E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Gemischkontrolle über Lambdasonden
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Christian_M
Sponsor 2018
Elsarn/Niederösterreich



BeitragVerfasst am: Di 18 Sep, 2018 7:47    Titel: Gemischkontrolle über Lambdasonden  

Hallo!

Ich baue einen 3.4 Motor neu auf und möchte unbedingt 2 Lambdasonden zur Kontrolle des Gemisches einbauen. Ich hätte gerne von Innovate das Gerät für zwei Lambdasonden (DLG 1). Dies kam hier im Forum auch schon öfters vor. Letztens wollte ich mir so eine Anzeige kaufen, aber hab nicht wirklich einen Anbieter gefunden. Innovate Motorsports schickt nichts nach Österreich. Wo habt ihr eure Geräte bezogen?

LG Christian
Wer liefert was?
      
elan
registrierter Benutzer
Tann, Schweiz



BeitragVerfasst am: Do 20 Sep, 2018 14:09    Titel: Bonvu  

Hallo Christian
Wenn es darum geht, etwas aus den USA zu kaufen, und die wollen/können nicht nach Europa versenden, nutze ich immer den Dienst von Bonvu.com. Das funktioniert super.
https://www.bonvu.com/

Gruss
Daniel
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 20 Sep, 2018 18:07    Titel:  

ich hab's über Lettland und eBay gekauft. Wird von dort zu Hunderten, günstig und zollfrei verschickt.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: So 23 Sep, 2018 14:05    Titel:  

Die Messgenauigkeit hängt ganz wesentlich von der Dichtheit der Auspuffanlage ab, auch hinter der Einbaustelle der Lambdasonden! Nach meiner Erfahrung ändern sich die Leckagen doch recht schnell und so habe ich nach 20 Jahren meine Lambdascanner jetzt raus geworfen, da die Angaben einfach zu ungenau und wechselhaft sind. Ich sehe mir nur noch die Abgastemperatur an, das ist aussagekräftiger.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: So 23 Sep, 2018 21:40    Titel:  

Sehe ich überhaupt nicht so. Klar kann man per Infrarotthermometer auch gleich beim Kaltstart oder später nach Vollast die unterschiedlichen Krümmerbereiche messen, aber viel genauer ist ein Lambdamessgerät, welches simultan sofort den Lambda-AFR-Wert anzeigt. Geht prima beim V12 mit 4 Krümmern. Aber es kann doch nicht so schwer sein von Krümmer bis Hosenrohr die Abgasanlage ohne Falschluft sauber zu verschrauben um dort an den Einschweissmuttern sauber mit dem Lambdasonde messen zu können. Gleiches aber auch bei einer Messung hinten am Endrohr mit spezieller Abgasklemme. Alles ganz easy, auch wenn hinten am Endrohr etwas Falschluft gezogen wird oder der Wind hinten reindrückt. Ab dem Übergangsbereich wird die Abgasströmungsgeschwindigkeit so hoch, dass der Anteil an Falschluft prozentual keine Rolle mehr spielt. Beim Volllast wo es um Leistung und Sicherheit geht völlig wurscht bei der hohen Abgasgeschwindigkeit. Mich interessieren nur genaue Lambdawerte in allen Lastbereichen. Nur so geht's "so mager wie möglich und so fett wie möglich". Mit einem Infrarotthermometer kann man nur vergleichen, wichtig, aber mehr nicht. Beim Cruisen sind die Krümmer nur 300Grad und bei Volllast Glühen sie. Daher verbraucht mein EV12 je nach Fahrweise entweder 10Liter/100Km oder auch das doppelte.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Mo 24 Sep, 2018 14:51    Titel:  

Ich messe die Abgastemperatur und nicht die Krümmertemperatur außen. Mit Sensoren Typ K, Umschalter und einem alten Multimeter mit entsprechenden Steckanschluss Mini-K seit 20 Jahren bei mir im Einsatz. Anzeige geht Heute natürlich komfortabler, z.B. https://www.ebay.de/itm/TL-TK04-Temperaturmessgerat-K-Typ-Thermometer-Pyrometer-Fuhler-50-bis-1350-C/372067402596?_trkparms=aid%3D555018%26algo%3DPL.SIM%26ao%3D1%26asc%3D20140117130753%26meid%3Ddc45ebd15c4f430389b65b31c9bfc1f7%26pid%3D100005%26rk%3D6%26rkt%3D12%26sd%3D401500931498%26itm%3D372067402596&_trksid=p2047675.c100005.m1851 .
Da ist mir z.b. sofort aufgefallen, das etwas mit dem Verteiler nicht stimmen konnte, als die Anzeige auf 1200 ging. Lambda war da aber im normalen Rahmen, Ursache war klemmende Fliehkraftverstellung.

Zur Dichtheit: Hat sehr lange gebraucht bis die Hersteller das Thema im Griff hatten (Da gab es sogar vollverschweisste Auspuffanlagen von Kopf bis Endrohr ein Teil) - sowohl am XK als auch am V12 hatte Jaguar das damals bei den Versuchsautos deffinitiv nicht im Griff (vom May-Brennraum ganz zu schweigen). Heute kann man beim Basten mit guter Dichtmasse die Anlage eine Zeit lang dicht bekommen, aber jeder Temperaturwechsel bewirkt eine Alterung. Wie geschrieben, mir wurde das zu Blöd und deshalb hab ich die Sonden und Anzeigen raus gebaut und mache mir da nicht mehr so viele Gedanken beim Fahren.
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 25 Sep, 2018 9:17    Titel:  

Moin Moin,

letzentlich gehts bei der Anfrage von Christian und den meisten hier, wie kann man das richtige Benzinluftgemisch also die Verbrennung von Leerrlauf, Übergangsbereich, Teilllast bis Vollast je Vergaser kontrollieren, loggen und ggf. die Nadeln richtig ändern. Das geht eben nur mit Lambdamessungen kontinuierlich auf der Piste oder fest auf einem Rollenprüfstand. Hat man einmal den Motor damit richtig eingestellt, passt auch die Verbrennung. Bei einem Defekt: Sollte ein Vergaser oder Vergaserbank klemmen oder der Benzinfilter dicht sein oder die Benzinpumpe keine volle Leistung mehr haben oder die Fliekraftgewichte kleben oder die Unterdruckdose ist defekt, sieht man das auch schnell auf einem oder mehreren Lambdaanzeigen, bzw. man hört es auch am Leerlauf, der dann von 700 auf 1.000Umdr plötzlich geht. Erst dann sind zusätzliche Hilfsmittel wie eine Messung der Verbrennungstemperatur sehr helifreich.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Mi 26 Sep, 2018 18:32    Titel:  

Mahlzeit,

klar geht es um das richtige Gemisch. Ich will nur davor warnen, das man der Anzeige einfach so glaubt, wozu die Menschen halt neigen, wenn sie mehrere Hunnis ausgegeben haben. Aber für eine genaue, reproduzierbare Messung stimmen bei unseren alten Katzen aber die mechanischen Voraussetzungen leider einfach nicht. In den Motorsteuerungssystemen sind inzwischen auch recht umfangreiche Funktionen enthalten, die die Undichtigkeiten erkennen und in gewissen Grenzen durch Änderungen an der effektiven Einspritzzeit korrigieren können.

Der Zündzeitpunkt hat keinen Einfluss auf die Gemischzusammensetzung, nur auf die Motoreffizienz und damit auch die Abgastemperatur.

Aber messe ein jeder was er will Hauptsache die Katze schnurrt....
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Do 27 Sep, 2018 7:34    Titel:  

Der Zündzeitpunkt hat keinen Einfluss auf die Gemischzusammensetzung, nur auf die Motoreffizienz und damit auch die Abgastemperatur.

Moin Kickstarter,
Aber auf die Drehzahl wie ich es schon geschrieben habe. Das erkennt auch sofort ein Laie. Dein Beispiel mit der Auswirkungen mit klebenden Verteilergewichten auf den gesamten Drehzahlbereich oder abgezogenem Unterdruckschlauch für den Leerlauf, also Zündzeitpunkt wandert in Früh bei Früh- und Spätdosen haben immer irgendwelche Auswirkungen untereinander und wenn dann irgend was plötzlich anders ist, muss man unbedingt sofort am Fehler suchen. Es gibt viele Möglichkeiten und Hilfsmittel Fehler zu erkennen. Zieh beim E-Type mit Spätdose mal den Unterdruckschlauch ab. Die Zündung gequehlt in Spät geht in Richtung Früh und das Standgas geht hoch (die Nebenluft und Abmagerung am Vergaser für mehrere Zylinder ist hier nicht berücksichtig und hat weitere Folgen). Mit der überflüssigen Spätdose wird die Abgastemperatur für den Leerlauf für eine bessere Verbrennung angehoben, damit die Karre ab den siebzigern überhaupt eine US-Zulassung bekam.

Die Einstellung und Prüfung der Gemischzusammensetzung in allen Lastbereichen geht nur mit einem Lambdamessgerät. Das reicht völlig das einmalig zu machen. Ich habe nur ein Lambdamessgerät für 5 Oldtimer. Alle auftretenden Veränderungen danach mit defekten Vergasern, Benzinpumpe/Filter, Verteiler, Unterdruckdose, Zündung, usw. usw. muss man immer beobachten, und je mehr elektronische Hilfsmittel, um so einfacher (besser).

Ich kämpfe auch gerade bei meinem 911 3.2 mit Nebenluft, ähnlich wie beim EV12. Also Fehlersuche nur mit Bremsenreiniger. Irgend einer der vielen Unterdruckschläuche muss Nebenluft ziehen. Hat man gut nur Auswirkungen auf den Leerlauf. Alles andere regelt die Sprungsonde und DME bei Teil- und Vollast.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Franz_vm
registrierter Benutzer
Höfen, Tirol



BeitragVerfasst am: Fr 28 Sep, 2018 8:17    Titel:  

Hallo zusammen,

ich bin auch ein bekenndener Fan der EGT-Messung. Vielleicht kommt dies noch aus Zeiten als es keine Breitbandsonde und Produkte der Fa. innovate gab. Auf jeden Fall sind Thermosonden schnell mittels Klemmschelle am Auspuff oder Krümmer montiert, u.U. noch ein Wickel Auspuffband darüber und man hat eine Anzeige die sehr schnell reagiert und vor allen Dingen (bei Fächerkrümmern) jeden einzelnen Zylinder anzeigt.
Ich habe mir schon vor Jahren sowas als 4fach Anzeige selbst gebaut und benutze es immer noch.

@Rainer-HH
sei vorsichtig mit der Auspuffklammer von Innovate, also die Schraubzwinge fürs Endrohr. Speziell bei geraden Auspuffrohren kommt es gerne zu Fehlmessungen. Ich habe mich bei Motorrädern, die ja ein kleines Gasvolumen in der Abgasführung haben, elendiglich geplagt.

Heute würde ich sagen die gute alte Thermomessung für den ersten Überblick, Details mittels Breitbandsonde.

Gruß
Franz
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Fr 28 Sep, 2018 10:08    Titel:  

Moin Franz,

gerade beim EV12, eben mit 4 Krümmern, aber durch die beiden Bänke mit nur je einer Einschweißmutter für das Lambdamessgerät im Hosenrohr macht es Sinn mit dem Infrarothermometer und Colortune-Zündkerze zu messen und für den Leerlauf und Teillast die Nadeln in der Höhe nachzustellen, auch wenn es nur 1/4 Umdrehung war. Wenn alle Vergaser, Unterdruckkleitungen, Gasgestänge usw. stimmen, kann man auch per Lambdamessung beim Volllast gerade mit größeren Ansaugluftrohren und offenen Sportabgasanlagen perferkt im Feldversuch ermitteln, wie viel die Nadeln noch dünner im unteren bis oberen Vollastbereich sein müssen. Eine Kontrolle per Infrarotmessung nach schneller kurzer Autobahnfahrt der 4 Krümmer bestätigt dann einem alles auf plusminus 10 Grad. Aber alles eben nur einmalig für die Messungen und daher für alle meine 5 Oldis. Solche Messgeräte fahre ich nicht spazieren. Meine Classicrace Kumpels haben alle eine kleine LED Lambdamessbalkenanzeige im Cockpit um bei Förderproblemen mit der Benzinpumpe sofort den Motor abschalten zu können. So ein originaler 3.8er D-Type Motor mit 10Liter Trockensumpfschmierung kostet ja auch eine 6stellige Summe. Der wird erst angelassen wenn der Öldruck über 6bar ist.

Ich habe festgestellt, das in Leerlauf ein V12 mit beiden Bänken gleichlaufen, aber nicht unbedingt bei Teillast/ Vollast. Gerade das Gasgestänge mit den vielen Umlenkpunkten und unterschiedlich falsch eingestellten Drosselkpappen muss 100% stimmen. Die 4 Vergaser einzustellen ist schon eine Kunst, die kaum noch eine Werkstatt kann.

Bei meiner XS650SE mit Twin Motor und offenen geteilten Sportauspufftüten ohne serienmäßiges Zwischenrohr war weder mit dem CO-Messgerät noch mit dem Lambdamessgerät am Endrohr sauber in Leerlauf bis Teillast zu messen. Eben pulsierend und zu wenig Abgase. Da mache ich es nach Gehör und Abgasdruck. Lediglich bei oberen Teillast bis Volllast klappte es perfekt mit dem Lambdamessgerät. Aber 2 Zylinder einzustellen ist ja auch Kinderarbeit.

Die originale Innovate Abgasklemme mit den beiden in 90 Grad verschobenen Messröhrchen ist schon klasse, hat aber natürlich auch ihre Grenzen. Besser ist mit Einschweißmutter ganz vorne.

Wenn man sich mal überlegt, früher gabs den ganzen elektronischen Kram nicht und trotzdem kamen die Menschen mit allem zurecht.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
Mark_S
registrierter Benutzer
Weitramsdorf, Germany



BeitragVerfasst am: Sa 06 Okt, 2018 7:18    Titel:  

Hallo,

ich habe die Lambdasondenanschlüsse in die Hosenrohre geschweißt. Ähnliche Werte mit den Sonden im Endrohr erreicht man nur bei höheren Drehzahlen und Last. Im Leerlauf ist die Messung im Endrohr zweifelhaft.

Den Leerlauf stelle ich dennoch über Luftmengenmesser und Colortune Kerzen ein.

Dann nochmal Luftmengenmesser bei höherer Drehzahl im Stand zur Überprüfung der synchronen Öffnung der Drosselklappen und dann auf die Bahn um Teil-, Volllast und Beschleunigungsanreicherung zu messen.

Infrarotthermometer ist nett aber nicht genau, zumindest ist meines zu stark Abhängig von der Messstelle.

Gruß

Mark
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 08 Okt, 2018 11:52    Titel:  

Hallo,

ich habe die Lambdasondenanschlüsse in die Hosenrohre geschweißt. Ähnliche Werte mit den Sonden im Endrohr erreicht man nur bei höheren Drehzahlen und Last. Im Leerlauf ist die Messung im Endrohr zweifelhaft.

Den Leerlauf stelle ich dennoch über Luftmengenmesser und Colortune Kerzen ein.

Dann nochmal Luftmengenmesser bei höherer Drehzahl im Stand zur Überprüfung der synchronen Öffnung der Drosselklappen und dann auf die Bahn um Teil-, Volllast und Beschleunigungsanreicherung zu messen.

Infrarotthermometer ist nett aber nicht genau, zumindest ist meines zu stark Abhängig von der Messstelle.

Gruß

Mark


Moin Mark,

bei welchem Fahrzeug?

Ich habe beim 3.8 E-Type, S-Type und MKII keinen Unterschied von Leerlauf bis Volllast mit der Lambdasonde im Hosenrohr noch mit der spieziellen Innovate Auspuffklemme im Endrohr feststellen können. Lediglich beim 5.3 E-Type ist die 4-fach Auspufftöte nur mit kleinem Luftspalt montierbar, so dass bei starkem Wind von vorne aber nur im Leerlauf mit der Auspuffklemme der Lambdawert nicht immer korrekt ist. Aber wen interessessiert schon dieser im Leerlauf ;-) In allen anderen Lastzuständen habe ich keinen Unterschied feststellen können.

Das mit dem "Den Leerlauf stelle ich dennoch über Luftmengenmesser und Colortune Kerzen ein" hört sich verwirrend bei einem Vergasermotor an. Luftmengenmesser Kenne ich nur bei meinem 3.2 Porsche :-) Nur zur genauen Beschreibung für alle; Mark meint das Teil siehe z.B. unten, das man auf den Ansaugflansch des Vergasers drückt, damit man über den Unterdruck die Drosselklappe gerade so einzustellen kann, dass sie nicht auf den Aluminiumansaug anschlägt und diesen beschädigt. Danach die Vergasergestänge wieder einhängen und je nach Fahrzeug z.B. EV12 paarweise und bankweise die 4 Vergaser synchronisieren und den Leerlauf z.B. über Colortune und CO-Tester einsgestellen. Aber auf keinen Fall darf man wieder die 4 Leerlaufschrauben für die Drosselklappen weiter nach links drehen, sonst haut ständig die Drosselklappe ins Vergaseraluminium und beschädigt dieses und natürlich auch die Drosselklappenwellenlagerung. Also die Minimalmarke an der Leerlaufschraube z.B. fotografisch festhalten. Habe 30 Vergaser im Regal, viele mit nun ovalem Loch unten/oben beschädigt, die man nun erst wieder ins runde schleifen/polieren muss.

Bei der Grundeinstellung der Nadeln schraube ich diese beim EV12 alle 4 auf den 10tel Millimeter gleich tief rein. Wenn man mechanisch, per Unterdruck und synchronisation alles genau macht, wird man beim Messen/kontrollieren per Lambdamessgerät pro Krümmer kaum einen Unterschied messen. Den magersten einen Hauch fetter und gut is.

https://www.ebay.de/itm/VW-Synchrontester-Doppelvergaser-Kafer-Buggy-Trike-Karmann-Bus-Porsche-24-127/123367857248?hash=item1cb94c1c60:g:AeoAAOSw435bmiwZ

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Christian_M
Sponsor 2018
Elsarn/Niederösterreich



BeitragVerfasst am: Mi 10 Okt, 2018 8:41    Titel:  

Hallo!

Zurück zu meiner ursprünglichen Frage. Ich wollte wissen wo ich die Innovate Sachen bekomme. Mittlerweile habe ich sie über e-bay bei zymo-tech aus Deutschland besorgt. Ging ganz problemlos und sehr schnell.

Ich schraube nun schon seit 35 Jahren an Vergasern herum und will nur nachkontrollieren.

LG Christian
Wer liefert was?
      
Kickstarter
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Di 23 Okt, 2018 21:33    Titel:  

Zur Info hier ein Bild der Temperaturfühler, die ich verwende. 1200 Grad C halten die problemlos aus und die kann man auch in den Krümmer einbauen.



Temperaturfuehler.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: