E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ8, X100, XKs, XKR bis 2005 und X308, X350  >>  Erfahrungen Jaguar X K Import aus Japan
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
XJKatze
registrierter Benutzer
Ellerbek



BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 0:00    Titel: Erfahrungen Jaguar X K Import aus Japan  

Liebe Jaguargemeinde !
Hat jemand Erfahrungen mit Jaguar Importen aus Japan ?
Sind solche Fahrzeuge euren Erfahrungen nach technisch und optisch eher positiv oder negativ einzuordnen .
Würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen .
Vielen Dank im voraus Nadine
Wer liefert was?
      
MVXK88
registrierter Benutzer
Braunschweig



BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 9:04    Titel:  

Hallo,

es gibt gute und schlechte Autos in jedem Land. Ich habe schon excellente Exemplare aus Japan (nicht XK) gesehen, aber auch absolute Grotten. Bei Mobile standen eine Zeit zwei Japaner. Aus meiner Sicht Grotten, waren aber auch günstig.
Ohne ein Auto aus dem Ausland persönlich gesehen zu haben würde ich nicht kaufen, es sei denn der Wagen ist so günstig, dass das Risiko minimal ist und man jederzeit weiterverkaufen könnte.

Gruß
Wer liefert was?
      
johntrust
registrierter Benutzer
52525 Heinsberg



BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 10:49    Titel:  

Hallo,

für mich galt und gilt immer die goldene Regel: Kaufe nur ein Auto,dass Du Dir angesehen hast. Und damit meine ich nicht die Verkaufsanounce.

Auch über Bekannte im Ausland würde ich nicht kaufen,bzw. ordern.
Sollte sich der Wagen im Nachhinein als Ruine herausstellen, ist es mit der lieben Bekanntschaft auch vorbei.

Ansehen,auch und sowieso von unten, fahren, hören und fühlen und dann noch mal drüber schlafen. Und falls er dann verkauft ist: Pech gehabt. Ander Mütter haben auch schöne "Autos".

Und großvolumige Luxusautos wie Jaguar,Maserati,Bugatti usw. werden nicht verkauft,wie geschnitten Brot. Die stehen auch morgen noch da und morgen und morgen usw.
Also beim Kauf sollte man sich seeehr viel Zeit lassen. Unfreundlich oder drängelt der Verkäufer? : Tschüss.

Sorry,bischen abgeschweift im Smaltalk.

Grüße,John
Wer liefert was?
      
flatsix911
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 16:37    Titel:  

Moin,

ich hab mir mal einen Elfer aus Japan angesehen, der sah speziell von unten sehr übel aus. Der kam offenbar von einer Küste, davon gibts ja in Japan genug, und war von der salzhaltigen Umgebung reichlich mitgenommen.

Also, die Jungs haben recht, ein Blindkauf kann sich als üble Kostenfalle erweisen. Ich rate auch davon ab.

Grüße, Guido
Wer liefert was?
      
XJKatze
registrierter Benutzer
Ellerbek



BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 21:48    Titel:  

Hallo liebe Jaguargemeinde ,
Vielen Dank für die Einschätzungen .

In meinem Falle könnte ich den Jaguar besichtigen und Probefahren , das Auto ist schon aus Japan ausgeführt .
Ansonsten sehe ich das auch so , dass ich kein Auto ungesehen kaufen würde .

Sind Jags aus Japan immer auf v max 200km h gedrosselt , auch wenn ein europäischer Stundenkilometer Tacho verbaut ist ?
Ich habe da schon beide Varianten gehört, also auch v max 250km h . War aber Halbwissen .
Wer hat da exaktere Infos .
Viele Grüße Nadine
Wer liefert was?
      
nickyred
registrierter Benutzer
Essen



BeitragVerfasst am: Do 14 Jun, 2018 14:06    Titel: Hallo Nadine  

ich habe mir kürzlich erst einen XKR Japan Import gekauft,
Stand bei einem händler in Europa und habe ihn mir mit meinen Jaguar mechanicker angeschaut, was ich dir grundsätzlich immer empfehlen würde, einfach mal in deiner werkstatt nachfragen,
Der XKR ist absolut einwandfrei und super gepflegt, alle dokumente und beglaubigungen habe ich durch jaguar prüfen lassen.

Auch die Papiere zu bekommen ist nicht das riesen problem, macht die Werkstat dauert ca. 6 wochen dann hast du COC papiere und deutsch wagenpapiere, echt kein ding.

Also ich bin mehr als zufrieden und sogar jederzeit wieder.

Achso der Nachteil ist natürlich der Frequenzbereich des Radios, gibt aber eine 500 € alternative von Garmin, passt genau.

Bzgl. der Drosselung beim Xkr100 ist leider gewollt da er sonst den baugleichen Aston Martin DB7 alt aussehn lassen würde.

ciao

M
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2018
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Do 14 Jun, 2018 14:56    Titel:  

Hallo M,
das ist Quatsch. Mein XK8 ist nicht auf 200km/h gedrosselt. Und viele andere auch nicht.
Dass Japan Importe gedrosselt sind, habe ich schon öfters gelesen und dass auch noch keiner eine Freischaltung gefunden hat.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Do 14 Jun, 2018 20:17    Titel:  

völlig unpassend, kann's mir aber nicht verkneifen

... strahlt das Auto, strahlt auch der fahrer! ;-) / ... mit leuchtfarbe sogar nachts.

Mars
Wer liefert was?
      
Jagmaniac
registrierter Benutzer
30827 Garbsen



BeitragVerfasst am: Fr 15 Jun, 2018 14:18    Titel:  

Hallo Nickyred,

die Radiofrequenz konnte ich bei meinem Japan-XJR (308) problemlos auf Europa-Frequenz umstellen. Denke, dass es bei deinem XKR-Radio auch funktioniert.
Im Handbuch Audiosysteme steht bei "Radioeinstellung" (Preset 0) die Anleitung.

Das gewöhnungsbedürftige Benzinverbrauchsanzeige von KM/Ltr auf EU-Modus Ltr/KM konnte ich leider immer noch nicht lösen/umstellen.

Natürlich sind Japan-Jags nicht gedrosselt. Es sein denn, sie sind aus den USA importiert.

VG,

Jagmanic
Wer liefert was?
      
Jagmaniac
registrierter Benutzer
30827 Garbsen



BeitragVerfasst am: Fr 15 Jun, 2018 21:43    Titel:  

Hallo Japan-Fans,

Nachtrag zum Thread:

Grundsätzlich sind Japan-Jaguar X100/308 technisch mit EU-Jags identisch.
Interessant sind für uns nur Japan-Importe mit LHD. Kult sind in Japan immer noch LHD-Autos aus EU.
Grundsätzlich haben Japan-Autos weniger KM-Laufleistung als bei uns. Heisst aber, dass der Motor nicht weniger belastest ist.
Service-Nachweise /Checkheft) sind in Japan nicht üblich. Ich bin absolut top zufrieden..immer wieder.

VG,
Jagmanic


Zuletzt bearbeitet von Jagmaniac am Sa 16 Jun, 2018 15:19, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
cumberland
registrierter Benutzer
Norddeutschland



BeitragVerfasst am: Sa 16 Jun, 2018 13:54    Titel:  

Moin!

Mein X300 Daimler Double Six, Bj, 1997, ist auch ein Japan-Import.

Gekauft habe ich ihn Ende 2015 bei einem deutschen Händler, der sich auf Japan-Importe spezialisiert hat.
Insofern war Probefahren und ausgiebige Prüfung vor dem Kauf kein Problem.

Zu beachten ist - in aller Kürze - dies:

1.
Japan hat 6 Wetterzonen!
In einigen Ecken Japans herrschen heiße / trockene Zustände wie in Kalifornien.
Insofern kann es sehr gut sein, dass man ein gänzlich rostfreies Fahrzeug vor sich hat.
Das war bei meinem Auto der Fall und bei Jagmaniac offenbar auch.
Es gibt aber auch schwüle und schneereiche Regionen in Japan!
Daher wird nicht jeder Japan-Import rostfrei sein, wie auch nicht jeder US-Import rostfrei ist.

2.
Wo viel Hitze ist, können auch Lack-, Leder- und Holzschäden sein.
Bei mir waren Risse im Holz zu beklagen und der Klarlack hat auch etwas abbekommen.

3.
Oft sind die Kilometerstände (glaubhaft) niedrig, allerdings ist die Historie in vielen Fällen, wie von Jagmanic beschrieben, nicht nachvollziehbar. Auch muss mit einer höheren Anzahl von Betriebsstunden gerechnet werden, als dies in Deutschland bei dem km-Stand üblich wäre.
Grund: Kurzstreckenverkehr in Japans Großstädten mit vielen Staus.
Wichtiger als der km-Stand ist also der Zustand!

4.
Japaner scheinen es zu lieben, ihr Auto immer wieder neu zu lackieren.
Ich habe noch keinen Japan-Import mit Originallack gesehen (obwohl es die bestimmt auch gibt).
Meiner ist auch komplett lackiert worden - und trotzdem hat der neue Lack Hitzeschäden.

5.
Die Fahrzeuge weichen technisch an einigen Stellen von Europa-Versionen ab, z.B. bei der Abgasreinigung.
Mein Double Six hat eine Sekundärluftpumpe, die es bei europäischen Modellen nicht gegeben hat.
Außerdem gibt es ein Steuergerät und Sensoren für eine Überhitzung der Abgastemperatur.
Das Radio ist beim X300 auch nicht umzustellen (wohl aber beim X308).
Die Fernbedienungen sind beim X300 speziell für den japanischen Markt und nicht mehr zu beschaffen!

6.
Wie Jagmaniac schon geschrieben hat, kaufen sich manche Japaner aus Statusgründen ein Luxusfahrzeug mit LHD.
Dennoch hat das Auto natürlich die Beleuchtung für den Linksverkehr.
Hier ist eine Umrüstung vonnöten und man muss schauen, ob die Lampen alle ein EU-Prüfzeichen haben.
Mein Fahrzeug hatte für den Rechtsverkehr "umgebastelte" Japan-Scheinwerfer ohne E-Prüfzeichen.
Die mussten natürlich nach dem Kauf komplett ersetzt werden.

7.
Die Autos unterscheiden sich in der Ausstattung nicht unerheblich. Zumindest sollte man das abprüfen.
Mein DD6 hat zum Beispiel kein Schiebedach...

8.
Aufgrund der oft nicht nachprüfbaren Historie und vieler Vorurteile gegen Japan-Importe sind mögliche Wiederverkaufspreise zu einem späteren Zeitpunkt begrenzt. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Wagen seine "Japan-Vorteile" (niedriger Kilometerstand, absolute Rostfreiheit) durch Alltagsverkehr und Salzwinter in Europa eingebüßt hat.
Wenn es nur noch ein Jaguar-Gebrauchtwagen unter vielen ist, dürfte sich die Japan-Historie eher negativ auswirken, so wie das heute bei anderen Importfahrzeugen aus Italien, Spanien, USA etc. auch der Fall ist.

9.
Werkstattstunden sind in Japan (wie auch Standplatzgebühren in Großstädten) extrem teuer. Wenn der Erstbesitzer noch ein reicher Mann war, muss dies bei den Nachbesitzern nicht immer gegeben sein - hier muss nachgesehen werden, ob der Wagen wirklich gut gewartet und repariert wurde.
Ich könnte da zwei Beispiele zeigen oder schildern, wo Geld beim letzten Besitzer definitiv eine Rolle gespielt haben muss ;-)

10.
Alte XJ, XJS und XK werden in Japan wirklich günstig verkauft und exportiert.
Transport, Steuern, Zoll, Papiere, Umrüstung und Händlermarge lassen am Ende allerdings kein wirkliches "Schnäppchen" mehr zu.

Preisgünstig immer noch - ja,
In Europa sonst kaum mehr erhältliche Rostfreiheit - auch ja,
Sammlerobjekt mit Hoffnung auf Wertsteigerung - begrenzt, wenn die Historie unklar ist.

Ich habe den Kauf jedenfalls nicht bereut und würde immer wieder zu dem Fahrzeug greifen!

Die Japan-Herkunft habe ich nicht verschleiert, so hat der Wagen an einigen Stellen immer noch japanische Aufkleber und eine Heckklappe für kurze Kennzeichen.
Ich weiss zwar nicht genau, was dem Auto in den ersten 17 Jahren wiederfahren ist und wieviel Besitzer es wohl hatte, es muss aber insgesamt recht gut behandelt und gewartet worden sein.
Die Herkunft aus Japan ist jedenfalls das Stück Historie, das es nun für mich zu bewahren gilt.

Nicht zuletzt hatte der Wagen ein akzeptables Preis-/Leistungsverhältnis und kaum technische Mängel.
Und eben komplett rostfrei mit 65.000 km - das war mir schon wichtiger als manch anderes...
Wer liefert was?
      
Jagmaniac
registrierter Benutzer
30827 Garbsen



BeitragVerfasst am: Mo 18 Jun, 2018 22:12    Titel:  

Moin Cumberland,

zum Lack kann ich sagen, dass mein CGG-Lack (offensichtlich)orginal ist. Habe ich auch nicht daran geglaubt, da ich die hintere Seitentür nachlackieren musste und der Lacker Schwierigkeiten hatte keine Farbunterschiede erkennen zu lassen. Entweder haben die Japaner richtig gut neu lackiert oder ?? Jedenfalls ist absolut nichts zu erkennen, dass das Auto eine Neulackierung bekommen hatte?
Normalerweise hat ein XJR 3 weisse Seitenlinien (Cone-Lines) Meiner nicht.. aber auch erklärbar, da es diese Linen ab MY 2001 nicht mehr gab, die es allerdings nur in Europa gegeben haben soll?

Fernbedienungen mit MHz 315 statt EU MHz 433 gibts z. B. bein Limora.. richtig heftiges Geld.
In GB für kleines Geld, auch für X300.

VG,

Jagmaniac

.
Wer liefert was?
      
cumberland
registrierter Benutzer
Norddeutschland



BeitragVerfasst am: Di 19 Jun, 2018 6:23    Titel:  

Moin Jagmaniac,

das ist doch super, das der Lack an Deinem Fahrzeug noch original war! :-)
Dann war der Wagen offenbar ein Garagenwagen bzw. wenig der Sonne ausgesetzt.

Bei den X300 und X308 aus Japan, die ich gesehen habe, fehlte der Seitenstreifen übrigens in allen Fällen.
Ich war mir nur nicht sicher, ob das wirkllich an den Japan-Versionen liegt (vielleicht bringen Schiebedächer und Seitenstreifen dort ja Unglück...) oder am Nachlackieren.
Interessant, dass Dein X308 aus Japan auch keine Coachline hat, aber Original-Lack.

Leider ist mein Wagen völlig ohne Fernbedienungen ausgeliefert worden.
Die X300-Fernbedienung für Japan hat eine eigene Bestellnummer (LNA2610AA) und scheint offenbar mit keiner anderen auf der Welt kompatibel zu sein.
(Das war bei späteren Baujahren und Fahrzeugen wieder anders, irgendwann wurden auch die Frequenzen in Japan geändert!)
Die frequenzgleichen Versionen aus aller Welt habe ich jedenfalls schon gekauft und erfolglos probiert. :-/

Das sind so die kleinen Nickeligkeiten, die man mit Japan-Versionen erleben kann.
Ist stellenweise aber auch lustig ;-)

Naja, mal sehen, wie ich das Thema löse.
Denkbar wäre, gebrauchte Fernbedienungen und passendes Modul aus Europa aufzutreiben und auszutauschen.
Oder ich lasse es so.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Cokkieerklärung
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen:




Gebrauchte Jaguarteile ab 1994  XJ, XK, XF X & S-Type X-Type