E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstaetten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XE   >>  Verschleiß am Ledersitz
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
WF
registrierter Benutzer
Hofstetten



BeitragVerfasst am: Sa 09 Nov, 2019 8:51    Titel: Verschleiß am Ledersitz  

Moin,
nach 78 Tkm habe ich beim Fahrersitz ein kleines Loch auf der linken Lehnenseite festgestellt. Das Loch ist sicherlich durch Reibung beim Ein- und Aussteigen entstanden, wird aber durch mindere Qualität des Leders begünstigt worden sein.

Da die Garantie bis Mai 2020 gilt (bzw, 100 Tkm), habe ich den Freundlichen informiert. Der meint Jaguar wird dies nicht als Mangel anerkennen, das das Loch durch Reibung beim Ein- und Aussteigen entstanden sei. Hat jemand einen ähnlichen Fall erlebt?

Das Leder ist an dieser Stelle weich und gibt auch bei Druck nach. Es zeigt sich ein weitere Abschabung an, die jedoch an einer härteren Stelle (Naht) liegt.

Die mindere Qualität des Lederbezuges mache ich an folgender Vergleichsbetrachtung fest: mit meinem vorherigen Jaguar (S-Type) bin ich in 10 Jahren 360 Tkm gefahren und mehr als 3050 mal eingestiegen. Dort hatte der Ledersitz keinen Verschleiß in Form eines Loches. Beim jetzigen XE bin ich in 2,5 Jahren ca. 735 mal eingestiegen. Wenn ich den Vorbesitzer einbeziehe, dann komme ich auf ca. 1.000 Nutzungen. Aus meiner Sicht eindeutig ein Garantiefall.

Mich interessiert brennend ein vergleichbarer Fall und wie der ausgegangen ist.

VG
Wolfgang
Wer liefert was?
      
sjag2002
registrierter Benutzer
Bayern



BeitragVerfasst am: Mi 20 Nov, 2019 0:10    Titel:  

Hallo Wolfgang,
bereits von 1980 bis 1984 fuhr ich einen Jaguar XJ, nach BMW und MB seit 2002 dann wieder Jaguar S-Type und seit 12.2016 nun einen XE - aber nur mit diesem gab es das Problem mit dem Leder.
Beim XE war bereits nach 6 Monaten und 9.000 km der selbe Fall aufgetreten. Die Reklamation zog sich fast 1 Jahr hin und Jaguar lehnte zuerst mit der selben Begründung ab, dass "..... hier ein hochwertiges Leder verarbeitet wird und die Wangen durch Ein- und Aussteigen sehr strapaziert würden. Die Beschädigung kommt angeblich von den Jeans bzw. deren Nieten!?"
Weder bei unseren Alfas noch beim Porsche ist dies aufgetreten und diese verwenden sicher auch ein "hochwertiges Leder"!?
Ich hatte dann Bilder von diesen Ledersitzen (Alfa Spider 200 tkm, Cayenne 30 tkm) gemacht und an Jaguar gesendet.
Dann erhielt ich eine Kulanz-Zusage über 50% - welchen ich jedoch gleich ablehnte und bereits am Telefon sagte, dass ich die Fachpresse (AutoBild) einschalten werde.
Diese hatte ich bereits in den 90ern wegen meines damaligen Lancia Thema 8.32 gemacht und mir wurde damals - Dank AutoBild - auch innerhalb 1 Tages!!! geholfen - da ich seinerzeit Probleme mit den Reifen-Freigaben hatte.
Mir wurde dann gesagt, dass dies auch nichts an der Sachlage und Entscheidung von Jaguar ändern würde.
Daraufhin hatte ich mich dann an AutoBild gewandt und bereits nach 3 Tagen!!! hatte ich vorab die telefonische Zusage von
JLR-Deutschland, dass der Fahrer-Sitz selbstverständlich für mich kostenfrei neu bezogen wird - obwohl ich den Hinweis von AutoBild bekam, dass es erfahrungsgemäß einige Wochen dauern könnte bis die Fahrzeughersteller reagieren.
Angeblich wurden sie vom Autohaus nicht ausreichend informiert?! Im Anhang auch 2 Bilder vom Fahrer-Sitz.
Allzeit gute Fahrt - und viel Glück.
Gruß
Günther
Wer liefert was?
      
sjag2002
registrierter Benutzer
Bayern



BeitragVerfasst am: Mi 20 Nov, 2019 0:14    Titel:  

Hallo Wolfgang.
Bilder gehen leider nicht zum Hochladen wegen des Formats. Sieht bei mir aber genauso aus.
Gruß
Günther
Wer liefert was?
      
WF
registrierter Benutzer
Hofstetten



BeitragVerfasst am: Mi 20 Nov, 2019 9:43    Titel:  

Moin Günther,
Danke für die Informationen. Ich werde nochmal mit dem Freundlichen reden, obwohl ich wenig Hoffnung habe. Die Öffentlichkeit in Österreich ist im Verhältnis zu Deutschland doch überschaubar und wird Jaguar nicht beeindrucken.

Am Montag war ich bei einem Sattler, um ihm das Problem zu zeigen. Er meinte das Jaguar hier Kunstleder verbaut hat und die Löcher eindeutig auf Verschleiß zurück zuführen sind. Das bedeutet nach meiner Ansicht: Jaguar verbaut kein Leder an verschleißempfindlichen Stellen. Und Verschleiß ist streng genommen kein Garantiefall.

Was mich hier grundsätzlich stört, dass Jaguar nicht zugibt (auch nicht in den Verkaufsprospekten) minderwertiges Leder bzw. Kunstleder zu verbauen. Stattdessen wird einfach mit Taurus-Leder geworben und nicht gesagt, was Taurus-Leder tatsächlich ist.

Ein Austausch des "Lederbezuges" würde vermutlich nach 2-3 Jahren wieder ähnliche Löcher zeigen. Also keine Lösung auf Dauer. Als Alternative bietet der Sattler an, den gesamten Kunststofflederstreifen durch echtes Leder zu ersetzen. Mal sehen, was ich machen lasse.

Viele Grüße
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mi 20 Nov, 2019 19:23    Titel:  

@ Wolfgang, dein Sattler hat schon Recht,das Taurus Leder ist eine Art Kunstleder, es ist eine Grauzone in der Bezeichnung Leder.
Wir hatten eine lange Diskussion hier:
Lies Dir das mal durch:
https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=54337&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Do 21 Nov, 2019 10:32    Titel:  

Die Diskussion damals hat ergeben, dass Taurus schon echtes Leder ist (sogar schriftlich vom Hersteller bestätigt). Allerdings nur an den Sitzflächen. Das auf den Fotos ersichtliche Seitenteil ist sicher Kunstleder.
Wer liefert was?
      
WF
registrierter Benutzer
Hofstetten



BeitragVerfasst am: Fr 22 Nov, 2019 19:43    Titel:  

Hallo Armin und Sailingblue,
inzwischen bin ich hinsichtlich meiner Meinungsbildung ein wenig weiter.

Was Jaguar 2016/2017 in dem damaligen Konfigurator angegeben hat, kann ich heute nicht mehr feststellen. Der Händler der mir das Fahrzeug verkaufte, hatte jedoch in seinem Inserat von Vollleder gesprochen. Vollleder bedeutet, dass der gesamte Sitz, also nicht nur die Sitzfläche, sondern auch die Seitenteile aus Leder bestehen müssen. Zu diesem Sachverhalt gibt es zwei rechtliche Entscheidungen. Einer in GB zulasten Mercedes Benz, die auch nicht in ihrem Prospekt angegeben hatten, dass die Sitze nur teilweise aus Leder bestehen. MB musste das Fahrzeug zum Kaufpreis zurücknehmen.
Der zweite Fall betraf Opel in Deutschland. Opel hatte mit Ledersitzen geworben und musste nach dem Urteil alle Sitze des Klägers auf Leder umrüsten. Leider fehlen mir zu beiden Urteilen noch die Aktenzeichen. Ich bin also noch am Suchen.

In meinem Fall sehe ich das Autohaus als Adressaten für eine Auseinandersetzung an. Denn dieser hat in seinem Verkaufsinserat von Vollleder gesprochen. Er redet sich im Moment mit dem Nachsatz "Irrtum vorbehalten" heraus. Ich muss noch klären, ob ein Vertragshändler sich damit tatsächlich herausreden kann bzw. in Bezug auf die Ausstattung des Fahrzeuges schwindeln kann. Ich denke, so einfach ist das nicht. Denn dann könnte er sich ja auch bei Motorisierung oder anderen Ausrüstungsmerkmalen irren, obwohl er der Fachmann ist.

Die Geschichte ist also noch nicht zuende. Der Händler hat mir zwar den Tausch des einem Sitzbezuges angeboten, ich will aber eine Lösung im Sinne einer langfristigen Lösung (damit im SInne des Verkaufsinserates) und nicht nach 2,5 Jahren wieder Löcher im Bezug entdecken.

Im übrigen: bei kostenlosen Austausch einer Komponente verlängert sich nicht die Garantie für dieses Teil. So zumindest mein Händler.

Ich habe nochmal ein Bild angehängt. Dort ist bereits eine dritte Stelle (oben rechts) erkennbar, die demnächst aufgehen wird.

VG
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Sa 23 Nov, 2019 18:05    Titel:  

Hallo Wolfgang, das sieht ja echt schlimm aus.Wenn dein Händler ein Jaguarhändler ist, dann weiß er, das Taurus Leder kein echtes Leder ist.Jaguar hat es in den Publikationen auch wieder zurückgenommen wie Du aus dem Thread entnehmen kannst.
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: So 24 Nov, 2019 19:06    Titel:  

Stmmt so nicht. Jaguar hat erklärt:

Taurus-Leder ist Echtleder mit grober Maserung,
Taurus-Grain ein Lederimitat, dem Taurus-Leder nachempfunden.

Allerdings sind - wie „serienmäßig“ auch bei den Wettbewerbern üblich - nur die Sitz- und Lehnen-/Kopfstützenflächen mit echtem Leder bezogen. „Volleder“ ist etwas anderes...

[Ich bin mit dem „Windsor-Leder“ übrigens sehr zufrieden. Bei fast 100tkm bis auf ein paar unvermeidliche (schwache) Falten an den Außenbahnen und ganz wenig Dehnung des Sitzflächenbezuges in tadellosem Zustand. Besser, als im Dienst-5er mit 30tkm.]
Wer liefert was?
      
WF
registrierter Benutzer
Hofstetten



BeitragVerfasst am: So 24 Nov, 2019 23:36    Titel:  

Hallo SovereignV8,
in meinem Fall hat das Autohaus nicht von Taurus-Leder gesprochen, sondern von Innenausstattung, die aus Vollleder bestehen würde. Damit dürfen die Seitenteile eines Sitzes nicht aus Kunstleder bestehen, egal wie es intern genannt wird. Ich sehe ja auch nicht JLR in der Pflicht, sondern das Autohaus (die im übrigen seit mehr als 12 Jahren Vertragshändler sind). Die sollten sich bei den Lederbezeichnungen auskennen.

Insofern wurde mir eine Leistung verkauft, die der Vertragshändler noch nicht vollständig erfüllt hat. Dabei ist es erst einmal egal, ob andere Hersteller sich ähnlich verhalten.

Mir kommt es auch darauf an, dass in Verkaufsanzeigen von Spezialisten ehrlich die Lederart der Sitze angegeben wird. In meinem Fall hätte der Händler von Teilleder reden müssen. Dies hat er im übrigen auch nicht beim Verkaufsgespräch getan.

Ich werde berichten, wie es ausgegangen ist.

VG
Wolfgang
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mo 25 Nov, 2019 8:11    Titel:  

Hallo Wolfgang,

in diesem Punkt gibt es keine zwei Meinungen; ich stimme Dir zu und bin gespannt, was Du erreichst!

Beste Grüße
SV8
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mo 25 Nov, 2019 13:16    Titel:  

Hallo Wolfgang, also wenn der Händler Vertragshändler von Jaguar ist, dann hat er Dir bewusst die Unwahrheit gesagt, denn die Lederproblematik ist den Händlern sehr wohl bewußt.
Grüße
Armin


Zuletzt bearbeitet von Arminko am Mo 25 Nov, 2019 18:16, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
WF
registrierter Benutzer
Hofstetten



BeitragVerfasst am: Mo 25 Nov, 2019 14:39    Titel:  

Hallo Armin,
ich warte noch auf die Freigabe meiner Rechtsschutzversicherung. Dann geht's los.

@SovereignV8
eine Frage, sind die Seitenteile deines „Windsor-Leder“ Sitzes aus Leder oder ist das auch Kunstleder? Man spürt beim leicht darüber streichen mit dem Finger, dass die Fläche beim Nichtleder sich nicht so glatt anfühlt.

VG
Wolfgang
Wer liefert was?
      
WF
registrierter Benutzer
Hofstetten



BeitragVerfasst am: Mo 25 Nov, 2019 14:47    Titel:  

Hallo Armin,
ich warte noch auf die Freigabe meiner Rechtsschutzversicherung. Dann geht's los.

@SovereignV8
eine Frage, sind die Seitenteile deines „Windsor-Leder“ Sitzes aus Leder oder ist das auch Kunstleder? Man spürt beim leicht darüber streichen mit dem Finger, dass die Fläche beim Nichtleder sich nicht so glatt anfühlt.

VG
Wolfgang
Wer liefert was?
      
SovereignV8
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Mo 25 Nov, 2019 19:35    Titel:  

Hallo Wolfgang,

auch bei der „Windsor“-Ausstattung dürften die Seitenteile aus Kunstleder bestehen, das als solches allerdings recht „schön“ und griffig ist und - nach meinem Dafürhalten - ein gutes Stück hochwertiger erscheint, als das Material, das auf dem Foto (oben) zu sehen ist.

Allerdings bleibt es dabei: Leder ist Leder und Kunstleder ist Kunstleder, selbst wenn letzteres täuschend echt wirkt.

Gruß
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: