E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  E-Type haklige Schaltung
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
agvsa6
Sponsor 2018
93152 Nittendorf



BeitragVerfasst am: Di 19 Feb, 2019 17:13    Titel: E-Type haklige Schaltung  

Liebe Jaguar-Freunde,
Würde gerne Eure Meinung zu folgendem Thema hören:
Wenn ich vom 2. in den 3. Gang schalte und der Motor ist sehr warm, dann geht der 3. Gang nicht auf Anhieb rein. Hat nichts mit Syncronringen zu tun. Das Ganze war schon mal schlimmer, habe dann neue O-Ringe in die Schaltkulisse eingebaut und war besser. Nach meiner Theorie ist die Schatkulisse 1/2 bei warmem Motor und dünnem Öl so leichtgängig, dass beim schnellen Abbiegen Richtung Kulisse 3/4 die Kulisse 1/2 noch ein paar mm weiterläuft und die Sperrkugeln zur Seite schiebt, was die Kulisse 3/4 leicht blockiert. Wenn diese Theorie stimmt, gibt es 2 Lösungen, einen etwas dickeren O-Ring einbauen, falls es den gibt, so dass man ihn noch reinkriegt oder, was für mich momentan am einfachsten wäre, statt dem Öl 80W90 ein 75W140 einzufüllen, das bei hohen Temperaturen zäher bleibt.
Meine Hauptfrage wäre, ob etwas gegen dieses Öl spricht. Es ist leider nur als GL5 erhältlich, aber Barrat hat mir auch ein GL5 geliefert, das angeblich die Syncronringe angreift. Habe seit Jahren kein Problem damit.

Noch was Interessantes:
Habe mir an der Schalthebelwelle einen kleinen Hebel mit Feder eingebaut, die den Schalthebel Richtung 3/4. Gang zieht. Schaltet sich wie ein modernes Getriebe. Vom 2. in den 3. Gang einfach nach vorne schieben.

Danke schon mal

Andi
Wer liefert was?
      
Gerhard Meyer
registrierter Benutzer
Wedemark



BeitragVerfasst am: Di 19 Feb, 2019 19:33    Titel:  

Hallo Andi,

GL5-Öle sind wegen der hohen Druckstabilität nur etwas für Hinterachsgetriebe und
nicht für Schaltgetriebe geeignet. Für Schaltgetriebe eignet sich ein GL4-Öl, oder
besser, wenn erhältlich, ein mild legiertes GL3-Öl.

Gruß, Gerd
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Mi 20 Feb, 2019 17:23    Titel:  

Gl 5 in Schaltgetrieben gibt es durchaus, nämlich wenn das differential im Getriebe sitzt.
Neuere Getriebe haben stahlsynchronisationen, früher war das eher Buntmetall.
Es gibt sicherlich moderne Öle die schlecht für alte Getriebe sind, bzgl deines Öls kann ich aber nichts sagen.
Je dicker das Öl, desto langsamer wird die Synchronisation aber probieren kann man das durchaus wenn es kein od Getriebe ist.

Nichtsdestotrotz scheint mir die Idee nicht so ganz plausibel.
Wenn das Problem aber nur bei heißem motor auftritt und die ursache nicht kupplung, falsch eingestelltes Schaltklauen oder gebrochene Federn im Gestänge sind könnte dickeres Öl helfen, so wie das vollsynthetische bei den Autos hilft die kalt hakelig sind.
Jens
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2018
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mi 20 Feb, 2019 19:56    Titel:  

Hallo zusammen,

Moss-Gearbox bis 1965:
SAE30 oder ein modernes 85/90 GL3-4 mineralisch

Jaguar-Gearbox vollsync mit und ohne OD ab 1965:
EP90 oder 85/90 GL4-5 mineralisch/ teilsynthetisch
In zahlreichen Ölfindern wird auch ein GL5 angegeben.

Siehe Aluschild im Motorraum oder WHB.

Ich fahre seit 13 Jahre in meinem 4-Gang vollsync + OD ein Castrol 85/90 GL5 teilsynthetisch, wie es auch im Classic Rennsport üblich ist. Schaltet und läuft damit wir neu.

Beim Vollsync kann man daher auch gut das 75W140 GL5 probieren. Vielleicht schaltet es dann besser, bzw. es läuft bei hohen Laufleistungen dann auch leiser. Fakt ist jedoch, wenn ein Getriebe nicht richtig schaltet ist irgend was defekt oder falsch eingestellt.

Hat man ein LSD wie beim 911 noch mit im Getriebe, dann zusätzlich mit LS Zusätzen. Bei meinem fahre ich das 85/90 LS von Liqui Moly.

VG
Rainer
Wer liefert was?
      
agvsa6
Sponsor 2018
93152 Nittendorf



BeitragVerfasst am: Do 21 Feb, 2019 15:27    Titel:  

Danke für die Tipps. Ich probiere das zähere Öl aus.

Gruß

Andi
Wer liefert was?
      
Thomas_Schmid
Administrator
Dülken



BeitragVerfasst am: Do 21 Feb, 2019 16:47    Titel:  

Ich lese als nichtwissender mal euer Schwarmwissen mit und bin auf das Ergebnis gespannt.

Im Bereich, wo ich Erfahrungen habe, bei Motorradmotoren, würde ich auf eine ausgenudelte Führung einer Schaltklaue tippen, oder eine ausgenudelte Führung in der Schaltwalze, die Autos aber nicht haben. Dfür kommt bei Autos jedoch auch die Umlenkung des Schalthebels auf die Klauen in Frage.
Synchronringe müssten doch vom Prinzip her immer Ärger machen wenn defekt, oder liege ich da falsch? Moppeds haben ja keine Synchronringe, sondern Klauenschaltung.
Kommt schonmal vor, dass es mit dickem Öl so grade noch reicht, aber mit dünnem Öl dann schon hakt. Erfahrungsgemäss dauert es dann nicht mehr lange und es geht nichts mehr.

Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege, alles was vor späte 70er liegt und 4 Räder hat ist für mich Neuland.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: