US (Ebay) kosten doch einiges, Pumpenrad mit Miniflügeln 79$.....

Viele Grüße Uli
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 07 Mai, 2018 17:56    Titel: Geduld  

Hallo Uli (V8Saloon) ich warte noch auf die Ersatzteile. Und werde berichten. Haralds Pumpe ist die Richtige - so eine hatte ich mir im letzten Jahr mal ersteigert mit eine Reihe anderer Daimler Teile - ein Konvolut halt. Bei mir war definitiv (leider selbst eingebaut) die falsche (zu schmale) Pumpe verbaut. Ich habe hier zwei Sorten liegen einmal mit einer Breite (Schaufelrad und Flansch) von 22,65 mm das ist nach Handbuch Original (Later Cars) und eine mit 17,05 mm. So eine war bei mir verbaut. Ich hatte also vom Ende des Schaufelrads bis zum Ende des Pumpengehäuses über 5 mm Luft. Wie gesagt - Zeichnung und Bilder folgen - ich denke in der kommenden Woche.

Gruß Daimler-V8
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mo 07 Mai, 2018 20:37    Titel:  

Ich bin gerade noch ein bisserl in den Sonnenuntergang gefahren. Die Kühlmitteltemperatur stieg im Stand oder auch beim Abfahren vom Tankstopp auf 90°C. Nach ein paar Kilometern sinkt sie dann auf vlt 85°C ab. Das ist noch im Regelbereich meines Thermostats und daher nicht beunruhigend. Da der Kühler über die ganze Höhe heiß wird, gehe ich mal von einer korrekten Wapufunktion aus. Mit dem Evans Kühlmittel kommen läuft der Motor eh ein paar Grad wärmer und irgendwo muss ja der 15 bis 18 L Verbrauch zu spüren sein.
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 07 Mai, 2018 21:52    Titel: So viel ?  

Oh, Evans Kühlmittel - nicht billig - bei der "Wassermenge"! Ich denke 80-85 Grad sind Ok für unsere Motoren - viel mehr nicht (Das ist meine Meinung). Unser MK2 und der Daimler haben 72 Grad Thermostate. Aber 18 Liter Benzin ist sehr viel - unser Daimler braucht im Schnitt ca. 12 bis max 14 Liter. Wir "heizen" aber auch nicht.

Gruß daimler-V8
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Di 08 Mai, 2018 8:30    Titel:  

Ja der Verbrauch ist schon hoch, aber mit der BW35 läuft der Motor auch immer sehr hochtourig, denn bei ca. 70km/h liegen bereits 2500 U/min an und in den Verkaufsprospekten hat man diese Fehlabstimmung mit der turbinenartigen Leistungsentfaltung des Motors verschleiert.
Ja Evans habe ich nach dem Motorneuaufbau jetzt seit gut 3 Monaten im Einsatz und zwar um keine Kavitation im Übergang Motorblock Zylinderkopf zu bekommen (die Öffnungen der Zylinderkopfdichtung sind so eng, dass unmittelbar danach im Zylinderkopf Kavitationsschäden entstehen können (Dampfdruck der Flüssigkeit also möglichst gering, dass er im Kühlsystem nicht erreicht werden kann), wie an meinen alten Köpfen bereits nach 2 Jahren Betrieb zu sehen war) und auch um den Druck im Kühlsystem zu minimieren. Da kann man problemlos bei heissem Motor den Kühler aufschrauben.
Die Wärmekapazität des Propylenglycol ist halt geringer als Wasser, deshalb wird es etwas wärmer, aber ohne nennenswerten Druck. eine höhere Kühlmittelumlaufgeschwindigkeit wäre mir jetzt auch lieber, mit Wasser basiertem Kühlmittel wegen der Kavitationsgefahr aber eher nicht.
Die Terhmostate haben 15K Regelbereich. Bei 72°C Öffnen geht der Regelbereich bis 87°C, aber bei 80°C hast Du bereits 90% des Querschnitts zum Kühler offen.

Ich denke diese Hitzeproblematik ist mehreren Gründen geschuldet und sollte eigentlich jedes Fahrzeug betreffen. Der eh schon enge Motorraum wird durch den V8 fast vollständig ausgefüllt. In den freien Durchlässen oberhalb Ölwanne sitzen die Auspuffkrümmer und heizen zusätzlich. Die Leerlaufdrehzahl ist mit 500U/min so niedrig, da bringt der Viskolüfter zu wenig Luft durch den Kühler und auch die Wasserpumpe liefert einen zu kleinen Volumenstrom. Dann saugt der Motor noch die heiße Luft hinter dem Kühler an und die Saugspinne wird ständig von Kühlmittel beheizt.
Da bringt auch das Hochleistungskühlernetz nichts bei Standgas, sondern allenfalls in Kobination mit einem Zusatzlüfter.
Was für einen hast Du verbaut? Die Einschalttemperatur müsste man ja bei ca. 82°C justieren, oder?
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 09 Mai, 2018 12:30    Titel:  

je nach Thermostat Hersteller öffnen die Thermostate mal langsam mal schnell. Aber auch wie weit das Ventil öffnet ist unterschiedlich, genauso die Hysterese zwischen öffnen und schließen. Beim MKII hießen sie Quick Thermostate. Die beste Erfahrung habe ich mit denen von AC gemacht, die schlechtesten von Smiths. Es gibt sie mit Wendel und mit Ziehharmonika.

Eigentlich sollte ein elektrischer Lüfter angehen wenn das Thermostat ganz offen ist, sonst arbeitet der Lüfter immer gegen an.

Kavitation entsteht auch, wenn der große Kühlkreislauf bei kaltem Motor noch geschlossen ist und die Wapu bei höheren Drehzahlen das Kühlwasser durch das kleine Bypassrohr versucht zu drücken. Dann gibt es Luft im Kühlsystem was mit unter nur langsam entweichen kann.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Do 10 Mai, 2018 17:10    Titel:  

Heute habe ich mich nochmal mit dem revidierten Motor beschäftigt und zwar mit der Zündung. Diese hatte ich nach dem Neuaufbau einfach nur wieder eingebaut auf statische 10° v. OT, ohne jedoch die Zündkurven der 123Tune anzupassen und so waren diese natürlich noch wie vor der Revision d.h. exakt wie der Lucas 20D8 in der Mitte seines Streubandes.
Da habe ich zunächst die Unterdruckverstellung und die Fliehkraftverstellung genau auf die Toleranzgrenze Richtung früh eingestellt und als sichere Basis in Kurve 1 gespeichert und anschließend die Fliehkraft sukzessive bis auf 2,5° früher in Kurve 2 gespeichert. Somit habe ich jetzt nur durch Fliehkraft 4,5° früher als zuvor (ohne Klingeln mit 95 Octan). Der Motor ist spritziger und braucht für die gleiche Geschwindigkeit viel weniger Gasfuss. Die Temperatur ist durch diese Maßnahme gesunken und die Leerlaufschrauben konnte ich um 1,5 Umdrehungen reinschrauben.
Ohne Rollenprüfstand wird es allerdings schwierig hier weiter zu optimieren.

@ Gerd: wie sehen Deine Zündkurven inzw. aus?

So habe jetzt bei Aussentemperaturen um 20°C mit Augenmerk auf die Motortemperatur einige Miles gefahren. Die Temperatur blieb die ganze Zeit im Regelbereich des Thermostats, bei freier Fahrt im Bereich der Thermostatöffnungsbegins bei Stop and Go etwas darüber.
Allerdings klettert die Temperatur beim Abstellen auf 90° !! und dann dauert es ca. 4 bis 5 Minuten Fahrt bis sich wieder so 75° einstellen.




Kurve_2_10052018_Fliehkraft_2komma5_Grad_frueher_als_Kurve_1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Di 15 Mai, 2018 21:32    Titel: 123 (Tune) Daimler V8  

Hallo V8Saloon, ich habe Deine Frage nach meinen Zündkurven leider erst gerade gelesen. Nein, ich habe erst einmal mit der 123 (Tune) nichts weiter unternommen als sie wieder auszubauen. Hintergrund: ich habe einfach – auch nach intensiver Suche im Netz – keine brauchbare Daten (Advance) „123“ Daimler 250 V8 – gefunden. Mit Deiner Kurve läuft er zwar – aber mit dem Originalverteiler läuft er besser.

Ich habe inzwischen mal den Originalverteiler „ausgebüchst“ neue Kontakte usw. usw. Neue Federn (Fliehkraft), Verteilerkappe, Zündspule etc. alles erneuert. Auf der Kurbelwelle habe ich eine sehr genaue Gradscheibe und den OT-Punkt sehr genau bestimmt. Mein Daimler ist rechts und links mit Breitbandsonden und einer „versteckt“ eingebauten Messuhr ausgerüstet – das ist sehr hilfreich.

An dem „neu“ aufgebauten Verteiler habe ich gemessen: Fliehkraft-Verstellung 14,75 mm am Verteiler ca. 17 Grad, Unterdruck-Dose (eingebaut) 0,2 Bar – 2Grad, 0,3 Bar -4Grad, 0,4 Bar -8Grad und 0,8Bar – 12 Grad. Gemessen mit einem VakuumGerät was ich für meine Sous-vide Küche benötige. (Also nicht wirklich geeicht).

Zur Zeit (wenn ich sie mal habe) beschäftige ich mich mit den Nylon Rollen an der Lenkung und mit der Wasserpumpe. Da habe ich jetzt Teile aus den USA bekommen. SNG kann leider erst Ende des Monats liefern.

Ich hoffe, wenn ich die Zeit finde, Daten mit einem geeichtem Drehzahlmesser abgezogenem Unterdruckschlauch (am Vergaser verschlossen) über den Drehzahlbereich des Daimlers zu finden. Schaun wir mal – die 123 hätte ich schon gern verbaut.

Gruß

Daimler-v8
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mi 16 Mai, 2018 8:33    Titel:  

Hallo Gerd,

die Werte für den Verteiler 20D8 habe ich aus dem WHB des Daimler. Dort sind jeweils 2 Werte für diverse Drehzahlen, obere und untere Toleranz der Verstellung des Verteilers für den Verteilerprüfstand angegeben. Damit wurden wohl die Verteiler in den Werkstätten früher überprüft.
Die Kurve, die ich Dir mal geschickt habe und die ich auch selbst verwendet habe ist genau die Toleranzmitte.
Ich denke, mehr als diese Werte wird es auch nicht geben und meiner Meinung nach ist mehr auch nicht nötig.
Eine bessere Zündungseinstellung mit der 123Tune ist sicher möglich, erfordert jedoch einen großen Aufwand mit einem Rollenprüfstand und der Aufnahme der Leistungskurven unter Last mit verschiedenen Drehzahlen und Zündwinkeln.
Da bin ich gespannt, was Dein 20D8 für Fliehkraftwerte liefert.

Haben Dir denn die Breitbandsonden wesentlich bei der Vergasereinstellung geholfen?
Da läßt sich ja nur ein Grundsetup einstellen und der eigentlich interessante Bereich ist durch den Düsennadelquerschnitt vorgegeben.

Gruß Uli
Wer liefert was?
      
brad49ffm
registrierter Benutzer
schmitten



BeitragVerfasst am: Sa 19 Mai, 2018 12:40    Titel: Wasserpumpe Dv8  

Hallo Harald,
hast Du denn die Wasserpumpe noch??
Und kannst Du die auch einbauen??

Grüße nach Wörsdorf
Da ist auch die Pumpe heute Nacht verreckt
Bernd. brad49ffm ät web punkt de
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Sa 19 Mai, 2018 17:43    Titel: Pumpe mit 8 Schaufeln  

Hallo, habe mir jetzt die Pumpe mit 8 "Schaufeln" gebaut auf einem Gehäuse mit breitem Steg. Damit komme ich jetzt auf das im Handbuch angegebenen Einbaumaß von 22,65mm.

Gruß daimler-v8




Pumpe.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
S-TYP34
registrierter Benutzer
65510 Wörsdorf



BeitragVerfasst am: Sa 19 Mai, 2018 19:54    Titel: Hallo Bernd  

steht der Daimler noch in Wörsdorf?
Dann wäre die Hilfe schnell abgeschlossen,
wenn, sogar am Sonntag oder Montag
denn so etwas darf an Feiertagen nicht rumstehen!
Das Wechseln der Pumpe ist keine Hürde,bin vom Fach.
Harald
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Di 22 Mai, 2018 8:39    Titel:  

Hallo daimler-v8,

da bin ich jetzt mal gespannt auf die Motortemperaturen, die sich damit ergeben.

Gestern bei ca. 27°C Aussentemperatur ist in unserem Daimler die 90° erreicht worden,
wobei das aber auch so vorgegeben ist mit dem Serienthermostat (Öffnen von 70 - 75 °C; voll geöffnet bei 85 - 90°C)
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Di 22 Mai, 2018 8:54    Titel: Melde mich  

Hallo V8Saloon,

ja ich auch. Richtig, laut Angabe soll mein 72er Thermostat zwischen 86-91 Grad C. voll öffnen. Ich melde mich - muss aber noch die "Nylon-Roller" für die Lenkung drehen - Material ist gekommen.

Gruß daimler-V8
Wer liefert was?
      
Bernie152
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Mo 28 Mai, 2018 14:16    Titel:  

Hallo,
macht es Sinn, die, Kühlung der, Ansaugspinne zu umgehen. Würde das ganze System um einiges einfacher machen.
Grüße,
Bernie
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Di 29 Mai, 2018 8:27    Titel:  

Die Ansaugspinne wird nicht gekühlt sondern beheizt um den Kraftstoff zu vergasen und Backfire zu verhindern und ja habe ich so abgeändert mit Thermostat, dass diese Heizung ab ca. 80°C zu gemacht wird. Allerdings nur um die mechanische Motorleistung zu erhöhen, bezüglich Temperaturverlauf konnte ich dadurch keine Veränderung erkennen, die Temperaturanzeige ist aber auch nicht sehr exakt ablesbar mangels gescheiter Skala......
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Di 05 Jun, 2018 20:36    Titel: Ausgleichsbehälter  

So, habe jetzt die Wasserpumpe mit den 8 Flügeln eingebaut. Mit der Presse konnte ich alles Millimeter genau einsetzen. Wichtig ist das original vorgeschriebene Einbaumaß einzuhalten.

Ich habe hier 4 Wasserpumpen liegen die alle unterschiedlich sind – 4 Flügel, 6 Flügel (zwei Bauformen) sowie 3 Sorten Stopfbuchsen und 2 unterschiedliche Einbautiefen). Die Gehäuse sehen auf den ersten Blick alle gleich aus – haben auch die selbe Gussnummer – aber unterschiedliche Einbautiefen.

Bei nicht eingebautem Kühler (ohne Thermostat) konnte ich eine enorme Pumpleistung beobachten – kein Vergleich zu meiner alten Pumpe.

Gleichzeitig habe ich mir (erst einmal zum Test) einen Ausgleichsbehälter eingebaut – also ein geschlossenes Kühlsystem – mit Rücklauf zum unteren Kühlwasserschlauch. Nicht einfach war es eine Position zu finden die höher liegt als der Kühlerverschluss. Jetzt habe ich bei vollem Kühler noch die Hälfte Luft im Ausgleichsbehälter – so ist es richtig.

Erste Erfahrungen – jetzt bleibt er bei 80-90 Grad stehen auch im langen Stau und bei 28 Grad im Schatten. Temperatur am unteren Schlauch 45 Grad.

Jetzt – mit den neuen Nylon-Rollen - steht eine längere Fahrt an. Werde berichten ob ich das mit dem Ausgleichsbehälter so lasse.

Gruß daimler-V8




aus.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mi 06 Jun, 2018 16:30    Titel:  

Hallo Gerd,

In der Motorhaube in deinem Bild habe ich Kühlrippenöffnungen gesehen. Da wundert mich jetzt schon, dass Du überhaupt hohe Temperaturen hattest.
Normal ist da zu und dadurch eine viel schlechtere Wärmeabfuhr.
Ich vermute, dass dieses Einbaumaß bei mir auch nicht stimmt und geprüft wurde es beim Einbau leider auch nicht.

Sehr oft ist auch die Visko-Kupplung die Ursache, selbst neue Exemplare.
Die kann man einfach testen nach einer Ausfahrt, in dem man etwas Gas (1500U/min) gibt und den Motor aus macht. Der Lüfter muss unmittelbar mit dem Motor anhalten und darf nicht nachlaufen.

Wie hast Du denn den Rücklauf aus dem Ausgleichsbehälter mit dem unteren Kühlerschlauc verbunden? Hast Du da ein Y-Stück eingebaut?
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Mi 06 Jun, 2018 17:24    Titel: Kühlrippen  

Ja, die Motorhaube hat "Kühlrippen" (Abluft) – da geht schon eine Menge Wärme weg. Ich habe zwei Hauben eine „Sommerhaube“ und eine „Winterhaube“. OK – Geschmacksache aber in Apulien (Süditalien) oder Südfrankreich sehr hilfreich. Kaum zu glauben was dort für eine Hitze herauskommt. Im Herbst und Frühjahr fahre ich dann die „Winterhaube“ – dann ist alles wieder „schön“.

Visko-Kupplung ist neu und OK (Nur noch schwer zu bekommen)

Diesen Ausgleichbehälter hatte ich noch. Unten hat er einen 19mm Anschluss den habe ich verbunden mit einem Schlauch und einem T-Stück im unteren Kühlwasserschlauch.
90/45 Gradstücke sind vom Heizungsbau und der untere Schlauch ist alt. Wie schon gesagt wenn es „Sinn“ macht und bevor ich nach Italien fahre werden es Silikonschläuche usw. Oder ich baue es wieder aus – schaun wir mal.

Gruß daimler-V8

Anbei noch Fotos Wasserpumpe




E.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


B.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


C.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Mi 06 Jun, 2018 17:38    Titel: "Kühlrippen"  

Anbei zwei Fotos von der "Sommerhaube"



L1040790.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


L1040795.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mi 06 Jun, 2018 18:18    Titel:  

Hauptsache die eingebauten Winkelstücke sind nicht aus Kupfer.

Wie hast Du denn die Pumpenleistung überprüft, hast Du einen transparenten Schlauch benützt und damit den demontierten Kühler gebrückt?

Für solch weite Strecken in den Süden Italiens im Sommer habe ich immer auf unseren anderen Oldie (BMW Cabrio) zurückgegriffen, da ist mein Daimler wegen der Automatik und dem doch deutlich höheren Verbrauch keine Alternative. Damit würde ich eher die 800km nach Hamburg fahren :).
Wer liefert was?
      
daimler-v8
Sponsor 2017
Bochum



BeitragVerfasst am: Mi 06 Jun, 2018 18:33    Titel: Pumpenleisung  

Wie geschrieben - es ist ein TEST nicht final. Fahre mal eine Woche damit. Einen unteren Schlauch mit Schellen habe ich im Kofferraum und Kühlflüssigkeit auch.

Ich kann nur vergleichen nicht prüfen. Wasserschlauch in den unteren Kühlwasserschlauch - abdichten - Motor an und Wasser an (Aber nicht volles Rohr). Dann sieht man am oberen Kühlschlauch die Menge die gepumpt wird.

Gruß daimler-V8
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cokkieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: