E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstaetten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
I-Pace  >>  Sieht so die Zukunft aus?
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mo 02 Dez, 2019 20:32    Titel: Sieht so die Zukunft aus?  

Ist das die Zukunft bei Ferienbeginn?
https://www.youtube.com/watch?v=a1uFudf37JU#action=share
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
XFztolk
registrierter Benutzer
Innsbruck



BeitragVerfasst am: Mi 04 Dez, 2019 10:31    Titel:  

Ich bin aus Tirol Österreich

Unlängst in unserer Tageszeitung war das zu lesen

Wir in Tirol sind nicht in der Lage falls es zu einer Umstellung auf mehrere E autos den dafür benötigten Strom selbst zu erzeugen
Es müssen dann laut TIWAG die privaten E-Walls für E Auto gegebenenfalls von der Tiwag vom Netz getrennt werden um die Bezahlsäulen im Land TIROL zu versorgen

Kränker gehts wirklich nicht !
Wer liefert was?
      
XF-Driver
registrierter Benutzer
Electri-City



BeitragVerfasst am: Mi 04 Dez, 2019 15:46    Titel: Sieht so die Zukunft aus?  

@Arminko
Ja - so wirds passieren... Elektroautos werden kommen und die Infrastruktur zieht nicht ansatzweise parallel mit. Ist ne einfache Rechenaufgabe... Ein 50 kW Lader kann max 20 Fahrzeuge in 24 Stunden versorgen. Eine Tanstelle (mit 6 Säulen) schafft locker 850 Fahrzeuge/Tag. Wenn man zudem ansetzt, mit einem Diesel 3-4 mal weiter zu kommen als mit einer Stromfüllung... macht das Faktor >120. Demnach 2 Zehnerpotenzen Unterschied... Am Grundproblem ändern auch HPC´s nichts (ich persönlich gehe davon aus, dass sich die vielen Teslas im Video an den Chargern gegenseitig beim Laden "ausbremsen" - soviel benötigte schnelle Dauerleistung schafft meines Wissen keine Stromtankstelle der Welt)

@XFztolk
Solange in Österreich Skipisten beschneit werden, mache ich mir um lokale Stromknappheit keine Sorgen... Mit den vielen vielen Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr für Schnee kann man auch einige hundert mal mit dem I-Pace um die Erde fahren...
Wer liefert was?
      
XFztolk
registrierter Benutzer
Innsbruck



BeitragVerfasst am: Mo 09 Dez, 2019 14:58    Titel:  

Aber das machen wir ja nur unsere Freunde aus den Norden :)
Wer liefert was?
      
marcuspk
registrierter Benutzer
braunschweig



BeitragVerfasst am: Mo 09 Dez, 2019 18:24    Titel:  

Also ich "grätsche" hier mal rein... darf ich auch denn ich habe ein patenkind in der Wachau..
komme aber aus dem hohen norden... ;)
seit dem ich den ipace eine woche ohne limit probefahren durfte.. hier in der metropolregion volkswagen lebe und ständig mit dem mist in berührung bin.. glaube ich langsam die emobiltität wird sich nicht durchsetzen.

es wird ein hype in den kommenden jahren geben.. wir kommen vielleicht auf 15% elektro.. dann wars es das...
warum.. e mobilität verleidet einem den spaß am autofahren... es macht keinen spaß mobil zu sein.. man hat reichweitenangst sobald man 200km auf dem restwerttacho hat... da will ich mich kaum noch bewegen.. und nein ich will mich auch nicht eine halbe stunde auf einen dämlichen parkplatz stellen oder nachts ein vollgesifftes kabel mit hundepipi in mein auto verstauen..

das will ich nicht.. und das wollen ganz ganz viele andere sicher auch nicht.. und selbst wenn ihr alpenländer genug steckdosen habt.. so kommen die leute nicht weiter als bis venedig.. und dann nicht zurück.. nicht mal am gardasee würde man urlaub machen können denn die dortigen säulen sucht man auch mit der lupe.. bei einer verzehnfachung des eautoaufkommens wird es eng..
aber wie gesagt.. mobilität macht elektrisch keinen spaß mehr.. das ist die erkenntnis meines selbstversuches.

sich spontan ins auto setzen und mal nach wien fahren.. nö... nicht mal spontan abends mit der frau nur 70km one way.. alles mist.. danach musst das teil wieder laden.. wenn es regnet das kabel sortieren usw usw...

wasserstoff wird kommen.. und dann haben wir nordländer alle umsonst milliarden in kupfer verbuddelt...
abgesehen davon.. ich war im letzten jahr im 14stunden stau am brenner dabei... geht mir weg... 3 teslas haben wir gesehen die am rand standen... die mussten hochgehoben und weggefahren werden.. irgendwie 2 tage später oder so... elektro? nein danke
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mo 09 Dez, 2019 20:33    Titel:  

Ja Marcus, Du hast vollkommen Recht, aber...Du denkst gegen den Zeitgeist, ich lebe in Spanien und fahre XF Diesel, da kann ich locker gut 1000km mit einem Tank für 1,04€/l fahren, bei Strom wirkt es verdammt schwierig 1000km auf die Strecke zu bringen und die Kosten laufen auseinander. Aber wie gesagt, es ist gegen den Greta Trend, wir sollen mit Strom fahren, so ist die Vorgabe und logisch wird da nicht gedacht, basta!!Zum Glück ist Spanien noch weit weg von deutschen Ecozielen, hier werden Diesel und SUV noch angehimmelt und gerne gekauft.
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
XF-Driver
registrierter Benutzer
Electri-City



BeitragVerfasst am: Di 31 Dez, 2019 9:57    Titel: 100% Elektroautos - Das sind die Folgen! | Galileo | ProSieben  

https://www.youtube.com/watch?v=Yvs0uYh5lGI
Wer liefert was?
      
pipowicz
registrierter Benutzer
Türkenfeld



BeitragVerfasst am: Mi 01 Jan, 2020 23:38    Titel:  

@markuspk
Du sprichst mir aus der Seele. Ich sehe das ganze genauso.
Cheers !
Wolfgang
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
Artern / Unstrut Thüringen *nicht mehr aktiv*



BeitragVerfasst am: Fr 03 Jan, 2020 12:43    Titel:  

@ marcuspk und andere,

zu dieser ganzen hochmodernen Technik sagte bereits am 30. September 1897 ( also erst kürzlich vor über 122 Jahren ),
der Oberbaurat a. D. Klose, Präsident des Mitteleuropäischen Motorwagen-Vereins,

ZITAT
„Als Motorfahrzeuge, welche ihre Energie zur Fortbewegung mit sich führen, machen sich zur Zeit drei Gattungen bemerkenswert, nämlich:
durch Dampf bewegte Fahrzeuge,
durch Oelmotoren bewegte Fahrzeuge und
durch Elektrizität bewegte Fahrzeuge.
Die erste Gattung dürfte voraussichtlich in Zukunft hauptsächlich für Wagen auf Schienen und schwere Straßen-Fahrzeuge in Betracht kommen,
während das große Gebiet des weiten Landes von Oelmotorfahrzeugen durcheilt werden und
die glatte Asphaltfläche der großen Städte wie auch die Straßenschiene von mit Sammlerelektrizität getriebenen Wagen belebt sein wird.“


Also selbst vor ü. 122 Jahren erkannte man schon, daß sich Elektrofahrzeuge nur für den Kurzstrecken- & Stadtverkehr eignen.
Auch damals vor ü. 122 Jahren schon waren die Reichweiten mit
ZITAT Wikipedia
Die Reichweite der historischen Fahrzeuge betrug rund 100 Kilometer.
und
die Höchstgeschwindigkeit von 100 Km/h wurde 1898 schon erreicht.

Es gab zwischen 1896 bis 1939 weltweit 565 registrierte Herstellermarken, also der Markt war überschwemmt und trotzdem hat sich der reale Bedarf durch gesetzt, anders wird es heute auch nicht passieren.
Ich frage mich als denkender Mensch nur, warum will man mit 140 Jahre alter Technik den gleichen Fehler nochmal machen ? Sind wir so lernunfähig ?

Die Fragen die sich an die Elektrofans stellen, lauten doch eher;
Wo soll denn der Strom her kommen ? aus der Steckdose aus dem Speicher in den Netzkabeln
( wieviel ist da überhaupt drinne ? / bis jetzt war bei mir in der Steckdose zwar immer etwas drinne .....)
Gut ist jedenfalls, daß wir die Kohle und Kernkraftwerke still legen, damit wir den Strom aus den Nachbarländern beziehen und die den Dreck machen und es Schuld sind wenn die Erde demnächst brennt.
Was solls, mein Verfallsdatum ist eh überschritten, also betriffts mich eigentlich sowieso nicht mehr,
also backt Euch die 1880er Zukunft mit ein paar glaubensrieten ( Donnerstagshopsen oder Ähnliches ).

Einen Vorteil hat es aber,
schon in meiner Kindheit ( in den 60ern ) habe ich mit 8 Jahren Elektroautos ( Carrera ) zerlegt, umgebaut und wieder so zusammen gebaut, daß sie auch liefen.
Die Zukunft gehört also auch technisch, den 8 bis 10 jährigen n die Hand gegeben.

Viel Spass also für die die es so wollen und für die die es zulassen.

Manfred B.
Wer liefert was?
      
JaguarXE
registrierter Benutzer
Deutschland



BeitragVerfasst am: Fr 03 Jan, 2020 18:27    Titel:  

Bin nach dem XE jetzt ein Jahr elektrisch unterwegs und hatte bei einer Laufleistung von 15.000km/p.a. mit meinen >300km Reichweite nicht einmal Angst liegen zu bleiben. Warum auch...

Es gibt grundsätzlich erstmal keinen besseren Antrieb als den E-Motor!

So zufrieden ich selbst auch mit dem E-Auto bin, so ist mir auch klar, das z.Z. mit der aktuellen Technologie die E-Mobilität (noch) nicht für Jeden eine Alternative darstellt.

Wer...
- keine eigene Wallbox bzw. Lademöglichkeit hat,
- mehr als seine Reichweite täglich fahren muss,
- längeren Anhängerbetrieb im Einsatz hat,
dem kann ich z.Z. nur vom E-Auto abraten.
Wer liefert was?
      
Schnaeutz
registrierter Benutzer
Bonn



BeitragVerfasst am: Fr 12 Jun, 2020 11:20    Titel: Jedes Auto hat seine Berechtigung  

Der Strom kommt doch aus der Steckdose. Wenn die Ökos auf der einen Seite den Ausbau erneuerbarer Energien fordern und ihn auf der anderen Seite behindern, weil die Landschaft verschandelt wird, Vögel in die Propeller fliegen etc. werden andere Länder mit ihrer funktionierenden Kernkraft gerne einspringen. Vielleicht bauen sie auch an der Grenze zu Deutschland neue. Jedem Klippschüler muss eigentlich klar sein, dass ich nicht einerseits stromintensive Technik fördern und andererseits Kraftwerke abschalten kann.

Ich bin in beiden Welten zu Hause, habe einen XF Diesel und ein E-Auto. Beides hat seine Berechtigung. Der XF für weite Strecken, das kleine Elektroauto für die Fahrten in der näheren Umgebung. Natürlich gibt es bei etwas längeren Touren Reichweitenangst. Die kommt (jedenfalls derzeit noch) nicht nur daher, dass es zu wenig Ladestationen gibt. Man schaue sich nur die Zentren von Köln oder Frankfurt an. Die wenigen, die es gibt, sind in der Regel besetzt. Und wenn ein Pendlerfahrzeug mit einem 100 Kwh-Akku mit 11 Kw läd, steht es da den ganzen Tag. Auch Verbrenner parken gerne dort und leider auch Elektroautos ohne zu laden. Und dann stets die weiteren Fragen: Funktioniert die Säule (das Gegenteil ist viel zu häufig der Fall), wenn ja, auch mit meinem Auto (nicht jede Säule mag jedes Auto), habe ich die richtige Karte (nicht jede Säule funktioniert mit jeder Ladekarte bzw. App), kostet die Ladung einen akzeptablen Preis (oder bleibt der Betreiber nur ein wenig unter den Abschleppkosten)? Da rede ich nur von Deutschland. Und noch ein weiteres Problem (jedenfalls bei meinem Auto): Die Anzeige des Ladezustandes nimmt nicht entsprechend dem tatsächlichen Ladezustand ab. Erst geht es langsam und dann immer schneller. Muss man halt wissen. Vielleicht ist das auch bei anderen Autos der Fall. (Grund: Divergenz zwischen tatsächlichem SoC und dem Anzeigenbereich). Andererseits: Ich kenne ein paar versteckte Säulen an in Städten, wo ich häufig bin, an denen ich z. T. kostenlos laden kann, während ich parke. So vergeude ich keine Zeit, und die Fahrten sind recht preiswert. Aber es ist kaum möglich, ganz spontan 'mal von Köln beispielsweise nach Paris elektrisch zu fahren. Wenn es klappen soll, braucht es Vorbereitung. Teslas sind vielleicht wegen ihren Super- und Destinationchargern bis zu einem gewissen Grad von diesen Problemen verschont.
Wer liefert was?
      
XF-Driver
registrierter Benutzer
Electri-City



BeitragVerfasst am: Fr 31 Jul, 2020 15:03    Titel: E-Cannonball 2020 ( 25. bis 27. September 2020 )  

Hochachtung. Team "Captain JAG" stellt sich der Tesla Flut und den sehr effizienten Koreanern!

www.youtube.com/watch?v=XXqbdw4Ycbk

Bin gespannt was ihr erreicht!

hier einige Mitbewerber...
https://www.youtube.com/watch?v=FOKDC_u50Qs
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: