E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
S-Type   >>  Can-Bus-Fehler durch Unterspannung oder Batterie Mindestspannung
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
gerdwiebe
Sponsor 2018
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 09 Sep, 2019 9:25    Titel: Can-Bus-Fehler durch Unterspannung oder Batterie Mindestspannung  

Hallo,
da es doch bisher mindestens 2 Beiträge/Fehler gibt, wo vermutlich Unterspannung oder Batterietausch nach Unterspannung, dazu geführt haben, dass danach der Fehler Can-Bus auftaucht und der Wagen nicht mehr startet.

Ich vermute also, die Versorgungsspannung der Steuergeräte brach während des selbstständigen runterfahrens der Steuergeräte zusammen. Man sollte ja auch nie den Stecker beim runterfahren seines PCs ziehen!.

Um dem vorzubeugen also nie die Batterie sofort nach dem ausschalten abklemmen und immer darauf achten, dass die Mindestspannung nicht unter 12,0 Volt fällt (sonst besser die Batterie tauschen oder eine Ladungserhaltung anschließen).

Wenn es wie oben beschrieben doch passiert ist, und kein Fehler durch ausmessen des Abschlusswiderstandes festgestellt werden kann, kann man wohl nur das entsprechende Steuerergerät suchen (evtl durch IDS/SDD nicht mehr zu erreichen?) und die Software neu aufspielen.

Was denkt ihr dazu?
Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2018
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 09 Sep, 2019 11:09    Titel: Batterie Mindestspannung  

So, ich habe dann mal direkt meine Batteriespannung geprüft. Ergebnis 11,94 Volt. Bei laufendem Motor werden gerade mal 13,2 Volt erreicht. Gemessen mit einem Voltmeter direkt an der Batterie. Also habe ich direkt eine neue Batterie bestelt. Bisher sind keine Fehler aufgetreten, ich muss aber nicht darauf warten.
Als Bild mal eine Info von VARTA. Nein, ich arbeite nicht da.
Hierzu auch ein Beitrag von 2013!

https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=41586&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=917+1971
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Mo 09 Sep, 2019 11:25    Titel:  

Hi Gerd,

ich denke Du bist auf dem richtigen Weg,
bis dieses Problem abschließend geklärt ist, würde ich beim Batterietausch immer eine Spannungserhaltung parrallel an klemmen
und hoffen, damit auf der sicheren Seite zu sein.

Es ist auch fraglich ob es immer das gleiche "Steuergerät" ist, was die Kommunikationsprobleme verursacht, d.h. am besten und einfachsten ist es wirklich, dem Wagen komplett eine neue Software auf zu spielen.

Wenn z.B. beim Batterietausch, zu viele Verbraucher (Klima, Musik usw.) auf "Zündug ein" geschaltet sind, oder gar die Zündung eingeschaltet ist, sind Probleme schon vorprogrammiert.

Ich würde fast denken, daß den "ersten Stromschlag" genau die STG "abfangen" die bei Unterspannung gemeldet wurden. Das ist aber nur eine reine Vermutung. Trotzdem sollte man dort zuerst suchen. Genauso ist es möglich, daß sich z.B. schwache Lötpunkte (im ABS usw.) durch die beim anklemmen entstehenden Spannungsspitzen dabei entgülig (auf)lösen.
Im Moment sind wir dabei wirklich nur auf raten angewiesen.

Was man mit Sicherheit unterlassen sollte, sind die sogenannten "Leistungsprüfungen" der Batteriekapazität, mittels der Kurzschlußzange,
denn das scheint ja mutmaßlich bei JF1 das System zerstört zu haben.
Dazu sind unsere "Computerfahrzeuge" der ersten Generation doch noch zu empfindlich.

Viele verwechseln wegen dem fast identischen Äußeren beim XJ z.B. auch den X300 mit dem X308, wobei letzterer eine komplett andere und neue Elektrik/Elektronik hat. Beim S-Type ist das der halbe Unterschied zwischen dem Vorfacelift und dem Facelift Modell 2002,5. (erst ab dem Modell mit CAN-BUS / vorher wurde dafür der SCP-BUS genutzt).

Zwischeninfo über die verschiedenen Steuerleitungen / Steuerbusse im S-Type
S-TYPE X200 = MY 2000 bis 2002 (Steuerbusse: SCP, ISO, ACP)
S-TYPE X202 = MY 2003 bis 2004 (Steuerbusse: HS CAN, SCP, ISO, DATA, D2B)
S-TYPE X204 = MY 2005 bis 2005 (Steuerbusse: HS CAN, SCP, ISO, DATA, D2B)
S-TYPE X206 = MEIN 2006 bis 2008 (Steuerbusse: HS CAN, SCP, ISO, DATEN, D2B, GVIF)

Ich bin mir jetzt nicht ganz bewusst, ob ähnliche Probleme beim Baterietausch auch beim X308 XJ passieren,
aber dort z.B. passiert es öfters, daß die Kabel vom Transportrelais unter der Batterie eingeklemmt und einen entsprechenden Fehler/Kurzschluß verursachen.
Ich weiß jetzt auch nicht wo (in Batterienähe) beim S-Type dieser Relaisanschluß liegt.
(bin halt immer noch nicht zu Hause gewesen / das Wohnmobil macht eben auch meine Gesundheit wieder mobiler)

Vielleicht hat ja auch noch jemand anderes einen ganz anderen Ansatz, den wir völlig übersehen.

Gruß Manfred B.
Wer liefert was?
      
Jaguarfreund56
registrierter Benutzer
Ludwigsburg



BeitragVerfasst am: Mi 11 Sep, 2019 20:35    Titel:  

Zitat:
Was denkt ihr dazu?

So richtig plausibel klingt das für mich überhaupt nicht.

Nehmen wir als Beispiel das Motorsteuergerät. Dieses muss über Stunden nach dem Motor-Abstellen noch genau "wissen", wie lange das Abstellen her ist.
Warum ? Wenn nach einem Kaltstart (z. B. mit 0 ° C Wassertemperatur) nach einigen Minuten angenommen 40 °C Wassertemperatur erreicht wurden, dann ist der Motor-Brennraum natürlich viel, viel heißer (um mehrere 100 °C). Wird jetzt der Motor abgestellt und gleich darauf neu gestartet, dann ist aufgrund des sehr heißen Brennraums keine Start- und Nachstart-Anreicherung des Gemisches beim Benziner nötig.
Hatte man aber normale Betriebstemperatur (ca. 90 °C) erreicht, stellt dann ab, dann kann es mehrere Stunden dauern (beim Parken vor einer Wand), bis die Wassertemperatur wieder auf diese 40 ° C abgekühlt ist. Startet man jetzt (also nach Stunden) den Motor, dann misst der Wassertemperatur-Sensor also eine gleiche Temperatur, und die für die Anreicherung entscheidende Brennraum-Temperatur ist jetzt praktisch auf das gleich kalte Niveau wie die Wassertemperatur mit den nur 40 °C angeglichen. Jetzt muss man also trotz gleicher Wassertemp. (und nur am Wasser hat man einen auswertbaren Sensor) massiv anreichern, denn die über die Anreicherung zu kompensierenden"Siedeschwänze" von Benzin liegen bei über 200 °C.

Um trotz dieses Problems immer richtige Gemischverhältnisse zu bekommen, wertet das Motorsteuergerät die Motor-Abstellzeit mit einem Zeitzähler normalerweise noch über Stunden nach dem Abstellen hinaus aus. Lange Abstellzeit = zusätzlich anreichern, kurze Abstellzeit = Wiederholstartfunktionalität aktiv = nicht zusätzlich anreichern (oder in den Zwischenstufen entsprechend wenig).

Wann ist das Motorsteuergerät also "heruntergefahren" ? Es kann aufgrund dieser Problematik endgültig tatsächlich erst nach mehreren Stunden komplett "weggeschaltet" werden, sonst liefe der benötigte Zeitzähler nicht mehr.
Es kann also nicht sein, dass ein Batterietausch in dieser sehr langen Phase zu einem solchen Gau am Motor-Steuergerät führt, sonst wären ständig viele Kunden vom Problem wie bei JF1 betroffen.
Oder tickt hier Jaguar komplett anders ? So langsam schließe ich nichts mehr aus; dürfte aber nicht sein. Zu anderen Steuergeräten kann ich allerdings nichts sagen.

Grüße
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2018
Bochum



BeitragVerfasst am: Mi 11 Sep, 2019 23:19    Titel: Ruhestrom nach 60 Minuten  

Hallo,
meine Überlegung nimmt auf eine Information von Manfred Bezug. Demnach beträgt der Ruhestrom nach 60 Minuten nur noch
30 mA. Während dieser Zeit kommunizieren bzw. arbeiten noch Steuerrechner. Welche und in welcher Reihenfolge sich diese
„schlafen“ legen? Dazu fehlen mir Informationen. Ich werde während dieser 60 Minuten nicht selbst die Batterie trennen.

Ich habe dann mal bei mir die Ruhespannung nach 12h Standzeit gemessen: 11,72 Volt. Startet aber ohne Probleme, Ladespannung 14,8 Volt, diese ging dann nach ein paar Minuten auf 13,3-13,5 Volt zurück. Soweit Ok. Dann 15 km gefahren.
Nach dem ausschalten fiel die Spannung innerhalb von 5 Minuten von 12,3 Volt auf 11,9 Volt ab. Also habe ich die Batterie erneuert. Während des austausches habe ich eine Spannungserhaltung mit 30 A benutzt. Jetzt beträgt die Spannung nach dem ausschalten 12,75 Volt. Das ist auch wieder Ok.
Ich werde nachher den Fehlerspeicher auslesen und berichten.
Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
Wieseldiesel
registrierter Benutzer
EUDSSR



BeitragVerfasst am: Do 12 Sep, 2019 5:26    Titel:  

das Wort Klemmenspannung ist leider nicht logisch-
denn gemeint ist die Ruhespannung einer unbelasteten, abgeklemmten Batterie.
Du hast aber immer die Spannungen an einer angeklemmten Batterie gemessen.
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Do 12 Sep, 2019 7:15    Titel: risiko minimieren  

es gibt einige beiträge über die dauer und die höhe des Ruhestroms
- vermutlich sogar in JF1 maxi-beitrag, wenn ich mich recht entsinne -

klar ist der Ruhestrom, zwischen dem batteriepol - Messgerät - masseleitung zu messen
sonst kann man den nicht genau messen (wenn man mit kleinen klemmen arbeitet, geht das ganz gut, ohne Unterbrechung)
und mit einer Zange ist 30 mA einfach klein!

aber wenn wir nun wissen, dass zumindest in der ersten halben stunde noch rechner miteinander arbeiten
dann kann man / sollte man das Risiko dahingehend minimieren
oder eben eine passende USV dazuschalten

grüssle
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2018
Bochum



BeitragVerfasst am: Do 12 Sep, 2019 7:17    Titel: Varta definiert es richtig  

Hallo Wieseldiesel,
die Klemmenspannung definiert den Zustand der Batterie bei Belastung, also im angeschlossenen Zustand.
Ich habe es als Ruhespannung definiert. In meiner ersten Ausbildung als Elektroniker habe ich es auch so gelernt.
Siehe auch beigefügtes Bild.
Gruß Gerd🤓
Wer liefert was?
      
s-typeffm
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 12 Sep, 2019 8:08    Titel:  

Wer sein Jag in der Garage abschließt hat auch weniger Stromverbrauch.
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2018
Bochum



BeitragVerfasst am: Do 12 Sep, 2019 17:35    Titel: U2613 B2477  

Habe gerade mit SDD den Fehlerspeicher ausgelesen. Neben dem obligatorischen P1000 (Systemprüfung nicht abgeschlossen) wurden angezeigt:
DTC ECU Beschreibung
U2613 FETM Navigationssteuermodul antwortet nicht (offenes Kettensymbol, also Fehler nicht permanent)
B2477 FETM Steuermodul-Konfiguration- Ausfall. (Fehler nicht permanent)
Habe die Fehler gelöscht, erhalten blieb mir B2477(Fehler nicht permanent)
Da der Fehler von mehreren Steuergeräten kommen kann, bisher ist mir keine Fehlfunktion aufgefallen, werde ich erst einmal abwarten. Allerdings ertönt ab und zu ein Warnping, den ich bisher nicht zuordnen kann.
Zu FETM finde ich:
Front Entertainment Control Modul, Front Seat Entertainment Control Modul, also habe ich ersteinmal das Fahrersitz-Steuermodul im Verdacht!
Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Do 12 Sep, 2019 22:22    Titel:  

Hi Gerd

evt die sitzpositionen neu anfahren, wie auch immer der batterietausch war, oder die unterspannung … evt bleib da was zurück

ich hatte zwischendrin auch mal einen warn-ping, immer 3x dann wieder für viele km ruhe
irgendwann mal wieder einer - hatte da aber den IDS rechner noch nicht
irgendwann war es nicht mehr da, und später auch kein fehler mehr hinterlegt

unsere Autos machen sich wohl manchmal lustig über uns - böse mitzekatze

grüssle
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2018
Bochum



BeitragVerfasst am: Fr 13 Sep, 2019 7:02    Titel: Sitzposition  

Guten Morgen Markus,
das mit dem anfahren der Endpositionen werde ich ausprobieren. Da ich beim Batteriewechsel die Spannungserhaltung dran hatte, musste auch den Radiocode nicht eingeben, zeigt sich hier vermutlich das Ergebnis durch die vorherige Unterspannung der Batterie. Zum Glück nur ein Ärgernis und kein ernsthaftes Problem.
Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
seckosy
registrierter Benutzer
Gavisse



BeitragVerfasst am: Fr 13 Sep, 2019 18:52    Titel: Batteriewechsel  

Hallo Gerd, wie und wo hast Du die Spannungserhaltung installiert ? War das eine Zusatzbatterie ? Ich will die Batterie tauschen, habe keine Probleme, aber wenn ich hier so lese, bekomme ich feuchte Haende ……
Bei meinem BMW E38 habe ich einfach so die Batterie getauscht, kein Problem , bei Jaguar scheints komplexer zu sein . Danke und Gruss, Milan
Wer liefert was?
      
seckosy
registrierter Benutzer
Gavisse



BeitragVerfasst am: Fr 13 Sep, 2019 19:06    Titel:  

Hallo Manni, ich hoffe, es geht Dir besser, ich lese immer mit grossem Interesse mit, wenn du schreibst; als ich mir eine Jaguar Werkstatt suchen musste, fragte ich direkt nach, ob sie noch die alten Diagnosegeraete fuer den S-Type haben . Als Aussenstehender weiss man das nicht unbedingt .
Bis jetzt hatte ich aber nur mechanische Probleme .
Gruss Milan
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2018
Bochum



BeitragVerfasst am: Fr 13 Sep, 2019 19:18    Titel: Spannungserhaltung  

Hallo Milan,
ich habe von meinem Nachbar, Kfz-Meister, eine Spannungserhaltung der Firma Mawek HFL35 mit 35A ausgeliehen.
Ich denke aber, wenn Du den Wagen vorher 1 Stunde stehen lässt, sollte es keine Probleme geben.
Es sind dann nur alle Werte gelöscht. Natürlich ohne Gewähr 🤓
Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
nicht mehr aktiv



BeitragVerfasst am: Fr 13 Sep, 2019 19:45    Titel:  

Hi Milan,

Der BMW hatte erst mit dem M62 ab 1997 einen CAN-BUS, aber noch nicht diese koplexen Computersteuergeräte wie bei Jaguar ab 1996 im X100 (die ersten 30 1995er X100 haben noch die Elektronik vom X300).

Wegen dem Batterietausch würde ich ein Überbrückungskabel zu einer Hilfsbatterie oder einem 2.Fahrzeug nutzen. Alle Verbraucher ausschalten und ohne steckenden Zündchlüssel um alle möglichen Verbraucher auf Null geschaltet zu haben.

Zumindest so lange, wie hier keine Erklärung für die oft gemachten Folgen gefunden haben.

Hallo Gerd,
Du bist auf dem falschen Weg, zumindest in die falsche Richtung. Das was passiert ,h
at nur indirekt etwas mit nicht vollständig runter gefahrenen Steuerrechnern zu tun,
ansonsten hätten die User ja auch die gleichen Probleme wenn ein Hard Reset gemacht wird (auch wenn das oft falsch gemacht wird.

Hier nochmals die Anleitung


Die Werte werden nur richtig gelöscht, wenn die Batteriepole durch "Kurzschluß" den flüchtigen Speicher löschen.
Das löschen der Werte hat auch nichts damit zu tun, daß öfters nach Batteriewechsel ein CAN-BUS Fehler passiert.

Ich bin mal etwas durchs Forum gewandert, was mir dabei aufgefallen ist, daß es sich hauptsächlich um Fahrzeuge aus der ersten FaceLift Baureihe handelt (die vor Facelift haben keinen CAN-BUS).
Ich muß mich da mal durchsuchen, in wie weit und wann der CAN-BUS geändert wurde.

@ Milan
Übrigens, danke für Die guten Wünsche, ich versuche Euch so lange wie möglich erhalten zu bleiben und momentan im Wohnmobil unterwegs, steigt neben der Lebensqualität auch die Gesundheit in einen erträglicheren Bereich.

Viele Grüße Manfred
Wer liefert was?
      
seckosy
registrierter Benutzer
Gavisse



BeitragVerfasst am: Fr 13 Sep, 2019 20:25    Titel:  

Danke Gerd und Manfred fuer die schnellen Antworten . Gruss Milan
Wer liefert was?
      
seckosy
registrierter Benutzer
Gavisse



BeitragVerfasst am: Fr 13 Sep, 2019 20:35    Titel:  

Danke Gerd und Manfred fuer die schnellen Antworten . Gruss Milan
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2018
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 16 Sep, 2019 9:30    Titel: B2477 FETM Steuermodul-Konfiguration-Ausfall (Fehler nicht permanent)  

Da dieser Fehler trotz Anfahren der Sitzendpositionen immer noch besteht mache ich hierfür einen eigenen Beitrag auf.
Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: