E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  XJ Mark 3 Notentriegelung Getriebe, Zündschloß ausbauen
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: Mi 17 Okt, 2018 20:53    Titel: XJ Mark 3 Notentriegelung Getriebe, Zündschloß ausbauen  

Hallo Jaguarenthusiasten,

ich habe ein Problem, aber erstmal die Vorgeschichte dazu.
Ich kann einen Jaguar am Samstag holen. Das Fahrzeug steht etwa 150km entfernt auf einem verwilderten Grundstück. Es stammt aus einer Erbmasse und muss wegen Auflagen vom Umweltamt dieses Wochenende von dem Grundstück runter.
Leider sind die Erben noch auf der Suche nach Schlüssel und Papieren. die können mir auch keine genaue aussage zu Baujahr, Modell oder Motorisierung machen.



Jetzt kommen meine Fragen:
1. Kann mir anhand des Bildes jemand genauere Angaben zu Modell und Motor machen?

2. Wie kann ich das Automatikgetriebe notentriegeln? Evtl auch ein Bild dazu?

3. Wie einfach kann man das Zündschloß ausbauen, damit das Auto lenkbar wird?

Vielen Dank im voraus,
Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
dtsiadgh
Moderator
Köln



BeitragVerfasst am: Mi 17 Okt, 2018 22:58    Titel:  

Hallo Markus,

es ist definitiv ein Jaguar XJ der Serie III. Wenn keiner das V12-Schild demontiert hat, dürfte es ein 4,2 Liter Sechszylinder ohne Kat sein, der zwischen September 1985 und Juli 1986 gebaut wurde.

Sofern das Automatikgetriebe noch beweglich ist, einfach auf N schalten. Fraglich sind da eher die Bremsen. Wie lange steht der Wagen denn schon?

Viele Grüße
Daniel
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: Do 18 Okt, 2018 5:46    Titel:  

Hallo Daniel,

wie lang der steht weiß keiner genau, wahrscheinlich 20 Jahre.

Kann ich die Automatik ohne Schlüssel, also ohne Zündung einschalten auf N stellen? Ich kenne das nur das die dann blockiert sind.

Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 18 Okt, 2018 6:43    Titel:  

Hallo Markus,

Die Automatik ist nicht elektrisch verreigelt wie bei den "modernen" Autos. Sofern nicht das Betreibe an sich fest ist ist hier kein Problem zu erwarten.

Das Zündschloss auszubauen ist nicht allzu aufwändig.

Sieh mal hier:

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=61008

(Kommentare von mir und XJS Racer)

ich kann mir nicht vorstellen, dass das Auto da schon 20 Jahre steht, dagegen spricht die Höhe des Bewuchses und bei dem Standort wäre auch ein kompletter Moosüberzug zu erwarten.

Wenn aber die Handbremse angezogen war/ist besteht das Risiko dass die Handbremssättel festgerostet sind und nicht wieder aufmachen. Auf dem Untergrund wirst Du das Auto nicht hochheben können und so rangieren können.
An die Sättel (innenliegend) kommst Du kaum hin. Nimm auf alle Fälle mal ausreichend Rostlöser mit und versusche mit einem Schleppfahrzeug zu kommen, das einen starke Winde hat damit Du gegen die Handbremse das Aato rausziehen kannst.

Evtl hilft auch ein langer, dünner Meisel und schwerer Hammer die Bremsbeläge wieder zu "befreien" - allerding wird bei dieser Methode ein Scheibenwechsel danach nötig werden (na ja - bie dem Baujahr werden die Bremsscheiben eh nicht mehr ok sein). Das Handbremsseil selbst wird am Boden etwa Höhe des Fahrersitzes eingestellt, falls Du mehr Spiel benötigt.

Viel Erfolg
Peter
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: Fr 19 Okt, 2018 20:41    Titel:  

Hallo,

das Grundstück wird momentan beräumt und der Wildwuchs wurde gemäht, wobei dann mehrere Autos entdeckt wurden...

Da bin ich mal gespannt wie wir den da weg bekommen.

Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: Fr 19 Okt, 2018 23:16    Titel:  

Hab nochmal bisschen im Internet gestöbert.

Ist das richtig das die Bremssättel innenliegend am Differential sind und die Handbremse in den Bremssattel integriert ist, ähnlich wie bei den "modernen"?

Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2019
Stuttgart



BeitragVerfasst am: Sa 20 Okt, 2018 6:36    Titel:  

Hallo Marcus,
ganz grob > ja. Die Handbremse ist eine weitere "Bremszange" oben auf der Bremsscheibe montiert. Und die Bremsscheiben sind innenliegend, also beim Differenzial. Siehe auch Peters Beitrag. Die Mechanik der Handbremse besser nicht zerstören. Dann lieber die Bremscheiben, die nach der langen Standzeit wohl eh fällig sein wird.

Viel Erfolg, Willi
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2019
Mannheim



BeitragVerfasst am: Sa 20 Okt, 2018 8:29    Titel:  

Die Zangen der Handbremse ist oben auf der dem Sattel der Bremssattel mit 2 Bolzen festgeschraubt. Wenn man das Hanbremsseil aushängt und die Bolzen lockert, wird man die Handbremse mit ein paar gefühlvollen Prellschlägen los bekommen. - wenn man drankommt , was auf dem Grundstück schwierig sein dürfte. Ich würde mir aber um die Handbremse keiine Sorgen machen, wahrscheinlich ist noch mehr fest.. Der XJ muss ohnehin mit mehr oder weniger schwerem Gerät geborgen werden.

Udo
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: Sa 20 Okt, 2018 19:52    Titel:  

Hallo,

vielen Dank nochmal an alle für die wertvollen Tipps.

Heute morgen 7Uhr ging es los Richtung Berlin die Katze holen. Als wir dort ankamen sah es so aus, das alle Räder bis zur Felge im Erdboden versunken waren und mit dem Unterboden auflag.

Beim ersten Versuch, nach dem Luft aufpumpen, den einfach mit dem Pickup brachte leider keinen Erfolg, außer das sich das Abschleppseil extrem dehnte.
Wir haben dann erstmal das Auto an allen 4 Anhebepunkten nacheinander ausgehoben und unter die Räder ordentlich unterbaut. Da merkte ich schon das die Hinterräder sich nicht drehen ließen. Ich war mir erst nicht sicher ob es am Getriebe oder an der Handbremse lag. Aber da ich die Kardanwelle leicht hin und her drehen konnte, blieben nur die Hinterradbremsen.

Nach beherztem bearbeiten der Sättel und Bremsscheiben mit Rostlöser und großem Hammer, konnten wir dann die Räder drehen.

Zwischendurch haben wir noch einen Bewohner gerettet, der sich unter dem Wagen eingenistet hatte.


Dann mussten nur noch die beiden Abreißschrauben vom Zündschloß raus und wir konnten die Katze mit dem Pickup auf die Straße ziehen.

Nach etwa 3,5h war die Katze endlich auf dem Anhänger verzurrt und zum Transport bereit.


Nach ziemlich genau 10 Stunden ist jetzt die Katze in einer trockenen Halle untergestellt und wir wieder Zuhause.

Wir werden jetzt erstmal abwarten ob der Zündschlüssel und die Unterlagen auftauchen, dann kann ich eine grobe Bestandsaufnahme machen.

Schönes Restwochenende noch,
Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
Egast
registrierter Benutzer
EU



BeitragVerfasst am: So 21 Okt, 2018 10:37    Titel:  

WOW!

Hallo Marcus,

schön, dass gleich Katze & Igel gerettet wurde.

Weithin viel "gutes Händchen" bei den Rettungsarbeiten wünscht dir,
Egon
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: So 21 Okt, 2018 12:17    Titel:  

.der Igel wurde nicht gerettet, sondern vertrieben.
Aber so sind sie halt, unsere Behörden: halten immer schön Augen und Ohren offen und sobald
man mal ein altes Fahrzeug auf privatem Grund abstellt- bekommt man eine Anzeige wegen
illegalen Betreibens eines Schrottplatzes.
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: So 21 Okt, 2018 18:50    Titel:  

Hallo Wieseldiesel,

es ist schon etwas anders. Das Grundstück war bis vor kurzem voll mit Autos in mehr oder weniger gutem Zustand.
Wir haben durch Zufall das letzte bekommen. Ich habe heute erfahren das dort sogar ein neuer Pontiac Firebird gestanden haben muss, der per Kran auf das Grundstück gesetzt wurde und Jahre später auch so abgeholt wurde.

Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Mo 22 Okt, 2018 8:48    Titel:  

..das war halt ein Fan und Sammler...
Deine Fotos haben mir gut gefallen- die haben ähnlich morbiden Charme wie bei"sleeping beauties".
Was willst du jetzt mit dem auto anfangen? ich finde, er sieht nicht mehr restaurierungsfähig aus, vor allem wenn ich den Spalt
an der rechten hinteren Türe betrachte- er läßt das Heck schon etwas hängen.
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: Sa 09 Feb, 2019 20:12    Titel:  

Hallo,

ich hatte am Freitag mal wieder etwas Zeit mich mit dem XJ6 zu beschäftigen. Nachdem ich eine Batterie angeklemmt hatte konnte ich zumindest wieder Licht einschalten und Zündung einschalten. Der Anlasser dreht auch den Motor durch. Leider sind die Benzinpumpen nicht zu hören. Aber das kann ja viele Ursachen haben. Ich denke da werden auch einige Steckkontakte etwas korrodiert sein.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Kann ich irgendwie ohne Schlüssel die ZV ansteuern? Denn es wäre wichtig mal die Kofferraumklappe auf zu bekommen, oder gibt es da einen anderen Trick? Wenn es keinen Knopf oder Ähnliches für die ZV gibt, würde ich einfach mal die Türverkleidung der Fahrertür abbauen und versuchen darüber die ZV anzusteuern.

Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 10 Feb, 2019 19:52    Titel:  

Hallo Markus,

das Ansteuern wird Dir vermutlich nicht helfen (sollte von der Fahrertüre aus machbar sein wenn Du die Verkleidung abnimmst).
Der Kofferraum wird bei den meisten Serie3 von der ZV zwar versperrt aber leider nicht wieder entriegelt.
Dazu ist stets der Schlüssel erforderlich.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 10 Feb, 2019 21:06    Titel: Wenn man aber keinen Schlüssel hat......  

.....und will/muß den Kofferdeckel entriegeln, dann hat es mir geholfen, das Kennzeichen abzunehmen ( ist bei Dir schon geschehen), die Gummis aus den Langlöchern zu entfernen und mit einer sehr spitzen Zange und mit einem Draht nach der Entriegelungsstange zu angeln und diese mit der Sitzzange zu packen, um sie so zu bewegen, wie der Entriegelungshebel das letztlich auch bewirkt. Das ganze bedeutet 10 Minuten geschickter "Fummelei" und offen ist ein vorher verriegelter Kofferdeckel

Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 10 Feb, 2019 21:51    Titel: den Tip gab es mir schon einmal:  

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=55152&highlight=kofferraumschlo%DF

Markus Mies schrieb damals:

White-Jag
registrierter Benutzer
Kleve

Das Profil dieses Users anzeigenDiesem User eine Privatnachricht senden

BeitragVerfasst am: So 04 Sep, 2016 10:06 Titel: eine Sache von 10 Min....
Hallo Pucki82,

wenn du nochmals so einen Falle hast mache einfach folgendes.

Nummernschild einschließlich des Zierrahmens um das Schild runternehmen ( 4 Nieten aufbohren )

Hinter dem Zierrahmen jeweils in Höhe der Nummerschildleuchten sind insgesamt 4 Langlöcher die abgeklebt sind.

Du musst dann das rechte untere Loch öffnen.

Dann einen stabilen Schweißdraht/Gewindestande 5mm an der Stitze zu einem kleinen 180 Gradbogen biegen, durch das Loch einführen und den Schließmechanismus vom Schloss hochdrücken....offen.

Gruß Markus

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: So 10 Feb, 2019 22:45    Titel:  

Hallo,

vielen Dank für die Antworten, das wird mir sehr weiterhelfen. Ich melde mich wieder wenn ich Zeit hatte mich damit zu befassen.

Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 10 Feb, 2019 23:26    Titel: mal etwas anderes: Schlüsselbeschaffung  

Hallo Marcus,

vielleicht hast Du ja schon alles versucht, aber es gibt rein Theoretisch auch die Möglichkeit, über den JDHT an die richtigen Schlüssel zu kommen, wenn Du die Fahrzeugdaten und die Rechtmäßigkeit des Besitzes nachweisen kannst. Der JDHT kennt die zugehörigen Schlüsseltypen zu Deinem Fahrzeug.

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: Mo 11 Feb, 2019 22:11    Titel:  

Hallo Peter,

dort haben wir schon angefragt, Leider fehlt und der Eigentumsnachweis, weil keine Papiere mehr vorhanden sind (Kaufvertrag reicht nicht aus). Daher haben wir noch die Hoffnung das sich im Kofferraum evtl noch Unterlagen oder Schlüssel finden.

Ansonsten müssen wir den Weg über Notar und eidesstattliche Versicherung nehmen. Damit sollten wir dann Schlüssel bestellen können.

Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 11 Feb, 2019 22:23    Titel: Die Fummelei ist einfacher.....  

Hallo Marcus,

wenn Du wüstest wie einfach es ist, bei abgenommenem Nummernschild den Kofferraum zu öffnen, dann würdest Du keine Sekunde länger zögern - dich mit dem richtigen Werkzeug bewaffnen und "das Ding knacken" ; selbst wenn Du im Nummernschildbereich eine 5 - DM-große Öffnung reinbohren müßtest, wäre der Käse in 3 Minuten gegessen und Du könntest das Loch mit der ausgeschnittenen Scheibe später wieder sauber zuschweißen........überleg in Ruhe, was sich hier wirklich lohnt.

Ich habe diese Fummelei hinter mir - ohne Loch schneiden zu müssen - keine 10 Minuten hat das gedauert......

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 11 Feb, 2019 22:34    Titel: schau mal hier......  

Hallo Marcus,

im nachstehenden Link:

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=60642&highlight=kofferraumschlo%DF

ist die Einfachheit dieser Kofferraum-Schoßtechnik mit ein paar Fotos sehr gut dargestellt. Diese Fotos haben mir damals geholfen, die entscheidende Stange zu finden und so zu bewegen, daß sich der Kofferraum öffnete....

viel Erfolg - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
XJ8-Fan
registrierter Benutzer
Wiednitz



BeitragVerfasst am: So 31 März, 2019 21:19    Titel:  

Hallo,

vielen Dank für die Beschreibung zum Öffnen des Kofferraums.
Heute war ich zufällig kurz in der Halle wo die Katze untergestellt ist.
Bei mir waren die Löcher im Blech schon frei und das Öffnen mit einem Drahthaken hat keine 2 Minuten gedauert.

Leider ist der Kofferraum bis auf Ersatzrad und Wagenheber komplett leer. Nix mit Papiere oder Schlüssel.

Gruß Marcus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 31 März, 2019 21:54    Titel: JETZT......  

braucht eigentlich keiner mehr seinen Kofferraum abschließen - die Anleitung zum Öffnen steht im Netz (habe ich ja wesentlich dazu beigetragen) !!!!

Dennoch kannst auch du jetzt immerhin den Kofferraum wieder benutzen, was vor dem Öffnen JETZT ja doch eher nicht möglich war- das hat doch auch etwas für sich.

Spaß beiseite:

Du kannst jetzt einen anderen Schließzylinder einsetzen und dann klappt das alles wieder.......

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: