E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
F-Pace, Performance SUV  >>  F-Pace Vertrauen verloren - zurecht ?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Bonobo2
registrierter Benutzer
Villach



BeitragVerfasst am: Mi 30 Mai, 2018 13:37    Titel: F-Pace Vertrauen verloren - zurecht ?  

Nachdem ich jetzt Pensionist geworden bin habe ich plötzlich Zeit mich in Autoforen herumzutreiben und mich intensiver damit zu beschaeftigen welches Auto mein naechstes sein soll .
Hatte bisher immer Firmenwaegen und einen Fahrer sodass ich mich nie wirklich mit den Fahrzeugen beschaeftigen musste . ( Jeep Grand Cherokee V8 - Audi A8 - mehrere BMW Benziner – zuletzt X5 3,0 d )
Also das wird jetzt wieder mein erstes privates Auto .
İn meiner engsten Wahl war der F-Pace 3.0d 300 PS oder der F-Pace 2 liter Benziner mit 300 PS . Schön ,sportlich ,tolle Fahrleistungen, dezenter - weniger angeberisch als der Cayenne .
Nach intensivem Studium dieses Forums bin ich mir jedoch jetzt nicht mehr so sicher ob Jaguar wirklich die richtige Entscheidung ist, da sehr viel negatives über den F-Pace gepostet wird .
Ob das generell in Foren so ist, dass überwiegend über Maengel berichtet wird und zufriedene Besitzer hier weniger vertreten sind kann ich nicht beurteilen .
Ich tendiere inzwischen wieder zum Porsche Cayenne zumal junge Diesel z.Zeit sehr preisreduziert angeboten werden .
Die Qualitaet bei Porsche steht glaub ich ausser Zweifel und Dieselfahrverbote sind in meiner Umgebung – Österreich land - kein Thema .
Muss mich innerhalb der naechsten Wochen entscheiden zwischen Jaguar oder Porsche .
Könnt ihr mir helfen ? Vielen Dank .
Wer liefert was?
      
Zumsel
registrierter Benutzer
Thedinghausen



BeitragVerfasst am: Mi 30 Mai, 2018 16:02    Titel:  

Hallo Bonobo2, also ich bin mit meinem 3.0 d als S Variante sehr zufrieden und würde ihn wieder nehmen. Habe
jetzt ca. 50.000 drauf und keine Probleme.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mi 30 Mai, 2018 17:05    Titel:  

Hi!

Also ich bin noch in anderen Foren (Leica / Uhren usw) unterwegs.. und i.d.R. gibt es eine große Zahl an schweigenden Mitlesern und einige weniger die halt viel zu erzählen haben... Und in der Regel tauscht man sich über Fragen/Sorgen/Probleme aus.
Natürlich!.

Wenn Du hier schaust, dann sind es vielleicht 25 User die sich permanent austauschen (auch ich).. Und bei ohne frage einigen Dingen die mich an meinem XF ärgern, so bin und bleibe ich ein Verfechter der Marke Jaguar.

Ich würde keinen Porsche nehmen... Einfach weil es sehr sehr angenehm ist einmal anders zu sein.
Kann der Jaguar irgend etwas besser als der Porsche? Nein.. Vermutlich nicht.. Macht er vieles schlechter? :..
vermutlich auch nicht. Er macht es halt "anders".

Bei 3 Jahren Garantie und 3 Jahren Nutzungsdauer ist es für mich jedenfalls das Mittel der Wahl.
Ich habe keinerlei Anlass zurück zu den Mitbewerbern zu wechseln.

Wenn ich Du wäre.. ich würde den Kater kaufen! ;)

VG Marcus
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Mi 30 Mai, 2018 17:53    Titel: Vertrauen verloren - zurecht ?  

Darf man fragen, worauf sich das Vertrauen gründet, das Du verloren zu haben meinst?

Kauf' Dir einen Levante. Der ist noch rarer als der F-Pace und deshalb gibt es weniger Leute, die Schlimmes darüber im Internet schreiben.
Der Levante wird auf der Straße gerne mit dem F-Pace verwechselt. Erst die Mistgabel am Kühlergrill macht den Unterschied.


Zuletzt bearbeitet von Venedigermandl am Do 31 Mai, 2018 8:46, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
carlos9115
registrierter Benutzer
Salzburg, Austria



BeitragVerfasst am: Mi 30 Mai, 2018 18:23    Titel:  

Hallo nach Kärnten!

Wir haben in der Firma 2 F-Pace... beide sind nicht nur unproblematisch bis dato sondern begeistern die jeweiligen Fahrer... :)

Ich persönlich fahre den 30d und es ist das erste Auto wo ich mich nach 1,5 Jahren immer noch auf jede Fahrt freue... klar es gibt ein paar Dinge, die könnten besser sein... Sitze (wie bei Volvo) schnelleres Infotainment, gröserer Tank...

Aber die Linie/Design, Motor, Fahrwerk, Image sind mMn Top!

Bevor ich mir einen Porsche (SUV) kaufe, würde ich mir auch den Levante kaufen... Die Macans/Cayenne‘s und Co sind langweilig vom Design und stehen geballt bei jedem Supermarkt.... Einheitsbrei aus dem VW Konzern... ;)

LG aus Salzburg!
Wer liefert was?
      
carlos9115
registrierter Benutzer
Salzburg, Austria



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 12:00    Titel:  

EDIT: RR Velar ist noch ganz toller Wagen... da würde ich u.U. noch ins Überlegen kommen... auch innen sehr schön gemacht und Design geil...!!

Nachdem Du ja schreibst Pensionist - vielleicht eine Überlegung - mit Luftfederung sicherlich weicher und harmonischer als der F-Pace (welcher auf der härteren Seite ist...)
Wer liefert was?
      
Brummm
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 17:51    Titel:  

Geschmäcker hin oder her: Wenn Vertrauen in das eigene Auto ein wichtiger Faktor ist, dann können die Porsche-SUVs nur meilenweit vor Jaguar liegen. Und zu Land Rover und Maserati sind es schon Lichtjahre.

Es ist natürlich nicht gesagt, dass man einen unzuverlässigen Jaguar erwischt. Wenn aber die Passion in Richtung JLR und die damit häufig einhergehende Leidensfähigkeit der Fahrer nicht so sehr vorhanden ist, dann ist ein Cayenne oder Macan schlicht die bessere Wahl. Das sind einfach qualitativ hervorragende und in jeder Hinsicht ausgesprochen gute Autos. Was bringt dagegen besondere Individualität, wenn man dafür mit anderen Individualisten u. U. muntere Fehlerdiskussionen führen muss?

Ich würde einfach mal probefahren. Das könnte bei der Entscheidung sehr helfen - in die eine Richtung, oder in die andere. ;)
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 18:03    Titel:  

@Brummm .... Naja... Also so ganz würde ich dem hier nicht zustimmen.
Ich komme ja nun aus der VW überschwemmten Region und hier scheint mittlerweile jeder Azubi von VW
einen Porsche fahren zu dürfen. Und ja.. sie sind technisch sicherlich topp..

Einher gehend aber auch maximal arrogante Verkäufer und zumindest hier eine wirklich schlechte Servicequalität.

Durch die Nutzung von VW und Audi Technik (ich meine letztendlich kauft man einen Audi Q5 bzw. Q7 inkl vieler VW Teile)
kommen natürlich auch deren Probleme mit ins Segment.

Ich kann hier jedenfalls aus meiner Ecke nur von einer klasse Werkstatt berichten wo es auch mit dem menschlichen klappt.
Letztendlich ist man mit 3 (bzw. 5Jahren) Garantie inkl. Wartung besser bedient als irgendwo anders.

Einen Velar würde ich mir übrigens im Vergleich unbedingt auch anschauen.. Den würde ich dem F Pace vorziehen.
Zum Thema Qualität.. nun ich denke die gr. RRs sind da doch noch eine Spur über den Jaguar Modellen..

Aber wie auch immer.. vielleicht liest der TO ja noch mit.. Es ist seine Entscheidung.. Porsche wäre nix für mich.
Und gerade auch im Ösiland rauscht ja jeder 4 Hotelier damit herum... ne ne.. :)
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 18:16    Titel:  

Also - ich meckere ja viel herum an den aktuellen Modellen, aber nun muss ich eine Lanze brechen: Jaguar baut qualitativ grundsätzlich hervorragende Autos, die keinen Vergleich scheuen müssen. Bis auf Petitessen ist mein XE, der auf 50tkm zuläuft, perfekt. Mein gleichaltriger 5er im Vergleich nur gut, dessen Vorgänger - mehrere Audi A6 - hatten sämtlich über Kurz oder Lang gravierende Problemchen und Probleme.

Ich sage ja: Weniger Plastik, mehr Dichtung, etwas akustisches Feintuning, manche Modelle 200 kg abgespeckt und ein paar jaguarlike Besonderheiten in Premiumausführung - schon kämen (fast) nur Lobeshymnen von meiner Seite.
Wer liefert was?
      
Brummm
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 18:22    Titel:  

@marcuspk: Was haben denn der höchsteigene Wunsch nach einem seltenen Auto und die Häufigkeit der Porsches mit deren Qualität zu tun? Oder anders gesagt: Häufige Verbreitung kann doch kein Argument gegen Qualität sein.

Wenn man gerne ein individuelles Auto fahren möchte, dann könnte man z. B. den Dodge Challenger oder den Grand Cherokee Trackhawk nahelegen. Dagegen sind JLR-Modelle wie Fliegen unterwegs. ;)

Was die Qualität betrifft: Man muss doch nur mal einen Tag nachlesen in den drei Foren zu Jaguar, Porsche und RR (bitte auch die Diskussionen zu den Problemen beim Velar nachlesen - unfassbar großes Kino!). Dann erübrigt sich jede weitere Diskussion zur Qualität.

Wie gesagt: Der (dein) Wunsch nach Individualität ist ja legitim und sei jedem herzlich gegönnt, hat aber nix mit der Qualität zu tun. Der Fredersteller hatte übrigens KEINEN Wunsch nach einem individuellen Auto geäußert, sondern nach einem zuverlässigen. ;)
Wer liefert was?
      
carlos9115
registrierter Benutzer
Salzburg, Austria



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 19:49    Titel:  

zu Maserati & Co sind es schon Lichtjahre... wie viele Maserati Fahrer kennst Du denn, die schwerwiegende Probleme haben...?? ich jedenfalls keinen Einzigen... mein Steuerberater fährt einen alten 3200 GT und ist begeistert... und hat soweit ich weiß keine Probleme...

Ich kenne aber genug Leute, die mit Fahrzeugen aus dem VAG Konzern Probleme haben und wie mit denen dann umgegangen wird ganz zu schweigen...

Dass reihenweise getrickst und beschissen wurde (sorry), sodass fast der Ex-Chef eingebuchtet worden wäre ist ja nun auch nicht gerade lobenswert... Die ganze Betrügerei innerhalb der deutschen Autoindustrie, welche ja weiter geht als zu den Dieselmotoren, ist für mich alleine schon ein Argument Jaguar zu fahren... da können sie noch so viele Testsiege und Qualitätssiegel bei ADAC & AMS einfahren ;)

Cheers!
Wer liefert was?
      
Brummm
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 19:59    Titel:  

Um deine Frage zu beantworten: Einige.

In den Jahren der gemeinsamen Sportfahrerei gehörten die mitfahrenden Maseratis zu den anfälligsten, unzuverlässigsten und am schnellsten verschleißenden Fahrzeugen. Hier im Kollegenkreis schimpfen mehrere Kollegen auch gerade wieder fürchterlich über ihre werkstattliebenden Ghiblis.

Bitte nicht falsch verstehen: Man kann ja durchaus Glück mit dem eigenen Fahrzeug haben (gilt natürlich auch für JLR-Modelle). Aber langjährige Erfahrungswerte vieler Menschen zeichnen halt schon ein gewisses Bild.

Zum Levante kann ich allerdings in der Tat nichts sagen. Vielleicht ist ja nun auf einmal alles anders. :)

Die Sache mit dem Dieselskandal ist wieder ein ganz anderes Thema. Ich selbst würde aktuell in der Tat kein Auto aus dem VAG-Konzern kaufen. Aber das ist ja nur meine Eigenheit. Jedenfalls wurde ich bei Porsche bisher immer hervorragend behandelt. Ganz im Gegensatz zu Jaguar und RR übrigens. ;)
Wer liefert was?
      
carlos9115
registrierter Benutzer
Salzburg, Austria



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 20:08    Titel:  

meine Erfahrungen zu JLR sind auch recht aktuell 2 x F-Pace, 1 x F-Type... 2 x 2016, 1 x 2017... (hab also keine Langzeiterfahrungen)

alle 3 bis dato ohne Probleme, sind aber auch de facto Neuwägen... JLR gibt ja 3 Jahre Garantie inkl. Service... da ist man doch schon mal auf der sicheren Seite und spart einiges an Wartungskosten...

anyway... für mich ist/war es ohnehin eine emotionale Entscheidung und wurde bis dato nicht enttäuscht... die Leute dahinter (hier) sind auch sehr bemüht und kompetent...
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 20:14    Titel:  

Welche PROBLEME macht denn der F-Pace?
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Do 31 Mai, 2018 21:56    Titel:  

Zitat: "Die Sache mit dem Dieselskandal ist wieder ein ganz anderes Thema. Ich selbst würde aktuell in der Tat kein Auto aus dem VAG-Konzern kaufen...... "

Dann ist Porsche ja auch raus... Also die die den 3.0l Audi Diesel einbauen.. Wie halt auch das ganze Auto ein umgebauter Q5 ist.. Letztendlich machen sie so ihre Gewinne.. Großserientechnik zum Premiumpreis.. Bissl ausfgehübscht und gut.. Bleibt aber trotzdem halt n VW.. Auch wenn er anders abgestimmt ist.

Garantie und Kulanz ist bei Porsche jedenfalls nicht wirklich so entspannt wie bei JLR.. aber die müssen es ja auch nicht weil ihre Audis ..äh.. Suvs ja über jeden Schnack erhaben zu sein scheinen.. Bis auf die Dieselproblematik.. :)

Egal.. jedem das was ihm Spaß macht! ;)
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Fr 01 Jun, 2018 9:18    Titel:  

Ich würde mir die Frage, ob ich einen Jaguar XE, XF oder F-Pace kaufen würde, so beantworten:

- Als Firmenfahrzeug oder Leasing: Ja, weil es besondere, aber zugleich moderne Autos inkl. Garantie- und Wartungspaket sind
- Privat, mit eigenem Geld: Nein

Der Grund liegt darin, dass ich für meine privaten Euros gerne etwas Wertiges haben möchte. Ich möchte etwas bekommen, das mir das Gefühl gibt, dass es bis ins Detail wirklich gut gemacht ist. Dieses Gefühl geben mir die aktuellen Jaguarmodelle zu wenig.
Wer liefert was?
      
Brummm
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Fr 01 Jun, 2018 15:21    Titel:  

Marcus,

zum einen ist es ziemlich wenig sinnig, ein Porsche-SUV als einen Audi zu bezeichnen - weil viele wesentliche Komponenten eben gerade unterschiedlich sind (einfach mal beide Modelle probefahren, das bringt einen stattlichen Erkenntnisgewinn). Zum anderen ist das "dann ist Porsche auch raus" doch kein Argument, wenn der Fredersteller bereits bekundet hat, sich für einen Porsche zu interessieren. Es muss doch jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit dem Dieselskandal umgeht.

Inwieweit sich in den Porsche-Bestandsfahrzeugen derzeit noch ein passendes Modell findet, ist wieder eine andere Frage...

Die Kritik an der Porsche- "Garantie und Kulanz" kann ich nicht so recht nachvollziehen. Offenbar gibt es dazu reichlich unterschiedliche Erfahrungswerte. Hier beklagen sich die Kollegen tendenziell viel häufiger über JLR als über Porsche. Natürlich sind das alles nur Einzelerfahrungen, keine Frage.

Falls ich das mal - ausdrücklich wertungsneutral - feststellen darf, Marcus: Du hast m. E. sehr stark die Jaguar-Brille auf. Das sei dir - natürlich - herzlich gegönnt (ist ja auch ein Jag-Forum). Nur wenn sich jemand zwischen zwei Marken entscheiden möchte, kann eine Betrachtung ohne Markenbrille bisweilen doch hilfreich sein. ;) Mir ist Porsche aus diversen Gründen auch nicht (mehr) sonderlich sympathisch. Nur muss man m. E. dennoch einfach die hohe Qualität der Autos anerkennen.

Wie gesagt: Ist keineswegs abwertend oder gar böse gemeint. Wo wären wir alle ohne einen gewissen Markenenthusiasmus? ;)
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Fr 01 Jun, 2018 17:39    Titel:  

@Brumm..

https://www.autozeitung.de/audi-q5-porsche-macan-test-184686.html#

...ist vielleicht ganz interessant zu lesen! (auch das Facelift das 2018 kommt)

Und nein ich nehme das NICHT übel.. Alles gut.. Diskussion ist immer gut.
Ab und an lernt man ja auch was und es spricht nichts dagegen auch mal anderer Meinung zu sein!
(sind ja nicht bei Jehovas Zeugen wo es nur eine Meinung gibt) ;)

Ich fasse Porsche (und ich kenne die Marke recht gut) folgenderweise für mich zusammen:

Unfreundliche arrogante Verkäufer
Von VW Werksmitarbeitern hier viel oft gern und günstig gefahren
Audi Technik bei den SUV zum hohen Preis (nat. NICHT beim 911)
Mittlerweile hier an fast jeder Ecke zu finden.
Dazu preislich komplett überteuert.

.. Sicherlich habe ich die Jaguar Brille auf.. wobei ich (gucke mal mein 2Jahres XF Fazit) die Marke
auch ziemlich kritisiere... Aber wie gesagt ich schreibe im JLR Forum und nicht weil ich mein
Auto nicht mag.. :) Fahre gern Auto und sehe (manchmal eben leider) zu Jaguar keine Alternative derzeit.

VG Marcus
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Fr 01 Jun, 2018 19:37    Titel:  

Da Porsche den Neuwagenverkauf eingestellt hat und bis März 2019 keine neuen in Europa mehr ausgeliefert werden, erübrigt sich eigentlich die Diskussion. Die Abgasverordnung kam wohl für Porsche total überraschend. Mal sehen, ob Jaguar die neue Verordnung schon kennt??

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/f-a-z-exklusiv-porsche-stellt-verkauf-von-neuwagen-ein-15617978.html
Wer liefert was?
      
Jaguar2017
registrierter Benutzer
06618



BeitragVerfasst am: Fr 01 Jun, 2018 22:20    Titel:  

Das ist doch nur konsequent.

Wenn man einen Großteil der Fahrzeuge die man produziert wieder zurückrufen muss weil man die Kunden und die Behörden am laufenden Band betrügt und die Rückrufkosten und Strafzahlungen pro Fahrzeug inzwischen den Gewinn pro Fahrzeug übersteigen dann ist es doch das beste man stellt den Verkauf ganz ein.

Ein Konzern mit so hoher krimineller Energie wie der VW Konzern incl. seiner Tochtermarken sollte schnellstmöglich ganz geschlossen werden und vom Markt verschwinden.
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Fr 01 Jun, 2018 23:18    Titel:  

Uiuiuiuiui, wie äußerst Du Dich über die heilige Kuh der deutschen Nation? Den schönen Staatskonzern mit seiner baukastenbasierten Markensammlung! Des deutschen liebstes Kind ist nicht das Auto, sondern der VW - mit welchem Emblem auch immer.

Nein: Produkte des Volkswagenkonzerns zu kaufen sollte Staatsbürgerpflicht werden; der Erwerb anderer Fabrikate sollte mit Strafsteuern belegt sein. Der Vorstand hatte seine Bundesregierung fast soweit, die gleichgeschaltete Presse hat mitgespielt, der Michel quakt ohnehin immer mit der Masse - wenn nicht neidische Amis und verkniffene Ökoheinis den Quatsch mit der Software an die große Glocke gehängt hätten!

Kriminelle Energie - pfff... Ein bisschen Schummelei mit Schummelsoftware, sonst nichts! "Das hamse doch alle so gemacht, da kannste mir nix erzählen!"
Wer liefert was?
      
Brummm
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Sa 02 Jun, 2018 11:10    Titel:  

Nur kurz zur Korrektur des kleinen Missverständnisses:

Bei Porsche ist NICHT der Neuwagenverkauf komplett eingestellt, sondern man kann bis auf weiteres keine Neufahrzeuge mehr individuell KONFIGURIEREN und BESTELLEN. Der bei den Händlern vorhandene Bestand an Neufahrzeugen wird freilich weiter abverkauft.

Für den Fredersteller spielt das allerdings ohnehin keine Rolle, denn er möchte ja einen "... jungen Diesel ...", mithin ein Gebrauchtfahrzeug.
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Sa 02 Jun, 2018 11:36    Titel:  

Im englischen XE-Forum schreibt ein User, dass sein Kaufvertrag eines XE Benziners schon seit März beim Händler auf Eis liegt, weil Jaguar wegen der Abgasgeschichte seit Monaten keine Benziner-Neubestellungen mehr entgegennimmt.
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Sa 02 Jun, 2018 12:02    Titel:  

Der Threadersteller schreibt von Vertrauensverlust aufgrund im Netz geschilderter Mängel. Viel Negatives würde gepostet. Darauf - mithin auf die anlassgebende Frage - ist bislang nicht eingegangen worden. Natürlich kann man hergebrachte (Vor-)Urteile ("Porsche meilenweit vor Jaguar"; Jaguarfahrer benötigen "Leidensfähigkeit") ausbreiten und bei Widerrede wortreich verteidigen - das nützt bloß niemandem etwas.

Also: Ja, die Liebe zum Detail erSPART man sich weitgehend. Das ist mehr als ärgerlich und kann kaufentscheidend sein, was es für den Threadersteller jedoch wohl nicht ist; der F-Pace gefällt ihm. Aber wo liegen denn nun die Leiden schaffenden FEHLER und MÄNGEL, die das F-Pace-Fahren angeblich prägen und zu "Vertrauensverlust" führen?
Wer liefert was?
      
Brummm
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Sa 02 Jun, 2018 12:16    Titel:  

Bisweilen kann der Wille zum präzisen Lesen für eine Diskussion ja hilfreich sein. Unter dieser Prämisse sei der Fredersteller kurz wie folgt zitiert:

"... Nach intensivem Studium dieses Forums bin ich mir jedoch jetzt nicht mehr so sicher ob Jaguar wirklich die richtige Entscheidung ist, da sehr viel negatives über den F-Pace gepostet wird. ..."

Offenkundigt fragt der Fredersteller mithin nicht konkret nach der Benennung von Mängeln, Defekten o.ä., sondern hat derartige Berichte im Internet bereits aufgefunden - mithin er in dieser Hinsicht wohl fleißiger war als der eine oder andere. Damit erübrigt sich die Lieferung von Mängelberichten etc. jedenfalls dann, wenn man gerne dem Fredersteller helfen, und nicht nur in der Gegend herum diskutieren möchte.

Übrigens: Wer nicht nur andere suchen lassen, sondern auch selbst ein wenig aktiv sein möchte, der hat mit Google vermutlich innerhalb von knapp 30 Sekunden zwanglos herausgefunden, dass ein im Eröffnungsbeitrag nahezu identischer Fred auch in einem anderen Forum erstellt wurde. Auch damit ist die Frage nach Mängelberichten wiederum erschöpfend beantwortet.
Wer liefert was?
      
Bonobo2
registrierter Benutzer
Villach



BeitragVerfasst am: Sa 02 Jun, 2018 13:05    Titel: F-Pace Vertrauen verloren - zurecht ?  

Liebe Freunde aus dem Forum
Es ist mir ein Bedürfnis mich bei euch für eure zum.Teil sehr hilfreichen Beitraege zu bedanken.
Fühle mich zu meiner Sympathie zu Jaguar bestaetigt und werde dieses Gefühl sobald ich jetzt Zeit für Probefahrten habe ,hoffe ich untermauern können .
Es sollte eher der 3 liter 300 PS Diesel werden als der 2 liter 300 PS Benziner .
Habe in meiner Gegend keine Dieselfahrverbotsrestriktionen und 700 Nm ist schon was .
Werde wenn es soweit ist meine Konfi hier hereinstellen und euch nochmals um eure Meinung bitten .
also vielen Dank nochmals und Grüsse
Bonobo
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Sa 02 Jun, 2018 21:53    Titel:  

Hallo Brumm,
Zitat:
Bei Porsche ist NICHT der Neuwagenverkauf komplett eingestellt, sondern man kann bis auf weiteres keine Neufahrzeuge mehr individuell KONFIGURIEREN und BESTELLEN. Der bei den Händlern vorhandene Bestand an Neufahrzeugen wird freilich weiter abverkauft.
Das ist schon richtig, aber der Neuwagenbestand sind die alten mit den nicht aktuellen Abgasbestimmungen. Ich kann mich erinnern, dass Porsche noch bis September 2015 die alten Cayenne als neu verkauft hat, die jetzt vom Fahrverbot betroffen sind.
Grüße Armin
Habe keine Abneigung gegen Porsche, fahre selber einen Cayman.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: So 03 Jun, 2018 22:32    Titel:  

Präzise formuliert - und trotzdem eine Bankrotterklärung von Porsche.

Das was rumsteht - i.W. also Vorführwagen - kann und darf man kaufen.
Wenn ich mir schon so ein sündteures Gerät kaufe, dann soll auch das drin sein, was ich haben möchte. Die angebotenen Fahrzeuge werden in Ansehung der langen Aufpreisliste aber nur in den wenigsten Fällen die gewünschte Spezifikation erfüllen. Das war zumindest bei meinem vorletzten Jaguarkauf der Grund für die Anschaffung eines (echten) Neuwagens.

Letztendlich beutelt es alle Hersteller von übermotorisierten Kisten mit der Einführung der neuen Abgasnorm und sie schieben die Normerfüllung selbst unter erheblichen Umsatzeinbußen so lange hinaus, wie es nur irgend geht.
Wer liefert was?
      
skylark2001
registrierter Benutzer
Unner Frangn



BeitragVerfasst am: Di 12 Jun, 2018 9:20    Titel: Deutscher Behördenirrsinn  

Porsche hat den Verkauf eingestellt, weil man derzeit nicht die (Rollenprüfstand!) Kapazität hat, alle vorhandenen Konfigurationsmöglichkeiten auf Einhaltung der Abgasbestimmungen zu testen.

Überschreiten der Normen kann zum Verlust der Typgenehmigung. Wissen wir ja alle.

Porsche bekommt seine Typgenehmigung in D, Jaguar in UK. Die strenge Auslegung der EU Vorschriften gibt es natürlich wieder nur in D. Der Rest von Europa macht es anders und laxer, dort hat man infolgedessen auch keine Probleme mit Typgenehmigungen.

Man kann daraus viel ableiten, aber nicht, dass Porsche schlechte Autos baut ... eher, dass die uneinheitliche Regelung in der EU Mist ist.

Nein, ich bin kein Fan von deutschen Autos, ich stelle es nur so dar, wie es ist.
Gruß
Dirk
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Di 12 Jun, 2018 15:28    Titel: Porsche hat den Verkauf eingestellt ...  

Zitat:
...weil man derzeit nicht die (Rollenprüfstand!) Kapazität hat, ...

Wenn's wahr ist.

Meine Firma würde mich nicht nur hochkant rauswerfen, sondern vorher noch vierteilen, wenn ich nur eine einzige Waggonladung an Produkten auf diese Weise versaubeuteln würde.

Die offiziellen Mitteilungen von Konzernen sind nie ganz falsch, aber von beachtlicher Kreativität. Wir waren letzthin nahe an einer Gewinnwarnung dran, aber bei den vorgeschlagenen Formulierungen mussten wir selber lachen. Man hat sich schlussendlich auf das Vierteilen des vermeintlich Verantwortlichen beschränkt.
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Di 12 Jun, 2018 18:34    Titel:  

Es gibt natürlich auch vorbildliche Porschefahrer, die ihr Wägelchen durch die Gegend ziehen, damit die Luft nicht verpestet wird.
Geht auch so und man hat keinerlei Probleme mit der Schadstoffnorm.
Na dann schönen Urlaub
Grüße aus Spanien
Armin
Wer liefert was?
      
skylark2001
registrierter Benutzer
Unner Frangn



BeitragVerfasst am: Di 12 Jun, 2018 18:59    Titel: Wahrheit  

Porsche operiert ja abgastechnisch eher weiter am Rande. Und tatsächlich haben sie ja einige Modelle erst mit Partikelfilter ausgerüstet werden ... da ist man halt zu spät fertig geworden ... das mit dem Rollenprüfstand stimmt also zwar. Es ist aber nur der sekundäre Grund.

Der dt. Behördenirrsinn ist aber natürlich auch ein Grund ... ich kenne die Prüfstande von Audi in IN ... sind nicht so viele ... Porsche hat sicher nicht mehr davon in Zuffenhausen
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Nördliche Kalkalpen



BeitragVerfasst am: Di 12 Jun, 2018 20:44    Titel: ... und wieder zurück zu Jaguar  

Über die zukünftigen Abgasgrenzwerte sind wir tief in feindliche Gewässer abgedriftet.

Wie sieht es denn bei JLR aus?

Kann man da außer dem I-Pace sonst noch was bestellen oder haben die auch schon die Rollbalken runter gelassen?
Wer liefert was?
      
andis_jag
registrierter Benutzer
südlich HH



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jun, 2018 4:38    Titel:  

Das ist die Euro 6d Palette Von Jaguar. Läuft wohl alles.

https://m.focus.de/fotos/neuwagen-mit-der-abgasnorm-euro-6d-temp-jaguar_id_8891370.html
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jun, 2018 6:25    Titel:  

Hm. Wenn es stimmt, dass bei Jaguar wegen der Abgasprobleme seit März keine Benziner mehr bestellt werden können, und die neuen erst im September kommen, dann gibt es aber auch bei Jaguar ein "Produktionsloch" von einem halben Jahr.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jun, 2018 7:46    Titel:  

Naja.. auch die mussten erst alle Fahrzeuge über den Prüfstand schicken um die neue Norm durchzutesten..
Scheinbar jedenfalls nicht so schnarchig wie die dt. Mitbewerber.. :)

Da aber keine neuen Modelle dabei sind wird (vermutlich) die Norm dann für alle gelten...

Das schreibt der ADAC dazu....

Quelle (Stand 8.Mai)
https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/bmw-volvo-peugeot-abgasnorm-euro-6d-temp-fahrverbote-diese-diesel-und-benzinmodelle-koennen-sie-bedenkenlos-kaufen_id_8402787.html

Lustig übrigens auch diese Textpassage:

Zitat: Toyota und VW haben nur je zwei zukunftsfähige Modelle
Ausgerechnet der Hersteller Toyota, der aktuell mit Anti-Diesel-Kampagnen Werbung macht, bleibt bislang übrigens Taten schuldig: Mit dem Sportwagen GT 86 und dem Lexus RC F haben die Japaner nur zwei absolute Sparten-Modelle auf die Abgasnorm Euro 6 d-temp bringen können. Nicht gerade ruhmreich ist auch VW: Nur der neue Touareg mit V6-Dieselmotor und der Up GTI sind aktuell (Stand Mai 2018) nach der neuesten Abgasnorm zertifiziert. Auch Audi steht bislang nur bei zwei Modellen.
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jun, 2018 9:18    Titel:  

Verstehe ich das richtig: Jaguar hat derzeit noch keine Euro 6d-Temp-Autos, kündigt aber an, dass es sie ab September 18, wenn die Norm eh für alle Pflicht wird, geben wird.

Und da es noch nicht sicher ist, ob und wann alle Jaguar-Modelle die Norm dann tatsächlich schaffen, werden derzeit keine Neubestellungen angenommen (bzw. nur ohne Liefertermin), sondern nur die Lagerfahrzeuge abverkauft (so die Auskunft aus dem englischen XE-Forum).

Wo ist da der Unterschied zu Porsche & Co.? Ich raff's nicht.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jun, 2018 10:45    Titel:  

Der Unterschied ist folgender...

Scheinbar hat JLR die Quali ja für alle geschafft und die Norm gilt dann für alle ab September (also dann wann es muss).

Daher auch die offizielle Tabelle auf der ADAC Seite. Der Drops wurde quasi gelutscht.

Die Porsche/Audi/VWs haben die Quali eben noch nicht geschafft so das sie keine Ankündigung machen können ob und wann sie mit der neuen Norm ausliefern werden können. Daher haben sie alle Neubestellungen gecancelt.
Die scheinen es vermutlich nicht so ohne Weiteres hin zu bekommen und müssen wohl, nachdem die Abschaltvorrichtungen rausprogrammiert wurden jetzt manuell nachrüsten. Das dauert nat. Zeit je nachdem wie gut die Beschisssoftware war.. :)

Das JLR da weiter zu sein scheint siehst Du auch gut daran das die Verbrauchs und Emissionswerte auf der JLR Website schon nach der neuen Norm angegeben werden (bzw. auf die alte Norm umgerechnet wurde) und im Kleingedruckten steht das die neue Norm angewendet wurde. Also wurde, nicht wird zukünftig.

Mein JLR Händler kann bestellen, bestellt und liefert aus. Da scheint es keine Probleme zu geben.
Jedenfalls bekomme ich meinen FType in Kürze und habe den auch erst vor kurzem bestellt.

So habe ich das jedenfalls bis Dato verstanden. .. Für mich ist das jedenfalls ein großer Unterschied.
Die einen "haben".. die Anderen "möchten"... :)

VG Marcus

PS: Hier ganz interessant geschrieben. Hier auf SUV bezogen aber das wird 1:1 für alle so sein.
Z
itat: Jaguar stellt um: Mit SUV F-Pace auf dem besten Weg
Seit 2016 spielt die britische Edelmarke Jaguar auch bei den Crossovern eine gewichtige Rolle: Mit dem F-Pace brachte die Tochter des indischen Konzerns Tata Motors erstmals ein SUV auf den Markt. Im Rahmen einer Überarbeitung zum Modelljahr 2019 bekommt die Modellreihe einige Verbesserungen mit auf den Weg, die ab September 2018 erhältlich sind. Dann werden alle für den F-PACE lieferbaren Benziner analog zu den Diesel-Aggregaten mit einem neuwertigen Partikelfilter ausgestattet. Schließlich wird der elegante Hochsitzer durchweg die Abgasnorm Euro-6d-TEMP erfüllen.

Quelle: https://de.driven-autowelt.com/suvs/umweltfreundliche-autos-suv-mit-euro-6d-temp-norm/
Wer liefert was?
      
andis_jag
registrierter Benutzer
südlich HH



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jun, 2018 11:39    Titel:  

Mein Freundlicher sagte auch das die Euro 6d Norm erfüllt wird.

Jaguar ist den deutschen Premiumanbietern bei den Motoren voraus. Nicht umsonst wird für den F-Type diese Werbung gemacht:
Die Konkurrenz schläft nicht - aber sie ruht.

Klarer Gruß nach Zuffenhausen 😂😂
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jun, 2018 13:22    Titel:  

Wahrscheinlich liegt's an mir, aber ich verstehe es immer noch nicht: Es gibt zwei Möglichkeiten:

a) Jaguar hat mit all seinen Motoren die neue Norm tatsächlich geschafft. Dann bräuchten sie aber doch nicht für ein halbes Jahr die Produktion zu drosseln und auf September zu warten, sondern könnten den Vorsprung nutzen und gleich die sauberen Autos unters Volk bringen, wie es andere ja bereits auch tun.

b) Jaguar hofft zwar, die neue Norm zu schaffen, braucht aber noch Zeit. Deshalb das Vertrösten auf den spätestmöglichen Termin (September).

@marcuspk

Welche Abgasnorm wird dein F-Type erfüllen?
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mi 13 Jun, 2018 14:27    Titel:  

@Sailingblue...

Ich denke mal es hängt schlicht mit den Partikelfiltern zusammen...
In dem anderen Text steht ja das alle Fz. mit Partikelfiltern ausgestattet werden (auch die Benziner)

Das wird sicherlich in die Produktion eingepflegt werden.. Dazu müssen Abläufe geändert werden.
Logistik umgestellt usw.. Das ganze in mehreren Werken.. für alle Modellreihen ...
Da brauchst Du Vorlauf und das bedeutet jede Menge Aufwand und auch Material. Ist ja nicht so das
die dem Monteur ne Kiste Schrauben hin stellen und der schraubt die dann rein.. .
Zulieferer.. Roboter.. Software... Verfügbarkeit.. Einkauf.. Umstellung am Band.. uvw..

Die haben geschrieben ab MJ 2019 aber verpflichtend ab Einführung der Norm.. Ich vermute mal
das jetzt vorher noch/schon Fz. "so oder so" ausgeliefert werden.. ab dem Stichtag dann nur noch die Anderen.
In meinem Fall habe ich keine Ahnung da es mich nicht interessiert . Aber ich frage mal nach.

Du musst gedanklich halt einfach trennen.. die Zulassung / Erfüllung der Vorschrift.. und die Umsetzung
in der Serienfertigung. Porsche / Audi / VW haben noch nicht mal die Zulassung mit den Fz. erfüllt..
D.h. sie frickeln noch daran herum überhaupt den Grenzwert irgendwie zu erreichen....
Die Umrüstung der Produktion kann logischerweise erst danach erfolgen.. (nebst Einkauf, Logistik usw.)
Es sei denn sie wollen auf "blauen Dunst" produzieren und noch ein Debakel heraufbeschwören... Das
tun sie nicht..darum ruht die Produktion an der Stelle....

Insofern scheint dieses mal JLR tats. viel weiter zu sein. Das die die Produktion ggf. in der Zeit der Umstellung
drosseln erscheint mir nachvollziehbar und richtig. Auch das Performance Leasing FÜR BEREITS BESTEHENDE
NEUWAGEN macht so Sinn.. Der Hof wird geräumt und alles muss bis Sept. raus.
Danach ist Luft für saubere Autos...

Verständlich und nachvollziehbar oder!?

VG Marcus

PS: Gerade nachgefragt.. Ohne Partikelfilter.. die ersten kommen im Juli zur Auslieferung.. dann "alle" ab Sept.
Insofern scheine ich richtig zu liegen das es einen Cut geben wird.. MJ 2019 KW X = Euro 6 KW Y = 6 D Temp
Wie die neuen "klingen" werden.. weis noch keiner.. Aber "vermutlich" leicht anders!
Wer liefert was?
      
MikerOnBike
registrierter Benutzer
Dortmund



BeitragVerfasst am: Mo 18 Jun, 2018 8:53    Titel:  

Hallo zusammen,

ich habe mich extra angemeldet, um hier einmal meine Erfahrungen mit dem Thema Autokauf in Verbindung mit dem F-Pace kund zu tun. Normalerweise würde ich mich hierfür nicht extra in einem Forum registrieren, aber ich bezeichne diese Aktion mal als Frustbewältigung.

Zunächst einmal sei gesagt, dass ich Langzeitfahrer bin. Ein Auto bleibt für gewöhnlich mehr als 10 Jahre in meinem Besitz. Deswegen beschäftige ich mich verständlicherweise höchst intensiv mit dem Thema Autokauf bevor ich zuschlage. Ich bin kein Markenfetischist!
Mit diesem Betrag möchte ich daher hauptsächlich diejenigen ansprechen, die sich überlegen einen F-Pace zu kaufen, der nicht schon nach drei Jahren den Weg zurück zum Autohaus findet.

Als der F-Pace vorgestellt wurde war ich sofort Feuer und Flamme. Endlich mal ein Fahrzeug, dass aus dem üblichen Einheitsbrei heraussticht. Rein äußerlich, vom Design her gesehen, für mich zurzeit das schönste Fahrzeug am Markt mit einer schönen aufgeräumten Optik im Innenbereich. Probefahrten habe ich mit nahezu allen Motorisierungen gemacht. Bis ich dann Stammgast im britischen F-Pace Forum wurde. Das bin ich mittlerweile seit 1,5 Jahren und beim Lesen der Problembeiträge sträuben sich mir jedes Mal die Nackenhaare. Natürlich posten in einem Forum meist nur die Leute etwas, die mit ihrem Fahrzeug nicht zufrieden sind. Aber dies waren meiner Meinung nach entschieden zu viele. Schaut man sich dazu die Länge der Threads an spricht dies für sich. Dazu etliche Beiträge von Forumsteilnehmern, die ihr Fahrzeug nach nur kurzer Zeit gewandelt haben. Wobei das Thema in GB wohl etwas einfacher ist als hier in Deutschland.
Bei den Probefahrten hatte ich bereits den einen oder anderen Mangel selber feststellen können. Quietschen an den hinteren Stoßdämpfern, Abstürze des ICTP’s, eine nicht funktionierende Dämpferkontrolle, Spaltmaße an der Heckklappe und Motorhaube usw. Dazu die Beiträge im britischen Forum und arrogante Verkäufer, die von ihren Fahrzeugen weniger Ahnung hatten als der Kunde, ließen das Vertrauen in die Marke mehr und mehr schwinden. Dazu kam sicherlich noch die die Frage der Preisentwicklung in Bezug auf Ersatzteile nach dem Brexit. Ich war durchaus bereit mit der Bestellung zu warten, um Jaguar die Gelegenheit zu geben die Qualität in den Griff zu bekommen. Zumal echte Alternativen gab es für mich zu der Zeit einfach nicht auf dem Markt. Aber nach 1,5 Jahren muss ich leider sagen, dass sich in Bezug auf die Qualität nicht viel getan hat. Da hilft mir auch eine dreijährige Garantie recht wenig. Tendenziell ist es im britischen Forum etwas ruhiger geworden, aber immer noch nicht so ruhig, das ich bereit wäre 80K für ein Auto hinzulegen, wo ich nicht das Gefühl habe hier als Betatester missbraucht zu werden.
Wäre dies ein Firmenfahrzeug, was nach 3 Jahren Leasingzeit zurückgeht, dann hätte ich wohl trotzdem bestellt. Aber nach 1,5 Jahren mit dem Thema muss ich ernüchternd feststellen, dass ich Jaguar in keiner Weise Langzeitqualität zutraue.
Erschwerend kommt in meinem Fall sicherlich noch dazu, dass ich auf keinen Fall einen Diesel möchte (hat jetzt nichts mit dem Dieselskandal zu tun), aber dafür gerne einen 6-Zylinder.
Mittlerweile ist die Situation so, dass durch das lange Warten der 6-Zylinder Benziner aus dem Verkauf genommen wurde. Dafür aber anscheinend der SVC den Weg in die Jaguarwelt gefunden hat. Leider preislich und verbrauchsmäßig weit jenseits meines Budgets.
Dann bleibt „nur“ der 25t oder 30t als Vierzylinder. Der 30t in meiner Wunschkonfiguration läge bei unglaublichen 89K (für einen Vierzylinder wohl gemerkt).
Lange Rede kurzer Sinn – Im Endeffekt ist es jetzt ein X3 geworden. Bevor jetzt alle aufbrüllen – Natürlich ist man im Endeffekt nie sicher, was für ein Ei man sich selbst ins Nest gelegt hat. Jeder kennt wieder irgendwen, der mit der einen oder anderen Marke miese Erfahrungen gemacht hat. Ich habe dagegen bis jetzt durchweg positive Erfahrungen mit BMW gemacht.
Das äußere Design vom X3 ist nicht schlecht aber sicherlich keine Offenbarung. Also eher wieder zurück zum Einheitsbrei. Für wesentlich weniger Geld bekomme ich aber im Endeffekt viel mehr Auto und das Gefühl qualitätsmäßig auch nach drei Jahren noch gut aufgehoben zu sein. Was ein Blick in das aktuelle G01 (X3) Forum bestätigt. Hier ist es ein gutes halbes Jahr nach Serienstart, was die Mängelberichte angeht, relativ ruhig.
Dazu kommt was beim F-Pace fast immer teurer dazu bestellt werden muss, hat der X3 zum Teil schon mit an Bord oder zumindest günstiger mit irgendwelchen Paketen verheiratet. Dazu bekomme ich einen waschechten 6-Zylinder bei „moderatem“ Verbrauch. Vom Innendesign wirkt der X3 unaufgeräumter (zu viele Knöpfe und Schalter) aber dennoch, für meinen Geschmack, hochwertiger verarbeitet als der F-Pace. Ich könnte hier noch das eine Für und Wieder aufzählen, aber darum sollte es in dem Beitrag gar nicht gehen.
Im Endeffekt tat mir die Endscheidung schon weh nicht den F-Pace zu bestellen. Aber für mich ganz persönlich hat hier mal nicht das Herz gewonnen, sondern die nüchternen Fakten.

Übrigens, das mit den arroganten und inkompetenten Autoverkäufern scheint wohl eine Krankheit zu sein, die sich durch alle Marken zu ziehen scheint (auch bei BMW erlebt). Plötzlich wird mit Kauf gedroht und man bekommt den Eindruck, dass der Verkäufer nicht wirklich daran interessiert ist ein Geschäft zu machen.
Wer liefert was?
      
carlos9115
registrierter Benutzer
Salzburg, Austria



BeitragVerfasst am: Mo 18 Jun, 2018 17:24    Titel:  

lieber 3 Jahre Sharon Stone (obwohl die auch schon in die Jahre gekommen ist) als 20 Jahre Tante Käthe...

Viel Spaß - Du hast für DICH das richtige Auto bestellt... Allen anderen kann ich als begeisterter F-Pace und F-Type Fahrer sagen... go for it... lots of fun without any probs so far :)

denn wie Churchill schon sagte - Perfektion bedeutet Lähmung... :-))
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cokkieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: