E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
Das ist mein Auto! meine Webseite, Bilder + Erlebnisse.....  >>  Die tragische Geschichte eines xj 40
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
JaguarXJ40EXJ636
registrierter Benutzer
Bad salzuflen



BeitragVerfasst am: Mo 18 Nov, 2019 23:44    Titel: Die tragische Geschichte eines xj 40  

Erst einmal guten Tag ,
Mein Name ist Pascal bin in Ausbildung zum kfz Mechaniker und ich bin aus Bad Salzuflen ich würde euch gerne die Geschichte meines Jaguars erzählen (das was ich weiß ) .
Also ich beginne mit dem Kauf 2016
Ich bin durch ein kleines „Dorf“ gefahren und sah eine kleine Werkstatt mit einigen alten Autos davor ich hielt an da ich einen w126 sec der ersten Serie dort stehen sah ,
Ich guckte mir das Fahrzeug an und bemerkte das dort noch mehr schöne Fahrzeuge standen vom jetta Cabrio über Golf 1 bmw Käfer und noch einiges mehr aber dann sah ich den xj 40 es wuchs Moos auf dem Dach er hatte platte Reifen und schaute sehr traurig .
Da war es um mich geschehen 😅 der Entschluss stand fest den wollte ich !
Etwas blind einigte ich mich mit dem besitzter auf 2 Monate helfen in der Werkstatt denn Geld bräuchte er nicht aber Hilfe
Also fing ich am Montag an und nach Feierabend ging ich zum Jaguar und wollte gucken ob er irgendein lebenszeichen von sich gibt ( neue Batterie ) natürlich tat sich nix es ging nichtmal ein Lämpchen an .
Gut das noch ein 2ter da rum stand der wirklich tot war also erstmal alle Kabel zum Motor getauscht + Sensoren und Steuergeräte , dabei noch die sicherungskästen neu gemacht (Insgesamt 2wochen Arbeit )
Damit (so dachte ich ) sollte die elektrik ok sein also Schlüssel umgedreht Motor dreht :) aber startet nicht .. also alles wieder auseinander gereinigt und wieder zusammen gebaut .
Immernoch kein Funke also zündspule neu , wieder nix irgendwann bin ich dann etwas ungehalten geworden (sry ) und habe das zündmodul von der Halte Platte abgerissen (weil dieses nicht ab ging)
Und habe es auf den abs Block gelegt (noch am Kabel) ich habe mich gedacht vielleicht ein Maße Fehler also drehte ich den Zündschlüssel und er sprang bei der ersten Umdrehung an
Dann wollte ich den Wagen in die Werkstatt fahren und es ging nicht vorwärts der geberzylinder der kupplung meinte spontan mir die bremsflüssigkeit in den Innenraum zu spucken ...
Also besagten ausgebaut und zu Jaguar , dort die Info gekriegt das das Teil nicht lieferbar sei .
Also zurück und zerlegen , die Dichtung war eingelaufen ... ne neue gab es nicht also gab es ne „polnische reperatur“ (hat der Chef so genannt ) Isolierband auf den Kolben Dichtung drüber und eingebaut (hält bis jetzt) und sieht da er fährt nach knapp 6 Jahren .
Dann habe ich die Geschichte des Autos gehört : der Wagen sollte zerlegt werden für den „teilespender“ den ich geschlachtet habe (unfallauto )
Davor war der Wagen bereits 2mal geklaut worden das erste mal 1988 in England und dann 1997 in Holland beide Male kamen die Diebe nicht weit 1988 ging es gut aus 1997 nicht der Wagen hatte einen Unfall und die komplette Front wurde erneuert .
Im Oktober 2016 wurde der Wagen dann wieder entwendet und leider hat er links vorne einen Treffer bekommen .
3tage danach war er wieder bei mir ich habe nen neuen kotflügel montiert und er auf dem Weg zum lackieren da kam die Polizei und hielt mich an ... das Auto seie geklaut und wird hiermit beschlagnahmt das war am 26.9.2016
Ich habe 3jahre lang Papierkrieg mit dem Staat geführt um die Englische Dame zurück zu bekommen am 22.10.2019 war es soweit also fuhr ich zum Schrottplatz wo sie stand ...
Und war schockiert , 3 Jahre hatte ich mein Auto nicht gesehen und konnte mich nicht um ihn kümmern
Er stand 3jahre draußen eine Tür nur angelehnt Kofferraum offen es fehlen teile ich war den tränen nahe als der Verwerter der das fahrzeug für die polizei aufbewahrte rauskam und meinte ich solle dann bevor ich die Kiste mitnehme 8000€ bezahlen fürs unterstellen dachte ich ich träume ich habe dann meinen anwalt eingeschaltet und siehe da das Auto kann so mitgenommen werden aber ich kriege keinen Schadens Ersatz
Also lies ich den Jaguar zu mir schleppen und wollte ihn starten nix die Benzin Pumpe sitzt fest ...
Ich habe ihn jetzt entkernt und säubere ihn grade ich will ihn retten auch wenn es Jahre dauert
Ich suche grade noch Ersatzteile falls jemand günstig teile oder ein komplettfahrzeug hat bitte melden danke
(Bilder folgen )
Mit freundlichen Grüßen
Pascal
Wer liefert was?
      
olafcrash
Sponsor 2019
Dresden



BeitragVerfasst am: Mi 27 Nov, 2019 21:41    Titel:  

Hallo Pascal,

das ist ja Wahnsinn was du so erlebt hast.Ich wünsche dir, dass es jetzt ruhiger wird und irgendwann wieder Freude bereitet. Viel Erfolg beim werkeln!
Gruß Olaf
Wer liefert was?
      
Red-XM
registrierter Benutzer
32120 Hiddenhausen



BeitragVerfasst am: Mi 27 Nov, 2019 22:12    Titel:  

Hallo Pascal,
erst mal herzlich willkommen bei den Freunden der Großkatzen!

Deine Story hört sich ja echt krass an, aber ich finde es super, dass Du nicht einfach aufgeben willst. Offensichtlich ist Dir ja bewußt, dass die Angelegenheit sich durchaus paar Jahre hinziehen kann; das ist schon mal die halbe Miete,

Wie ich sehe, lebst du ja von mir aus betrachtet, fast um die Ecke.! Selbst bin ich zwar mehr in der Serie-1-Ecke zuhause, aber vielleicht kann ich ja mit der einen oder anderen guten Teilequelle helfen.

Mal so als "aufmunternde" Bermerkung folgendes: Ich habe mir im Herbst 2010 aus dem Holland-Urlaub ungeplant einen XJ-6 der Serie 1 mirgebracht, den ich jetzt seit gut 8 Jahren restauriere, was sich sicherlich noch bis ins Frühjahr hinziehen wird. Aber das macht nichts, soviel Zeit muss sein, wenn man so viel wie eben möglich selbst machen will.

Vielleicht sieht man sich ja mal !

Viel Erfolg,

Hans




XJ-4.JPG

Zur Vollansicht Bild klicken.
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: