E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
E-Pace, Kompakt SUV  >>  Vorstellung neuer E-Pace
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 2 von 2Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2
Autor weitere Bemerkungen
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mi 02 Aug, 2017 18:48    Titel:  

So noch mal zu der Frage ist der E-Pace aus Blech oder Alu. Amtlich von Jaguar wird angegeben Stahlkarosse. Haube, Dach und Heckklappe sind in Alu.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Mi 02 Aug, 2017 18:53    Titel:  

Das ist eine klare Ansage!
Danke!

Beim LR Defender pflegt man an dieser Stelle das Problem "Kontaktkorrosion" auf's Tapet zu bringen.

Ceterum Censeo: Gibt es irgend wann einmal ein Update der Forensoftware auf das 21. Jahrhundert?
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mi 02 Aug, 2017 22:35    Titel:  

Kontaktkorrosion beim E-Pace wegen der genannten Alu-Bauteile? Vergleich zum LR Defender?

Also bitte, war das der holprige Versuch von Ironie oder eine bloße Fopperei? Der Defender verfügte meines Wissens - variierend nach Baureihe - über alubeplankte Stahltüren, eine genietete Alukarosserie auf Stahlrahmen, wohl schutzlos mit der Alukarosserie verbundene Stahlwinkel....... Eine fast 70 Jahre alte Grundkonstruktion!

Es ist wirklich beeindruckend; das Auto ist noch nicht auf der Straße, doch im Markenforum wird bereits aufgedeckt: Ein schwerer, langsamer, teurer, korrodierender LR-Verschnitt mit Ford-Transit-Genen.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Di 29 Aug, 2017 16:49    Titel: Produktionsaufnahme für den E-Pace bei Magna  

Die Ford Transit-Gene sind nach der Hinterachse das Beste am Defender: Der Motor hat schon bei Standgas einen Durchzug wie ein Traktor.

Wieder zum Thema: Will wer E-Pace-Bauen gehen?

Jobangebote bei Magna

Ceterum Censeo: Gibt es irgend wann einmal ein Update der Forensoftware auf das 21. Jahrhundert?
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Di 29 Aug, 2017 17:52    Titel:  

Naaaaja.. also in Bezug auf die Qualität der dort gebauten Fahrzeuge gibts wenig zu mäkeln denke ich..

Wenn ich mich recht erinnere bauen die da noch...
"olle" 5er BMW, "komische" Mercedes G Modelle, "moppelige" MINI Paceman u Countryman und ich glaube auch den
wenig anerkannten Mercedes SLS AMG...

Aber naja,,, Bestimmt wird der E Pace dann schon ab Werk nur noch durch Klebeband fixiert.. :)
(ironiemodus aus)

Ach was.. ich bin gespannt auf den E-Pace!
Wer liefert was?
      
Burnie
registrierter Benutzer
Graz/Ö



BeitragVerfasst am: Mi 30 Aug, 2017 8:57    Titel:  

Nachdem bei uns am Auslieferungsparkplatz von außen einsichtig bereits die ersten E-Pace´s stehen, bin ich mit meiner Freundin gleich mal vorbeigefahren, um ihre Meinung zu hören.

Fazit: Sie meinte "Der ist ja richtig süß!"
So kompakt und stimmig wie der optisch in natura dasteht - sehr stimmig.
Sie bleibt aber trotzdem beim XF :-)

Freut euch auf die 1:1 Begegnung - er schaut wirklich gut aus.
Ach ja - fährt auch sehr gut ;-)

LG
Bernhard
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Do 07 Sep, 2017 16:39    Titel: E-PACE: Der Jaguar aus Österreich.  

Aus dem aktuellen Jaguar Newsletter:
E-PACE: Der Jaguar aus Österreich.
Wer liefert was?
      
mikeman671
registrierter Benutzer
Mörfelden-Walldorf



BeitragVerfasst am: Mo 18 Sep, 2017 14:23    Titel:  

Hallo,

ich habe den E-Pace gerade auf der IAA gesehen. Mir gefällt er außen wie innen sehr gut! Das Innenraumdesign ist leicht an den F-Type angelehnt, z.B. mit dem Griff auf der rechten seite der Konsole. Also vom Design her würde ich ihn sofort nehmen!

Die Materialanmutung finde ich ok. Wirkt auf mich etwas wertiger als der XE bei seiner Vorstellung. Generell könnte haptisch aber noch etwas mehr gehen.

Schade finde ich, daß das Cockpit doch sehr schwarzlastig her kommt. Ich gebe aber zu, ich habe nicht nach Ausstattungsvarianten geguckt, aber das "Klavierlackplastik" hat mir schon im neuen XF nicht gefallen. Sehr kratzeranfällig.

Traurig finde ich übrigens, daß Jaguar auf der IAA keine Kataloge etc vorrätig hat. Da interessiert man sich für ein neues Fahrzeug, das da besonders präsentiert wird und hört dann nur, daß man meinen Namen aufnehmen könnte und mir was zuschicken könnte oder ich im Internet gucken könnte. Ich bin da altmodisch, wenn ich mich für einen Wagen interessierte, dann habe ich gerne einen Katalog mit Fahrezugdaten und Austtattungsvariaten und eine Preisliste vor mir liegen. Ich finde das am falschen Ende gespart. Müssen ja nicht mit Katalogen rum schmeißen, aber selbst beim E-Pace-Abendevent, das explizit der Vorstellung des E-Page ging, gab es kein Papier.

Übrigens hat der Marketingchef bi der Präsentation erklärt, daß der E-Pace bewußt keinen Rotary-Switch, sondern einen "normalen" Ganghebel bei Automatik hat, weil Rotaryswitch für die "Luxussegmente" XF, XE und XJ vorbehalten bliebe und aus Jaguarsicht nicht zum SUV paßt...

Platz: Vorne natürlich gut, ,aber Rückbank und Kofferraum doch eher klein. Gut, das mag bei einem BMW X1 oder so ähnlich sein.

Der Preis ab 35.000 EUR ist natürlich interessant und man became dafür ein interessantes Auto. Aber natürlich wird dann bei stärkeren Motoren, Leder, Automatik, Navi oder digitalem Tacho richtig zugelangt. Die ausgestellen E-Pace lagen dann scshon weit über 60.000 EUIR.

Sicher finde ich auch, daß die Materialauswahl durchaus noch besser sein könnte, aber Jaguar möchte die Fahrzeuge hat massentauglicher machen und in größeren Stückzahlen absetzen. Da bleibt die große Exklusivität wie früher eben etwas auf der Strecke.

Aber das Design finde ich schon sehr gelungen! Guckt Euch mal den E-Pace außen wie innen richtig an und schaut dann zum Vergleich auf einen BMW X1 innen wie außen. Da sieht der BMW wirklich alt und barok gegen aus. Ich finde es auch toll, daß Jaguar die Hauptdisplays weiter in die Mittelkonsole integriert und nicht solche häßlichen "digitale Bilderrahrem" mit 3cm Rand da auf die Mittelkonsole drauf stellen wie BMW oder Mercedes. Das finde ich unglaublich häßtlich.

Vergleicht man den E-Pace also mit seinen direkten Konkurrenten, finde ich ihn ein sehr verlockendes Angebot.

Grüße,
Michael
Wer liefert was?
      
WichtsJag
registrierter Benutzer
Rhein_Main



BeitragVerfasst am: Mo 18 Sep, 2017 19:56    Titel:  

"Übrigens hat der Marketingchef bi der Präsentation erklärt, daß der E-Pace bewußt keinen Rotary-Switch, sondern einen "normalen" Ganghebel bei Automatik hat, weil Rotaryswitch für die "Luxussegmente" XF, XE und XJ vorbehalten bliebe und aus Jaguarsicht nicht zum SUV paßt... "

Und der F-Pace? Kein SUV?
Hahaha!

Gruß
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: So 19 Nov, 2017 19:42    Titel: E Pace Test  

Hier ist in der AMS ein erster ausführlicher Test. Er kommt gar nicht so schlecht weg und soll sogar ein neues Navi bekommen, da staunen wir ja...
https://www.auto-motor-und-sport.de/news/jaguar-e-pace-2018-fahrbericht-preis-marktstart-suv-3702992.html

Hier in Autobild:
http://www.autobild.de/artikel/jaguar-e-pace-2017-8551803.html
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: So 19 Nov, 2017 20:55    Titel:  

Gar nicht so schlecht? Eng, klein, unkomfortabel, schwer, Lenkung mit wenig Rückmeldung, laute Motoren, wild umherschaltende Automatik - man muss kein Prophet sein, um zu erahnen, wo sich Jaguar im Wettbewerb mit dem Über-Volkswagen Tiguan, mit Skoda, Hyundai/Kia und ähnlicher Konkurrenz oder gar der deutschen Elite wird einreihen müssen.

Da ist auf Basis längst überholter Range Rover-Modelle von gestern - auf einer 10 Jahre alten Ford-Plattform - ein neuer Verlierer geschaffen worden! Aber der verbaute Kunststoff soll ja etwas wertiger sein, als das in den höherklassigen Modellen des sparsamen Herstellers verschwenderisch verwendete Plastik. Ist doch schon was!!! Nachdem die X1-Umsteiger, die für ein Strohfeuer gesorgt haben, reumütig zurückgekehrt sein werden, kann der Neue ja die verbliebenen potentiellen Käufer des schwächelnden XE zu sich ziehen.
Wer liefert was?
      
Burnie
registrierter Benutzer
Graz/Ö



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 7:38    Titel:  

Souvereign V8 - ich finde Deine Schlüße immer äusserst unterhaltsam.

Bist noch keinen Meter E-Pace gefahren, hast aber schon über alle Punkte eine fundierte Meinung - toll.

Kleiner Hinweis: AutoBild ist weder eine Fachzeitschrift geschweige denn objektiv...

Ich bin den E-Pace schon im Vergleich mit Stelvio (größer, schwerfälliger), X1 und Q3 gefahren. Ähm, ja, ich wüsste was ich nehme. Wenn die bei JLR noch den nötigen Feinschliff anlegen, wird es ein sehr gutes Auto.

Deine Kritikpunkte könnte ich nicht allesamt unterschreiben.

Ganz im Gegenteil - X1 und Q3 sind innen gefühlt zwei Klasse billiger gemacht als der Jaguar, einzig der Alfa konnte im Inneren überzeugen, dafür hat der ganz furchtbare (elektrische!) Bremsen, sehr gefühllos das Ganze.

Aber spar Dir ne Probefahrt, bringt nichts. Du hast eine Meinung...

Musste mal gesagt werden...
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 8:17    Titel:  

In diesem Vergleich ist der Stelvio aber meiner Meinung nach fehl am Platz. Der Alfa tritt gegen den F-Pace an.
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 9:03    Titel:  

Jaguar und Feinschliff? Was das bedeutet, konnte ich heute auf der Fahrt ins Büro wieder hören. So viel Krytox und Filz gibt’s gar nicht, um diesen Feinschliff in den Griff zu bekommen.
Wer liefert was?
      
Burnie
registrierter Benutzer
Graz/Ö



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 13:17    Titel:  

Stelvio wurde mir so vor die Türe gestellt, ist definitiv deutlich größer.
Aber halt auch der aktuellste Gegner.

@SovereignV8: Warum fährst Du dann so nen Verhau?
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 14:57    Titel:  

Weil „der Verhau“ ansonsten ein schönes und sehr gutes Auto ist. Nur ist leider - wie wohl üblich bei Jaguar - die Attraktivität auf der einen Seite mit Nachlässigkeit und Sparerei bis zum Erscheinungsbild „Billig“ auf der anderen Seite konterkariert.
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 18:56    Titel:  

Es ist halt leider so, dass z.Zt. der letzte "echte" Jaguar der XJ ist, der hat noch Leder und Qualität.Je günstiger die Einstiegspreise des Grundmodells werden, desto sparsamer ist die Ausstattung, da helfen auch sündteure Sonderausstattungen nicht, die günstige Variante merkt man immer durch. Beispiel an den fehlenden 2. Gummileisten an den Türen des XE und an der fehlenden Dämmung des XF gegenüber des XJ. Der E-Pace wird natürlich, da er mit 35 000.- aufgerufen wird, schon mal grundmäßig günstiger kalkuliert sein als der F-Pace, der ja auch schon gegenüber dem RR aus der Armenkiste kommt.Eigentlich ist es besser ein spartanisch ausgestattetes Modell einer höheren Kategorie zu nehmen als eine günstige Vollausstattung oder man erfreut sich der vielen Extras
und denkt nicht an den Preis, wenn es quietscht.
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 19:48    Titel:  

Armin, mit der Erklärung würde ich mich abfinden, wenn Schkoddas, Kias, Hyundais & Co ebenso knarzen und man den Modellen der drei Lieblingshersteller der automobilen Welt (ABM natürlich) ihre Einstiegspreise ebenfalls anmerken würde - oder einem Golf, oder einem Polo. Dem ist aber nicht so. Ferner brennen ABM ein Highlight-Feuerwerk nach dem anderen ab, testgewinntauglich und damit werbewirksam dargeboten. So - und Jaguar? Tenor der oben verlinkten Artikel: Jooooo, ganz ok, aber klein, schwer, straff,...... Da wird jeder Volkswagen UP begeisterter vorgestellt.

Und jetzt komme keiner mit „Kleinhersteller“ als Entschuldigung für Jaguar. Wer konkurrieren und mitspielen will, muss es nach den Regeln der Kunst tun - gerade als Underdog mit zweifelhaftem Ruf in Sachen Qualität - oder den Laden schließen. Außerdem steckt der Tata-Konzern dahinter.

Schließlich sollte man sich Zulieferer suchen, die Qualität liefern. Erforderlichenfalls müssen die Autos eben teurer werden. Über „günstige Preise“ kann man anders, als Jaguar - US-amerikanisch geprägt - zu glauben scheint, Qualitätsdefizite nicht kompensieren, schon gar nicht im Premium-Bereich. Im Gegenteil...
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 20:02    Titel:  

Tja SovereignV8, es bleibt doch an den Kleinherstellern hängen. In der Masse können die Skodas und wie sie heißen weitaus günstiger einkaufen und produzieren, das ist alles logisch, die Klein-und Randhersteller müssen mit Designe und einigen Schmankerl trumpfen werden aber denen bei der Produktion nicht das Wasser reichen können. Wie oft ist ein Designeprodukt zwar schick und einmalig aber unpraktisch oder die Funktion hakelt, es fehlt der Feinschliff und so ist es halt zwischen der kleinen Jaguarproduktion und VW. Schau Dir alleine die kleine Zahl der Händler in Europa an, hier in Spanien sind sie endlos auseinander.
Da kann nicht viel verdient werden, vor allem wo ein Prämiumhersteller sehr kulant sein muß, um seinen Ruf zu erhalten, VW ist das Wurscht, klappt auch nach dem Dieselskandal, Jaguar hätte den nicht überlebt.
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 20:22    Titel:  

Klingt erstmal nachvollziehbar, erklärt m.E. aber wenig und kann noch weniger als Entschuldigung dienen. Insbesondere nicht für schief verbaute Türen, konstruktiv quietschgeneigte Plastikblenden, unausgegorene Infotainment-Software und mangelhafte Geräuschdämmung. Jaguar könnte das besser - das zeigt man mit grundsätzlich richtig guten Produkten auch.

Und soooo klein ist JLR mit Tata im Rücken nun auch nicht. Würde man Deiner Argumentation folgen, hieße das im Übrigen zu sagen, Jaguar sei nicht konkurrenzfähig. Wäre das so, könnte man den „Jungs“ nur raten, sich auch gar nicht weiter in Konkurrenz zu begeben, sondern sich eine Nische zu suchen, in der sie bestehen können. Oder.....
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Mo 20 Nov, 2017 23:52    Titel:  

Wisst's was, jetzt schaun mir uns die Kiste erst einmal an, wenn sie damit auf Werbetour gehen.

Wenn schon, wie ich in einem anderen Forenthema lernen durfte, der 15 Jahre alte Joint Venture 3 l Diesel-Sechszylinder für den F-Pace ein ganz passabler Motor ist, vielleicht lässt sich dann aus einem Landrover-Unterbau auch ein ganz passables Auto machen. Zum Glück haben sie ja nicht den Defender als Ausgangsmodell genommen.

Ob das dann noch ein echter Jaguar sein wird?
Preislich gewiss.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Mo 27 Nov, 2017 19:14    Titel:  

Schön langsam trudeln die ersten Informationen über den Marktstart des E-Pace ein, vgl. den Beitrag in Autobild.

Wirklich Überraschendes wissen sie nicht zu erzählen.
Was mir auffällt, dass Jaguar einige Goodies schon im Grundmodell untergebracht hat, die ich mir im F-Pace wegen des saftigen Aufpreises nicht leisten wollte: Wo der F-Pace zB im Grundmodell noch mit Halogenscheinwerfern daher kommt, hat der E-Pace Led's drin. Allerdings sind die Listenpreise auch sehr, sehr nahe am F-Pace angesiedelt.
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mi 29 Nov, 2017 19:18    Titel: Crashtest  

Den Crashtest hat er schon mal mit 5 * bestanden:
https://www.auto-motor-und-sport.de/video/jaguar-e-pace-im-euroncap-crashtest-12808818.html
Wer liefert was?
      
e_type
registrierter Benutzer
Geldern



BeitragVerfasst am: Fr 22 Dez, 2017 12:17    Titel:  

OK, ich habe das Fahrzeug bis heute weder Live gesehen noch gefahren, also werde ich mir dann meine Meinung bilden wenn ich drin sitze und es gefahren habe.
Nach den Fotos und Berichte liest sich das ganze nicht schlecht, die Zukunft wird zeigen wie viele Mängel und Macken der E-Pace dann wirklich haben wird.
Hoffe er ist so gut wie er ausschaut und besser verarbeitet als mein alter F-Pace.
Allerdings erwarte ich in der Preisklasse ab 34000 €, dann auch keine Wunder.
Wobei wohl kaum einer einen nackten E-Pace für 34000 kaufen wird 40-50 werden wir da schon er bezahlen müssen.
Abwarten und Tee trinken, was der Baby Jag so mit sich bringt.
Zu meckern gibt es immer etwas, an einen Auto und das nicht nur bei Jaguar.
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: Fr 29 Dez, 2017 19:33    Titel:  

Bin heute bei meinem Händler ( Würzburg ) im neuen E Pace gesessen und muss sagen dass das Interieur richtig gut gemacht ist.

Gutes Raumgefühl und erinnert einen an den F Type.

Von aussen macht jedoch der F Pace deutlich mehr her...
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: So 06 Mai, 2018 7:46    Titel: The Art of Performance Tour, Marchtrenk  

Gestern hat die Art of Performance Tour in Marchtrenk Station gemacht.
Das Kundeninteresse war bescheidener als im Vorjahr. Gegenüber der vorangegangenen Veranstaltung wurde der Infoteil mit verpflichtender Teilnahme und die Abfrage von Kundendaten ausgebaut.

Zum E-Pace:

Von Außen sieht er aus wie ein gestauchter F-Pace, die Länge wurde bei der Schnauze (quer liegender Motor) und beim Heckteil (Kofferraum) eingespart. Auf den Vordersitzen hat man nicht weniger Platz als im F-Pace.
Ja, Drehknöpferl für das Automatikgetriebe hat der E-Pace keines. "D" und "S" findet man aber auch mit dem Schaltknüppel.
Letztendlich ist das keine Katastrophe: Die beiden F-Types, die zum Ausprobieren da standen, haben auch keinen Drehknopf. Beim Herumbretten mit den F-Types musste ich mich allerdings mehr auf den Straßenverlauf konzentrieren und hatte weniger Zeit zum Herumspielen an den Einstellungen.

Wohlweislich gab es bis auf den XJ ausschließlich Allradler mit Automatigetriebe zur Auswahl. Wie sich die Frontantriebs-Ausführung des E-Pace verhält, konnte ich nicht beurteilen.

Auf dem Handlingkurs macht der 300 PS starke Twinturbo-Benziner natürlich Freude. Solche Fahrzeuge nicht gewohnt, war die spontane Reaktion auf geringste Variationen beim Gaspedal in engen Kehren und bei nasser Strecke fast schon unangenehm giftig. Vielleicht gibt er sich mit einer anderen Drive Control-Einstellung verträglicher.

Dieser E-Pace wurde vom werten Publikum ernsthaft geschunden, am Ende waren am linken Hinterrad ganze Blöcke aus dem Reifenprofil herausgerissen.
Dem gleich motorisierten F-Pace ist es auch nicht besser ergangen. Zum Röhren und Brabbeln beginnt der Motor übrigens erst über 3000 Touren, darunter verhält er sich akustisch unauffällig. Irgendwie habe ich mich beim Fahren mit dem F-Pace wohler gefühlt als im gleich motorisierten E-Pace. Das liegt aber vermutlich am vertrauten Modell.

Die 180 PS Version fährt sich ganz angenehm, die Straßenlage ist ohne Fehl und Tadel. Weil der E-Pace wegen seiner Blechkarosserie an chronischer Adipositas leidet, ist er natürlich kein Wiesel.
Viel mühsamer war im Vergleich dazu der XJ, dessen Hinterachse immer erst ins Stempeln gekommen ist, bevor er selbsttätig Gas raus genommen hat.

Die größte Freude hat mir der E-Pace auf dem Schleuderkurs gemacht: Irgendwie ist mir das Einfangen des Wagens besser gelungen als mit XE und Konsorten. Mogeln durch vorzeitiges Einlenken war nicht möglich, weil man sich darauf verlassen konnte, dass die Schleuderplatte just dann nach der anderen Seite weggeht.
Mit abgeschaltetem DSC haben sich alle getesteten Wagen - für mich - unverändert verhalten, ich konnte keinen Unterschied feststellen. Eventuell vielleicht, dass das Driften zwischen den Wassermauern im Auslauf der Schleuderstrecke spassiger war.

Auf der Geländestrecke hat der E-Pace das getan, was er sollte. Natürlich braucht es dazu ein Automatikgetriebe, mit einen Schaltgetriebe verbrennt man schnell einmal die Kupplung.
Die Bodenfreiheit war jedenfalls ausreichend für tiefe und tiefste Schlaglöcher. Es wird aber nicht lange dauern, bis der nächste Dummbatz versucht, den E-Pace tieferzulegen oder zu verbreitern. Dann ist Ende mit Gelände.
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Sa 09 Jun, 2018 21:20    Titel:  

Sieht recht gut aus, fährt trotz Übergewichts anständig - aber JEDE Plastikoberfläche knarzt umd quietscht. Wie schaffen die das nur?
Wer liefert was?
      
pipowicz
registrierter Benutzer
Türkenfeld



BeitragVerfasst am: Sa 09 Jun, 2018 22:31    Titel:  

Lieber Souvereign V8,
da ich dich eigentlich bisher immer nur als notorischen Nörgler in Bezug auf Jaguar erlebt habe, würde mich interessieren, ob es Jaguar Modelle gibt, welche deinen Ansprüchen genügen und wenn ja, welche ?
Gruaß
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Sa 09 Jun, 2018 22:51    Titel:  

Zitat:
… aber JEDE Plastikoberfläche knarzt umd quietscht. Wie schaffen die das nur?
Du musst einfach positiv denken:
Der E-Pace ist nicht fett, sondern er ist einfach nur solide(!) gebaut. Für irgend was muss das viele Eisen ja gut sein.

Knarzen und quietschen???
Aus mir wird wohl nie ein Herrenfahrer: Ehrlich, das einzige, was bei E-Pace gequietscht hat, waren die Reifen.

Kürzlich ist mir in der Haute Provence dieser E-Pace untergekommen. Der Einzige seiner Art. Sonst gibt es da nur Range Rovers.
Ein wenig blass vielleicht. Der Arsch klein, aber trotzdem knackig:

Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Sa 09 Jun, 2018 23:30    Titel:  

@ pipowicz:
Was Design, Material und „Finesse“ des Interieurs betrifft, von den aktuellen Modellen gar keines. Knarzende Plastikbomber, völlig unambitioniert eingerichtet ohne jedes Gefühl dafür, was einen modernen Jaguar ausmachen müsste.

Wer immer das neue „look and feel cheap“ zu verantworten hat, er macht einen wesentlichen Markenwert kaputt. Auf der mangelnden Zuverlässigkeit, mit denen die Jaguar-Fahrzeuge der 70er geschlagen waren, reiten die Stammtischbrüder wie die journalistischen Multiplikatoren noch immer nur zu gerne herum - aber ein Jaguar galt bis dato jedenfalls als irgendwie „edel“. Vorbei. Verglichen mit den düsteren Quietscheflächen und Knarzeleisten des unambitionierten E-Pace-Interieurs strahlt die Armaturentafel eines Volvo XC40 bis ins Detail Luxus aus einer anderen Welt aus. Ja, jeder primitive Volkswagen ist liebevoller gestaltet. Von pixeligen Touchflächen mit ruckeliger Leaper-Animation hier und knackscharfen Top-Bildschirmen dort will ich gar nicht erst anfangen.

@ Venedigermandl:
Ja, solide gebaut und hübsch anzusehen, habe ich aber auch nie bestritten. Doch schon der erste Griff zur Lüftungsdüse wird von einem herzhaften Knistern begleitet. Die Freude darüber, dass man beim E-Pace nicht mehr auf diesen primitiven, plump in die Türpappe gezimmerten Fensterheberschalter-Klumpen zurückgegriffen hat, vergeht mit der ersten Benutzung der neuen eingelassenen Schalter, bei der die komplette Plastikleiste knarzt. Usw. usf.
Wer liefert was?
      
pipowicz
registrierter Benutzer
Türkenfeld



BeitragVerfasst am: So 10 Jun, 2018 0:07    Titel:  

@SouvereignV8
Ich wollte eigentlich wissen, welche Modelle deiner Meinung nach gut waren. Ich selbst steh auf Holz und Leder im Innenraum. Daher sind aktuelle Modelle nicht so meins, da hier der Trend mehr zu Plastik geht, aber das ist halt der Zeitgeist. Das "Edle" geht m.E. damit verloren. Davon abgesehen, gefallen mir die Jaguar SUV's vom Design recht gut, sie sind auch als Jaguar sofort erkennbar. In einem SUV sehe ich Holz auch nicht so angebracht. Also, so schlecht sind diese Fahrzeuge sicherlich nicht.
Ein Jaguar ist immer noch etwas besonderes im Gegensatz zu dem Einheitsbrei von VW, Audi, BMW, die ich jeden Tag zu Hunderten sehe. Freue mich immer, wen ich einen sehe.
Gruaß
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: So 10 Jun, 2018 9:40    Titel:  

Ja, auch ich gehöre zur Holz-und-Leder-Fraktion. Wenn ich einen MK II, S-Type (Original), 420, MK X, XJ Serie 1 (früh), aber auch einen E-Type Serie 1 sehe, geht mir das Herz auf. Auch XJ40 bis X308 verströmen das Jaguar-Feeling, ebenso ein X100 umd auch noch der weit „aktuellere“ X150. X-Type wirkte billig (allein dieser Handtaschenhaken am Verschluss des Handschuhfachs...), S-Type vorFL auch, X350 ist schön, aber zu „retro“ und in der Wirkung weniger edel, als seine Vorgänger.

Ich mag auch die modernen Jaguars. Jaguar hat mit der neuen Design-Linie geschafft, das Besondere in die Jetzt-Zeit zu überführen. Als Gestriger erkenne ich eine Vielzahl traditioneller Designelemente wieder, aber nichts ist „retro“; vielmehr sind die Fahrzeuge schick, sportlich-elegant und eben „Jaguars der neuen Zeit“.

In erheblichem Maße steht die Marke indes auch für edle Interieurs. Einen Jaguar hat man bis weit in die 80er Jahre hinein gerade wegen seines ganz eigenen Charakters, wegen eines gewissen Flairs gekauft, das ganz wesentlich auch vom üppig ausstaffierten Interieur geprägt war, das ein Gefühl des Besonderen hervorrief, einzelne Plastikteile hin, Ford-Transit-Schlüssel her.

Dieses Pfundes, mit dem man auch zu Zeiten suboptimaler Zuverlässigkeitswerte wuchern konnte, hat man sich völlig zugunsten billiger Machart begeben. Man hat hier nicht Jaguar und das, was die Marke ausmachte, in die Neuzeit transponiert, sondern mit überspitzem Bleistift und regelrecht zur Schau gestellter Sparwut Anti-Jaguars zusammengekloppt. Nein, ein E-Pace-Fahrer erwartet kein riesiges, hochglanzpoliertes und mit Smith-Instrumenten üppig bestücktes Wurzelholzarmaturenbrett. Doch er erwartet etwas Geschmackvolles, er will auch innen den Jaguar erkennen, das Besondere, liebevolle Details, schöne umd wertige Materialien, aktuelle Technik mit Pfiff. Bekommt er das für sein gutes Geld? Nein. Das, was geboten wird, ist einfachste Mittelklassekost nebst Multimedia von vorgestern.

Und das Schlimmste: Alles knarzt, zirpt und quietscht, wenn man hinfasst. Das ist beim Opel Karl und beim VW Up nicht so.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Sa 23 Jun, 2018 15:44    Titel: E-Pace, neuer Benzinmotor?  

Wie ich gerade einem Zeitungsartikel in den Oberösterreichischen Nachrichten entnehme, wird der E-Pace neuerdings mit einem 200 PS - Benziner angeboten.

Schon davon gehört?
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Sa 23 Jun, 2018 17:37    Titel:  

Hier mal was zum Thema (wunderschöne) Formensprache...

Grandios wie die Designer das hinbekommen haben....

PS... Anders herum hätten die BIlder nicht gewirkt da der F-Type
dann nicht zu sehen wäre ;)

Aber ich hoffe ihr wisst was ich meine. :)

PS2: @Venedigermandl...
Hier der Link auf die Datenbank.. https://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/autokatalog/detail.aspx?mid=290836&bezeichnung=jaguar-e-pace-p200-s-awd-automatik

Kannst Du in Deutschland im Konfigurator so auch auswählen...
https://buildyour.jaguar.com/jag2/r/summary/_/de_de/e-pace_k19/3gx7n/a-200p-a-awd_a-e-pace_a-sp1?_ga=2.89312987.1981189421.1529773392-936808754.1529773392
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 2 von 2Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cokkieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: