E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJ Serie 1 bis 3  >>  Wärmetauscher XJ6 Serie3
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: So 26 Nov, 2017 18:18    Titel: Wärmetauscher XJ6 Serie3  

Hallo Jaguarfans,
Peter hat in seinem Hauptthread die Problematik der Lenksäulenbefestigungsschrauben angesprochen und hervorragend dokumentiert.
Alle Mitleser kennen mein Problem mit dem defekten Wärmetauscher. Es gibt für mich die zwei Lösungen : 1. Armaturenbrett, Sitze Mittelkonsole und die komplette Klimakiste (voll funktionsfähig) ausbauen. Das hat den Vorteil, das man alles kennen lernt, alles was hinter Armaturenbrett etc. ist kontrollieren kann und eventuell reparieren oder "aufhübschen" kann. Der Nachteil ist wohl eine Schraubarie ohne Ende mit der Gefahr im Bereich Klimakiste auch Fehler zu machen, so ist es jedenfalls auch bei Jaglovers beschrieben. 2. Die Lensäule absenken oder entfernen (siehe oben). Die seitlichen Garnituren der Klimaanlage entfernen ( das kann ich an meiner Spieldelanair üben). Die Wasserrohre des Wärmetauschers trennen, Die vorderen Rohrstücke in den Motorraum ziehen und den Wärmetaucher aus der Kiste in den linken, nun leeren Fußraum ziehen. Den Messingwärmetauscher kann man reparieren lassen und wieder in die Kiste schieben. Dann die abgetrennten Rohre mit Wasserschläuchen verbinden. Alles wieder zusammen bauen fertig. So einfach !!! ???
Wenn das schon mal jemand gemacht hat, so oder so, Bitte erzählt von Erfahrungen, Schwierigkeiten oder Erfolgen
Grüße aus Berlin
KLaus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 26 Nov, 2017 20:25    Titel: die kritischen Stellen.......  

.......liegen m.E. hier: kurz vor dem Durchtritt der beiden wasserführenden Rohre durch die Spritzwand sind diese jeweils durch 1 Schelle gehalten. Beide Schellen sind mit 2 Blechdrehschrauben - in das Klimakistengehäuse gedreht - befestigt. Diese 4 Schrauben mußt du lösen, sonst bekommst Du die alten Rohre nicht heraus ........ und die müssen raus !! Diese Stelle ist leider ziemlich unzugänglich - deshalb mußt Du hier wirklich ALLES aus dem Weg schaffen.....

Viel Erfolg - Gruß - Peter aus FFM




Folie1.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Sa 09 Feb, 2019 21:50, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 26 Nov, 2017 20:45    Titel: und hier kommt der Wärmetauscher heraus.....  

alles davor liegende muß abgebaut werden........ich schicke Dir Fotos via WeTransfer.

Gruß - Peter aus FFM




Folie4.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 26 Nov, 2017 21:36    Titel: Tip meinerseits:  

Wenn Du die Grundsatzfrage noch nicht entschieden hast, dann besorge Dir ein Endoskop !!

Ziehe die Gummiluftzuführungen zur Klimakiste auf beiden Seiten ab und gehe mit dem Endoskop in die jetzt zugänglichen Hohlräume der Klima-Blech-Kiste.

Wenn diese von innen so aussieht, wie die, von der ich Dir die Innenaufnahmen übermittelt habe - dann hake das Wärmetauscher-Projekt ab und mache ein Klimakistenobjekt daraus (Kosten habe ich Dir auch geschickt). Wenn Du es selbst machst......ist es nicht billiger - kostet halt Deine Zeit.

Glaube mir: die Leute wußten, warum die Delanair MK3-Klimaanlage weitestgehend aus Kunststoffteilen bestand. Dann ist der Einbau einer Delanair MK3 mit den zugehörigen Gebläsen eine günstige und technisch sehr viel bessere Alternative !!! Keinerlei Umbauten an der Umgebung !!!!

Gruß - Peter
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: So 26 Nov, 2017 22:06    Titel:  

Gute Idee. Ein Endoskop habe ich natürlich. Ich fahre in die Scheune in Miezes Winterquartier und störe ihren Winterschlaf. Die Klimakiste von Frank Herda hat zwar leichte Anrostungen ( unzerlegt ) die sind aber nicht wirklich schlimm. Gibt es eventuell bei den letzten XJ6 Serie 3 aus 1986 Kunststoffkisten ? Also packen wir es an. Nebenbei werde ich meine Spieldelanair 2 zerlegen und mir das Innenleben ansehen. Hoffentlich kriege ich sie wieder zusammen. Ich werde berichten
Grüße aus Berlin
Klaus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 26 Nov, 2017 22:12    Titel: Überlegungen....  

Hallo Klaus,

meines Wissens begann der Einsatz der Delanair MK3 in der Serie 3 erst im Sommer 1987, aber vielleicht hast Du ja Glück !!!

ich drücke Dir die Daumen - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: So 26 Nov, 2017 22:18    Titel:  

Es ist definitiv eine Mk2. Den Unterschied kenne ich von Deinen Bildern. Gerade auf der linken Seite sind die Unterschiede deutlich.
Gruß Klaus

Anm. HI: auch auf der rechten Seite sind die Unterschiede sehr deutlich: Die Delanair MK3 hat auf der rechten Seite kein Gestänge mehr, weil die Stellmotoren für die Klappen direkt auf den Wellenenden sitzen. Also: wer hier Zweifel hat > die Vorder-Fußraumverkleidungen auf beiden Seiten der Mittelkonsole abnehmen und alles ist klar !!
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: So 26 Nov, 2017 22:23    Titel: Wunder..........  

.............gibt es immer wieder ! - dachte ich......aber hier eher doch nicht ! Gruß - Peter

also: es bleibt spannend.......
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mo 27 Nov, 2017 22:43    Titel:  

Bis eben habe ich das umfangreiche Bildmaterial von Peter gesichtet. Das gibt Durchblick. Davor habe ich die ersten Fingerübungen an meiner Spieldelanair gemacht. Ausbau des Wärmetauschers und Wiederzusamenbau ohne Wärmetauscher. Geht ganz gut, dürfte auch bei der Jaglover-Methode machbar sein. Der Wärmetauscher ist der Kleinere 86er. Sieht nicht schlecht aus, war wohl auch nicht undicht. Kann auf jeden Fall vom Kühlerklempner überholt werden. Dementsprechend "ordentlich" ist der Metallkasten von innen, was man so sieht. Der Ausbau hat gezeigt, daß ohne Trennung der Zu/Abläufe gar nichts geht, weil man an die Schrauben des Halteblechs ohne Komplettausbau nicht ran kommt. Die Frage ist wo trennen ? Das muß am Fahrzeug entschieden werden. Morgen werde ich Endoskoptests an der Spieldelanair machen und Freitag gehts in die Scheune zum Endoskoplokaltermin Ich werde berichten.
Grüße aus Berlin Klaus
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mo 11 Dez, 2017 23:13    Titel:  

Endoscopcamera habe ich natürlich, 2 Stück, großspurig angekündigt, aber ich habe vergessen, daß ich inzwischen von Windows Vista zu Windows 10 gewechselt bin. und die Kamera lange nicht benutzt habe. Das wars dann. Nach langen Treibersuchen und Experten befragen die beiden Kameras abgeschriebenund eine Neue gekauft. Die ist auch viel besser, hat nur 8mm Durchmesser am Kamerakopf. Man kommt damit gut in die kleinen Schlitze und Spalten der Delanair hinein. Ich habe damit die von Frank Herda erstandene Spieldalair "endoskopiert". Sehr viel Schmutz, Insektenreste, gelöste Schaumstoffteile. Rost hält sich in Grenzen. Hauptsächlich da wo das Kondenswasser durch die verstopften (fast zubetonierten) Ablaufstutzen nicht abfließen konnte. Dringender Rat an alle Blechdelanairbesitzer haltet die Abflüsse frei. Leider kann ich dazu keine Bilder liefern. Mir fehlt noch eine Speicherkarte, denn die Kamera ist Computerunabhängig und einen eigenen 3,5" Bildschirm. Zum Test am Original nämlich Miezes Delanair werde ich hoffentlich einen Chip haben und Euch Bilder aus dem Inneren der Delanair liefern können. Es wird sich aber wohl noch etwas hinziehen. Das Wetter, die Feiertage und die Auflösung meines Projekts Jaguar MK2 bremsen mich momentan. Ich lese natürlich eifrig Forum. Besonders spannend Peters "verrücktes Ausstellfenster Projekt"
Grüße aus Berlin
Klaus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 11 Dez, 2017 23:25    Titel: same to me:  

ich lese natürlich sofort das Neueste über die zubetonierten Klimakistenabläufe !!!! Ja das ist die absolute Schwachstelle (!!!!) aber nicht nur bei der Delanair MK2 - NEIN, auch bei der Delanair MK3 !!!! Da ist es nur insofern etwas weniger schlimm, weil die Klimakiste selbst nicht aus Stahlblech ist. Das Kondenswasser staut sich auch hier und steigt in der Kiste solange hoch bis das 1.Loch in der Kiste erreicht wird !!!! Dann läuft das Wasser - ohne daß es einer merkt - unter die Teppiche und nagt am Bodenblech !!!!!

Der Rat von Klaus sollte ganz ernst genommen und das Durchstechen der Abläufe zum "Regelwartungsritual" werden, sobald der Wagen auf eine Hebebühne kommt. Man kommt ganz einfach dran - von unten !!!!

Gruß - Peter aus FFM

PS: und hier noch ein paar Fotos zu den zubetonierten Klimakistenabläufen aus Christian Suhr´s XJ12.......


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Sa 09 Feb, 2019 21:52, insgesamt 2-mal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mo 11 Dez, 2017 23:42    Titel: und IN der Blechkiste sieht es dann u.U.......  

................soooooo au:



Folie4.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Folie6.jpg

Zur Vollansicht Bild klicken.


Zuletzt bearbeitet von Peter Hilgenstock am Sa 09 Feb, 2019 21:53, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Di 12 Dez, 2017 0:54    Titel:  

genau so sehen dieAbläufe aus. Peter hat alle Bilder. Ich hoffe noch immer noch eine Plastickiste zu haben. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Grüße aus dem nächtlichen Berlin
Klaus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 12 Dez, 2017 9:00    Titel: Wenn.......  

......da ein Klimaservo läuft, hast Du eine Blechkiste !!!

darüberhinaus:

Wenn da auf der rechten Seite ein Gestänge zu sehen ist, hast Du eine Blechkiste......!!

übrigens:

Die Blechkiste ist, wenn sie wieder so aussieht, wie die von Christian Suhr nach der Wiederaufbereitung ........ wie neu. Wenn man dann noch weiß, wie man sie pflegen sollte und es auch tut .........hält sie das Autoleben aus.

außerdem:

.....ist das eine sehr "liebenswerte Technik" und schon deshalb erhaltenswert !!!!

Gruß - Peter aus FFM (Umbauer + Umpfriemler)
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Di 12 Dez, 2017 23:42    Titel:  

Ich habe rechts ein Gestänge und ein Servo das läuft, weil ich es mit Deiner Hilfe zu Laufen gebracht habe. Also muß es eine Blechkiste sein. Schade, Plastic wäre so einfach. Aber ich bin bereit die Blechkiste zu restaurieren und zu pflegen. Die Bilder der neuen Endoscopkamera werden erntscheiden wie das Wärmetauscherproblem angegangen wird. Diese erhaltenswerte Technik werde ich pflegen. Ich bin halt auch einer der die Asche bewahrt und nicht das Feuer schürt (Umbauer und Umpfriemler) Jeder hat so seine Philosophie dabei. Also, lets wait and see.
Grüße aus Berlin
Klaus
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mi 10 Okt, 2018 20:28    Titel:  

Hallo Peter, Hallo an alle, die sich an meinen Wärmetauscheranfang erinnern
ich gehe jetzt bewust von Peters Klimaanlagenwechsel auf meinen alte Thread Wärmetauscher zurück. Weil vielleicht wird das eine interessante Geschichte. Ich werde jetzt wie schon damals angesagt und von Peters Einwänden bestätigt, meine Blechdelanair noch einmal endoskopieren und versuchen das mit Bildern zu dokumentieren. Ich weiß seit dem Kauf 2014 das die Abläufe frei sind, das habe ich sofort geprüft. Ebenso die Schiebedachabläufe. Auch lief nach der Wiederinbetriebnahme der Klimaanlage das Kondenswasser sichtbar an 2 Stellen unter dem Wagen ab. Trotzdem versuche ich mal aussagefähige Endoskopbilder zu machen. Momentan bin ich am Abrüsten, Sitzkissen Konsolenverkleidungen u.a. um Zugang zu schaffen. Aber nur bis zu der Weggabelung: Jaglovers oder Komplettausbau.
Grüße aus Berlin Klaus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 10 Okt, 2018 20:39    Titel: Das Problem des jag-Lovers Planes.....  

.... liegt in der Befestigung der beiden Rohre des alten Wärmetauschers: bis Du die Blechschellen lösen kannst, hast Du das Auto so weit auseinander gebaut, daß der Austausch der Klimakiste die kleinere Arbeit wäre, verstehst Du ??

Ich mache morgen ein Foto von dieser Stelle an der Kiste im ausgebauten Zustand

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Mi 10 Okt, 2018 20:39    Titel: Das Problem des jag-Lovers Planes.....  

.... liegt in der Befestigung der beiden Rohre des alten Wärmetauschers: bis Du die Blechschellen lösen kannst, hast Du das Auto so weit auseinander gebaut, daß der Austausch der Klimakiste die kleinere Arbeit wäre, verstehst Du ??

Ich mache morgen ein Foto von dieser Stelle an der Kiste im ausgebauten Zustand

Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mi 10 Okt, 2018 20:52    Titel:  

Hallo Peter
Du bist so schnell. Das Bild habe ich von Dir. Und ich habe überlegt, ich kann doch die Rohre hinter der Befestigung trennen, dann muß ich sie nicht lösen und sie haben beim Aufschieben der Wasserverbindungsschläuche mehr Halt. Aber Du hast mich wieder ins Grübeln gebracht. Ich schau mir die Blechkiste noch mal in Ruhe an
P.S. für alle, die den Anfang lesen wollen: 24.5 2017 Miezes Fehlstart mit Eigentor:

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=57584&highlight=fehlstart

Anm. HI: ich habe mir erlaubt, den Link hier einzusetzen, damit Deine interessierten Mitleser nicht so lange suchen müssen und Suchen können hier nur Sponsoren....

Grüße aus Berlin Klaus
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mo 15 Okt, 2018 21:45    Titel:  

Hallo Peter
gute Idee mit Link zu den Anfängen. Aber jetzt geht es los. Ich habe die linke Seite im Fußraum freigelegt und mit der Endoskopkamera einen halben Tag endoskopiert, immer mit meiner Spieldelanair auf der Werkbank als Versuchsmuster. Auf dem Display ist relativ gut zu erkennen ob Rost oder gar Rostlöcher vorhanden sind. Auf den Screenshots ist das nicht so gut zu sehen.Ich stelle trotzdem mal zwei Bilder ein. Das Erste zeigt den linken Wasserablauf von innen. Das Zweite von außen. Leichte Rostspuren innen und außen sind erkennbar, aber keine Durchrostungen, wie an meinem Anschaungsobjekt.An diese Stellen kommt man mit Fingern, Lappen, Pinseln etc. Weiter innen ist auch Kantenrost, aber an den wird man wohl nicht ran kommen. Ich bin mir noch immer nicht sicher, wie ich den Wärmetauscher wechsele. Die komplette Kiste ausbauen ist viel zeitintensiver und es gibt noch so viel anders zu tun in diesem Winter, wenn er dann kommt. Bei unserer letzten Ausfahrt hatte ich plötzlich ein Störgeräusch im Radio, welches nach abschalten des Gebläses verschwand. Ziemlich sicher ein Kohlenproblem eines Lüfters. Hoffentlich links, da ist schon viel ausgebaut. Aber ich will nicht abschweifen. Noch in dieser Woche wollen wir, mein Klimaanlagenspezi und ich die Entscheidung treffen. Auf Grund der Endoskopie neige ich zur Jagloversmethode. Vielleicht auch, weil es offenbar noch niemand so versucht hat.Ich hoffe, daß mir das Einstellen der Bilder gelingt und grüße Euch aus Berlin
Klaus




Forum2.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Forum.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Forum3.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mo 15 Okt, 2018 21:56    Titel:  

na endlich hat das mal auf Anhieb geklappt. So jetzt noch zwei Bilder aus der Klimakiste. Mit der Endoskopkamera.Wie gesagt keine gute Qualität, liegt auch daran, daß man fast immer zu dicht am Objekt ist. Ich will noch erwähnen, wie einfach Tacho und DZM entfernt werden konnten mit Gummikonus aus dem Laborshop24. Hier nochmal vielen Dank für den Tip. Beim Einbau im vorigen Jahr habe ich den Tagekilometerversteller beschädigt. So geht der Tacho jetzt noch mal zu KA-JA Tacho. Das wars für heute, Fortsetzung folgt.
KLaus




Forum5.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


Forum7.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mi 24 Okt, 2018 20:22    Titel:  

Es geht voran, aber langsam. Die Lenksäule ist gelöst und herunter gelassen. Sie muß nicht komplett ausgebaut werden. Hilfreich ist eine komplette Lenksäule als Anschauungsobjekt. Ich habe sie 2014 zum Auto dazu bekommen. Alle Distanzstücke und Lagerscheiben sind gesichert und beschriftet. Viele Kabelbaumäste stören den Zugang. Lassen sich mit Geduld aber mit Kabelbindern wegverlegen, nachdem sie beschriftet sind. Fotos ohne Ende erleichtern hoffentlich den Zusammenbau, wann immer er statt findet. Wo ich die Rohre trennen werde ist nicht nur von der Zugänglichkeit bestimmt, sondern auch von der Form. Sie sind nämlich nicht überall rund. Streckenweise sind sie abgeflacht, da hält natürlich kein Schlauch dicht. Ca 16mm stark sind die Rohre. Ich werde Schlauchstücke brauchen, die im Außendurchmesser nicht zu dick sind. Auch beim Schlauchschellentyp bin ich nicht sicher, welche ich benutzte. Geklärt werden muß auch ist der Wärmetauscher überhaupt heraus zu ziehen. Da ist dann ja auch die Karosserriestrebe an der die Lenksäule befestigt wird. Den Kippwinkel werde ich vorher an meiner Spieldelanair ausprobieren. Auf den Bilder sieht man den Fußraum mit der abgesenkten Lenksäule. Die obere noch in Schaumstoff gehüllte Leitung und die deutlicher sichtbare untere Leitung. Auf der Suche nach Verbundarbeiten fiel mir die fehlerhafte Wischerparkposition ein. Darüber ist hier schon viel geschrieben worden. Ichwerde das hier nicht behandeln sonder einen Extrabeitrag schreiben. Mit einem guten Titel findet man das dann auch nach Jahren noch.Für heute erstmal Schluß. Aber es geht weiter.
Grüße aus Berlin Klaus




IMG_0497.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_0503.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_0508.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 09 Feb, 2019 20:58    Titel:  

Es ist vollbracht. Nach langem überlegen, messen und abwägen, haben wir ea getan. Wir haben die Rohre des Wärmetauschers mit einer ganz kleinen Lufthexe abgetrennt. Die Vorbreitungen waren umfangreich und die Absicherung der Arbeitsstelle gegen Messingspäne und unbeabsichtigte Beschädigungen an Kabel etc. waren vielfältig. Der Ausbau des alten Wärmetauschers war dann relativ einfach, weil Lenksäule, Lenksäulenhaltestrebe und Gebläse weg waren und viel Platz für Sicherungskastenhalter und Kabel vorhanden war. Was wir da aus der Kiste zogen war schon beeindruckend. So schlimm hatte ich mir das nicht vorgestellt. Der Schacht in dem der Wärmetauscher liegt war nur auf der unteren Fläche rostig. Ansonsten o.k. und auch zum reinigen,entrosten und lackieren gut zugänglich.Jetzt geht ea an den Wiedereinbau. Ich werde berichten.
Grüße aus Berlin
KLaus




IMG_1004.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_0989 (2).JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_0991 (2).JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 09 Feb, 2019 21:07    Titel:  

Ein paar Bilder sollte ich Euch nicht vorenthalten. Ich war entsetzt über den Zustand und hatte große Bedenken über den Zustand des Schachtes. Aber das war weniger schlimm. Das wars für heute
Klaus




IMG_0995 (2).JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_0996.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_0998.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 09 Feb, 2019 21:42    Titel: Nun - wo ist das Problem ??  

Hallo Klaus,

so ein Netz eines Wärmetauschers ist doch ganz schnell ausgetauscht und somit neuwertig - kostet kleines Geld und führt zum durchschlagenden Erfolg (habe ich auch gerade im Herbst machen lassen).

Meine Sorge gilt aber immer noch dem vorderen Fach, wo der Verdampfer der Klimaanlage sitzt.

Ich will Dich weder beunruhigen noch verunsichern, aber wenn es unter dem Wärmetauscher so aussah, wie von Dir gezeigt und beschrieben, dann sieht das Blechgehäuse unter dem Verdampfer garantiert nicht anders aus......

Hoffentlich irre ich mich - Gruß - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 09 Feb, 2019 22:13    Titel:  

Hallo Peter,
ich habe die Kiste mit der Endoscopcamera inspiziert. Das ist o.k.Nach reinigen und Fertanbehandlung sieht das dann so aus.Den Wärmetauscher werde ich nicht reparieren. Aus der Übungsdelanair von Frank Herda habe ich den ausgebaut und überholen lassen.Diese Übungsdelanair hat sehr viel geholfen bei Verständniss und Endoscopieübungen. Die sieht innen deutlich schlechter aus weil die Abläufe zu waren. Dazu auch mal ein Bild, als Warnung diese Abläufe nicht zu vernachlässigen. Sie wird auch beim Zusammenbau helfen, weil man dann so schon abgucken kann. Ich bin gespannt wie das geht.Wir wollen das evtl. morgen machen. Ich werde berichten.
Grüße aus Berlin
Klaus




IMG_1032.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


DCIM0004.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Di 12 Feb, 2019 22:46    Titel:  

er ist drinn. War nicht wirklich schwierig. Klemmte nur mal kurz auf den letzten Millimetern an den beiden Führungsblechen, die hinten im Schacht eine Bewegung des Wärmetauschers verhindern sollen. Da wir gut gemessen haben und einen Schlauch schon vorher auf den Wärmetauscher geschoben haben, sind die Abstände der Rohre zueinander gut. Hilfreich ist, daß die Rohre in den Motorrau ragen, die Motorseitigen Schläauche sind ja ab, so kann mann drücken, dirigieren, festhalten und dem Mann am Wärmetauscher helfen die Schläuche zu positionieren. Die Schläuche sind wichtig. Der Außendurchmesser muß möglichst gering sein um Platz für Kabel und Stecker zu haben. Die Schellen sollten so sitzen, daß man sie noch nachziehen kann. Dichtheit, wir vertrauen auf Schlauch und Schellen. Jaglovers empfehlen Silcon um die Schlauchenden zu verschmieren. Bin ich eigentlich kein Freund von, an anderen Stelle halten Schlauch-Schellen- Verbindungen ja auch. Die Komplettierung ist wegen der Enge und der vielen Kabel anspruchsvoll. Im Rahmen des Gebläseberichts werde ich davon berichten und auch hier, wenn es um die Funktion (Dichtheit) geht.
Fazit: Ich würde es wieder tun. Weil es doch insgesammt weniger Schrauberei ist als den kompletten Innenraum zu demontieren.Weil die Klimaanlage nicht evakuiert und neu befüllt werden muß und weil ich jetzt weiß wie es geht Für alle, die das auch machen wollen/müssen empfehle ich den Bericht der Jaglovers genau zu befolgen, die beschreiben das sehr gut. nur die Angaben zur Arbeitszeit scheinen mir etwas zu optimistisch. Soweit heute,
Grüße aus Berlin
Klaus




IMG_1061.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_1065.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.


IMG_1073.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Di 12 Feb, 2019 23:31    Titel: Respekt.....gut gemacht !!!!  

Hallo Klaus,

es ist doch immer wieder schön, von einem solchen Erfolg zu hören und zu lesen oder gar die Fotos sehen zu können. Eine gute Dokumentation zu der nach meiner Erinnerung etwas spröden Darstellung in "jaglovers". Immerhin ist die mir ja auch in so guter Erinnerung geblieben, daß ich sofort daran gedacht habe, als ich von Deinem Fall gehört habe.

Dein Bericht ist eine große Hilfe und Ermunterung für andere Kollegen.

Ich behaupte einmal, daß es etliche XJ gibt, die einfach ohne Klima- und ohne Heizungsanlage betrieben werden, nur weil da irgendetwas nicht in Ordnung ist. Leider kennen sich nur wenige damit richtig aus und sind in der Lage, richtig einzugreifen. Die Zahl derer, die das drauf haben nimmt ständig ab.

Toll - Gruß - Peter aus FFM

PS: Du wirst Deinen Wagen nochmal so gerne fahren, wie vor dieser Operation......

hier nochmal der Link auf den "jaglovers-Beitrag":

http://www.jag-lovers.org/books/xj-s/14-Aircon.html
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Fr 05 Apr, 2019 21:51    Titel:  

Erste Dichttigkeitstest lassen vermuten, daß die Schlauchschellen nicht genügend und auch nicht gleichmäßigen runden Druck auf die Rohre ausüben. Den Rohren fehlt auch die Wulst, die sonst vor dem Rohrende ist. Wir haben ganz normale, handelübliche Schlauchschellen mit Schneckengewinde benutzt. Deren Anzugsmöglichkeiten sind ausgereizt. Hat jemand im Forum Erfahrung mit evtl. besonders starken oder besser rundziehenden Schlauchschellen ? Alle Tipps und Erfahrungen sind erwünscht.
Grüße aus Berlin
Klaus
Wer liefert was?
      
rheinstern
registrierter Benutzer
Düsseldorf



BeitragVerfasst am: Fr 05 Apr, 2019 22:30    Titel:  

Hallo Klaus,
ich bin da kein Profi, aber die einfachen Schlauchschellen mit Schneckengewinde sind nicht besonders brauchbar, schau mal unter dem Stichwort Spannbackenschelle, die ziehen fester und gleichmäßiger, aber auch nur mit kleinerem Spannbereich
Viellicht hilft das weiter
Gruß
Norbert
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 06 Apr, 2019 13:56    Titel: Oh jeh, das bedeutet......  

...... irgendwo rutscht der Kram jetzt nach all der Mühe raus ?

Hallo Klaus,

ich wünsche Dir von ganzem Herzen eine bequeme Lösung. Genau das war jetzt auch meine Befürchtung, als ich meine Klimaanlage wieder rückgebaut habe:

Ich hatte ja auf beiden Seiten das untere Loch für die Lüftungsrohre nachzuarbeiten und das habe ich etwas unsensibel mit einer groben Metallraspel gemacht. Dabei bin ich auch kurz an das wasserführende Messingrohr geraten und habe da entlang geraspelt. Ich konnte die Spuren mit der Hand fühlen, aber ich bin - Gott sei Dank - nicht durchgekommen - bisher ist alles dicht und ich habe seit der Wiederinbetriebnahme des Rückbaus endlich wieder eine betriebsfähige Heizung.....

Gruß + gutes Gelingen - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 06 Apr, 2019 16:51    Titel:  

@ Norbert, vielen Dank für den Tip. Ich habe jetzt Gelenkbolzenschellen, das ist die kräftigste Version der Spannbackenschellen, in der Materialqualität Molybdän-Stahl V4A bei Schlauchschellen24 bestellt. Die sind 18mm breit. Das ist bestimmt von Vorteil, aber meine kleinen Verbindungsschläuche sind nur 40mm lang.
@ Peter, ich kann Deinen Schreck nachfühlen. Mein 2. Vorname ist "Ungeduld" und mir passiert so etwas auch. Aber die Rohre sind fast 1mm stark ,ich hab schnell mal nachgemessen, da mußt Du ganz schön raspeln. Wir haben die mit einer Lufthexe im eingebauten
Zustand getrennt und das hat gedauert.
Wenn ich die Monsterschellen verbaut habe werde ich berichten, bis dahin Grüße aus dem frühlingshaften Berlin
Klaus
Wer liefert was?
      
Peter Hilgenstock
Moderator
Frankfurt am Main



BeitragVerfasst am: Sa 06 Apr, 2019 17:54    Titel: "Gelenkbolzenschellen"  

Hallo Klaus,

Spannbackenschellen - lieber Norbert - habe ich ja schon gesehen und waren sogar im Jaguar original auch verbaut, aber Gelenkbolzenschellen mußte ich jetzt doch schnell einmal googeln:

https://www.mcm-systeme.de/Spannbackenschelle-Gelenkbolzenschelle-aus-V4A-Edelstahl-W4?gclid=EAIaIQobChMI48zxpfa74QIVxOd3Ch0XhA2eEAAYASAAEgI-W_D_BwE

Ist das so etwas ? Sieht cool aus.....wieder was gelernt.

TOI,TOI, TOI - Peter aus FFM
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Sa 06 Apr, 2019 20:22    Titel:  

Hallo Peter,
ja genau so sieht die Wunderwaffe gegen undichte Schläuche aus. Ich bin sehr gespannt.

Grüße aus Berlin Klaus
Wer liefert was?
      
Jagmac
registrierter Benutzer
Berlin



BeitragVerfasst am: Mo 15 Apr, 2019 22:15    Titel:  

Gelenkbolzenschellen sind ganz schön wuchtig, Das wechseln der Schellen ist noch wuchtiger. Ich habs gewagt. Motor gestartet und warm laufen lassen. Immer mit Blick auf die Schläuche. Wassertemperatur erreicht, Klimaanlage auf heizen, Finger an die Wärmetauscherrohre. Schön warm. Und trocken.Klimaanlage durchgeschaltet, alle Funktionen o.k Uff soweit so gut. Probefahrt mit etwas Drehzahl, später höherer Drehzahl. Ein Waldweg zum anhalten, Blicke unter das Armaturenbrett, an die Wärmetauscherschläuche, noch immer trocken.Ab nach Hause. Erneuter Blick, noch immer trocken-----Triumph, es ist vollbracht. Im Nachhinein wird es wohl das Silikon gewesen sein, das wir als Montagehife auf die Rohre gesprüht haben. Es sah immer so leicht glänzend an den Schlauchenden aus.Trotz Drucktest keine Tropfen. Jetzt glänzt nichts mehr, staubtrocken. 2. und hoffentlich letztes Fazit: Ja, ich würde es wieder tun, siehe 1. Fazit. Aber ich würde Gelenkbolzenschellen verwenden und evtl. ein Rohrdichtungsmittel als Montagehilfe verwenden. Davon hat mit ein Clubkamerad aber erst erzählt als alles fertig war. Der Frühling ist da,Mieze ist einsatzbereit, was will man mehr.
glückliche Grüße aus Berlin
Klaus
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: