E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Ventilführungen austreiben
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
burli3d
registrierter Benutzer
Starnberg



BeitragVerfasst am: Do 24 Okt, 2019 14:16    Titel: Ventilführungen austreiben  

Hallo,

dei meinen zur Überholung anstehenden Zylinderköpfen werde ich die Ventilführungen für die Auslassventile wechseln.

Gemäß Handbuch werden diese mit dem "Spezialdorn" den ich mir hergestellt habe, mit Hammerschlägen aus dem Zylinderkopf getrieben. Meine Frage geht dahin, ob es auch andere, "elegantere Techniken" gibt, die Führungen auszutreiben.

Für die erste Führung habe ich den Zylinderkopf auf ca. 50 Grad erwärmt und unmittelbar vor dem Austreiben mit Dorn und Hammer die Führung selbst intensiv mit Kältespray durchströmt. Es waren wirklich kräftige Hammerschläge nötig, um die Führung durchzutreiben.

Der Versuch, die 2. Führung per "Pressschraube" aus den Kopf zu Pressen war nicht erfolgreich. Die hast sich nicht bewegt.

Hat Jemand eine schonende Technik entwickelt und mag hier einen Tipp oder eine Beschreibung hinterlassen?

Gruß aus dem Süden
Michael
Wer liefert was?
      
stefan_s
registrierter Benutzer




BeitragVerfasst am: Do 24 Okt, 2019 16:49    Titel:  

Hallo Michael,
ich würde die Führung vor dem Austreiben möglichst weit aufbohren, um sie zu schwächen. So sollte das Austreiben dann leichter sein - beäuchtest dann aber wohl einen neuen Dorn mit Zentrierung die dem Bohrungsdurchmesser angepasst ist, damit er gut genug zentriert wird.

Gruß

Stefan
Wer liefert was?
      
Durango2k
registrierter Benutzer
Göttingen



BeitragVerfasst am: Do 24 Okt, 2019 18:33    Titel:  

Das eigentliche Thema ist, sie ziehend auszutreiben. Schlägst Du sie von hinten aus, wird sie größer, durch Deformierung, und dann weitet sie das Loch auf...

Daher - 90 % aufbohren, Stufe stehen lassen, Dorn reinstecken, raus damit.

Carsten
Wer liefert was?
      
jag-s-typ
Sponsor 2019
Kölln-Reisiek



BeitragVerfasst am: Fr 01 Nov, 2019 18:06    Titel: Ventilführungen "austreiben"  

Hallo Michael,

lass die Finger vom eigenen "Austreiben" , denn anschl. , nach dem "Eintreiben" ist ein "Einfräsen" der Ventile zwingend
erforderlich......wg. "Fluchtung und Tragebild der Ventilsitze.
Habe vor 2 Jahren meinen 3,8 Ltr. Motor überholt.....die Ventilführungen habe ich in einer Fachwerkstatt erneuern lassen, weil
nach dem Fräsen der Ventilsitze, auch eine "Längenanpassung ( ….kürzen einiger Ventilschäfte erforderlich war ) der Ventile
erforderlich war. Kostenpunkt, 900,- Euro die gut angelegt waren.
Das wäre mein gutgemeinter Ratschlag.
LG, Konrad das Nordlicht
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: