E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstaetten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Revision HA - welche Teile neu / optimieren?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Martin S.
registrierter Benutzer
Gütersloh



BeitragVerfasst am: So 08 Dez, 2019 12:06    Titel: Revision HA - welche Teile neu / optimieren?  

Hallo E-Typeler,

Ich muss notgedrungen meine Hinterachse wieder ausbauen, da das Diff an einer Antriebswelle geringfügig leckt und Öl auf die Bremsscheibe kommt. Es ist nicht viel, aber die Bremsleistung ist hinten einseitig dahin...
Nach mehrjähriger Vollrestauration und praktisch kaum gefahren muss wohl wieder neu abgedichtet werden. Sehr ärgerlich, weil quasi doppelt und der Aufwand ja nicht ohne. Offensichtlich Standschaden? Gummis WDR werden porös? Kennt Ihr sowas auch?

Die HA ist jetzt - nach dem auch bei mir aufwendigen "Absprengen" / Hitze an den Buchsen der Längslenker - draußen und wird jetzt wieder zerlegt, um das Diff instand zu setzen. Meine Frage jetzt dazu an Euch:

Ich habe damals - in der 00er Jahren bei der Revision der HA - viele Teile im Zuge von Rabattaktionen bei Limora gekauft, traue den Produkten auch nach den Hinweisen hier im Forum aber schon seit längerem nicht mehr - und habe in den letzten Jahren der Resto das meiste bei SNG bestellt.

Jetzt würde ich zumindest die Hinterachsträger als verbesserte Variante bei SNG neu einbauen. Sollte ich das Eures Erachtens auch bei anderen Verschleißteilen wie Bremsscheiben, Belägen, Buchsen tun? Was sind da Eure Erfahrungen?

Sollte man die Buchsen der Längsträger nach der Wärmebehandlung mit Heissluftfön auch erneuern? Ist das Thema Polyurethan angezeigt, wenn das Auto später eher wenig und "normal" bewegt wird? Was würdet Ihr mir raten, wenn jetzt ohnehin alles wieder auseinander kommt? Was ist da jetzt wirklich sinnvoll? Es ist praktisch alles noch neu und max. 800km gefahren...

Danke vorab für Eure Anmerkungen und einen schönen Sonntag

Martin
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2019
Mannheim



BeitragVerfasst am: So 08 Dez, 2019 13:44    Titel:  

Moin,

Ich würde nur das austauschen, was verschlissen oder kaputt ist. Wieviele Jahre ist die Überholung her? Was wurde alles gemacht? Die mit Heißluft traktierten Buchsen (große Lager der Radius Arms?) würde ich auf jeden Fall ersetzen, PU oder hochwertige GUmmilager von Metalastik. Gibt's beides bei sng. Dann kannst du auch die anderen Lager tauschen. Die Bremsscheiben sollten nach 800 km,keinen Verschleiß haben. Die verölten Beläge einschl. Handbremse tauschen. Bei den Handbremsbelägen auf gute Qualität achten.

Grüsse Udo
Wer liefert was?
      
MSJ
Sponsor 2019
München



BeitragVerfasst am: Mo 09 Dez, 2019 18:41    Titel:  

Hallo Martin,

ich würde, wenn die Qualität der Gummiteile unklar bzw schon fast 10 Jahre drin sind, alle Teile durch PU Buchsen ersetzen. Also auch die 4 die den Hinterachskäfig am Chassis halten. Die Kosten der Teile sind im Vergleich zur Arbeitszeit/ - lohn vernachlässigbar.

Ich persönlich habe zusätzlich noch die gesamten Querlenker & Radträger Lager durch Bronzebuchsen von CJ ersetzt und den verbesserten Handbremsmechanismus von SNG verbaut. Seit dem fährt sich der Wagen sehr viel besser und die Handbremse kann man auch gebrauchen.

VG Michael
Wer liefert was?
      
Martin S.
registrierter Benutzer
Gütersloh



BeitragVerfasst am: Sa 14 Dez, 2019 17:38    Titel:  

Hallo Udo und Michael,

Danke für Eure Hinweise. Ich werde für die Hinterachsträger am Chassis die verbesserten von SNG nehmen und habe dort auch die Metalastic-Buchsen gross und klein für die Längsträger geordert.

Beim optimierten Handbremsmechanismus schwanke ich noch; mein original aufgearbeiteter hat seinen Job eigentlich ganz gut gemacht...

Hoffe dann, dass der Einbau des Schemels mit Anheben und 'Reinkippen' nicht so ein Gewürge wird wie beim letzten Mal oder habt Ihr noch spezielle Hinweise / Kniffe dazu?

Eine stressfreie Restvorweihnachtszeit noch und viele Grüße

Martin
Wer liefert was?
      
Rainer-HH
Moderator
Sponsor 2019
Hamburg



BeitragVerfasst am: Sa 14 Dez, 2019 19:13    Titel:  

Hallo Martin,

wie immern nach den vielen Jahren mit Standschäden nur das wechseln was porös und kaputt ist. Ob nun Gummi oder PU ist nur eine Sache der Qualität und härte des Fahrwerkes beim Abrollen. Wenn sportlich dann die aus PU. Die habe ich auch verwendet.

Mit der Handbremse unbedingt die von Ferodo, also meist originalen für 100€ von Jaguar, habe ich auch beim zweiten mal verwendet. Die billigen für 22€ zerbröselten nach dem TÜV Bremstest. Die originale Handbremswirkung ist dann auch perfekt wie bei meinem bei der TÜV HU mit 2% Unterschied von links nach rechts im Aug 2019, also nach ca. 7 Jahren Einbau.

Gruß
Rainer
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: