E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
S-Type   >>  Lichtmaschine lädt nach 5 min nur noch mit ca.13 Volt
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
jaguar_p
registrierter Benutzer
Ba-Wü



BeitragVerfasst am: Do 07 Nov, 2019 16:05    Titel: Lichtmaschine lädt nach 5 min nur noch mit ca.13 Volt  

Hallo zusammen,

nach längerer Pause kehre ich mal wieder mit einer Frage ins Forum zurück, vielleicht könnt ihr mir helfen...

Da ich eigentlich fast jeden Winter mit der Batterie Probleme bekomme (und diese auch schon viel zu oft ersetzen musste), habe ich jetzt - nach Rücksprache mit meinem Freundlichen - mal auf eine AGM-Batterie umgesattelt (Marke mit 'V', Typ: G14, 95Ah).

Ich habe dann die letzten paar Tage mal vor und ein paar Stunden nach dem Fahren die Batteriespannung gemessen und aufgeschrieben. Die Spannung dümpelt bei mir immer irgendwo zwischen 12,2V und 12,4V herum, was in etwa einem Ladezustand zwischen 35% und 50% entsprechen dürfte, wenn die Angeben von Wikipedia stimmen (https://de.wikipedia.org/wiki/Starterbatterie):

Säuredichte........Klemmenspannung........Ungefährer Ladezustand
1,28 g/cm³........> 12,8 V........voll geladen (100 %)
1,22 g/cm³........ca. 12,6 V........normal geladen (70 %)
1,18 g/cm³........ca. 12,4 V........schwach geladen (50 %)
1,12 g/cm³........ca. 12,0 V........normal entladen (20 %)
1,06 g/cm³........< 11,8 V........ent- und tiefentladen (0 %)

Außerdem habe ich die Spannung der Lichtmaschine während der Fahrt mit einem Bluetooth-OBDII-Dongle gemessen - und dabei festgestellt, dass die Ladespannung nach ca. 5 Minuten von ca. 14,7V auf 13V abfällt (s. Bild).

"moellerr" schrieb im X-Type-Forum (https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=42455&sid=c937e81200823fbaae42ec3013042783) folgendes: "Die Batterieladespannung der Lichtmaschine wird elektronisch geregelt und liegt direkt nach dem Start grob zwischen 14,7 und 15,3 V. Nach ein paar Minuten wird sie auf einen Wert reduziert, der üblicherweise zwischen 13,0 und 13,6 V liegt. Die Spannungsdifferenz ist gewollt und soll der Batterie in den ersten Minuten nach dem kräftezehrenden Startvorgang wieder auf die Sprünge helfen."

Das ist also gar kein Fehler, wenn man es so will, sondern von Jaguar so gewollt. Aber verstehen kann ich das irgendwie nicht.

Natürlich weiß meine Lichtmaschine nicht, dass sie jetzt eine AGM-Batterie laden soll, aber eine dauerhafte Ladespannung von ca. 14,4V hätte ich schon erwartet - so wie es auch in o.g. Wikipedia-Artikel (unter "Wartung, Pflege und Prüfung") ausgeführt ist: "Die Ladespannung muss mindestens 14,4 V betragen und soll 15,4 V (Nasszellen) und 14,8 V (AGM) nicht überschreiten."

Ich fahre halt auch eher kürzere bis mittellange Strecken (so ca. 10 min bis 40 min) - da ist es doch kein Wunder, wenn meine Batterie nie richtig vollgeladen wird und dann nach ggf. etwas längeren Standzeiten und bei kälteren Temperaturen irgendwann auch tiefentladen ist und kaputt geht.

Natürlich kann ich mich jetzt alle paar Tage / Wochen in die Garage stellen und mit dem Ladegerät nachhelfen, aber das ist ja auch nicht so wirklich toll.

Meine Frau fährt einen Smart, der eigentlich nur für echte Kurzstrecken (innerorts) verwendet wird. Mit Start-Stopp-Automatik. Das Auto hat noch nie irgendwelche Mucken gemacht. Ich weiß gar nicht, wo da die Batterie ist :-). Und mein S-Type hängt ständig an irgendwelchen Kabeln zu Wiederbelebung. Das ist doch irgendwie...

Was meint ihr dazu? Und kann man da was machen (Laderegler tauschen oder besser noch umprogrammieren, oder ähnliches?) Wie sind eure Erfahrungen mit der Batterie und dem Ladeverhalten?

Viele Grüße
jp
Wer liefert was?
      
s-typeffm
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 07 Nov, 2019 16:31    Titel: Jagrepair Batterie PDF  

http://www.jagrepair.com/images/TSB/NewDocuments4-23-13/BATTCARE.pdf

gruß Ralf
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Do 07 Nov, 2019 16:50    Titel: noch einer - es wird kalt ...  

Hallo JP

das mit der ladekurve scheint mir normal zu sein
aber auch eine Fahrzeit von 20 - 40 Minuten sollten kein Problem darstellen. (notfalls legst du ja das Ladegerät an)
dass bei der Lima auf 13,x V gefahren wird, hat schon seinen grund, dann gibt's kein geblubber in der Batterie
alles über 12,8 genügt um die Batterie am leben zu halten

im anhang von Ralf, wird auch die Ruhestromsituation geklärt
evt wäre es sinnvol da mal nachzuschauen, ob dein Fahrzeug wirklich 'schlafen geht' …. und das komplett

es gibt dazu sogar eine reparaturanleitung, mit dem ziehen eines kabels im fussraum
ist im Forum bereits mehrmals angesprochen

eine Batterie - auch eine billige - sollte 5 -6 jahre normal funktionieren
!!!!! … wenn keine tief(st)entladung stattgefunden hat, das ist der zellentod!

Ruhestrom messen
TB nachlesen wegen kabel fussraum

grüssle
Wer liefert was?
      
Bingmaschine
Sponsor 2018
Greven



BeitragVerfasst am: Do 07 Nov, 2019 18:22    Titel:  

Hallo JP,
hast Du denn mal die Ladespannung mit einem Volt Meter an der Batterie gemessen.
Mach doch mal ein Experiment, schalte die Zündung ein, alle Verbraucher auf volle Leistung.
Licht Fernlicht, Sitzheitzung, Lüftermotor. Warnblinker, Nebelschluß und Nebelscheinwerfer.
jetzt mess mal bitte mit dem Voltmeter die Spannung der Batterie, die wird wohl so auf 12v abfallen und eine Zeitlang hier bleiben.
Dann schaltest du alles aus, Kofferraum offen lassen, so nach 40 Minuten müsste sich die Mieze schlafen gelegt habe.
Jetz mal die Spannung an der Batterie messen. das Voltmeter an der Batterie angeschlossen lassen.
Jetzt Dein Ladegerät anschließen. Ein gutes Ladegerät wird jetzt mit etwas über der Spannung der Batterie, die Batterie mit einem hohen Ladestrom aufladen. Du wirdt jetzt sehen, das sich die Ladespannung laaangsam erhöht und der Ladestrom zurückgeht.
Bei ca. 13V Ladespannung wird der Ladestrom in den mA Bereich fallen und jetzt fängt die Erhaltungsladung der Batterie an.

Ach ja,der Ruhestrom der Mieze liegt bei Ca. 30 -35mAh.,

Gruß

Manni H.
Wer liefert was?
      
Bingmaschine
Sponsor 2018
Greven



BeitragVerfasst am: Do 07 Nov, 2019 18:22    Titel:  

Hallo JP,
hast Du denn mal die Ladespannung mit einem Volt Meter an der Batterie gemessen.
Mach doch mal ein Experiment, schalte die Zündung ein, alle Verbraucher auf volle Leistung.
Licht Fernlicht, Sitzheitzung, Lüftermotor. Warnblinker, Nebelschluß und Nebelscheinwerfer.
jetzt mess mal bitte mit dem Voltmeter die Spannung der Batterie, die wird wohl so auf 12v abfallen und eine Zeitlang hier bleiben.
Dann schaltest du alles aus, Kofferraum offen lassen, so nach 40 Minuten müsste sich die Mieze schlafen gelegt habe.
Jetz mal die Spannung an der Batterie messen. das Voltmeter an der Batterie angeschlossen lassen.
Jetzt Dein Ladegerät anschließen. Ein gutes Ladegerät wird jetzt mit etwas über der Spannung der Batterie, die Batterie mit einem hohen Ladestrom aufladen. Du wirdt jetzt sehen, das sich die Ladespannung laaangsam erhöht und der Ladestrom zurückgeht.
Bei ca. 13V Ladespannung wird der Ladestrom in den mA Bereich fallen und jetzt fängt die Erhaltungsladung der Batterie an.

Ach ja,der Ruhestrom der Mieze liegt bei Ca. 30 -35mAh.,

Gruß

Manni H.
Wer liefert was?
      
jaguar_p
registrierter Benutzer
Ba-Wü



BeitragVerfasst am: Do 07 Nov, 2019 19:01    Titel:  

Hallo zusammen,

danke euch allen schon mal für die Antworten und Informationen :-)

Ja, das mit dem Ruhestrom hatte ich vorher schon als erstes geklärt (hab mir extra ein Zangenamperemeter dafür gekauft, weil des ständigen Kabelabmachens überdrüssig war) - das passt soweit.

An den Batterieklemmen habe ich die Spannung natürlich auch gemessen, die stimmt exakt mit den OBDII-Werten überein.

Das Experiment werde ich mal durchführen - aber erst wenn es wieder wärmer ist :-)

Also muss ich muss wohl damit leben, dass bei diesem sonst so erhabenen Auto die Batterie immer nachgeladen werden muss? Das geht ja nun leider schon seit Jahren so.

Beim unserem Smart finde ich das aber deutlich angenehmer, das muss ich jetzt mal sagen - der zickt nie, trotz Android-Radio mit etlichen Minuten Nachlaufzeit, Sitzheizung, Lüftung, Start-Stopp-Automatik und Ultra-Kurzstrecke - irgendetwas scheint da besser zu laufen.

Tja, man kann wohl nicht alles haben :-)))

Viele Grüß
jp
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Do 07 Nov, 2019 19:17    Titel: laden?  

hallo JP

nein, ein nachladen, wenn die Batterie einigermassen gut ist
WÄRE nicht notwendig, wenn sonst auch alles passt.

einen gute Batterie kann bei dieser Ah zahl mindestens 2 monate aushalten
wenn du sowieso immer mal - bei halbwegs gutem wetter - ein paar km fährst
kommst du gut über den winter
ja, Ladegerät geht natürlich auch, muss aber nicht unbedingt immer angeschlossen bleiben
wenn du das jeden Monat mal eine nacht dran hast, sollte alles gut gehen

grüssle
Mars
Wer liefert was?
      
Bingmaschine
Sponsor 2018
Greven



BeitragVerfasst am: Do 07 Nov, 2019 21:35    Titel:  

Hallo JP,

mal die Frage:

WO IST DEN DEIN PROBLELM !!!!!!!!

Placeboboefect?

oder was

Springt die Karre nicht an, macht sie PROBLEME;

sag mal bitte wo Dein Problem ist.

Gruß
Manni H
Wer liefert was?
      
jaguar_p
registrierter Benutzer
Ba-Wü



BeitragVerfasst am: Fr 08 Nov, 2019 14:19    Titel:  

Hallo Mars,

an den von dir anfangs erwähnten Bypass (Kabel im Fußraum) hatte ich auch schon gedacht, aber dann wieder verworfen, denn momentan habe ich eher den Eindruck, dass es nicht an einem dauerhaft zu hohen Stromverbrauch liegt - sondern eher am Ladevorgang und / oder meinem Fahrprofil, dass mir die Batterie immer mal wieder leer und in Folge kaputt gegangen ist.

Aber theoretisch könnte es auch ein zweitweiser Fehler sein, den ich aktuell nicht messen kann - z.B. so etwas wie ein nicht abfallendes Relais vom RECM, so wie hier beschrieben... https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=30922

Ich hatte / habe leider auch immer wieder mal etwas Wasser im Kofferraum - vielleicht kommt es da zeitweise zu irgendwelchen unerwünschten Effekten. Die Dichtung vom Kofferraum habe ich übrigens schon mal ausgewechselt, dann war einige Monate Ruhe, aber jetzt scheint es wieder undicht geworden zu sein. Vielleicht hat da jemand noch einen Tipp bzw. Erfahrung damit?

Ist aber alles nur ein Stochern im Nebel... Hmmmm...

Was das Laden mit dem Ladegerät angeht: ich hatte das auch so gemeint, dass ich die Batterie nicht dauerhaft sondern einfach alle paar Wochen mal ans Ladegerät hänge, um sie mal wieder richtig voll zu machen, vor allem im Winter. Im Sommer läuft es ja eigentlich soweit ganz gut.

Ich vermute, dass die Symptome mit einem gelegentlichen Aufladen beseitigt werden können, also mache ich das jetzt so. Alles andere geht mir zu sehr ins Geld und auch auf den Zünder (wie passend in diesem Zusammenhang) :-) Aber die Ursache zu finden und sich nicht um das Problem kümmern zu müssen wäre mir natürlich lieber gewesen.

Jedenfalls vielen Dank für die vielen Rückmeldungen und die Hilfe von euch allen.

Viele Grüße
jp
Wer liefert was?
      
jaguar_p
registrierter Benutzer
Ba-Wü



BeitragVerfasst am: Fr 08 Nov, 2019 14:20    Titel:  

Hallo Manni,

ich denke deine Frage ist mit meiner Antwort an Mars beantwortet, oder?

Zusammengefasst: meine Batterie geht einfach zu oft leer und kaputt.

Viele Grüße
jp
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Sa 09 Nov, 2019 0:15    Titel: dichtung  

Hi JP,

mit dem wasser im kofferaum hatte ich auch schon zu kämpfen
im normalen strassenbetrieb - selbst bei starkem regen … nichts
aber in der Waschanlage, immer danach musste ich trockenwischen

ich hab dann die kofferaumdichtung abgezogen und auf den falz mit pinsel so ein schutzwachs geschmiert
und die Dichtung - noch feucht - wieder aufgesteckt, das hat nun geholfen

es war schon ein paarmal im Forum angesprochen, dass das wasser wohl unter der Dichtung durch bis in das Auto schafft
mit dem wachs ist nun schluss damit

grüssle
Wer liefert was?
      
jaguar_p
registrierter Benutzer
Ba-Wü



BeitragVerfasst am: Mi 13 Nov, 2019 8:57    Titel:  

Hi Mars,

weißt du noch was das für ein Wachs war? Falls nicht, suche ich im Forum danach!

Jedenfalls probiere ich das auch mal aus :-)

Viele Grüße
jp
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Mi 13 Nov, 2019 9:12    Titel: kleine anweisung  

hi

was ganz billiges für den unterboden / Hohlraumversiegelung vom krabbeltisch baumarkt
hatte es als Spraydose, vermutlich ist es egal was es ist, nur eben wasserabweisend und wieder lösbar
also silikon oder teer-unterbodden hätte ich erst mal nicht genommen (nicht bei dem! Auto)

dann hab ich - um nicht den kofferaum zu versauen oder alles abzukleben
erst mal in ein altes glas gesprüht und dann mit pinsel dick aufgetragen
ca 10 - 20 cm an den seiten hochgezogen, Dichtung also nicht komplett herausgenommen
nur im unteren teil, dort ging sie auch sehr einfach weg (staub, dreck ganz leichter Rostansatz)
und mit der nicht festgewordenen scmiere auch leicht wieder drauf
man sieht dann an den unteren übergängen wie etwas rausquillt. leicht abwischen tut gut
nun ist alles fest ge-wachs-en.

grüssle
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: