E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XE   >>  Ein Jaguar-Rookie auf der Suche nach dem idealen XE
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Fr 06 Jul, 2018 16:04    Titel: Ein Jaguar-Rookie auf der Suche nach dem idealen XE  

Hallo zusammen,

Jaguar ist für mich völliges Neuland, aber da mich die ersten Probesitzungen in 2 Jaguar-Autohäusern nun richtig Emotionen geweckt haben, wollte ich ein paar Tipps aus der Runde der erfahrenen Besitzer einholen.

Kurz zum Background: Ich fahre seit 2001 ausschließlich Audi, aktuell eine sehr gut ausgestattete A3 Limousine.
In dieser Zeit habe ich u.a. 9 Jahre bei einem der größten Audi-Autohäuser gearbeitet (mit Dienstwagen), entsprechend konnte ich die meisten Modelle (außer R8) auch im Alltag fahren.
Bei der aktuellen Suche nach einem Nachfolgefahrzeug für das erste selbst bezahlte Fahrzeug nach dieser Zeit stellte sich dann allerdings ein bisschen Überdruss ein, u.a. da das Außendesign leider in eine falsche Richtung geht. Daher habe ich einfach mal bei mobile.de die Markenvorgabe "Audi" bei der Suche in meinem Preisbereich gelöscht, alle anderen Kriterien aber belassen. Und was soll ich sagen? Der oberste Treffer war ein Jaguar XE. Was für ein erfrischendes Design, außen wie innen! Und gar nicht mal teuer, das würde ja wunderbar ins Budget passen!
Daraufhin die geplante Ausfahrt am Wochenende zu Freunden genutzt, um mal bewusst Ausschau zu halten, wie viele XE ich sehen werde. Was denkt ihr? Auf 200 km AB im Großraum Stuttgart? Keinen einzigen! Dafür aberhunderte Daimler, BMW, Audi.... Das spricht schon mal für den XE.
Jaguar war bei mir irgendwie immer unterm Radar, ich habe diese zwar am Rande immer wahrgenommen (u.a. durch Top Gear, danke Jeremy!) jedoch niemals geglaubt, dass mich das interessieren könnte. Der F-TYPE ist mir mal aufgefallen, aber zu teuer für ein Drittfahrzeug, das die Regierung daheim niemals erlauben würde ohne Lottogewinn.
Nun jedoch könnte eine Light-Version in Form des XE Wirklichkeit werden. Vielleicht liegts daran, dass ich stramm auf die 40 zugehe und langsam Sinn für Stil entwickle. ;-)

In der Tiefgarage meines aktuellen Arbeitgebers (Stuttgart-Mitte) habe ich dann den ersten XE in freier Wildbahn entdeckt! Ein eher unscheinbarer 20d in Corris Grey, aber sehr schön. Leider zu einer anderen Firma gehörend, sonst hätte ich gleich in unserer Firma rumgefragt. Ansonsten ist das hier ein Traum für jeden Porsche-, Daimler- und Audi-Fan (mind. 3/4 der Fahrzeuge hier).

Dann vor wenigen Wochen war ich kurz in unserer Zweigniederlassung in Zürich. Und dort gab es ein deutlich umfangreicheres Portfolio an Premium-Fahrzeugen in der Tiefgarage, auch mehrere JAGs. Die Schweizer sind halt nicht so sehr auf deutsche Anbieter fixiert. :-)

Also bin ich nun zu den beiden nächstliegenden Autohäusern in meiner Gegend, um mir deren Modelle im Schauraum mal etwas näher anzusehen. Nun bin ich hin- und hergerissen!
Die Verkäufer haben mich beide nicht wirklich überzeugt. Der erste war Anfang 20, sehr motiviert, hatte aber keinerlei Details seiner Produkte gekannt. Bei der Konkurrenz war etwas mehr Erfahrung, aber deutlich weniger Motivation zu spüren. Zumal die Fahrzeuge im Showroom dringend entstaubt hätten werden müssen. Und ein XE zur Probefahrt erst zugelassen werden muss. Peinlich. Immerhin wird das wohl dieser Tage geschehen.
Aber was zählt, ist das Auto. Das Außendesign ist über jeden Zweifel erhaben, eine wahre Freude. Der Innenraum größtenteils hübsch anzusehen, jedoch fällt dieser deutlich im Material zurück. Da bin ich selbst im A3 besseres gewohnt, von A4 oder A5, die ebenfalls im Fokus für mich stehen und auch eher vergleichbar wären, keine Rede. Warum man das Armaturenbrett mit (Kunst-)Leder überzieht, jedoch den Sonnenschutz des Tachos auslässt, erschließt sich mir nicht. Geht im XF doch auch.
Über die Seilzüge im Kofferraum habe ich vorher schon gelesen, das kann ich keinem in meinem Bekanntenkreis (auch Ford-, Opelfahrer) zeigen, die lachen mich aus. Am besten ist sowieso, man lässt den Kofferraum zu. :-)
Die Bedienung des Touch oder Touch Pro ist auch sehr gewöhnungsbedürftig, zum Glück kenne ich das Navi von Golf und Touran. Dass die einzige Möglichkeit, Musik ohne CD ins Fahrzeug zu bringen, USB ist, ist ein wenig schade, aber damit kann ich leben. Immerhin werden FLAC und ALAC erkannt, Audi kann nur FLAC abspielen (und das, obwohl gefühlt jeder Audi-Fahrer ein iPhone hat, außer mir). :-)
Leider steht nirgends ein Fahrzeug in Caesium Blue oder Firenze Red herum. Die gefallen mir besser als die üblichen s/w/grau/silber.

Jetzt aber zu den offenen Fragen: Ich würde sehr gerne mal das große Meridian Surround-Paket anhören. Im A3 habe ich das Bang&Olufsen-System und würde nur ungern einen Rückschritt machen (ich tendiere zu Audiophilität). Jetzt haben beide Händler trotz mehr als 100 XE-Lagerwagen keinen einzigen mit dem großen System, nur das kleine mit 380W. Würde angeblich nie gekauft, weil zu teuer. In der 60.000€-Klasse geben die Käufer keine 3% für die HiFi-Anlage aus? Ich muss wohl mein Klischee des typischen Jaguar-Fahrers etwas überdenken...
Gibt es zufällig jemand mit einem solchen System in Baden-Württemberg oder Bayern, der bereit wäre mit mir ein wenig Musik zu hören? :-)

Dasselbe Problem mit dem 25d. Bisher habe ich keinen Vorführer mit diesem Motor gefunden. Kennt jemand ein Autohaus in BaWü oder Bayern, das so einen als Vorführer hat?
Probefahrt im 20d folgt in den nächsten Wochen, aber ich würde gerne etwas besser vergleichen, da ich ja wie gesagt 0 Erfahrung mit JAG habe. Außerdem ist es nicht fix, dass es ein Diesel werden muss, aber bei 25.000 km/Jahr liegt die Ersparnis bei 2l weniger Verbrauch schon bei 1000€ im Jahr (Steuern+höherer Kaufpreis mit eingerechnet).
Was würdet ihr in so einem Fall empfehlen? Oder braucht der 25t sowieso nur 0,5l mehr als der 25d? ;-)

Würde ein XF arg teurer im Unterhalt werden? Denn irgendwie würde mich ein 3.0d schon noch mehr anmachen, als ein 4-Zylinder.

Weiß jemand, was das Facelift in 2019 bringen wird und zu welchem Termin (~Monat) es kommt? Ich hoffe hier ja auf Verbesserungen der Qualitätsanmutung im Innenraum. Da ich sowieso erst im Sommer 2019 wechseln MUSS, würde ich gerne wissen, ob ich mich so lange noch zügeln sollte oder lieber ein Jahr früher in den Genuss eines Jaguars kommen kann, ohne viel zu verlieren.

Welche Erfahrung habt ihr mit Nachlässen auf den Listenpreis bei Neubestellungen und die Auszeichnung junger Gebrauchter gemacht? Bei ABM geht da ja meist nicht viel mehr als 10%, bei Gebrauchten oft weniger (außer Ladenhüter), aber ich habe irgendwo hier oder bei motor-talk was von 25 und sogar 33% gelesen. Wäre das wirklich möglich? Dann könnte mich nicht mehr viel davon abhalten und sogar meiner Frau würden die Argumente ausgehen... (sie kann es im Moment noch kaum fassen, dass ich mit einer solchen "Nobelmarke" liebäugle und wir das sogar bezahlen können ;-). Immerhin das Design scheint sie doch schon nicht ganz kalt zu lassen.

Und last but not least: Meine Frau konnte ihren Kommunikationsdrang nicht unterdrücken und musste meine unverbindliche Suche nach einem Jaguar gleich ausplaudern. Ich wollte da eigentlich warten, bis das Pflänzchen besser wurzelt. Nun kommen allerhand Bedenken in Richtung Zuverlässigkeit und Pannenstatistik aus der Familie. Einen recht guten Langzeittest eines XF habe ich gefunden, ein bisschen allgemeines Geplapper, seit 2010 wäre alles viel besser als früher, aber stimmt das denn oder muss ich, um wirklich in den exklusiven Kreis der Jaguar-Fahrer einzutauchen, eine große Leidensfähigkeit entwickeln (quasi wie Schwimmhäute), mit 1-2 Pannen pro Jahr während der Garantie, danach noch mehr?
Die letzten außerplanmäßigen Werkstattaufenthalte bei Audi waren bei einem A2 eine leere Battterie im Winter und ein Reifenplatzer bei nem A4 durch eine Schraube, beides Jahre her und wäre mit jedem anderen Fahrzeug auch passiert. Das würde ich gerne so beibehalten.

Sorry, dass es so lang geworden ist. Aber ich kenne halt auch niemanden, der einen Jaguar fährt und Erfahrungen beisteuern könnte. Die Antworten dürfen natürlich gerne kürzer ausfallen.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Fr 06 Jul, 2018 17:28    Titel:  

Aaaaaaaaalso.... Ich kann tats. zum XE nüscht beitragen ausser das ich ihn bei der Vorstellung mal probe gefahren bin..

aber... zum Soundsystem kann ich etwas sagen.. zumindest aus dem XF.. und zum Motor.. auch aus dem XF ...ebenfalls zur Bedienung (Touch Pro) XF+Ftype und eben auch zur Zuverlässigkeit....

Wo fange ich an...

Musik.. Halte mich da auch eher für anspruchsvoll.. zumindest at Home.. Audiophysic und Accuphase seien mal da genannt... Na jedenfalls habe ich auch stets das kleine Meridian gekauft.. Ein guter Freund (dem ich auch glaube) fährt das B+O im A7.. und er meint das Meridian klingt besser.. das 700w. wäre mir den Aufpreis auch nicht wert.. wenn es auch den Center vorn mitbringt.. Das Problem.. so es ein Problem gibt, stellt sich eher durch Dämmung in den Türen, weniger durch Bass und Höhen.. Nein.. ich finde es gut.. stehe eher auf Handmade Music.. und da passt es gut. Auch der serienmäßige Sub steht bei mir eher auf +1 als auf +3 gar nicht auf +6 und der Rest ist eher mittig eingestellt. Ich mag das so.. mir reichts dicke im Auto.

Bedienung: Komme nun recht viel durch andere Automarken durch.. und muss sagen.. Es ist wie immer im Leben.. Hast dich daran gewöhnt, klappt es prima.. Ein aktueller Mercedes ist für mich kaum bedienbar ;) grausam das Ding.. ein Audi geht noch so.. ein BMW ist ok.. aber wenn man sich ans wischen und drücken gewöhnt hat.. will man den Knopf eigentlich nicht mehr.
Auch Audi geht ja diesen Weg (siehe A8 / A7 und co)

Service / Zuverlässigkeit: Habe mittlerweile insges. ca. 150.000km in 3 Jaguaren abgerissen.. bin nie liegen geblieben.. Alles was war wurde innerhalb der Garantie behoben.. nie gab es "dramatische" Probleme.. wenn dann eher Kosmetik und "Kleinkram".. Ja der kann nerven.. aber es gibt sicher Menschen die das was ich bemängelte nicht mal bemerken...

Motor... Tja.. da scheiden sich die Geister.. Worum gehts bei Dir?.. Bist Du in der Schweiz oder in Österreich unterwegs würde auch ein 90PS Auto reichen.. Sorry aber da bauchts nicht mehr.. Bist Du Langstrecke auf der Autobahn "reicht" der 2.0lD für 95% der Fälle locker aus... entspannt mit 180-210 und 8l Verbrauch auf der linken Spur ist kein Thema.. Von Venedig zum Gardasee mit unter 5l und Tempomat 120 auch kein Problem... mit dem XF wohlgemerkt.
In der äußersten Kurvenhatz und beim beschleunigen zw. 160-200 hat der 25d sicherlich merklich mehr druck.. der 3.0l ist ohne frage noch dramatisch besser.. die Frage ist .. "braucht" man den!? Klang sollte beim 2.0+2,5 nahezu gleich sein.. ist ja nur die Aufladung die anders ist.. Ich bin mit dem 2.0l auf Langstrecke durchaus glücklich.. Mache aber auch keine Ampelrennen (ist mir zu affig - und man hat ja nen Ftype ;)

Allein aufgrund der schieren Masse der 0815 Audi/BMW/Mercedes die hier auf der Straße sind, würde ich stets wieder zu JLR schauen.. Anfangs neigt man dazu sich zu entschuldigen das man einen Jaguar fährt.. Lustigerweise wird man merken das an der Tankstelle die Menschen nicht nur komisch gucken.. sondern hi und da mal einer zu Dir kommt und Dir zu dem tollen Auto gratuliert.. Völlig neidfrei.. Allein das ist irgendwie echt nett...

Soviel dazu.. Mach es doch.. Das Leben ist viel zu kurz um in langweiligen Autos zu sitzen ;)

VG Marcus
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Fr 06 Jul, 2018 19:57    Titel:  

Kann mich nur anschließen.

Und ergänzen: Mein 25t (241PS, der "alte") säuft bei 98% Stadtverkehr 11,5l E10! Das ist nicht schön.

Schön ist aber das firenze red (bzw. italian racing red), was ich auch unbedingt wollte. Mit r-sport. Und da meiner fix und fertig (mit 380W-Meridian, was top ist!) im AH auf "Halde" war, habe ich sogar über 35% Rabatt bekommen. War aber auch gerade der Wechsel auf die 250PS-Ingenium Motorisierung beim 25t. Aber ob die wirklich 2l weniger verbraucht? Glaube ich eher nicht...
Wer liefert was?
      
meyerhofer
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Fr 06 Jul, 2018 23:56    Titel: XE  

Bin jetzt rd. 10 Jahre im Ruhestand und kann sagen, dass ich fast alle Automarken durchhabe, außer den französischen
Die letzten 9 Jahre Jaguar vom XJ bis zum XE absteigend (jeweils Diesel und Benziner)
Und mit allen keinen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt. (Glück oder inzwischen Qualität ??!!!)

Und ich muss sagen: das beste Preis-Leistungsverhältnis habe ich jetzt mit dem XE - 25T gefunden
und die Farbe weiß hat auch inzwischen bei Jag einen Platz eingenommen ; viele Passanten sprechen einem wegen der Farbe für dieses Auto an öfters mit dem Zusatz - schön und elegant - aber Farbe ist natürlich Geschmacksache

@ 3dition

bei fast nur Stadtverkehr - vielleicht noch mit Klima und anderen Verbrauchern, kann man sich bei deinem Verbrauch nicht beschweren.
Andere Marken schlucken noch bedeutend mehr
Mein Verbrauch bei "flottem" Fahrstil" bei 50% Kurzstrecke und Stadt /50% Autobahn mit Klima und sonstigem sind rd. 8,5 Liter
(mit Aral Ultimate 102 - einziges Benzin in D ohne Bio-Zusatz und ich habe es ausprobiert, dass ich ca. 5% weniger brauche).
Wer liefert was?
      
AustroJag
registrierter Benutzer
Tirol



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jul, 2018 6:23    Titel:  

Meine Erfahrungen mit dem 20d Portfolio mit viel Zubehör, in 2 Jahren und 82000km:

Zuverlässig, nie liegen geblieben. Ausser einer Reifenpanne, wofür Jaguar nicht schuld hat, denn ich musste einem Rettungswagen platzmachen und habe mir am Randstein ein Loch in die Reifenwand gerissen. Ärgerlich aber der Jaguarservice hat sich fürsorglich darum gekümmert und Abschlepper und Ersatzwagen organisiert und das ist im Kaufpreis eines Jag bis drei Jahre mit drin. Somit konnte man mal sehen ob im Service Jaguar einer Premiummarke würdig ist. Ja, sie ist es!

Das Design ist wirklich top und sehr oft von Passanten am Straßenrand wohlwollend beäugt. Ab und zu wird man darauf angesprochen, was mir bei den anderen Marken nie passiert ist. Der Innenraum gefällt mir. Man könnte das eine oder andere sicher noch verbessern. Das Median Soundsys. habe ich leider nicht drin, das Normale geht aber auch. Das Beste an dem XE ist aber die Straßenlage, der sehr gut zupackende aber sparsame Diesel-Motor und das 8-Gang ZF-Automatik-Getriebe. Die Bremsen sind gut aber könnten verschleißfester sein.
Nächstes Jahr sind drei Jahre rum und ich bin mir am überlegen ob ich den jetzigen verscherble und wieder einen neuen hole. Das spricht doch sehr für den XE!
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jul, 2018 9:12    Titel:  

Dieses Gerede von mangelnder Zuverlässigkeit und Pannenanfälligkeit ist ein (offenbar unausrottbarer) Blödsinn. Das war vielleicht in den 70ern mal so (erst „seit 2010 besser“ - ein Quark, aber sämtliche Schreiberlinge bemühen diesen Schnee von vorvorgestern nur zu gerne - und andere, die ihr „Wissen“ aus deren Werken sowie vom Stammtisch beziehen, ebenso). Kannst Du getrost vergessen.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Europa



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jul, 2018 10:29    Titel: AWD? Benziner?  

Man sollte überlegen, ob man beim XE Allrad braucht.

Für den durchschnittlichen deutschen Autobahnraser ist der Allrad ziemlich unnötig. Der Wagen verwendet in dieser Phase sowieso nur den Hinterradantrieb.
Auf der Handlingstrecke liegen zwischen reinem Hinterradantrieb und Allradantrieb Welten. Da ist jeder Hinterradler ziemlich hilflos und die Dynamische Stabilitätskontrolle nimmt beim Jaguar früh das Gas raus. So zumindest meine Erfahrung bei wiederholten Testfahrten auf der ÖAMTC-Teststrecke in Marchtrenk.

Allrad kostet auch was: Der Allradler ist ca. 100 kg schwerer und säuft etwas mehr Sprit. Bei den Gebrauchtwagen ist es so, dass man einen halbwegs guten gebrauchten XE für € 30.000,- bekommt, Der AWD ist gleich um 10.000,- teurer, obwohl der Neuwagen-Aufpreis nur € 5.000,- beträgt.
Der Händler hat mir das so erklärt, dass der Gebrauchtmarkt momentan mit Hinterradlern von diversen Autovermietungen geradezu geflutet wird und die Preise daher im Keller sind. Die € 40.000,- für den AWD würden hingegen der normalen Wertentwicklung für einen gebrauchten Jahreswagen entsprechen.
.

Eine Motorisierung, die man sich bei einem Neuwagen überlegen kann, ist der seit jüngster Zeit angebotene kleine Benziner: Mit 200 PS kann man das 1.600 kg-Auto noch immer anständig fahren.
Bisher gab es Benziner nur ab 250 PS. So ein Motor säuft schon anständig und Vater Staat schlägt bei der Mehrverbrauchsabgabe (für Österreich) und bei der KFZ-Steuer gnadenlos zu.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Europa



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jul, 2018 11:01    Titel: mangelde Zuverlässigkeit?  

Zitat:
Dieses Gerede von mangelnder Zuverlässigkeit und Pannenanfälligkeit ist ein (offenbar unausrottbarer) Blödsinn. ...

So ein Gerede wird gerade durch Foren wie dieses gestützt.

Da liest man seitenlang darüber, wie gerade alte Jaguarmodelle vom Elektrowurm geplagt werden und dass keine Werkstätte im Stande ist, diesen zu beheben.
Dass die Fahrzeuge der Mitbewerber in diesem Alter nicht mehr auf der Straße unterwegs, sondern schon längst durch die Schrottpresse gewandert sind, kommt in der Diskussion (naturgemäß) nicht vor.
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jul, 2018 14:43    Titel:  

... und durch die Schreiberlinge, die in ihrer mainstreamausgerichteten Einfallslosigkeit die alten Sprüche aus der Zeit zwischen 73 und 87 brauchen, u.a. um die Welt der Leserschaft, die natürlich brav deutsch kauft, in Ordnung zu halten. Seit über 20 Jahren sülzen die in Dauertests davon, dass „jetzt“ alles besser sei, als früher.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Europa



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jul, 2018 17:35    Titel:  

"Ist der Ruf erst mal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert".
Da ist schon Wilhelm Busch oder sonst wer drauf gekommen, Jaguar hat es nur nachgemacht.
Wer liefert was?
      
NoelsieW
registrierter Benutzer
Friedrichsdorf



BeitragVerfasst am: Sa 07 Jul, 2018 18:42    Titel:  

Moin,

ich weiß, das wird Dir vllt nicht sonderlich helfen, aber ich fahre seit einem Jahr den XES mit 340ps. Von den Fahreigenschaften und vom Sound das bisher beste Auto, dass ich je gefahren bin. 120 Autobahn im Eco Modus leicht und locker mit 7-8l. Zwei Knöpfe verstellt und die meisten Autos müssen Dir sowohl auf der Bahn, als auch auf der Landstraße Platz machen. Und dazu dieser echte Sound. Freunde von mir arbeiten beim TV und nachdem ich ne Soundfile zugeschickt habe, wollten sie Aufnahmen machen um diese für Produktionen zu verwenden, weil das so gut klang. Zu gute letzt wird das Auto mit dem Motor nicht mehr produziert. Eine gewisse Wertstabilität und gfs spätere Steigerung durchaus realistisch. Aber egal welcher Jag es wird, Du wirst Deine Freude an der Exklusivität haben.
Lg
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Di 10 Jul, 2018 10:45    Titel: Antworten  

Erst einmal danke für die bisherigen Antworten. Das hilft mir schon deutlich weiter.

@marcuspk
Sehr schöne Heimanlage scheinst du zu haben, ich habe Marantz und Canton Reference. Also könnte es schon passen mit der kleinen Meridian im XE. Probefahrt kommt ja bald, dann weiß ich mehr.

Ich bin tatsächlich mit diesem Auto nachher praktisch nie in Österreich oder der Schweiz unterwegs. Geschäftlich bekomme ich da immer einen Mietwagen und in den Urlaub mit der Familie nehme ich lieber den Touran meiner Frau.
Mein Fahrprofil ist wochentags 70% AB / ausgebaute Bundesstraße, 30 % Stadtverkehr. Am Wochenende gerne auch mal Überland sehr hügelig mit ein paar Serpentinen (ich wohne am Fuß eines Mittelgebirges).
Den 20d werde ich für die Probefahrt bekommen, bin gespannt, wie der um die Kurven wedelt.

Entschuldigen für einen Jaguar? Wieso das denn? Weil man ein ausländisches Auto fährt? Ein Besitzer eines Lambo oder Ferrari entschuldigt sich sicher auch nicht. ;-)
Bei mir hier wäre ich umso exotischer, da die meisten Kollegen im Parkhaus Dienstwagen haben, die von deutschen Herstellern sein müssen. Da möchte ich meine Wahlfreiheit doch auch mal ausnutzen.

@3dition
Aktuell reizt mich (beim Neuwagen) die Landmark Edition, sieht ja fast aus wie das alte S-Modell. Das gibts ohnehin nur in Firenze Red (und 2 anderen Farben).

@meyerhofer
Puh, 8,5l hat schon mein erster A4 im Jahr 2004 verbraucht (1.8T mit 190 PS). Im Moment sinds 6,5l Diesel. Das fände ich dann irgendwie heftig, nach 14 Jahren mit ähnlicher Motorisierung wieder den gleichen Verbrauch. Zumal ich den Aufpreis für Ultimate im Vergleich zum Mehrwert persönlich für übertrieben halte. Wärs mir sicher nicht wert.

@AustroJag
Wie genau war das bei deiner Reifenpanne? Jaguar hat alles organisiert und das kostenlos? Also hast du praktisch nur den Tausch des Reifens bezahlt?

@Venedigermandl
Eben genau das ist eine meiner Überlegungen. Ich möchte auch mal um ein paar Serpentinen flitzen und muss bei jedem Wetter auch mal ins Mittelgebirge fahren können (geschlossene Schneedecke). Daher finde ich AWD hier auf jeden Fall stark überlegenswert. Nach der Fahrt mit dem 20d RWD kann ich zumindest sagen, obs bei den Serpentinen Probleme gab. :-)
Wegen Gewicht etc. ist es dann auch der 25d, der mich am meisten anspricht bis jetzt, da er das Mehrgewicht sicherlich kompensiert. Aber in der Tat, in Süddeutschland gibt es gerade nur 2 Stück 25d zu kaufen. Und natürlich nicht so ausgestattet und lackiert, wie ich das gerne hätte.
Daher muss ich wohl versuchen, es per Neuwagen zu machen. Wenn das Angebot stimmt... ;-)

@NoelsieW
Das Top-Modell würde ich natürlich sofort bevorzugen, keine Frage! Ich befürchte jedoch, dass das den finanziellen Rahmen sprengen wird, zumal mich meine Frau für völlig geistesgestört erklären wird, wenn ich ihr mit fast 400 PS ankomme. Da werden schon 240 ein wenig Mühe kosten, die fressen auch schon einige Shoppingtouren weg. ;-))

Weitere Infos von mir gibts nach der ausführlichen Probefahrt des 20d RWD in den nächsten 2-3 Wochen.[/b]
Wer liefert was?
      
OWL_Jaguar
registrierter Benutzer
32479 Hille



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 11:40    Titel:  

Hallo widescreen,

die Frage nach einen der 4-Zylinder Benziner würde sich mir auch nicht stellen. Die Verbrauchswerte liegen im Schnitt um die 9 Liter - siehe spritmonitor.de, das ist für mich die einzig verlässliche Referenz. Und wie alle Turbo Benziner: gesoffen wird so richtig bei zügiger Fahrt. Bei 70% BAB wie bei Dir ist das der falsche Motor. Der 20d / 25d ist da doch deutlich günstiger mit 6 Liter im Schnitt und genauso souverän.

Den 6-Zylinder S mit 340 PS bzw. zuletzt 380 PS kann ich nur wärmsten empfehlen. Da gehen die 13 Liter Verbrauch wenigstens mit einem breiten Grinsen im Gesicht einher.
Wer liefert was?
      
meyerhofer
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 12:32    Titel: XE  

@widescreen

ich habe in meinem Beitrag von einem 25T gesprochen, den gibt's nur als Benziner mit 240 PS
- ist ein Vergleich 20 D mit 25 T überhaupt möglich ? -und mit einem Audi 1,8 T von 2004 schon gar nicht-
(den 1,8T hatte ich zu dieser Zeit auch mal - lahme Ente zum Vergleich 25T -- allein die Beschleunigungszeiten ! )
-hast du auch schon mal seriöse Abhandlungen gelesen, was Bio-Zusatz mit einem Motor oder seinen Teilen anstellen kann ? -

an alle : hat einer/eine einen 25T und bleibt unter 8,5 l bzw. teilt mir bitte mal euren durchschnittlichen Verbrauch mit
vielleicht muss ich doch noch meinen Fahrstil ändern :-)
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 13:53    Titel:  

@OWL-Jaguar
Das Grinsen kann ich mir vorstellen. :-)
Wenn ich das richtig sehe, wird für den deutschen Markt gar kein S mit 6-Zyl. mehr geliefert? Das wäre aber jammerschade! Auch wenn ich selbst keinen Aktuell kann ich nur den 30t konfigurieren, aber das ist ein 2.0l 4Zyl. wie die anderen auch. Also 6 Zyl. nur gebraucht?

@meyerhofer
Aktuell hat der 25t 250PS, 240PS hatte doch der alte Ford-Motor, dachte ich. Natürlich hast du recht, der 25t hat ja auch 60 PS mehr, dagegen kommt der alte 1.8T nicht wirklich an. Obwohl er mit 0-100 km/h in 7,8s doch schon recht gut unterwegs war. Damit wäre er mit dem XE 20t auf einer Ebene. Und der braucht lt. Datenblatt zumindest nicht weniger als der 25t.
Aber die Frage nach 20t u. 25t stellt sich mir nicht, da bei mir AWD gesetzt ist. Ich setze aber mal den 30t in meine Berechnungen mit rein. Allerdings haut der fast 25% höhere Unterhaltskosten raus als der 25d. :-(

Jedoch sinkt nach meiner heutigen Detailberechnung der Vorteil für die Diesel auf nur noch ca. 800€ im Jahr, Anschaffungskosten/Wertverlust bzw. Finanzierungs-/Leasingrate ausgenmommen. Also dürfen mich die Diesel-Varianten max. 66€ mehr im Monat kosten als die Benziner. Und dann herrscht erst Gleichstand! Warum gibts die nicht als AWD? :-(

Vielleicht interessant am Rande: Der 20d AWD Landmark Edition kostet jährlich weniger Unterhalt als eine A3 Limousine 2.0TDI (ohne quattro!) mit läppischen 150 PS. Zumindest in den ersten 3 Jahren, während das Jaguar spam läuft. Danach verschiebt es sich leicht zugunsten des A3. Nehme ich einen quattro, herrscht Gleichstand. Also ist das Preisniveau bei Jaguar wohl je eine Klasse tiefer als bei Audi anzusiedeln. Wird praktisch unmöglich, nicht zu Jaguar zu gehen... ;-)


Zuletzt bearbeitet von widescreen am Mi 11 Jul, 2018 17:25, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 17:16    Titel:  

zu den 6Zylindern...

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hängt dies mit der kommenden 6dTemp Abgasnorm zusammen.
JLR hätte diese Fz. komplett neu zulassen/prüfen müssen.. Da ist es.. gerade in Hinblick darauf das die neuen
6Zylinder Benziner+Diesel in den Startlöchern zu stehen scheinen, kaum Sinn gemacht wegen einer recht kurzen
Zeitspanne hier noch Geld investieren zu müssen...

Aber.. wie ja nun wirklich viele Quellen berichten, kommt da in Bälde das ein oder andere neue Baby zur Welt...

Bin auch gespannt wenn auch derzeit wunschlos glücklich
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 18:45    Titel:  

Den 25t gibt es doch als AWD!

Und zum Verbrauch: Mein 25t RWD mit 241-Ford-PS bewege ich lt. BC manchmal unter 10l im Schnitt, aber echt sind es immer über 10!

Ich fahre allerdings viel Stadtverkehr, das wiederum zügig-vorausschauend-effizient.
Wer liefert was?
      
AustroJag
registrierter Benutzer
Tirol



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 22:39    Titel:  

@AustroJag
Wie genau war das bei deiner Reifenpanne? Jaguar hat alles organisiert und das kostenlos? Also hast du praktisch nur den Tausch des Reifens bezahlt?

Genauso, ich habe nur den Reifen mit Montage bezahlt. Alles andere ging auf die Kappe von JLR.
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 22:52    Titel:  

Sorry 3dition, aber aktuell ist kein 25t AWD konfigurierbar. Nur der 30t.
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Do 12 Jul, 2018 0:32    Titel:  

Mann muss halt nur ausserhalb von Europa suchen. .
Sowohl auf der Website von Jaguar Island. . Als auch in Bulgarien kann man den 25t awd konfigurieren.
Wer suchet der findet. . Ob das aber jemanden weiter bringt?

Schönen Abend
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Do 12 Jul, 2018 5:28    Titel:  

Hier steht es aber auf deutsch:

https://rules.config.jaguar.com/jdx/de_de/xe_k18/

In der Tat, auf Jaguar.de ist der Konfig. ohne 25t AWD.
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Do 12 Jul, 2018 10:23    Titel:  

Ja eben, da gibts dann ja auch den S, der auf jaguar.de ebenso fehlt.
Wer liefert was?
      
Kremer
registrierter Benutzer
Dudelange



BeitragVerfasst am: Do 12 Jul, 2018 12:14    Titel:  

Hallo,
Ich hatte einen der 1 XE ( 2.0d R Sport in italian racing red, mit black pack uvm)
der ausgeliefert wurde und hatte schon einige Probleme: neue Lenkung
bei etwa 25000 km, verlust von ABS, ASR, Adaptives Fahrwerk
Kraftstoffverlust am Kraftstoffkühler. Es wurde alles Problemloss
beim Freundlichen repariert.
Verkauft wurde der Wagen vor 2 Monaten.
Jetzt habe ich einen XE 2.5d in casium blue. Bin ich jetzt gestört?
Ich glaube nicht. Der XE ist ein dynamisches Auto, was nicht main stream
ist. Der Service ist wenn mann einen guten Händler hat sehr gut.
Ich habe und hatte bei beiden die 380 W Anlage und war zufrieden.
Getauscht habe Ich weil ich ein AWD wollte, ebenso wie eine
Standheizung. Auf jeden fall würde ich Dir die Sportbremse empfehlen.
Es ist schon ein spürbarer unterschied.
Wer liefert was?
      
JaguarXE20t
registrierter Benutzer
Los Angeles



BeitragVerfasst am: Fr 13 Jul, 2018 20:37    Titel: 20t oder 25t R-Sport in Firenze Red  

Ich habe selber den XE 20t R-Sport Baureihe 2018 in Firenze Red. Kann dir das Modell wirklich nur in Firenze Red oder Blau empfehlen, schlichte Farben wie grau oder weiß sind da viel zu schade. Habe ach die Blaue Version live gesehen und die sieht viel besser aus als auf den Bildern, dies gilt auch für die Rote. Wie bereits oft erwähnt ist der Wagen ein Hingucker ! Gerade in der Großstadt kommt er unglaublich gut an, da hat selbst der eine oder andere BMW und Mercedes AMG Fahrer schiss vor der Ampel aufs Gaspedal zu drücken um sich nicht zu blamieren :) Wahrscheinlich kommt er mit dem Modell nicht klar, weil eben fast nie zu sehen. Der letzte Mustang Fahrer hatte tatsächlich --e aus der Wäsche geguckt weil er mit seiner Gangschleuder gegen die Automatik nicht ran kam, trotz doppelter PS ! Selbst die Porschefahrer gucken da mal neidisch, den der XE fällt da mehr auf als der 0815 Porsche. Soviel zum Neidspiel das dürftest Du gewinnen :)

Ich habe lange nachgedacht ob ich den 20t oder 25t nehme, und der 20t reicht in meinem Fall wirklich vollkommen aus, gerade bei dem Verkehr in der Stadt. Kriege die Katze kaum ausgelaufen und wenn dann mal Sonntags ab 21 Uhr. Fahre fast nur im Öko Modus da die Laufstrecke einfach fehlt. Allerdings kann ich dir, falls Du es sportlich magst, die R-Sport Version empfehlen. Sind zwar nur kleine Details die anders sind, aber gerade die machen den Wagen "Sexy".

Bisher gar keine Probleme mit dem Wagen gehabt, ist aber wahrscheinlich auch zu früh um schon ein klares Feedback zu geben. Ohnehin bin ich da ganz entspannt da ich 3 Jahre die Garantie habe und 3 Jahre Inspektionen auch mit drin, wie jeder der sich den grad zulegt.

Aber wie Du schon sagst der Wagen wirkt von außen teurer als er ist (Also nicht das er ein Schnapper wäre, teuer ist er immer noch). Das Design hat in jedem Fall Haushoch gewonnen ggü BMW, Mercedes und Audi, der einzige der vom Design noch mithalten kann für mich ist der BMW M2, aber hier gehen wir wieder in eine andere Preisklasse.

Mein Fazit Jaguar Rules mit dem XE und vor allem mit der neusten Baureihe, viele Fehler behoben. Den wird man in Zukunft öfter sehen, so weh das auch für die BMA Fraktion ist :)

Fazit, XE 20t oder 25t In Firenze Red oder Blue. Vergiss das R-Sport nicht wenn Du es "Sexy" magst ;)
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Sa 14 Jul, 2018 6:14    Titel:  

Zur Ergänzung: In Steuer und Verbrauch tun sich 20t und 25t nix. Nur der Kaufpreis ist höher. Aber wenn der passt (wer zahlt schon Listenpreis?), dann ist der 25t wohl durchaus eine Option!
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Sa 28 Jul, 2018 23:21    Titel: Probefahrt  

So, nun habe ich auch endlich eine Probefahrt in einem 20d Prestige von 2016 machen können.

Ich muss sagen: ich bin nahezu überzeugt. Trotz einiger Widrigkeiten. So wie ich ihn gefahren bin, würde ich ihn zwar nicht nehmen (Kunstledersitze sind nicht meins, das Armaturenbrett ohne Lederbezug fühlt sich schon arg billig an, das alte Touch ohne Pro hat nur TMC), aber vom Showroom-XE weiß ich ja, dass es auch deutlich schöner und wertiger geht.

Es war schon ganz nett, ein paar Serpentinenstrecken abzuklappern, auch mal das Heck ein wenig kommen zu lassen. Die Lenkung ist wirklich spitze, Federungskomfort auch auf den holprigsten Waldwegen noch als solcher erkennbar, Geräuschdämmung bei 200 km/h+ auch sehr angenehm. Und auf der Rückfahrt zum Autohaus konnte ich dann noch den Verbrauch im Normalverkehr einschätzen. 5,8l sind für den Anfang auch ganz OK für das gefahrene Profil (in den Hügeln wars natürlich eher bei 9l ;-). Nettes Gimmick sind ja die gespeicherten Bestwerte. Einmal wurde der Testwagen in seinen 15.000 km wohl mit 3,3l bewegt. Das ist ja mal eine stramme Vorlage für die Zukunft!

Das alte Touch war relativ schnell erlernbar und im Einsatz besser verwendbar, als ich es durch Lektüre der verschiedenen Tests gedacht hätte. Trotzdem ist ein Drehregler à la Audi/BMW deutlich praktikabler. Aber das hält mich sicher nicht ab vom Jag.

Wobei mir die Beschleunigung ein wenig zu unspektakulär im Vergleich zum A3 (Leistungsgewicht 9,5) rüberkam. Aber das wundert mich nicht, wiegt dieser doch 215 kg weniger. Das ist dann doch ein bisschen viel für die 40 Nm bzw. 30 PS mehr im Jag (trotz leicht besserem Leistungsgewicht 9,1). Das bestärkt mich mal wieder in meinem Ansinnen, den 25d anzupeilen, da ich keinen Rückschritt machen möchte. Das wären dann zwar 293 kg Mehrgewicht wegen AWD, aber auch 90 PS mehr (Leistungsgewicht 7,2).
Obwohl ich noch nachschieben kann, dass der 20d sich keinesfalls untermotorisiert angefühlt hat. Aber gerade auf ansteigenden Spurts zwischen den Serpentinen ging deutlich weniger als erhofft.
Negativ überrascht hat mich die Bremsleistung. Ist man die Serpentinen abwärts, war nach wenigen Kurven Schluss mit lustig. Die Wege wurden länger, der Kraftaufwand höher. Das hab ich in vielen Jahren nicht mehr so erlebt. Daher sehe ich die größere Bremsanlage als Pflichtkauf.

Gedankenspiel
Nun bin ich aber immer noch am Schwanken, ob ich lieber zum nahezu gleichen Preis einen 300 Sport nehmen soll, der dann jährlich etwa 800-1000€ höhere Unterhaltskosten hat. Immerhin sind die besseren Bremsen schon drin.
Ob sich das lohnt, werde ich aber ohne weiteres nicht erfahren. Denn das ist auch gleich das Nervigste am XE: Dass kein einziges Autohaus in 50km Umkreis auch nur mehr als 1 XE fahrbereit hat, schon gar nicht außerhalb der Mainstream-Motorisierung. Überall gibt es nur einen 20d.

Oder doch lieber einen gebrauchten S und vom gesparten Geld das Mehr an Sprit (und Spaß) bezahlen?
/Gedankenspiel

Ich werde wohl 18"-Felgen wählen, die in Mischbereifung kommen (Design 5029 oder Landmark Edition), also 225 (7.5J) vorne und 245 (8.5J) hinten. Allerdings scheint das ziemliche Probleme zu machen, wenn ich keine Originalfelgen für die Winterreifen möchte. Denn bei mehreren Felgenshops habe ich praktisch kein einziges Modell gefunden, das es sowohl in 7.5J als auch 8.5J gibt, selbst wenn man manuell sucht.
Wer hat da Erfahrung und kennt evtl. Anbieter, die da etwas haben?
Gebrauchte Originalräder bekommt man ja nur in nennenswertem Umfang in GB. Das wäre die teure, aber immer noch günstigere Alternative zu einem Zweitpack Originalfelgen vom Autohaus.

Der Verkäufer meinte außerdem, dass es die Landmark Edition nicht allzu lange geben würde, wie alle Sondereditionen. Hat hier jemand Erfahrungswerte, wie lange so etwas erhältlich ist? Bin ja noch recht früh dran, also sitze ich auch hier in der Zwickmühle, ob ich den Landmark noch dieses Jahr bestelle oder auf den Facelift nächstes Jahr warten soll. Immerhin plane ich eine Haltedauer von 6-8 Jahren für das Fahrzeug und möchte so lange wie möglich "aktuell" sein.

Immerhin bot mir der Verkäufer an, auch bei frühzeitiger Bestellung das Gerät erst auf meinen Termin nächstes Jahr auszuliefern. Dann würde der Landmark am letztmöglichen Termin gebaut und solange auf Halde beim Händler stehen, bis ich ihn abhole. Aber mit Absicht ein Auto mehrere Monate abstellen? Hmm...
Das wäre u.a. auch aus Sicht des Kindes in mir eine harte Geduldsprobe, wenn man doch genau weiß, dass der neue Hobel schon da steht, aber man noch 6 Monate die alte Mühle fahren muss. :-))

Naja, nun knoble ich noch an der Konfig herum. In den Farben und der Motorisierung, die ich mir vorstellen kann, musste ich bisher bei jedem Gebrauchten/Jahreswagen/Vorführer etc. zu große Abstriche machen.

Lustige Sachen gibts im Konfigurator: Beispielsweise sinkt der Preis um 12€ (ja SINKT!), wenn man zuerst das Fahrassistenz-Paket 2 und dann das Memory-Paket 2 nimmt. Ist wohl so, weil die besseren Außenspiegel, die im Assistenzpaket dazugewählt (und extra bezahlt) werden müssen, im Memory schon dabei sind. Da wär man ja blöd, OHNE Memory zu bestellen.
Wer liefert was?
      
Venedigermandl
registrierter Benutzer
Europa



BeitragVerfasst am: So 29 Jul, 2018 22:25    Titel: XE Verbrauch/Winterreifen  

Zitat:
... 5,8l sind für den Anfang auch ganz OK für das gefahrene Profil (in den Hügeln wars natürlich eher bei 9l ;-). Nettes Gimmick sind ja die gespeicherten Bestwerte.
Dass der Ingenium-Motor säuft, kann man wirklich nicht behaupten.

Das sind jüngste Verbrauchswerte vom Sohnemann mit dem 180 PS Allradler auf gemischter Strecke (Autobahn, Landstraße, Stadt):



Zitat:
... Ich werde wohl 18"-Felgen wählen, die in Mischbereifung kommen (Design 5029 oder Landmark Edition), also 225 (7.5J) vorne und 245 (8.5J) hinten. Allerdings scheint das ziemliche Probleme zu machen, wenn ich keine Originalfelgen für die Winterreifen möchte. ...


Bei den 18 "ern ist auch die Montage von gleich breiten Felgen vorne und hinten zulässig. Ist eh' gescheiter, weil man die Reifen dann über Kreuz tauschen kann und alle vier Reifen gleichmäßig abgefahren werden.

So steht es im Zulassungsschein:



Gebrauchte (?) Originalfelgen gibt's in der Bucht. Ich habe auf willhaben.at gerade privat einen Rädersatz gekauft, der einen Winter lang montiert war. Hat einen 1.000er gekostet.
Mit gleicher Felgenbreite vo/hi hast Du zusätzlich die Auswahl unter sämtlichen Drittherstellen.
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 02 Jan, 2019 23:16    Titel: Update  

So, nachdem nun einige Zeit ins Land gegangen ist, mal ein kleines Update. Um es vorweg zu nehmen: Nein, ich habe noch keinen Jag gekauft. Aber nun kann mich zumindest nichts mehr davon abbringen. :-)

Ich war nämlich (neben der Lektüre hier und einigen Abstechern zu Jaguar-Händlern) im Herbst auf der "Art of Performance-Tour" auf dem Hockenheim-Ring. Ich kann nur jedem empfehlen, da mal hinzugehen, falls er oder sie noch nicht da war! Eine richtig gute Sache, da ich nun bei (fast) allen Modellen mitreden kann, da ich außer dem F-Type und XJ alle anderen fahren konnte. Leider noch nicht alle Motorisierungen, aber einen Favoriten hab ich inzwischen.

Auf dem Track konnte ich F-Pace P250, E-Pace D180 und XF 20d fahren. Auf freier Strecke einen XE Portfolio 30t. Den XE mit 300 PS wollte ich sowieso unbedingt testen, also Mindest-Soll erfüllt. :-)
Insgesamt bin ich extrem überrascht, was selbst bei F-Pace und E-Pace querdynamisch geht. Für die meisten Alltagsfahrten reichen die definitiv aus. Speziell der F-Pace ist DEUTLICH agiler und kurvenfreudiger als z.B. ein Q5.
Trotzdem war die Steigerung zum XF hin nochmal deutlich zu spüren, alleine aufgrund des geringeren Gewichts. Er fährt sich auf dem Track so, wie ich eigentlich den XE eingeschätzt hätte, nach all der Handling-Lobhudelei in der weltweiten Presse. Richtig richtig gut! Leider hats zum XE auf dem Track nicht mehr gereicht, aber wenn der auch nur gleich gut ist wie der XF, bleiben keine Wünsche offen. Zumindest bei mir nicht. Also das wichtigste Fazit vom Tracktest: Der XF erfüllt meine Anforderungen genauso gut wie der XE, was die Auswahl speziell auf dem Gebrauchtmarkt stark vergrößert.

Fazit Nr. 2 (von der Überlandfahrt im XE 30t): Das kleine Meridian ist besser als erwartet. Kann mit Bang&Olufsen aus Audi A3/A4/A5 mithalten. Erhöht die GW-Auswahl ebenfalls.

Fazit Nr. 3: Die Benziner sind durchgängig angenehmer zu fahren, laufruhiger, schönerer Sound. Ein bisschen spontaner am Gas. Die 180-PS-Diesel sind mir nach wie vor zu langsam, egal bei welchem Fahrzeug. 25d und 30d konnte ich leider nicht testen.

Aber insgesamt ist mein Favorit der XE 30t, am besten als 300 Sport in Caldera Red wie im sehr schön gemachten Werbespot auf der französischen Rennstrecke (Firenze Red geht ja nicht). Alternativ als R-Sport in Caesium Blue. Im Konfigurator komme ich auf nahezu den gleichen Endpreis. Das wird eine harte Entscheidung.

Der ursprünglich anvisierte XE 25d ist jetzt aber leider raus (auch der XF 25d). Da der EUGH bereits die Möglichkeit freigemacht hat, EU6-Diesel aus Städten zu verbannen, wird mir das für ein langfristiges Auto zu heiß. Bis zu dem Urteil dachte ich, dass nochmal Vernunft in die Diskussion Einzug hält, aber das reicht nun auch mir, um davon Abstand zu nehmen. Jetzt kann alles passieren. Eigentlich müsste man gleich den I-Pace nehmen, aber nachher kommt noch ne Richtlinie, dass der zu viel Leistung hat und nur noch Elektroautos bis 150 PS erlaubt sind? OK, ich schweife ab. :-)

Daher jetzt noch schnell das Bestmögliche, das ich so lange wie möglich behalten kann, mind. 7 Jahre, falls es ein Neuwagen wird auch mehr. Da bleibt mir aktuell nur ein Benziner. Da kann der neue EU6d-temp-Diesel noch so sauber sein. Es ist zum Verzweifeln, aber die hysterische Öffentlichkeit möchte ihn hängen sehen. Immerhin macht es einem Jaguar mit den Benziner-Alternativen nicht allzu schwer, sich damit anzufreunden. Nur mein Geldbeutel würde gerne anders.

Somit gibt es nun folgende Auswahl an Neu- und jungen Gebrauchtwagen, die für mich in Frage kommt (da AWD und Touch Pro gesetzt sind):
1. XE 30t (R-Sport oder 300 Sport)
2. XF 30t (R-Sport oder 300 Sport)
3. XF 35t (340 PS)
4. XF S (380 PS)

3.+4. gibts ja nur noch gebraucht.
Ob es sich wirklich lohnt, einen 6-Zylinder trotz höherem Unterhalt zu holen, werde ich in den nächsten Wochen testen und 1-2 Probefahrten machen. Gibt da gerade ein paar bei Händlern in meinem Bundesland. Wenn einer davon perfekt passt, schlage ich zu und stell ihn mir zur Not in die Garage bis zum Wechsel oder der alte bleibt stehen. Wer weiß.

Falls die nicht passen und auch die weitere Marktbeobachtung keinen Treffer bringt, bei dem alles stimmt, warte ich endgültige Infos zum Facelift ab und bestelle entweder noch schnell das alte Modell oder gleich nach Erscheinen den Facelift.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2019 8:11    Titel:  

Dann schon mal willkommen im Kreis der Katzenbesitzer. :)

Ein Gedanke noch: Ich fühle mich mit dem 25t stets übermotorisiert. Ich frage mich, ob man da echt die 300PS braucht, zumal ja 200,250 und 300 PS aus einem Block geholt werden. Da hätte ich sorgen bei der Haltbarkeit bei 300PS. Daher: Willst du nicht auch mal den 25t Probe fahren? Wäre evtl. eine vernünftige Entscheidung, ohne allzu viel oder gar nur etwas an Fahrspaß zu verlieren?

Ich weiß es selbst nicht, von daher: berichte unbedingt, wenn du die beiden mal vergleichst.
Wer liefert was?
      
TRacer70
registrierter Benutzer
Neuenbürg



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2019 9:35    Titel:  

Wenn AWD gesetzt ist, wird es mit einem 25t nichts werden. Leistung ist natürlich eine Frage des Anspruchs. Mir reicht der 25t auch (übrigens auch in caldera-red), im Vergleich zu den 340 oder 380 PS 6-Endern, die ich mal in einem F-Type fahren durfte, sind das trotzdem Welten, auch soundtechnisch.
Allerdings: gab's die mit AWD, im XE ja zumindest nicht?
Wer liefert was?
      
Supereagle
registrierter Benutzer
Deutschland, Bayern, Raum Neumarkt i.d.Opf.



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2019 12:18    Titel:  

Hallo widescreen,

ja, das Thema Abgase und Feinstaub ist inzwischen eine sehr emotionale Angelegenheit und egal ob Diesel oder Benziner - alle Verbrenner stehen heftig in der Kritik.

Aus meiner Wahrnehmung:
Beim Diesel geht es hauptsächlich um die Stickoxide. Feinstaub/Rußpartikel sind ja durch die (Diesel) Partikelfilter nicht mehr das große Problem und Brems-/Reifenstaub werden ja von allen erzeugt ... die CO2 Emissionen liegen um einiges unter denen vergleichbarer Benziner.

Die modernen (Direkteinspritzer) Benziner haben neben dem CO2 Problem auch noch ein heftiges Feinstaubproblem, welches bei neueren Fahrzeugen mit Partikelfiltern angegangen wird oder werden wird...
Es kann durchaus sein und erste Anzeichen sind - aus meiner Sicht - bereits erkennbar, dass es den Benzinern auch an den Kragen gehen wird.
Zumindest und neben dem CO2 Problem, den Direkteinspritzern ohne Partikelfilter, die ja anscheinend heftige Feinststaubrußschleudern sind.

Ich kann mich noch an die Anfangsprobleme bei den Dieselpartikelfiltern erinnern ... da gab (und gibt) es einiges an Problemen.
Mal sehen, wie es bei den Benzinern funktioniert - diese sind ja nicht selten und insbesondere bei den D Herstellern sehr auf Leistung getrimmt (Rückstau, zugesetzte Filter, Leistungseinbußen, Mehrverbrauch, Langzeitfunktion).

All in all - eine oder die von Dir genannte Planungssicherheit bei/mit Verbrennern sehe ich derzeit nicht - egal ob Diesel oder Benziner.
Nicht nur bei und in D - auch in anderen Ländern geht es bereits zur Sache.
Da schwirrt einiges Ideen herum - City Maut, CO2 Steuer, Einfahrverbote nach Kennzeichen, usw.
Derzeit glaube ich, dass neben einem e-Vehikel ein Benziner mit Partikelfilter (!) noch eine halbwegs sichere Sache ist - bezogen auf Fahrverbote.

Des Weiteren, so glaube ich, ist das Verhalten der D Hersteller und insbesondere des VW Konzerns nicht hilfreich, um die Emotionen abzukühlen und rationale Diskussionen oder gar rationale/sinnvolle Entscheidungen möglch zu machen.
Verwunderlich ist (für mich) nur, dass diese VW Konzern Typen noch immer so gute Absatzzahlen haben.

So, mal sehen was 2019 so bringt...und ich wünsche Dir die "Richtige" Entscheidung... :-)

Ach ja, ich habe mich letzes Jahr für einen EU 6 Diesel (mit Harnstoff) entschieden und bin sehr zufrieden damit.
Um vergleichbare Benziner - bezogen auf Drehmoment, Durchzug etc. - zu finden, muss man eine bis zwei Leistungsstufen höher einsteigen und dann ist der Verbrauch nicht mehr "prickelnd" ... CO2, ...

BG

Frank
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2019 14:55    Titel:  

@3dition:
Katzenbesitzer war ich schon vorher, dazu brauchts keinen Jag. ;-) Aber er würde das Bild eines Katzenfreundes vervollständigen, der auch schon mal Geparden füttern durfte (in England übrigens) und Servale bei der Jagd in der freien Wildbahn beobachten konnte.
Und wie ich eben bei der AMS las, könnte man mit dem 30t sogar Pferde jagen (Mustang mit 450 PS-V8 nur 0,4s langsamer von 0-100!).

Wie TRacer70 schon sagte, AWD und 25t ist neu nicht zu bekommen, ganz selten hab ich mal einen XF gefunden. Wobei es in den Börsen ja teilweise echt lächerlich ist, wie fehlerhaft solch elementare Angaben sind! Ich habe schon öfter AWD-Modelle (nicht 25t) gefunden, bei denen "Allradantrieb" gar nicht angehakt war. Die findet man bei Auswahl des Features natürlich nicht.
Ebenso suche ich gerne nach Abstandstempomat (würde ich ungern wieder abgeben), was aber oft nicht erwähnt ist, obwohl es gerade bei Jaguar ja superleicht am Frontgrill zu erkennen ist. Also habe ich mir angewöhnt, immer die Frontansicht anzusehen, bevor ich ein Auto bewerte.

Zur Stärke der Motorisierung: Mein aktueller 2.0TDI mit 150 PS ist überraschend flott im Vergleich zu den objektiven Zahlen, was aber u.a. an Gewichtsvorteil und S-Tronic/DSG liegt. Da bin ich nun mal verwöhnt. Eine leichte Verbesserung würde ich beim XE erst weit jenseits der 200 PS-Marke spüren. Ich wollte aber nun einen größeren Schritt machen, der nicht so bald den Wunsch nach "mehr" entstehen lässt. Solange es noch geht. In wenigen Jahren kann man vielleicht nichts mehr über 200 PS fahren, weil in Deutschland (oder gar EU-weit?) auch so eine komische Zusatzsteuer (NOVA) wie in Österreich eingeführt wird. Ich habe mir im Sommer in Klagenfurt eine dortige Preisliste angeschaut und bin fast vom Stuhl gefallen! Zu 20% Märchensteuer kommen nochmal bis zu 32% obendrauf! Irre! Bei einem Nettolistenpreis von von 60.000€ (also Brutto 72.000€) sind das bei 200g/km CO² nochmal fast 13.000€ Steuer! Das Auto kostet dann also 85.000€!
Dass sich die Austrianer das gefallen lassen!? Ich sehe seitdem österreichische Kennzeichen auf z.B. einem F-Type mit anderen Augen. Und dazu dürfen Elektroautos auch noch schneller fahren als "konventionelle" auf vielen begrenzten Strecken. Da bekommt man ja direkt Mitleid.

@TRacer70:
Der Klappensound des F-Type wäre für mich den größten Teil der Zeit eher ein Übel, das ich notgedrungen ertragen müsste ob des ansonsten wahrgewordenen Autotraums. Denn auch geschlossen ist der sicherlich nicht gerade lautlos. Ich möchte nicht morgens alle Nachbarn über meine Fahrt zur Arbeit informieren. Das fände ich peinlich. Obwohl es mir im TT RS (5-Zylinder!) damals schon auch mal Spaß gemacht hat, auf der Landstraße die Klappen (und dann auch die Fenster) aufzumachen. :-)
Aber grundsätzlich mag ich es dezenter, vor allem im Wohngebiet. Ich möchte gute Musik (die auch leise Passagen haben kann!) nicht durch dauerndes Gebruzzel übertönen, wie die Halbstarken in ihren A35 oder A45. Aber im XE S/XF S klingt das, was ich im Netz bisher "gesehen" habe, nach brauchbarem Kompromiss und immer noch seeehr souverän, der XE S sogar besser, als alles, was ich vorher gehört habe.
Allerdings hast du Recht, V6 und AWD gabs nur im XF, daher bin ich auch froh, dass der sich fast genauso handlich anfühlt wie der XE und somit zur Alternative wird. Laut Datenblatt wiegen XE 30t AWD und XF 35t AWD sogar nahezu gleich viel?!

@Supereagle:
Sehe ich genauso, eigentlich läuft es unter Berücksichtigung aller möglichen Unwägbarkeiten auf einen 30t ab EZ Sept. 2018 hinaus. Der hat den Partikelfilter.
Aber die V6er reizen mich trotzdem noch.

Was meinst du, wie es mir als Mitarbeiter dieses tollen Konzerns ging? Bei Audi waren wir sowieso schon immer etwas schlechter auf VW zu sprechen, haben oft den Kopf geschüttelt, vor allem über den Führungsstil. Winterkorn, Müller (der vor allem!), Diess, die taten und tun alle dem Konzern mit ihrem Verhalten keinen Gefallen. Als dann klar war, dass Audi da ebenfalls einen großen (Entwicklungs-)Anteil hat, war für mich das Thema durch. Damit kann ich mich nicht mehr identifizieren. Die Design-Unglücke seither tun ihr Übriges. Selbst der neue A6 meines Chefs, der ja als 3.0TDI sicher nix beweisen muss, hat es inzwischen nötig, Fake-Auspuffrohre mit Plastikrückwand zu zeigen, wie die ganzen VWs, Daimlers, Skoda RS-Modelle usw.! Wie peinlich! Dieses ganze aufgeblasene Getue nervt nur noch. Da sind mir die grundehrlichen Jags, die immer sehr gut aussehen, sich jedoch nicht größer machen, als sie sind und selbst als 380er S-Modelle mit 2 (echten!) Rohren begnügen, deutlich lieber. Ja, ein SVR darf auch mal 4 Rohre haben, von mir aus. :-)
Und die ganz neuen Hiobsbotschaften von Audi bestärken mich darin, dass die berufliche Abkehr vor mehr als 2 Jahren die beste Entscheidung seit langem war, welcher nun auch mein fahrbarer Untersatz folgt.
Obwohl S3/S4/S5 (mit viel zu vielen Auspuffrohren, nämlich 4) in der gleichen Preisklasse zigfach zu kaufen sind, entsprechende Jags währenddessen kaum auffindbar.

Planungssicherheit wäre aktuell sicherlich nur noch mit dem I-Pace gegeben (abgesehen vom Preis, da bekomme ich bei entsprechender Ausstattung fast 2 XE). Aber in die Zukunft sehen, wie die Batterien in 8 Jahren noch tun, kann man leider nicht. Und einen echten Speed-Test eines Elektroautos, das mal 2h lang 160+ km/h auf der AB gefahren ist, habe ich auch noch nie gesehen. OK, geht ja auch nicht, weil man nach max. 1h dann wieder mind. 1-2h laden muss, sofern die Batterien nicht sowieso schon überhitzen...
Daran sieht man auch gleich, warum für mich so ein Auto noch lange keinen Sinn macht. Ich möchte die Freiheit, ohne Pause in 2h von Stuttgart nach München zu kommen und dabei 100-200 kg Zuladung (und optional 2-3 Mitfahrer) zu transportieren, nicht abgeben. Nein, 4h Fahrtzeit wegen 2x1h Zwangspause sind keine Alternative. Da komme ich sonst locker bis nach Salzburg, Zwickau oder Köln. Nein, Mittagessen tu ich gerne am Bestimmungsort, nicht an der billigen Raststätte für teures Geld.
Und ist man gerade nicht voll geladen losgefahren, muss man schon nach ner halben Stunde Schleichfahrt rechts ran.

Ich bin ja der Meinung, dass es (in Deutschland und der EU) gar nicht um den Antrieb alleine geht, da ja Bremsen und Reifen trotzdem Schadstoffe emittieren, auch der Strom entsteht noch Jahrzehnte nicht emissionsfrei (von den Batterien ganz zu schweigen). Wenn nur noch Elektroautos rumfahren, werden die Grenzwerte wahrscheinlich immer noch nicht eingehalten (wie man ja an mehrere Wochen wegen Baustellen komplett gesperrten Straßen schon gesehen hat). Das lauschige Kaminfeuerchen und die Silvesterböller brennen ja munter weiter, Elektrobagger auf Großbaustellen werden wir noch lange nicht sehen... Das wird jedoch nicht zu einer Rückbesinnung führen, sondern zur nächsten Hysterie. Da bin ich mir sicher.
Nein, insgeheim geht es hier immer mehr um die langfristige Abschaffung des Automobils an sich, also der individuellen Mobilität als Ganzes. Weiter gedacht sogar generell um Abschaffung der Individualität. Man kann diese Tendenzen gerade überall sehen, achtet mal drauf. Hört für den Anfang nur mal z.B. den Vorsitzenden der politischen Jugendorganisationen zu.
Da müssen wir noch ganz schön aufpassen, damit es nicht dazu kommt!

Sorry, hier kommt mein Fatalismus raus, man möge mir mein Abschweifen verzeihen. :-)

Letzter Satz wieder zum Thema: Daher MEINE aktuelle Hysterie, noch schnell vor dem (automobilen) Weltuntergang ein paar Jahre einen schönen Jag gefahren zu sein, während ihr alle das schon (lange?) durftet. Mein positiver Neid sei euch gewiss! ;-))

Zitat: "Neid bezeichnet den Wunsch der neidenden Person, selbst über mindestens als gleichwertig empfundene Güter (materieller oder nichtmaterieller Art) wie die beneidete Person zu verfügen."

;-)
Wer liefert was?
      
TRacer70
registrierter Benutzer
Neuenbürg



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2019 15:44    Titel:  

"Zur Stärke der Motorisierung: Mein aktueller 2.0TDI mit 150 PS ist überraschend flott im Vergleich zu den objektiven Zahlen, was aber u.a. an Gewichtsvorteil und S-Tronic/DSG liegt. Da bin ich nun mal verwöhnt. Eine leichte Verbesserung würde ich beim XE erst weit jenseits der 200 PS-Marke spüren"

Zitieren geht hier glaube ich nicht, drum mach es mal so. Also den Ansatz kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen. Ich komme auch von einem Heizöl-Ferrari, in dem Fall ein 320d mit 184 PS. Der Leistungsunterschied zu den 250 Benziner-PS empfinde ich mehr als deutlich. Klar braucht er etwas mehr Drehzahl aber gerade auf der AB ist der im Durchzug mindestens eine Klasse besser.

Mein Kommentar zum Sound des F-Type bezog sich schon auf geschlossene Klappe und damit ist er auch völlig Wohngebiet-tauglich. Offen fand ich ihn (wie das gesamte Klappengedöns) auch ziemlich prollig.
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2019 16:31    Titel:  

Jetzt wird manches klarer, danke.

Dein BMW war ja immerhin auch schon die gleiche Gewichtsklasse wie der XE. Ich lege dann erst mal 200 kg drauf. Allerdings wollte ich den P250 sicher nicht schlechtreden, da ich den auch noch nie im vergleichbaren Fahrzeug probefahren konnte (den F-Pace auf dem Handlingkurs zähle ich mal nicht, da waren wir nie länger als 1 Sekunde über 100 km/h, die gesamte Fahrzeit inkl. Zeit als Beifahrer war vielleicht 4min). Meine Erfahrung bezieht sich auf mehrere Stunden mit dem 20d (ohne AWD), der mir eindeutig zu langsam ist im Vergleich zum 2.0TDI. Da hätten 20-30 PS mehr auch nicht viel geholfen. Dagegen hat mir der 30t auf der 30min-Überlandfahrt mit ein paar kleinen Beschleunigungstests (das Pace-Car wollte ich nicht unbedingt überholen) deutlich besser gefallen, obwohl ich das Potenzial maximal ein bisschen angekratzt habe.
Würde es den 25t mit AWD geben, wäre das sicher der erste, den ich noch probefahren würde zur Absicherung. So wie ich jetzt eben die V6-Varianten zur Absicherung nach oben teste.

OK, also kann man bei geschlossener Klappe selbst einen F-Type ruhigen Gewissens nachts im Wohngebiet bewegen. Ich dachte immer, wenn man den nur einschaltet, stehen alle Nachbarn senkrecht im Bett. Gut zu wissen, für diese Info danke ich dir explizit.
Wobei das erst recht ein GANZ schlechtes Licht auf all die Ballermänner in meiner Gegend (nur ein F-Type, ansonsten die üblichen AMG, Porsche, Dodge RAM, am schlimmsten jedoch so ein blödes Quad) wirft, wenn die alle unnötigerweise OFFEN im 1. Gang in der 30er-Zone rumfahren.

Meiner Meinung nach sollte man das dann dringend unter Strafe stellen (bzw. die bestehenden Vorschriften auch mal stärker als mit 2-3 Schwerpunkt-SOKOs in Großstädten kontrollieren). Gegen Lärm wird sowieso viel zu wenig unternommen. Das schadet der Gesundheit sicherlich deutlich mehr als 1000 mg Stickoxyd. Da wären "Schallblitzer" mal eine echte Innovation. :-)
Genauso wie praktisch nie gegen die Ordnungswidrigkeit "Unnützes Hin- und Herfahren" vorgegangen wird. Eine abgelaufene Parkscheibe ist übrigens gleich teuer und dazu besser nachweisbar. ;-)
Freiheit hört da auf, wo man andere direkt belästigt (vor allem mit purer Absicht).
Wer liefert was?
      
TRacer70
registrierter Benutzer
Neuenbürg



BeitragVerfasst am: Do 03 Jan, 2019 17:39    Titel:  

"Meine Erfahrung bezieht sich auf mehrere Stunden mit dem 20d (ohne AWD), der mir eindeutig zu langsam ist ..."

Das wiederum kann ich nachvollziehen. Bei meiner Probefahrt (es war nur ein 20d verfügbar) hätte ich auch gefühlt auf 20-30 PS weniger getippt, obwohl laut Papierform fast leistungsgleich mit dem BMW. Dies wohlgemerkt auf der AB ab 160 aufwärts, über Land hängt der auch gut am Gas.
Wer liefert was?
      
odreyer
registrierter Benutzer
Pattensen



BeitragVerfasst am: Fr 04 Jan, 2019 11:11    Titel: XE 25D AWD  

Ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr,

ich bin seit 1,5 Jahren und 60tkm Besitzer eines XE 25D AWD.
Vorher hatte ich einen XFS 3.0D BJ 2015 (Heckantrieb).

Und ich muss sagen, dass der XE das deutlich agilere Auto ist.
Der XF war schwerer beherschbar.
Den XE scheuche ich gerne Serpentinen rauf und runter.
Und bei 90% AB mit über 220km/h liege ich bei ca. 9,5 l trotz Bleifuß.

Würde den 25D immer wieder nehmen.
6,1 s auf 100 ist schon ne Ansage.
Leider ist der aktuelle 25D etwas langsamer, dafür hat er auch ne bessere Schadstoffklasse
(meiner hat noch 6b).

Gruß
Olaf
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mo 07 Jan, 2019 13:38    Titel: Testfahrt XF 35t und XF S (380 PS)  

Weiter oben schrieb ich ja:
"Somit gibt es nun folgende Auswahl an Neu- und jungen Gebrauchtwagen, die für mich in Frage kommt (da AWD und Touch Pro gesetzt sind):
1. XE 30t (R-Sport oder 300 Sport)
2. XF 30t (R-Sport oder 300 Sport)
3. XF 35t (340 PS)
4. XF S (380 PS)"

Ich hatte nun die Gelegenheit, 3. und 4. abzuhaken, sprich zwei XF im S-Trim einmal als 35t AWD (340 PS) und 380 PS AWD zu fahren. Und ich muss sagen, der 6er-Kompressor ist wirklich allererste Sahne! Der 35t geht schon richtig gut, macht ordentlich Spaß, aber der große V6 fühlte sich nochmal deutlich besser an, als wären da viel mehr als 40 PS draufgelegt. War der eine erwartungsgemäß, fühlte sich letzterer dagegen wie die sprichtwörtliche Kanonenkugel an.
Beide würden also einen echten Mehrwert zum 30t bieten. Allerdings zu exorbitanten Mehrkosten, sogar unkalkulierbar.
Denn bei den beiden Probefahrt-Geräten war die Garantie bereits abgelaufen, somit auch keine kostenlose Wartung mehr dabei. Kaufpreis jedoch kaum niedriger als bei meinem Wunsch-XE aus dem Konfigurator.
Somit Mehrkosten von mind. 180€ im Monat, mögl. Reparaturen oben drauf! Für 50-80€ mehr im Monat und mit 2 Jahren Restgarantie OK, aber ohne Garantie und >3 Jahre alt... Nein. So weit geht mein Wunsch zum 6-Zylinder irgendwie nicht.

Das lenkt mich nun wieder zurück zum XE 30t als Neuwagen. Da bezahle ich ungefähr das gleiche nach Abzug von Rabatten, habe ihn selber eingefahren, volle Garantie, E6d-temp, Benzin-Partikelfilter und deutlich niedrigere Unterhaltskosten.
Davon kann mich jetzt nur noch ein XF mit V6 AWD abhalten, wenn er max. 1 Jahr alt ist, gleich viel/wenig kostet und vierstellige Kilometer hat. Das dürfte praktisch unmöglich sein.

Ich konnte bei der Gelegenheit auch die Meridian-Surround-Anlage (825W) kurz antesten. Dabei hat mir sehr gefallen, dass es 4 versch. Surround-Modi zur Auswahl gibt (Stereo, Meridian, Dolby Prologic II, DTS Neo), die wie am heimischen AV-Receiver hörbar unterschiedlich klingen. Die Höhen waren auffällig verzerrungsfrei, deutlich besser als beim B&O-System von Audi. Allerdings war der Bass teilweise dröhnig, das bin ich nicht gewohnt. Leider blieb keine Zeit, mehr als 2 Stücke zu hören und tiefergehend mit den Einstellungen herumzuspielen. Vielleicht wäre es dann passender geworden.

Die größte Enttäuschung war jedoch das digitale Cockpit! Dass es nicht mit dem Audi virtual cockpit konkurrieren kann, war mir vorher klar, aber das...
Ich habe trotz intensiver Suche keine Möglichkeit gefunden, links neben dem Tacho und dem Drehzahlmesser mehr als das Jaguar-Logo oder eine Analog-Uhr einzublenden. Die ganzen Bordcomputer-Anzeigen mussten sich im Tacho die unterste Zeile teilen. War ich da einfach zu blöd, lags am alten MJ (wahrsch. beide 2016) oder kann man die wichtigsten Daten (z.B. Verbrauch, Tageskilometer o.ä) da doch noch irgendwie reinbekommen? Ich will doch nicht 1/3 des Platzes mit einem simplen Logo oder einer Uhr verschenken!
Beim normalen Kombiinstrument kann das Mitteldisplay diese Infos ja darstellen.
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 12:20    Titel:  

Update zum Digitaltacho: Das geht wohl mit der Anzeige, siehe eigener Thread. Aber anscheinend hatten beide getestete Fahrzeuge den Punkt "Fahrtzusammenfassung" nicht im Menü. Könnte also wirklich eine frühe Software-Version sein, die nie upgedated wurde.

Gestern Abend habe ich zum ersten Mal einen XE 25T AWD gefunden, eingestellt als Neuwagen-EU-Import von einem Autohändler in der Nähe von Bitterfeld. Es ging ja weiter oben mal darum, dass es den in D gar nicht gibt, bzw. nicht konfigurierbar.

https://suchen.mobile.de/auto-inserat/jaguar-xe-25t-250ps-awd-r-sport-automatik-voll-tageszul-muldestausee-ot-pouch/272736254.html?action=parkItem

Das wäre natürlich sehr interessant, immerhin mit den schönen 19"-Zöllern und sogar Standheizung (die ich nicht bräuchte).
Leider fehlen dem aber wohl ein paar wichtige Details (obwohl "Voll" im Titel steht):
- ACC (und jegliche sonstige Assistenzsysteme, z.B. Toter-Winkel usw.)
- Luftgütesensor
- beh. Frontscheibe
- DAB+

Klingt für mich nach einem "Füll-Auto", das im Paket mit besser kombinierten verkauft wurde. Falls Jaguar sowas auch macht. Im VW-Konzern gibts das regelmäßig. Man bekommt (als Händler) einige perfekt kombinierte Fahrzeuge im Paket zu einem Superpreis, muss aber ein paar "Resteverwerter" mitnehmen, die zwar immer noch günstig, aber in der Kombination etwas seltsam sind. Hatte da z.B. mal einen weinroten A4 Avant mit V6-Diesel ohne Navi, mit heller Innenausstattung, ACC und Handschaltung. Wird eher selten gesucht, das geht nur über den Preis.

Außerdem entsprechen die knapp 29% Ersparnis zum UVP relativ genau dem, was man auch mit meinAuto.de erzielen könnte (ohne Tageszulassung, sondern ganz neu und selbst konfiguriert).

Naja, immerhin ein Anfang.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 16:10    Titel:  

Den hatte ich auch gesehen. Ich habe seinerzeit ein ähnliches Angebot gefunden, allerdings kein EU-Import (wie dieser). Würde hier dringend vorab mit einem Jaguar-Händler bzgl. evtl. Probleme (Garantie, Software-Versionen) etc reden.

Die Ausstattung ist schon ziemlich top, auch wenn ACC fehlt, was ich nicht missen möchte.

Manches, was man meint, haben zu müssen, entpuppt sich aber auch anders: Meiner mit wirklich vielen Extras hat kein Auto-Licht (obwohl Sensor für Spiegel-Abdunkelung da sind!). Das fand ich skandalös, hätte auch nur 150EUR mehr bei der Konfiguration gekostet. Nachrüsten ist ungern gesehen bis unmöglich (wäre bei mir vermutlich möglich). ABER: Da bei TFL die Heckleuchten eh schon an sind, bin ich ja stets ausreichend beleuchtet - ich muss nur Licht an machen, wenn ICH was sehen will, nicht, um gesehen zu werden. D.h. ich erspare mir das blöde Licht-An-Aus bei Tunneln oder in der Garage. Ich kann also damit leben. Von daher frage dich bei der Ausstattung mal, ob der Preis nicht einiges ausgleicht. Man bekommt nie 100%, oft auch beim Konfigurieren, weil entweder was vergessen wurde zu bestellen, zu verbauen oder weil bis zur Lieferung neue coole Features kommen. Irgendwelche Kompromisse machste immer!

Wenn das mit EU geklärt ist, würde ich da mal dran bleiben. Wobei ein roter natürlich schöner ist. :p
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 16:54    Titel:  

3dition, du hast das entscheidende Detail übersehen. :-)

Das einzige, was den für mich interessant macht, ist der 25t als AWD. Der Preis ist nicht besser als bei einem deutschen Fahrzeug über Internethändler.

Deswegen fällt auch die Recherche wegen EU weg, weil die nicht vorhandene Ersparnis keinerlei Kompromiss rechtfertigt. :-)

Das mit deinem Licht ist aber echt ärgerlich.

Und ja, Firenze Red oder Caesium Blue wären mir deutlich lieber. Falls es der 300 Sport wird, von mir aus auch Caldera Red, bei dem gibts das ja als einzige Farbe, die den Namen "Farbe" verdient.

Im Moment favorisiere ich entweder einen roten 300 Sport, einen roten 30t R-Sport mit Black Pack oder einen blauen 30t R-Sport mit Chromzierat (auch um die Scheiben) und beigen Polstern. Kommt preislich in meiner Konfig bis auf 500€ gleich. Also vernachlässigbar.


Zuletzt bearbeitet von widescreen am Mi 09 Jan, 2019 17:02, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 17:02    Titel:  

Ich wäre gerade bei Jaguar vorsichtig, über einen Internethändler zu kaufen. Oder zumindest dabei - genauso wie bei dem EU-Reimport - zu klären, welcher Händler das Auto dann stressfrei wartet und Garantie erfüllt.

Haste mal n Link zu nem neuen 25t mit Ausstattung für unter 40.000? Kann ich nicht recht glauben.

Das mit meinem Licht hast du falsch verstanden - ich finde es gut, so wie es ist. Eben weil hinten eh mit an ist. Da wäre Auto-Licht mMn schlechter!
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 17:11    Titel:  

Hab mal schnell was konfiguiert. Schau auf den UVP, ist fast derselbe.

Wieso sollte da ein Händler Probleme machen? Auslieferung ist bei einem normalen Autohaus in NRW oder BaWü. Deutsches Fahrzeug.

Wenn ich umziehe, hat den Händler doch auch nicht zu interessieren, wo das Teil gekauft wurde.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 17:18    Titel:  

Gib mal website. Ist 25t? Welche Extras? Meiner liegt bei 60.000 (hab aber sogar über 35% Rabatt bekommen - war aber sehr einmalig...).
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 17:26    Titel:  

meinAuto.de

Extras sind ja für den reinen Preis egal, Hauptsache einer der Preise ist etwa gleich.

Meine Konfig kommt auf ca. 67k und ergibt Barpreis um die 50k.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 17:38    Titel:  

Da kommt meiner auf 43.200 und ich habe beim Jag-Vertragshändler (für ein dort stehendes Neufzg). deutlich unter 40 hingelegt. Also zumindest solltest du auch bei Jag direkt schauen.
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 17:59    Titel:  

Na klar, bin mit mehreren schon auf Tuchfühlung gegangen. Mit der Fallback-Lösung hier verhandelt es sich halt besser. Allerdings wurde mir freiwillig bisher nur 10% eingeräumt (ohne weitere Verhandlungen). Und die Lagerwagen der Händler in meiner Gegend beschränken sich fast aussschließlich auf Prestige- und 20d-Modelle. :-(
Einen 300 Sport auch nur aus der Nähe zu sehen war bisher nur auf der Art-of-Performance-Tour möglich, da aber auch reinsitzen. Fahren oder gar sofort kaufen lokal? Nada.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 18:47    Titel:  

Naja, dann ist der hier wohl als Vorführer zu teuer:

https://www.auto-stopka.de/verkauf/fahrzeug-detail/mobile/xe-300-sport-awdsondereditioneuro6d-temp-in-essen.html

Insg hat der aktuell von 24 XE immerhin 2x 300, 2x 25t. Aber der Schnapper ist wohl nicht dabei.
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 19:07    Titel:  

Den kenn ich schon. ACC fehlt schon mal. Farbe auch. 20" wollte ich vermeiden. Aber wenn er überraschend auf 45.000 fällt.... :-)
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 19:18    Titel:  

Jepp. ACC würde ich auch nicht mehr missen wollen! Schwarz finde ich live gar nicht so schlecht, ist aber immer staubig bis dreckig.

Meine 19er sind noch (sehr) gut. Bin 20er noch nicht gefahren, aber finde, zum 300 gehören die irgendwie dazu. Ob die so viel härter sind?

45000 wirste wohl nicht erleben. :)

Bin gespannt, was es am Ende bei dir wird.
Wer liefert was?
      
widescreen
registrierter Benutzer
zwischen Stuttgart und Ulm



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 19:27    Titel:  

Schau dir auf YouTube den 300 an, die ersten Treffer zeigen ihn so, wie er mir am besten gefällt.
Später dann 20"-Reifen kaufen.. Irgendwo muss eine Grenze sein, sonst wirds nachher im Unterhalt unbezahlbar.
Wer liefert was?
      
3dition
registrierter Benutzer
Ruhrgebiet



BeitragVerfasst am: Mi 09 Jan, 2019 19:37    Titel:  

Du meinst den in rot?

Ich persönliche finde das graue an dem roten gar nicht mal schöner als Wagenfarbe oder Schwarz (XE-S). Aber viel mehr Bedenken hätte ich mit den gelben Nähten in einem roten Auto.

Grundsätzlich muss beim XE rot aber gesetzt sein. :D
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: