E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Federausbau an der Hinterachse EV12
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 13:28    Titel: Federausbau an der Hinterachse EV12  

Hallo,
kann man beim EV12 die 4 Hinterachsfedern austauschen ohne die komplette Achse auszubauen oder abzusenken.
Die Dämpfer sollen nicht ausgebaut werden.
Ich habe das so noch nicht gemacht, immer nur im Zuge einer kpl. Hinterachsrevision.
2 Federspanner habe ich.

Schöne Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 15:43    Titel:  

Ohne Ausbau der Dämpfer geht es nicht!
Zumindest die in Fahrtrichtung vorne liegenden Federbeine können ohne Absenkung der HA ausgebaut werden, wenn die oberen Schrauben vorher entsprechend eingebaut wurden. Die hinteren Federbeine - weiß ich nicht.
Wer liefert was?
      
jens2007
Sponsor 2018
Niddatal



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 17:20    Titel: Federbeine  

Habe ich zumindest bei meinem 1,5 2+2 kürzlich gemacht. Dazu müssen die oberen Schrauben aber wie schon geschrieben in einer bestimmten Richtung stecken. Konkret: die Muttern müssen außen am Käfig sein. Die Schrauben/Bolzen kriegt man nur nach innen gezogen, außen ist zwischen Käfig und Karosse zu wenig Platz.

Gruß Jens
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 17:55    Titel:  

Hallo,
ich will NICHT die Federbeine ausbauen, nur die Federn, siehe mein Post.
Die Federn sollen gewechselt werden, weil sie nach 45 Jahren doch etwas schlapp geworden sind, sprich das Fahrzeug liegt mir zu tief.
Hat das schon mal jemand gemacht?
Ich bin der Meinung, das müßte gehen. Wollte mich aber hier noch mal absichern.

Danke und Gruß von

Klaus
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 19:21    Titel:  

Die Federn bzw. die Federbeine können bei eingebauter HA ausgebaut werden. Hierzu sind das Rad abzunehmen, der Hub abzustützen und die 2 Schrauben pro Federbein zu lösen. Die Konstruktion ähnelt dem McPherson-Federbein, der Stoßdämper liegt in der Feder, beide können nur zusammen ausgebaut werden.

Im ausgebauten Zustand kann die Feder dann vom Stoßdämper getrennt werden. Hierzu benötigt man das Originaltool, einen McPherson-Federspanner, sofern er in die Windungen der Feder passt. Es geht auch mit Verzurrgurten - auch wenn die Experten bei Verzurrgurten und Fahrwerksfedern jetzt Schnappatmung bekommen. Die Gefahr ist relativ gering, weil die Federn nur ein kleines Stück komprimiert werden müssen.

Udo

P.S. Immer: Schutzbrille, Handschutz, Sicherheitschuhe und Birne weg.




Federbein.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
jens2007
Sponsor 2018
Niddatal



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 19:51    Titel: Federn  

Also noch mal für mein Verständnis. Du fragst, ob Du die Federn im eingebauten Zustand zusammenpressen kannst, das Bein unten lösen und die Feder nach unten rausziehen und tauschen kannst? Rein theoretisch müsste das gehen, weil die Halbschalen, mit denen die Feder gegen den Dämpfer verspannt wird, unten sitzen. Nach dem Spannen der Feder und dem Lösen der Halbschalen sollte die Feder frei sein. Nur kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie Du in dem engen Raum die Spanner ansetzen willst, ohne dass Dir der ganze Mist um die Ohren fliegt??? Ich habe die Dämpfer im Frühling gewechselt, fand das Spannen der Federn im ausgebauten Zustand schon alles andere als komfortabel. Trotz Haltevorrichtung in der Werkbank. War froh, als alle vier fertich waren. Habs draußen gemacht, wo viel Platz war und immer schön mit langem Arm und Abstand ganz behutsam die Spanner angezogen.

Ich habe von der oben genannten Art, die Federn zu wechseln noch nie was gehört beim E.

Gruß Jens
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 20:08    Titel:  

Die Federn könnten theoretisch in eingebauten Zustand abgenommen werden. Hierzu wäre die obere Befestigung zu lösen, das Federbein seitlich auzuklappen, die Feder zum komprimieren , der Teller ob zu abzunehmen und die Feder herauszuziehen. Aber am herumbamdelden Federbein die Feder frickelig abzumachen ist im Vergleich zum Lösen der unteren Schraube ziemlich sinnlos.

Meine Erfahrung mit nunmehr der 2. Hinterachse ist, dass es besser ist gem. Werkstatthandbuch vorzugehen statt zu versuchen, den einen oder anderen Arbeitsschritt einzusparen, ewig lang herumzuprobieren und es zum Schluss doch so zum machen wie´s richtig gehört.

Udo
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 20:17    Titel:  

Hallo Jens,
genau so habe ich das vor.
Ich benutze pro Feder 2 einzelne Federspanner, die genau gegenüberliegend die Feder fassen.
Platz ist da genügend, habe ich heute schon geprüft.
Vielleicht schreibt ja noch jemand, der es so schon mal gemacht hat.

Meine alten Federn haben 9,5 Windungen(incl. der angelegten Enden), die neuen haben allerdings etwas mehr als 10 Windungen. Die Bestellnummer entspricht dem Teilekatalog. Lieferant: Jag- Shop in England.
Ich bin gespannt.

@ Nichtschwimmer: dein abgebildetes Federbein entspricht nicht dem originalen, ist wohl vom Gewindefahrwerk.

Schöne Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mi 20 Jun, 2018 20:30    Titel:  

Die alten Federn konnte ich mit einem Federspanner ausbauen. Ich habe auch so einen wie du ihn beschrieben hast und einen für McPherson Federbeine. Es war mit beiden möglich. Mit den neuen Federn hatten hat´s nicht mehr funktioniert. Deshalb die Aktion mit den Verzurrgurten, die ich auf keinen Fall eingebaut verwenden würde. Das Originaltool scheint auch nur ausgebaut zu funktionieren.

Ob du die Haken deiner Federspanner herausbekommst, wenn Feder und Stoßdämpfer zusammen sind, weiss ich nicht. Ich wette du bist schneller, wenn du die Federbeine komplett ausbaust.

Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 21 Jun, 2018 14:15    Titel:  

Moin Klaus,

- zum Einen mach es einfach und bau die irs aus. Du tust dir noch weh!
- zum anderen ändert sich sicher um 1 Shim pro Seite der Sturz, so dass Du die rausnehmen musst.

Wie ist bei richtiger Beladung und Tank die lichte Höhe obere Auge zu untere Auge Dämpfer? Um 325mm? Du willst höher legen? Sturz messen geht im eingebauten und ausgebauten Zustand der irs.

Miss mit Wasserwaage und Lot den Sturz am Felgenhorn oben zu unten. Sind um 5mm. Ich müsst nachschauen. Habe ich alles schon hinter mir.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
kejaguar
registrierter Benutzer
Paderborn



BeitragVerfasst am: Do 21 Jun, 2018 15:25    Titel:  

Hallo Rainer,
die Achse sitzt jetzt seit 25 Jahren.
Damals passte der Sturz und der E lag damals auch gut 15mm höher.
Von daher dürfte ich kein Problem mit den Shims bekommen.
Ich lasse mir das ganze noch mal gründlich durch den Kopf gehen.
Im Moment komme ich aus Zeitgründen sowieso nicht zu einem Umbau.
Es zeichnet sich derzeit ab, daß es wohl noch bis zum Herbst dauern wird.
Weißt du zufällig, wieviele Windungen deine Federn haben? Incl. der angelegten Enden?

Schöne Grüße von

Klaus
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: Do 21 Jun, 2018 16:48    Titel:  

Wenn die Achse seit 25 Jahren sitzt, gibt´s bestimmt noch andere Baustellen, was für einen Ausbau spricht. Die 1,5 cm gehen wahrscheinlich nicht nur auf das Konto der Federn. Möglicherweise sind auch die 4 Silents der Aufhängung geplättet. Dann kommt das Heck auch tiefer.

Udo
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 22 Jun, 2018 10:00    Titel:  

Moin Klaus,

ich hatte alleine und ganz locker die IRS schon 3x raus/rein, ohne Hilfe. EV12 aufbocken und großen Rangierwagenheber und anstatt dem Teller einen geänderten Holzschemel schrauben. Beim Ablassen fahre ich die IRS dann runter und stelle sie einfach ab. Sie ist durch den Hals und die langen Schubstreben etwas Frontlastig. :-) Das Fummelliegste ist das ziehen des Splintes an der Handbremse ;-) Mit kleinem Gabelschlüssel und 1/4" Ratsche bekommt man die kleinen Schrauben der Silents leicht raus, nur 2 sind fummelig. Die Silents ließ ich an der Karrosse. Wenn es soweit ist kann ich Dir alles am Telefon erzählen.

Ja, wenn der Sturz bei Deinem vorher stimmte, als noch alles neu war, ist er mit neuen Federn und neuen Silents ja auch wieder ok. Meine uralt original Ferdern, siehe Ausbaufoto, habe ich mit dem GAZ-Gewindefahrwerk wieder verwendet. Die alten Federn waren aber nur 5mm müder/tiefer.

Ja, Deine Silents sind vielleicht platt und porös. Pass auf! denn wenn die IRS nicht auf gebockt ist, sondern nur hinten die Pins an der Karrosse, kann die ganze IRS nach und nach an den 4 Silents abreißen, runterkrachen und hängt nur noch an der Kardanwelle. Wäre nicht das erste Mal. Neue 4x IRS-Silents und 4x Schubstrebenlager von SNG nimm die aus PU. Halten ewig und er wird nur 20% härter mit den Silents, aber dafür keine selbstlenkende Hinterachse mehr. Einfach genial.

Gruß
Rainer




IMG_0112.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: