E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Verkabelung S-Type 3,8S, Baujahr 1967
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Jag-S-Type
Sponsor 2018
Giesen



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 5:46    Titel: Verkabelung S-Type 3,8S, Baujahr 1967  

Hi Jaguar-Freunde,

ich versuche derzeit, die Elektrik meines Jaguar S-Type in den Griff zu bekommen. Ich habe diverse sporadische Ausfälle der verschiedensten Elemente während der Fahrt (mal ist es die Zündung, die plötzlich ausgeht, mal ist es der Blinker, der plötzlich nicht mehr geht, mal ist es eine Benzinpumpe, die nicht mehr geht, mal geht das Licht nur auf einer Seite, usw.), die sich alle immer wieder "selbst reparieren". Bei der Suche nach möglichen Wackelkontakten versuche ich, den Kabelbaum zu verstehen. Dabei habe ich 2 Kabel gefunden, die scheinbar nirgendwo hinführen:

1. ein schwarzgrünes Kabel (grünes Kabel mit schwarzem Streifen in Längsrichtung) im Motorraum in Fahrtrichtung rechts. Das Kabel kommt aus dem Bündel, in dem auch die Kabel für den Öldruckschalter und den Automatic Choke sind. Das Kabel taucht nicht im dicken Kabel-Bündel hinter dem Dashboard auf. Alle Kabel für den Öldruckschalter, den Automatik Choke, den Wasser-Temperaturfühler und den Schalter für den Automatik-Choke sind korrekt angeschlossen gemäß Schaltplan.

2. ein schwarz-weisses Kabel (schwarz-weisse Querstreifen jeweils ca. 1cm breit) hinter dem Dashboard im Bereich der Sicherungen, dieses Kabel "Verschwindet" im dicken Bündel hinter den Sicherungen und taucht dann nirgendwo mehr auf.

Im Schaltplan meines Service-Handbuches kann ich diese Kabel nicht finden.

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte ?

Sommerliche S-Type-Grüße aus Niedersachsen

Fred
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 9:23    Titel:  

White/Black ist der geheizten Hinterschiebe.
Green/Black ist der Startvergaser & Anti-Creep Kreis.

Wenn du weder geheitzten Schiebe noch ein Automatik hast dann sind diese Kabeln vorhanden, aber nicht angeschlossen.

http://www.jagstyperegister.com/images/maintdocs/S-type-wiring-page.jpg
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 9:31    Titel:  

Moin Fred,

vom S-Type habe ich leider keinen Schaltplan. Wenn die Kabel offen sind und ansonsten alles nebst Nebelscheinwerfer angeschlossen ist doch erstmal soweit alles ok und Du musst nur die Wackelkontakte beseitigen.

Die Fehler liegen meist in den Kabelverteilern/Blöcken. Wenn dort einmal Wasser gerät entsteht ein Biotop. Bei meinem MKII habe ich daher alle Kabel mit den runden Bullit-Steckern aus den Blöcken abgezogen und entnommen und dann sah ich schon das Dilemma. Die gekrimpten Kabel waren grün oxidiert und hatten so natürlich keinen richtigen Kontakt. Ich habe alle Bullit Stecker gegen lötbare ausgetauscht und mit neuen Bullit Verbindern mit WD40 zusammengesteckt. Waren um 25 Kabel meist direkt an der mechanischen Reglerplatte, am Regler, an den Sicherungen usw.. Seit dem läuft er wieder perfekt.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2018
Giesen



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 10:35    Titel:  

@Jagwaugh: Danke für die Erklärung, ich habe tatsächlich keine heizbare Heckscheibe und auch keine Automatik. Danke auch für den farbigen Schaltplan, damit erkenne ich vieles deutlich besser als bei dem schwarz-weißen im Servicehandbuch.

@Rainer: Danke für die Tips, ich werde so vorgehen, um die Ursachen zu finden.

herzlichen Dank an euch beide für die schnellen Antworten.

Fred
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 11:19    Titel:  

Wenn ich bullet Verbinder zusammenschliesse tauch ich ein Wattestab in Vaseline & ziehe dies durch den barrell, dann tauch ich die Bullets auch in Vaseline bevor ich sie zusammenstecke.
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2018
Giesen



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 13:54    Titel:  

@Jagwaugh: Vaseline überrascht mich, da sie ja grundsätzlich nicht leitend ist. Aber die Idee gefällt mir, und es gibt ja auch graphithaltige, leitende Fette. Wenn ich den/die grundlegenden Fehler gefunden und korrigiert habe (hoffentlich finde ich die), werde ich so etwas anwenden.

Thanks a lot :-)
Wer liefert was?
      
jagwaugh
registrierter Benutzer
Zürich



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 14:04    Titel:  

Grad weil es nicht leitend ist. Etwas leitend würde dann Kriechstrom geben... stell dir vor, Kriechstrom an jede Verbungung!

Vaseline schutzt die Metall vor Feuchtigkeit und Luft, so halten sie langer.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 11 Jul, 2018 15:56    Titel:  

genau so ist mit der Vasiline. Benutzt man schon ewig. Ansonsten normales Kontaktspray, ist rostlösend und gegen Feuchtigkeit schützend, aber eben auch nicht leitend.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2018
Giesen



BeitragVerfasst am: Do 12 Jul, 2018 13:25    Titel:  

OK, verstanden mit der Vaseline, obwohl es mir immer noch schwerfällt, 2 Kontakte, die eigentlich einem möglichst guten elektrischen Kontakt haben sollen, mit einem nicht-leitenden Fett einzuschmieren.

Diverse Kabel habe ich bereits gelöst, bei den meisten fällt mir das Kabel beim leichten Ziehen bereits aus dem Stecker, die Bullets sind in den Barrels festgerostet. Ich werde wohl zumindest im Motorraum alle neu machen.

Einen möglichen Kurzschluss habe ich auch gefunden: der 2-Pin-Inspection-Socket war unter dem kleinen Gehäuse weggerostet, dass Plus-Kabel hing ziemlich frei im kleinen Gehäuse und konnte bei Fahrzeugbewegungen Kontakt zur Masse haben. Da zwischen Batterie und diesem Socket keine Sicherung ist, kann das natürlich im ganzen Bordnetz für Störungen gesorgt haben. Ich habe mir bei "Classic Bits" 2 neue Pins bestellt, ich hoffe, die passen in das kleine Gehäuse.

Ansonsten passt die beigefügte Darstellung (s. angehängtes Bild) sehr gut zu der bei mir gefühlt vorhandenen Verkabelung und meinem Gemütszustand während der Fehlersuche … auch dahingehend ist es durchaus etwas beruhigend, hier zumindest einen "wissenden Zuhörerkreis" für solche Dinge gefunden zu haben.

In diesem Sinne …
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2018
Giesen



BeitragVerfasst am: Mo 16 Jul, 2018 9:33    Titel:  

Kurzer Bericht zum Zwischenstand:: alle Kabelverbinder im Motorraum erneuert, teilweise marode Kabel erneuert. 1Stunde Probefahrt, dabei Zündung 2x kurz ausgegangen, beim Wackeln am Zündschlüssel wieder alles ok. Ich tippe jetzt noch auf Wackelkontakt im Zündschloss.

Hat jemand eine Empfehlung, wo man am besten ein neues Zündschloss erhält ?

LG
Fred
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Di 17 Jul, 2018 21:42    Titel: Vaseline  

Vaseline, genauer gesagt Technische Vaseline, wird z.B. von Bosch als Batteriepolfett teuer verkauft. Vaseline ist auch recht gut säure resistent. Der eigentliche Effekt liegt aber in der luftdichten Abdichtung und damit der Verhinderung von Korrosion an den Anschlussteilen.
Alle Batteriepole, egal von welcher Batterie, also auch Knopfzellen, Akkus, Alkalinbatterien sollte man ganz leicht mit Vaseline einreiben. Da gibt es dann keine weißen Beläge oder Kontaktschwierigkeiten.

Zündschloss: Wenn nicht zerlegbar, mit 60plus rein sprühen, das löst sehr gut die Oxydschicht auf den Kontakten. Wenn dann immer noch Wackelkontakt hilft wohl nur Austausch.

https://www.pkelektronik.com/media/downloads/d/a/datenblatt%20crc%20kontakt%20chemie%20kontaktreiniger%20kontakt%2060%20plus.pdf
Wer liefert was?
      
Micha_H
registrierter Benutzer
Kreis Düren, NRW



BeitragVerfasst am: Do 19 Jul, 2018 12:19    Titel:  

Hi,

ich kenne das Zündschloss vom S nicht aber MK2 und E S1 haben da recht filigrane kleine Schlüsselschalter und über diese geht der gesamte Strom. Ich habe das nach Hinweisen aus diesem Forum so umgebaut, dass der Schalter nun ein 50A KFZ Relais ansteuert, welches den Hauptstrom Übernimmt. Das geht als "fliegende" Lösung hinter der Zentralelektrik.

Die Relais Lösung würde ich immer machen (wenn das Zündschloss so ein mini Ding ist). Jetzt hilft es evtl. bei der Problemfindung, weil Du das Relais dann eindeutig klickern hörst wenn es ein Wackler ist.

Gruß
Michael
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2018
Giesen



BeitragVerfasst am: Do 19 Jul, 2018 17:41    Titel:  

Hi Michael,

thanks für den Tip.Wenn die Elektrik grundsätzlich wieder ok ist, werde ich mir das mit dem Relais überlegen.
Hast du das Relais direkt hinter dem Dashboard angebracht (im Gegensatz zum MK2 sind die ganzen Sicherungen beim S-Type direkt hinter dem Dashboard, da ist kaum noch Platz), oder irgendwo anders ?

LG
Fred
Wer liefert was?
      
Micha_H
registrierter Benutzer
Kreis Düren, NRW



BeitragVerfasst am: Fr 20 Jul, 2018 7:52    Titel:  

Hi,

ich hab das direkt hinter dem Zündschalter fliegend im Kabelbaum hängen und nur mit einem kleinen Kabelbinder an einem der dicken Kabelstränge fest gemacht. Die Dinger sind nicht sehr groß, meiner Einschätzung nach kann man das gut zwischen den anderen Schalter und Instrumenten irgendwo dazwischen bringen, ohne das es Pfusch ist.

Man braucht, soweit ich mich erinnere, auch den Kabelbaum nicht ändern, am Zündschalter sind Flachstecker die auch auf das Relais passen.

https://www.reichelt.de/50a-hochstromrelais-frc2-12v-1-wechsler-frc2-c-12-p79401.html

Gruß
Michael
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2018
Giesen



BeitragVerfasst am: So 22 Jul, 2018 13:01    Titel:  

OK, nochmals vielen Dank. iIch werde das Relais wohl im Bereich des Blinkrelais anbringen.

Beim Ausbau des Zündschlosses und Vergleich mit den Schaltplänen ist mir noch folgendes aufgefallen: mein Zündschloss entspricht schalttechnisch dem Zündschloss, welches in Verbindung mit einem Lenkradschloss eingebaut wurde (im Schaltplan dargestellt mit 4 Positionen. Position 1 nach links: nur der Anlasser dreht ohne Zündung, Position 1 nach rechts Zündung ein, Position 2 nach rechts: Anlasser dreht mit Zündung ein, eigentlich eine redundante Funktion zum Starterknopf). Ich habe jedoch gar kein Lenkradschloss.

Weiss jemand, wie ein solches Lenkradschloss früher verbaut war und ob bzw. wo man ein solches erhalten kann ?

Sonnige Bastelgrüße aus Niedersachsen
Fred
Wer liefert was?
      
Jag-S-Type
Sponsor 2018
Giesen



BeitragVerfasst am: Mi 25 Jul, 2018 21:51    Titel:  

Kurze Fertigmeldung: ich habe nun alle elektrischen Kontakte im Motorraum und hinter dem Dashboard erneuert und gem. Tipp von Rainer mit Vaseline eingeschmiert. Das Zündschloss habe ich ausgetauscht gegen eines mit 2 Positionen und die Verkabelung gemäß Schaltplan geändert, dabei auch am Lamp Switch den 5W Widerstand eingebaut zwischen Kontakt 2 und 4 (ich habe 220 Ohm genommen), damit wird jetzt tatsächlich beim Einschalten der Beleuchtung die Overdrive-Warnlampe gedimmt, diese Funktion kannte ich bisher noch gar nicht. Eine neue Rückholfeder am Kupplungs-Slave-Zylinder ist ebenfalls drin.

3 stündige Probefahrt heute bei 35 Grad (Überland und Stadtfahrt) erfolgreich, alles läuft jetzt ohne jeden Wackelkontakt einwandfrei, der Oldtimer-Urlaub im Herbst kann kommen.

Nochmals herzlichen Dank an alle für die guten Ratschläge.

Grüsse aus dem ungewöhnlich heissen Niedersachsen
Fred
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 26 Jul, 2018 5:55    Titel:  

herzlichen Glückwunsch Fred. Dann können ja endlich die sorgenfreien und entspannten Fahrten kommen...

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: