E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  3-Punkte Sicherheitsgurt auf der Rückbank Mark10
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
driva
registrierter Benutzer
zürich



BeitragVerfasst am: Mo 18 Feb, 2019 10:32    Titel: 3-Punkte Sicherheitsgurt auf der Rückbank Mark10  

Guten Tag,

Weiss jemand ob beim Mark10 (1963) die Fixpunkte für 3-Punkte-Gurte im Fonds bereits vorhanden sind?
Ersichtlich sind sie leider nicht. Oder hat jemand Erfahrung mit dem Einbau von 3-Punkte Gurte auf den Rücksitzen?

Besten Dank für Eure Hilfe & einen guten Wochenstart
Driva
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: Mo 18 Feb, 2019 13:24    Titel:  

Hallo,

ich weiss zwar nicht, ob der Mark 10 Aufnahmepunkte hat. Falls er sie hat, weiss ich auch nicht, ob sie mit heutigen 3-Punkt-Sicherheitgurten kompatibel sind. Bei einem Mercedes habe ich schon einmal Gurtaufnahmen und Gurte nachgerüstet. Die Rolle kam auf die Hutablage, die unteren Aufnahmen in den Radkasten und unten an die Wand zum Kofferaum. Die Muttern habe ich mit einer massiven Verstärkung hinter das Blech geschweißt. Außerdem habe ich die Hutablage im Übergang zum Fensterrahmen verstärkt. Die optimale Platzierung der Aufnahmen habe ich durch Sitz- und Angurtproben gefunden.

Beim Kauf der Gurte ist darauf zu achten, dass sie auch für die Rücksitze taugen, d.h. auch in dieser Einbauposition sauber ein- und ausrollen. Zu kaufen gibt´s so was z.B. bei https://www.oldtimer-sicherheitsgurte.de/ oder http://www.stevens-wesel.de/zubehoer5.htm. Die dort angebotenen Einschweiß Platten mit Mutter wäre mir jedoch zu mickrig.

Grüße Udo[/url]
Wer liefert was?
      
pfljag
Sponsor 2018
München



BeitragVerfasst am: Di 19 Feb, 2019 7:47    Titel:  

Die "normalen" Einschweißplatten und -Punkte sind meist zu klein. Die Umgebung ist in der Regel nicht stabil genug, die auftretenden Kräfte aufzunehmen. Der Trick ist, die Kraft auf so viel (stabile) Fläche zu verlagern wie möglich um ein Ausreissen zu verhindern. Ich habe das bei meinen Nachrüstungen meist mit einem großen Stück Flacheisen gelöst, etwa 50mm breit und 5mm stark Länge so groß wie möglich. Das Eisen muss natülich plan aufliegen können was aber bei den Rücksitzen (Hutablage/Kofferrraumwand) meist möglich ist. Und je näher an einem Winkel oder Verstärrkung in der Karosserie desto besser. Mit etwas gesunden Menschenverstand findet man in der Regel eine passende Stelle.
Muss nicht unbedingt verschweist werden, oft reicht die Befestigung mittels der Gurtschraube und eine Mutter, wenn möglich macht natürlich zumiundest die Fixierung gegen Verdrehen Sinn. Kann man natürlich auch festschweissen, wenn die Fläche zugänglich ist.

Grundsätzlich sollte man auch daran denken: Der Einsatz eines Gurtes is immer besser als ohne, selbst wenn die Gurtbefestigung nicht den heutigen Festigkeitsanforderungen genügt. Will sagen: lieber angeschnallt beim Unfall mit dem Risiko dass bei zu hoher Belastung der Gurt nachgibt als völlig "ungebremst" durch die Gegend zu fliegen.

Übrigens: nach meinem Wissen sind die Gewinde für die Gurtaufnahme (falls vorhanden) genormt - passen also immer.
Der Mark 10 sollte eigentlich Aufnahmepunkte haben, beim MK2 wurde die 62 hinten eingeführt.

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2018
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 19 Feb, 2019 9:05    Titel:  

Hallo,

die Gewinde für Gurtaufnahmen sind auf 7/16 UNF genormt. Ich habe bei Fahrzeugen aus den 50er aber auch schon andere Größen gesehen.

Man muss auch nicht immer vom GAU ausgehen. Schon bei geringer Geschwindikeit kann es ohne Gurte übel ausgehen. Deshalb sehe ich es so wie driva, lieber suboptimale Gurte als gar keine.

Wegen der Sicherheit fahre ich im Oldtimer fahre ich im Oldtimer nur so schnell bis ich an die Mulmigkeitsschwelle komme. Manchmal auch schneller. Selten viel schneller.

Grüsse Udo
Wer liefert was?
      
driva
registrierter Benutzer
zürich



BeitragVerfasst am: Mi 27 Feb, 2019 8:11    Titel:  

Guten Morgen & vielen Dank für Eure Antworten.
Wer liefert was?
      
V8Saloon
registrierter Benutzer
Kornwestheim



BeitragVerfasst am: Mi 27 Feb, 2019 9:23    Titel:  

Unsere DaimlerV8 = Mk2 Karosse von 1963 hat hinten nur Schraubpunkte für Diagonal verlaufende 2-Punktgurte. Dadurch fehlt der aussen liegende Befestigungspunkt für den Beckengurt. Dazu habe ich in der Blechdoppellung des Radkastens eine Bohrung setzen lassen und in den Radkasten eine ca. 70mmx60mmx8mm Edelstahlplatte als Widerlager mit der Augenschraube für den Gurt mitverschraubt. Der Gurt wird dann auf der Innenseite mit einem 5to Schraubkarabiner an der Augenschraube befestigt.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: