E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstaetten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XF (x260)  >>  Motorschaden nach 52000km beim 30D?!
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: So 15 Dez, 2019 14:36    Titel: Motorschaden nach 52000km beim 30D?!  

Hallo XF-Gemeinde.
Gestern hatte ich ein ungewünschtes vorweihnachtliches Geschenk erhalten.
Auf der Autobahn machte sich ein Klopfgeräusch bemerkbar, das wie ein loses Teil der Unterbodenverkleidung klang.
Kurz darauf, nach ca. 2min. ging der Motor aus und Warnmeldungen gingen im Display an (irgendetwas mit Getriebewahl?)
Auf dem Standstreifen startete ich kurz nochmal den Motor, den ich dann aber sofort wieder stoppte nachdem die Klopfgeräusche zu hören waren.
Der Pannendienst brachte mir dann das Fahrzeug nach Mainz zum nächsten Jaguarhändler. Nun bin ich gespannt was hier auf mich zukommt und wie Jaguar Deutschland reagiert. Ich bin verständlicherweise sehr enttäuscht, das mir so etwas passiert. Das Fahrzeug ist 4 Jahre alt und hatte eine Laufleistung von 51000 km. Inspektionen sind alle durchgeführt, die nächste wäre am 10.01.2020 durchgeführt worden.
Ach ja, es handelt sich um einen XF R-Sport 30D, EZ 11/2015 (Modell 2016), Kilometerstand 51Tkm.

Schönen 3. Advent

Wolfgang
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: So 15 Dez, 2019 20:34    Titel:  

Hallo Wolfgang, das hört sich ja nach einer bösen Weihnachtsüberraschung an. Hoffentlich gibt es eine Kulanzregelung oder hast Du glücklicherweise eine Garantieverlängerung??
Viele Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: So 15 Dez, 2019 21:09    Titel:  

Hallo Armin,
eine Garantieverlängerung habe ich nicht abgeschlossen. Wurde mir auch nicht angeboten und was ich selbst so darüber gelesen hatte waren etliche Ausschlüsse dabei. Unter anderem auch bei Motor und Getriebe.
Erstmals abwarten was es ist. Und dann schauen was auf Kulanz gemacht werden kann.

Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Mi 18 Dez, 2019 8:17    Titel: Supergau ist eingetreten  

Guten Morgen liebe Jaguar Freunde,

heute morgen einen Anruf bekommen und den Motorschaden bestätigt bekommen.
Erster Kostenrahmen war bei ca. 20T€ incl. Einbau eines neuen Motors.
Ich bekomme heute noch eine Email mit der genauen zusammenstellung der Reparaturkosten.
Hat jemand Erfahrung ob Jaguar in so einem Falle kulant reagiert hat und die Kosten übernommen hat, wenn auch zum Teil?

Wenn nicht, so ist das Kapitel Jaguar für mich beendet. So gerne ich meinen XF auch fand.
Ist ja ansonsten ein wirtschaftlicher Totalschaden. Wenn man überlegt, bei einem Listen-NP von 90T€ ist nach 4 Jahren der gesamte Wert weg!!!

Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
malli66
registrierter Benutzer
Grevenbroich



BeitragVerfasst am: Mi 18 Dez, 2019 9:52    Titel:  

Also wenn "nur" ein neuer Motor fällig ist finde ich den Preis mindestens Faktor 2 zu hoch. In einer Motorenwerkstatt bekommst Du einen generalüberholten Motor mit zwei Jahren Garantie für ca 6000€. Mit Einbau direkt bei denen sollte da was unter 10k raus kommen.
Wichtig ist mehrere Angebote einzuholen und auch die Leistungen zu vergleichen (Was kommt neu, was wird umgeschraubt). Das nervt natürlich und man hat mindestens 2 Wochen nichts zu fahren, ist aber preislich bei einem so neuen Auto noch im Rahmen.
Ein Kollege von mir hat für 6500€ einen generalüberholten V8 in seinen 7er BMW einbauen lassen. (Kolben neu, KW nachgearbeitet, Ventile gemacht, Dichtungen neu....)
Ich meine dass lohnt. Viel hört man hier nicht über hochgegangene 3L Diesel.
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Mi 18 Dez, 2019 18:43    Titel:  

Hallo malli66,

ich habe 3 Motoreninstandsetzer angefragt. Zwei haben dankend abgelehnt. Der dritte möchte den Motor aufmachen und dann entscheiden was gemacht wird. Hierbei kann es dann noch teurer werden wenn sie feststellen das doch ein Austauschmotor rein muss. Erst die Kosten für die Diagnose, dann die Kosten für den Motortausch.

Die Jaguarwerkstatt hat mir heute den genauen Preis mitgeteilt: 22250€
Beinhaltet neuen Motor mit allen Nebenaggregaten und Arbeitslohn.
Sie haben aber gleichzeitig einen Kulanzantrag an Jaguar Deutschland gestellt. Sie haben die Historie des Fahrzeuges gesehen und festgestellt, dass das Fahrzeug ein Dienstwagen von Jaguar war, nach 10 Monaten in meinen Besitz überging und alle Inspektionen, Wartungen, Reparaturen (Garantie) in einer Jaguar Vertragswerkstatt in Mannheim durchgeführt wurden. Natürlich geben sie mir keine Garantie und Versprechen das Jaguar hier kulant reagieren wird. Sie sind aber auch sehr überrascht, das ein 3 Liter Diesel bei dieser Laufleistung kaputt geht.

Ich hoffe das ich dieses Jahr noch Antwort bekomme, erwarte es aber ehrlich erst fürs nächste Jahr.

Gruß
Wolfgang (ohne Jaguar)
Wer liefert was?
      
liondecombat
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 19 Dez, 2019 9:57    Titel:  

Hallo Wolfgang

Wenn Du in diesem Forum nur etwas weiter unten nachsiehst wirst Du meinen ganz ähnlichen Fall finden.

Vor einigen Monaten ist mir das gleiche auch mit einem X260 3.0D passiert - ebenfalls ein ehemaliger nur über 4 Monate gelaufener Dienstwagen von Jaguar den ich vor einem Jahr mit einer Laufleistung von etwas über 20.000km erworben hatte.

Mit 42.000 km dann auf der Autobahn plötzlicher Leistungsabfall - ich konnte mich zufällig noch gerade auf eine Raststätte retten.

Zum Glück war der Wagen noch in der 3-jährigen Garantie und es gab kostenlos eine neue Maschine von Jaguar und einen (oder besser gesagt mehrere) Leihwagen - aber das ist eine andere Geschichte.

Man muss aber fairerweise auch sagen, dass die Jaguar-Assistance hervorragend funktioniert und mich bestmöglich unterstützt hat.

Weitere Details findest Du in meinem Beitrag - u.a. auch dass der neue Motor beim Einbau zerstört wurde und deshalb eine weitere Machine aus England bestellt werden musste.

Nach einiger Recherche im Internet fand ich einige Berichte dass die Maschine auch in Landrover- und Citroen-Fahrzeugen Probleme mit Motorschäden hat so dass ich einen grundlegenden konstruktiven Mangel nicht ausschliessen würde.

Als Betroffener würde ich immer einen Fachanwalt einschalten wenn der Hersteller sich vor diesem Hintergrund nicht kulant zeigt.

Ich habe jedenfalls mein Vertrauen verloren und werde versuchen eine Anschlußversicherung abzuschliessen - sollte dies nicht möglich sein werde ich den Wagen veräußern.

Gruß Martin
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Do 19 Dez, 2019 20:05    Titel:  

Hallo Martin,

du hattest mit der Garantie ja noch Glück im Unglück.
Ich werde nun erstmal die Antwort von Jaguar abwarten.

Kulanz ist halt immer eine freiwillige Leistung, bei dem der Hersteller die Leistungen bestimmen kann. Ein Anwalt kann da wohl eher nichts bewirken, glaube ich.

Bis dann
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Christian123
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Fr 27 Dez, 2019 12:34    Titel:  

@liondecombat: Hast du dazu ev. ein paar gute Links oder näheren Infos:

"Nach einiger Recherche im Internet fand ich einige Berichte dass die Maschine auch in Landrover- und Citroen-Fahrzeugen Probleme mit Motorschäden hat so dass ich einen grundlegenden konstruktiven Mangel nicht ausschliessen würde."

@Wolfgang:
was meinst du mit Garantieausschlüsse:
bis 140tkm zu 100% hört sich ja nicht schlecht an. Wenn man natürlich für 6tEur einen überholten bekommt ist das alles relativ sofern man Kosten bei 22T€ anteilig selber tragen muss:

https://www.jaguar.de/gebrauchtwagen/jaguarapproved/garantie.html

Wie hat sich das Klopfgeräusche bemerkbar gemacht: Unter Volllast den Geist ausgegeben oder beim normalen Criusen?
Was war jetzt genau die Ursache und was für ein Fahrer bist du? Motrorschaden ist ja teilweise auch immer recht realtiv.
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Fr 27 Dez, 2019 14:41    Titel:  

Hallo zusammen,

heute habe ich Bescheid bekommen. JLR übernimmt 60% der Kosten als Kulanz.
Bei mir bleiben nun 8900€ Selbstbeteiligung hängen. Die Werkstatt übernimmt auch noch die fällige Inspektionskosten die noch anstehen würde. Ist zwar nicht die Höhe an Kulanz die ich mir erhofft habe, aber besser als die 22T€.

@Christian123
Ich meinte die Anschlussgarantie. Dein Link führt ja auf die Gebrauchtwagengarantie und da steht das diese für Fahrzeuge bis 7 Jahre und einer Laufleistung bis 140T km gilt.
Bei Ablauf der Jaguar Neuwagengarantie kannst du die Anschlussgarantie abschließen, hier stehen aber genügend Ausschlussklauseln drin.

Wie hat sich das Klopfgeräusche bemerkbar gemacht: Unter Volllast den Geist ausgegeben oder beim normalen Criusen?
Was war jetzt genau die Ursache und was für ein Fahrer bist du? Motrorschaden ist ja teilweise auch immer recht realtiv.


Das Klopfen trat auf der Autobahn bei 130km/h auf. Ich dachte zuerst das es ein Teil der Unterbodenverkleidung ist, welche sich gelöst haben konnte. Dann wurde es innerhalb einer Minute lauter und der Motor ging aus. Ich bin ein gemütlicher, vorausschauender Fahrer, der eher auf Sparsamkeit achtet als auf der linken Spur alle anderen Verkehrsteilnehmer zu scheuchen.
Normalerweise fahre ich 120-140km/h auf der Autobahn. Die Ursache wird nicht ermittelt. Bei der Reparatur wird der Grundmotor sowie die beiden Turbolader gegen Neuteile ausgetauscht.

Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Christian123
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Fr 27 Dez, 2019 19:58    Titel:  

Hallo Wolfgang,
also 60% bei 51tkm bei regelmäßiger Wartung ist recht wenig aber natürlich besser als nichts. Die Frage ist nur was kaputt war. Nicht mal die Ursache, sondern eher der Schaden den man vielleicht auch ohne Kompletttausch hätte reparieren können. Wurde da nichts zu gesagt, sondern nur nach dem Motto: Stecker kaputt, machen wir den Fernseher mal komplett neu?

Hm, ich dachte eigentlich, dass die Gebrauchtwagengarantie sich mit der Anschlussgarantie decken sollte und eher weniger statt mehr Ausschlussklauseln haben sollte. Bei BMW als Premiunselcetion war alles enthalten, wobei ich hier nicht in den Anspruch kam. Normale 0815-Versicherung decken 100% bis 50Tkm und dann gestaffelt erhöht sich alle 10tkm die Eigenbeteiligung um je 10% und kosten ca. 30-400Eur je nach PS/Hubraum.
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
Artern / Unstrut Thüringen *nicht mehr aktiv*



BeitragVerfasst am: Fr 27 Dez, 2019 21:06    Titel:  

Hi,

ich will mich hier auch mal zu Wort melden,
da ich hier im Forumsteil eher wenig bekannt bin und wichtig vermelde was ich mal gehört habe, was jemand irgendwo gelesen hat,
zur Erklärung; ich war 10 Jahre Werkstattleiter und Ausbilder in einer Jaguar-Vertretung.

Zum Thema, jeder bekommt das was er verdient hat,
es ist Allgemeinwissen, daß es sich bei diesen Schäden (Kurbelwellenlager dreht mit und zerstört die Lageraufnahmen) um einen Citroenbedingten Konstruktionsfehler handelt.
In China und Korea haben es sich die Müllmotorenbesitzer (im Verbund mit ihrer Regierung) erkämpft, daß Jaguar ALLE Kosten übernimmt,
bzw. sogar vorsorglich die betroffenen 3 Liter Modelle zum (kostenlosen) Motortausch zurück gerufen hat.
Für solche Aktionen sind aber sogenannte "Kämpfer" nötig, die sich nicht zum Zahlen buckeln lassen.
Der Rückruf (für 3 Liter TD V6 - MY 2016) liegt mir leider nur noch als TXT Datei, bzw. für den 3,0 Landrover / Rangerover ( L319 - L405 - L320 ) im Original-PDF vor (ist aber auch im Internet zu finden).

Bitte keine PNs, wegen schwerer Krankheit bin ich nur noch selten im Netz.


Gruß Manfred B. von: http://jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
Christian123
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Sa 28 Dez, 2019 12:13    Titel:  

Hallo Manni,

ein Link zu den betroffenen Chargenübersicht wäre Klasse, denn ich kann nicht viel zu deiner Aussage im Netz finden. Das die von dir genannten Müllmotoren generell verbaut werden und ein pauschales Konstruktionsproblem haben kann man sich schlecht vorstellen mit der Frage, wieso solche bekannten pauschalen Schwachstellen dann nicht behoben werden. Bei Wolfgang wäre sein MY2016 ggf. genau betroffen und ist dies bei den späteren Bj. auch noch so? Wenn es solche Rückruflisten gibt kann man bei Jaguar auch in Deutschland sicherlich anders auftreten und die Kulanz von 60% sicherlich erhöhen.

Grundsätzlich liegt eine Motorenüberholung im Kurbelwellenbereich bei 4000eur. Empfohlen wird jedoch der komplette Motor, was dann bei 6900eur inkl. Abholung und 12Monate Garantie ohne km-Begrenzung liegt. Der Motor ist wohl tatsächlich dafür bekannt, dass dort zu weiche Materialen genutzt werden. Sollte dann einmal die Ölzufuhr kurz nicht vorhanden sein, dann ist der Schaden vorprogrammiert. Von einer Teilinstandhaltung wird abgeraten, da dann der nächste Schwachpunkt der nicht gewechselte Bereich ist. Bei der Überholung werden bessere Materialien verwendet. Soviel zu meinen Infos von einem Fachbetrieb die solche Reparaturen vornehmen.

Hat noch jemand Infos dazu warum eine Garantieverlänger nach 3J bei Gebrauchtwagen (bis 7J.) umfangreicher ist?

Gruß Christian
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
Artern / Unstrut Thüringen *nicht mehr aktiv*



BeitragVerfasst am: Sa 28 Dez, 2019 17:49    Titel:  

Hi Christian,

weisst Du,
genau Deine (typisch deutsche) Antwort ist es warum ich beim helfen "ausgestiegen" bin,
einem ehrlichen Fachmann wird nicht geglaubt, weil man ja irgendwo gehört hat DAß.........
Da schon von Haus aus, die Diagnose selbst bei Jaguar, nur noch als Austauschgrundlage fungiert habe ich schon vor Jahren versucht (mit kostenlosem Sofwareangebot) im S-Type-Bereich, unter
https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=57359&start=0
den Usern die originale ältere SDD Jaguar-Werksdiagnose bei zu bringen (ein paar sind mir nur gefolgt, der Rest glaubt weiter, daß Jaguar genug Ahnung hat)

ZITAT
Grundsätzlich liegt eine Motorenüberholung im Kurbelwellenbereich bei 4000eur
Wie viel Ahnung hast Du denn praktisch (nicht von Wickipedia), also in "echtzeit Live" von einem Motor ?

Ein derartig geschädigter Motor, ist vom Block her, nicht mehr überholbar, weil die Lagerböcke durch den Schaden irreparabel ausgefräst sind,
womit per se zu Deinen 4000euro schon der neue Block dazu kommt, ebenfalls ist die Kurbelwelle
(die durch diesen Schaden auch schon mal durchreisst / gibts genug Bilder im Netz)
durch den "Fressschaden" im Laufbereich nicht wiederverwendbar, womit weitere knapp 1000euro auf Deinen Preis drauf kommen,
usw. usw. .......
Weisst Du, ich habe Kachexie im Endstadium (auch dazu steht genug im Netz / und es gibt KEIN "Gegenmittel"), ich brauche keine Forumsprofilierung mehr,
ich frage mich eher, was (und für wen) ich (das) hier noch (undankbares) mache.
ZITAT
Das die von dir genannten Müllmotoren generell verbaut werden und ein pauschales Konstruktionsproblem haben kann man sich schlecht vorstellen mit der Frage, wieso solche bekannten pauschalen Schwachstellen dann nicht behoben werden.

Schau mal über Deinen XF-Tellerrand hinaus (und auch über die deutsche Sprache hinaus) z.B. in englische Foren (die Diesel wurden in den Staaten nicht verkauft), oder hier in D sogar z.B. bei Motor-Talk, denn dieser 3 Liter wurde auch im LandRover / RangeRover verbaut, ebenso (sowieso) bei PSA / Citroen, auch die haben Foren zu dieser Problemstellung.

Von heutiger Firmenpolitik (im allgemeinen und der von TATA im besonderen) scheinst Du wenig Ahnung zu haben.
Wegen der TATA-Philosophie haben "wir" (die Vertretung gehörte damals meinem besten Freund) die Jaguar-Verträge aufgelöst,
nur noch die letzten Azubis bis zur Prüfung gebracht und dann vollständig geschlossen ( wir waren in München die mit dem "Smartturm").
Von wegen Rückruflisten
ZITAT
Wenn es solche Rückruflisten gibt kann man bei Jaguar auch in Deutschland sicherlich anders auftreten und die Kulanz von 60% sicherlich erhöhen.
Die Briten haben es sogar mit einer Petition versucht, sind allerdings an der "hab ich doch nichts mit zutun"-Einstellung mit zu wenigen Unterschriften gescheitert (wäre in D-Land nicht anders)
Übrigens,
Jaguar-Deutschland sagt Dir dazu (Kunden-) freundlich, daß das eine Regulierung von Jaguar-Korea und Jaguar-China ist,
übergeht dabei natürlich höflich-freundlich für Dumme, daß auch die asiatischen Motoren (auch LR-Motoren) aus den selben Motorenwerken kommen wie.unsere ROW-Motoren,
also logisch,
da in Asien diese Schäden und Ursachen offiziell bestätigt sind, gilt das auch für "unsere" hiesigen Motoren (von Ford in GB).

Übrigens sind auch spätere Motoren dieser Baureihen betroffen.

Ich persönlich frage mich, wie kann man "glücklich sein",
einen NICHTVERUSACHTEN Schaden, nur mit ca. 9000,-€ anstatt 22 T € bezahlen zu müssen
(alternativ die von Dir angebotenen ca. 4000,-€ oder eben den Wertverlust bei Verkauf mit Motorschaden)
tut mir leid, solche Menschen haben verdient was mit ihnen geschieht.

Das "Pampern" bei Problemen
(was ich hier jahrelang gemacht habe und vielen Usern tausende € gespart hat,)
mache ich nicht mehr.
Sucht Euch eure Infos selber zusammen, dann könnt Ihr glauben was IHR gefühlsmäßig wollt und ich habe ruhigere Restlebenstage.
Ich gebe nur noch Hinweise, besonders die, die "Außenstehende" nicht wissen können, was dazu suchen und machen, müsst Ihr schon selber.
( "mein Wissen, meine Regeln" )

ZITAT
Grundsätzlich .......
Biete doch Deinem Instandsetzer (der übrigens völligen Quatsch sabbelt) mal einen Motor mit diesem mitgedrehten Lagerschaden zur Überholung an,
mach das bitte mal und gib das verbindlich an den TE weiter, dann hörst Du von Deinem Instandsetzer die niedlichsten Ausredesprüche (zum sammeln )
Ich habe ja nur 35 Jahre Berufserfahrung und noch nie Ausredeverhalten erlebt.

Aktuellste Versionen zum Thema "wir können das":
Alle bieten im Netz für den FIAT 290 TD Direkteinspritzer (vom) Generalüberholte Getriebe an, auch für meine, bis man dann genauer fragt,
Dito werden Differentialreparaturen für diese Getriebe angeboten (macht JEDER Fiat / Iveco Betrieb),
erste Ausrede; Teile sind nicht lieferbar, Gegenantwort, ALLE Teile in NEU schon vorhanden, dann das große Schweigen,
bis zum gestotterten, "unser entsprechender Mitarbeiter ist z.Zt. Krank ............"
Also wer ein Fiat 290 TD Differential reparieren möchte .................................... (darf sogar eine PN schreiben)
ZITAT
Von einer Teilinstandhaltung wird abgeraten, da dann der nächste Schwachpunkt der nicht gewechselte Bereich ist.
Das galt mal in den 70er / 80er Jahren, ist aber lange überholt.
ZITAT
Bei der Überholung werden bessere Materialien verwendet.
Leider eine Fehlinformation, die Teile sind eher schlechter, weil aus Kostengründen nur die Mindestspezifikationen von Jaguar eingehalten werden. Oder haben die Repro-Hersteller seit neuestem Geld zu verschenken ?

ZITAT
Hat noch jemand Infos dazu warum eine Garantieverlänger nach 3J bei Gebrauchtwagen (bis 7J.) umfangreicher ist?
Also wäre ich Versicherer, würde ich bei entsprechender Schdensmeldung jegliche Zahlung verweigern und auf den Konstruktions- Produktionsmangel verweisen.

Da auch hier im Forumsbereich so "viel" soziale Mitmenschlichkeit (die über "gib" hinaus geht) herrschte
und nicht einer ein "Frohe Weihnachten" heraus bekam,
verkneife ich mir auch das eigentlich traditionelle "Frohes neues Jahr" zu wünschen.



OFF TOPIC ZITAT
Warum sind alleSuchantennen nach intelligentem Leben, von der Erde weg gerichtet ?
Siehe oben.
Außerdem haben die uns beobachtet und seit dem verstecken sie sich, oder fliegen Umwege ............
Manfred B.


Gruß Manfred B. von: http://jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: So 29 Dez, 2019 19:38    Titel:  

Hallo Manfred,

erstmal tut es mir leid das Du gesundheitlich so vom Schicksal getroffen wurdest. Das stellt alle monetären Unannehmlichkeiten in den Hintergrund.
Leider werde ich mit Deinen Äußerungen nicht ganz schlau.

ZITAT:
Ich persönlich frage mich, wie kann man "glücklich sein",
einen NICHTVERUSACHTEN Schaden, nur mit ca. 9000,-€ anstatt 22 T € bezahlen zu müssen
(alternativ die von Dir angebotenen ca. 4000,-€ oder eben den Wertverlust bei Verkauf mit Motorschaden)
tut mir leid, solche Menschen haben verdient was mit ihnen geschieht


Glücklich wäre ich, wenn ich nichts bezahlen musste, da kein Motorschaden aufgetreten wäre. Egal ob 22T€ oder 9T€ oder gar 2T€ hier ist jeder € zuviel!! Ob es nun für mich verdient ist einen Motorschaden zu haben entzieht sich meinen Verständnis. ODER HABE ICH DEN GANZEN ZUSAMMENHANG NICHT VERSTANDEN?!

Ich habe mal JLR direkt angeschrieben und um ein Überdenken der angebotenen Kulanz gebeten. Ich hoffen (glaube es aber nicht) das JLR vielleicht doch noch etwas entgegenkommt. Mittlerweile überlege ich den XF anschließend zu verkaufen und zu einem Hersteller zu wechseln der bessere Garantien und Service anbietet. Und von meiner Seite aus muss es nicht mehr ein "Premiumhersteller" sein.

Wünsche allen ein frohes, neues Jahr und vor allem viel Gesundheit!

Wolfgang
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
Artern / Unstrut Thüringen *nicht mehr aktiv*



BeitragVerfasst am: So 29 Dez, 2019 21:02    Titel:  

Hi Wolfgang,

Das mit dem "verdient" bezieht sich auf das Verhalten von Herstellern zu ihren Kunden, die ja eigentlich bestimmen sollten wo es lang geht,
denn ohne Kunden, kein Hersteller.
So sind "wir" Deutschen aber nun mal, so lange unsere Gemütlichkeit nicht bedroht ist, oder mit Geld erkauft werden kann, schlafen wir immer weiter bis zum Ende. deutsche Melkkuh eben.

Vorher sollte mman schon mehr überlegen, wie die Kundenfreundlichkeit ist und anhand dieser Ergebnisse kaufen
und zwar alle, nicht nur wenige.
TATA ääääh Jaguar, ist nicht mehr das was es mal war, aber die Kunden auch nicht mehr,
ich kaufe doch nicht ein "Premiumfahrzeug" was aus zusammengekauften Bauteilen besteht und letztendlich nichts weiter wie ein
Ford-Citroen mit Jaguardesign ist.
Für mich endete 2009 eine fast 30jährige Jaguarpassion mein letzter Neuwagen war ein X308 der bei mir immer noch in erster Hand zuverlässig (neben einem X338 Daimler V8) läuft weil mir einfach die jüngeren TATA-Jaguar Modelle mit Fremdtechnik nichts bringen.

Ach ja, ich würde Jaguar-Deutschland auch nebenher mitteilen, daß Du Forumsmitglied bist und Dich gerne bereit erklärst zu Deinen Jaguar-Erfahrungen (nur die Fakten) auch in den Kaufberatunden den Jaguar-Interessierten berichten.
Vielleicht hilft das bei der Motivation.

Danke Dir für die Gesundheitswünsche, aber ich sehe das recht einfach, wenn ich Glück habe, werde ich im März noch 66, wenn nicht, dann fällt mir ein, daß aus meinem Jugendumfeld, einige schon seit Jahren (bis Jahrzehnte) den Würmern Gesellschaft leisten und denen gegenüber bin ich also eh schon lange im Vorteil und "abtreten" müssen wir alle mal.
Mein Abschluß ist geordnet, auch wenn ich noch einiges vor gehabt hätte, ich wusste seit Jahren über meine Erkrankung und daß es keine Heilung gibt, wenn es einmal bergab geht.

Viele Grüße und einen guten Rutsch,
Manfred B.
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Mo 30 Dez, 2019 12:50    Titel:  

Hallo Manfred ,

dann habe ich das falsch verstanden.
Tja, Jaguar wird sicherlich die Kundenpolitik noch spüren. Neben Brexit, Dieselkrise noch die dritte Baustelle aufmachen wird nicht gut sein. Mann sollte sich hier eher an andere Hersteller orientieren, wie z. B. HYUNDAI oder Kia mit 5, bzw. 7 Jahre Garantie. Eine lange Garantie und hohe Kulanz ist für 80% der Autokäufer ein gewichtiges Argument zum Autokauf.
Treue zufrieden Kunden sind das Rückgrat jedes Unternehmens.

Ich habe noch keine Andeutungen bezüglich Forum, Automobilclub oder Autozeitschriften gemacht. Ich hoffe noch auf Kooperationsbereitschaft von Seiten JLR.

Viele Grüße
Wolfgang

Meinen vollsten Respekt wie Du Dein Schicksal meisterst und die Situation annimmst
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Di 07 Jan, 2020 21:34    Titel:  

Ich wünsche allen Jaguar Freunde erst einmal ein unfall- und pannenfreies Jahr. Natürlich Gesundheit und Zufriedenheit.

Es hat sich über den Jahreswechsel einiges getan. Ich habe zweimal JLR direkt angeschrieben und diese gebeten ihr Kulanzangebot zu überdenken und es nachzubessern. Leider war es wie zu erwarten nicht erfolgreich. Weiter unten habe ich euch mal ein Antwortschreiben eingefügt.

Wie schon geschrieben war das Kulanzangebot 60% der Gesamtkosten zu übernehmen. Dies habe ich natürlich angenommen, da die Reparaturkosten von 8900€ zum Gebrauchtwagenwert von ca.28T€ für mich persönlich noch vertretbar waren. Auch hätte ich beim Verkauf des Jaguars mit defekten Motor einen höheren Verlust eingefahren.
Es wird nun ein AT-Motor, zwei AT-Turbolader und eine neue Wasserpumpe eingebaut. Dazu der Steuerkettensatz und viele diverse Kleinteile. Auf die aufgeführten Aggregate gibt es ein Jahr Garantie, anschließend ein Jahr Sachmangelhaftung.

Der Wagen sollte erst Ende Januar fertig werden. Gestern bekam ich dann die Nachricht das mein Fahrzeug schon am Freitag abholbereit sein soll. Auf Nachfrage warum es plötzlich so schnell geht, bekam ich eine für mich überraschende Antwort. Das Fahrzeug, welches vor mir eine größere Reparatur hätte, wird nun nach meinem gemacht. Ich bekomme den ATM des anderen Fahrzeuges, da dieser schon in der Werkstatt angeliefert wäre. Ich glaubte wohl nicht recht zu hören. Es war noch ein Fahrzeug mit einem defekten 3 Liter Motor in der Werkstatt. Das hat noch Garantie und die Laufleistung liegt bei diesem Fahrzeug bei 40T km!!!!
Es hat den Anschein, dass die Ausfallquote der Motoren wohl doch höher ist. Der Servicemitarbeiter des Autohauses hat aber den 3 Liter Motor noch ein gutes Zeugnis ausgestellt, da die 2 und 2,2 Liter Motoren eine noch höhere Schadensquote haben sollen!!!!

Diese Aussage/Tatsache hat mich nun doch etwas geschockt. Es hat ja fast den Anschein, als ob JLR hier ein Anschlußgeschäft aufgetan hat um noch Geld mit den ATM zu verdienen. Für mich ist das nun fast ein sicheres Argument Jaguar den Rücken zu kehren und ein anderes Auto zu kaufen. Ein Verfechter für Jaguar bin ich nach dieser Geschichte bestimmt nicht mehr. Mein Empfehlung wird nun eher lauten von einem Kauf Abstand zu halten.

Hier nun noch die Antwortschreiben von JLR Deutschland:

02.01.2020

Sehr geehrte Familie R----,

vielen Dank für Ihre E-Mail an Jaguar Land Rover Deutschland.

Ich bedauere sehr, dass Sie mir von einem Motorschaden an Ihrem Jaguar XF berichten müssen und Sie mit unserer Kulanzbeteiligung in Höhe von 60% nicht einverstanden sind. Ich kann Ihre Verwunderung und Ihre Enttäuschung durchaus nachvollziehen.


Ich möchte Ihnen versichern, dass wir bei der Fertigung unserer Fahrzeuge sehr hohe Qualitätsstandards zugrunde legen. Ich kann dennoch durchaus verstehen, dass jede unplanmäßige Reparatur und die damit verbundenen Kosten für den Fahrzeughalter ein unangenehmes Ereignis darstellen. Die Ihnen hierdurch entstandenen Unannehmlichkeiten bitte ich zu entschuldigen.



Selbstverständlich haben wir gemeinsam mit dem Autohaus Fuhrmeister aufgrund der Umstände eine Kostenbeteiligung im Rahmen unserer freiwilligen Kulanz geprüft. Für diese Kulanzprüfung gibt es gewisse Rahmenbedingungen, wie unter anderem die Einhaltung des Wartungsplans nach Herstellervorgaben, das Fahrzeugalter und die Laufleistung des Fahrzeuges, die bei einer solchen Entscheidung mit einbezogen werden.



Aufgrund des Fahrzeugalters von mehr als vier Jahren können wir uns in Ihrem Fall mit 60% an den entstandenen Reparaturkosten beteiligen. Hiermit sind jedoch bereits alle Möglichkeiten einer Kulanzbeteiligung ausgeschöpft.


Ich bitte um Ihr Verständnis.



Beste Grüße / Best Regards



S----- R-----

Kundenbetreuerin

Customer Service Centre

Postanschrift: Forumstraße 20-22, 41468 Neuss

T: 00 800 – 33 86 70 49 Jaguar Kundenbetreuung


Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Transalpler
registrierter Benutzer
Wien



BeitragVerfasst am: Mi 08 Jan, 2020 9:18    Titel:  

Also von einem Motorschaden am 2.2D habe ich weder hier noch in anderen Foren je was gelesen. Auch nicht in anderen Marken Autoforen, die diesen Motor ja auch verbaut haben (Ford, Peugeot, Citroen). Verwundert mich da die Ansage von deinem Werkstattmeister.
Der 3.0D ist ja der Nachfolger bzw. die Weiterentwicklung des 2,7D aus S-Type, erste XF. dort hat häufiger Kurzstreckenbetrieb und damit abgebrochene DPF Regenerationen zu Ölverdünnugn durch Dieseleintrag und damit anschließendem Schmierverlust geführt - was nicht so gesund für die Lebensdauer des Motors ist...


Zuletzt bearbeitet von Transalpler am Mi 08 Jan, 2020 15:29, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Mi 08 Jan, 2020 12:34    Titel:  

Hallo,

das hat mich ja auch gewundert. Aber über Motorschäden am 30d steht auch nicht viel in den Foren!
Es sind aber halt nicht alle Fahrer eines Jaguars in Foren unterwegs und daher dürfte die Dunkelziffer der betroffenen Fahrzeuge recht hoch sein?!

Gruss
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Christian123
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Mi 08 Jan, 2020 15:41    Titel:  

Hallo zusammen, hallo Manfred, hallo Wolfgang,
erstmal ein frohes Neues Jahr auch von mir.

@Manfred:
vorab möchte ich mich für das Missverständnis entschuldigen und vor allem für die Infos trotz deiner Krankheit/Umstände bedanken!!! Ich finde Foren sehr wichtig und vor allem auch solche Beiträge die von Mitarbeitern oder ehemaligen Mitarbeitern hinter den Kulissen blicken lassen. Ich bin sehr kritisch und kann die Argumentation verstehen und sehe es genau wie Manfred. Die Aufbereiter sind auch nur Verkäufer Ihrer Produkte. Die Preise die ich genannt habe waren Listen- und Pauschalpreise (30d, 6900Eur) von https://www.motorenspezialist-bielefeld.de und auch dort wurde nur die komplette Überarbeitung vom dem Anbieter genannt, da dies langfristig sonst nicht zielführend ist (wie von Manfred erläutert). Auch dieser Aufbereiter sagte, dass hauptsächlich die 30d von Jaguar und Landrover betroffen sind. Der 4-Zylinder wäre ihm persönlich aber zu schwach und er hätte dort weniger Ausfälle zur Reparatur/Überholung. Mich würde halt mal interessieren wie hoch die Schadenquote der 30d prozentual ist und auch im Vergleich zum 20/25d und ev. anderen Herstellern. Ein weiterer 30d wurde mir angeboten, wo ebenfalls der Turbo schon bei 30tkm getauscht wurde. BMW und auch Porsche hat mit seinem 996 zu Käfen gehabt, wobei hier die Kulanz selbst bei 80tkm und 5J. kein Thema war......

@Wolfgang / alle:
die Kulanz ist ernüchternd und mir und scheinbar auch Jaguar ist nicht klar, wie man sich hier nachträglich nach den 3J. Werksgarantie absichern kann. Approved bietet Garantie auf Werksgarantieniveau bis 120tkm an. Diese Versicherung kann man scheinbar aber nur mit Vertragsabschluss und nur beim Jaguarhändler abschließen. Sowas wie Cargarant scheint, wenn die Versicherung zahlen muss und i.d.R. nicht macht, sinnfrei zu sein. Porsche bietet nach dem Punktecheck für jeden die approved auch nachträglich an. Wer hat ggf. noch Infos dazu was da möglich ist?

Auch wenn dies scheinbar alles nicht greifbare Einzelfälle in der Masse sind, erklärt sich der Wertverlust der Fahrzeuge schon ziemlich deutlich.Trotzdem bleibt und ist der XF einfach optisch&emotional eine Klasse für sich. 85% der Kaufentscheidungen gehen nun dannach und mir fällt es schwer sich auf die ABM-Fraktion trotz der Defizite einzulassen.

Gruß Christian
Wer liefert was?
      
Arminko
registrierter Benutzer
Spanien



BeitragVerfasst am: Mi 08 Jan, 2020 19:23    Titel:  

Hallo Christian, Du erwähnst die Porsche aproved Garantie, die man bis zu 10 Jahre abschließen kann. Das gibt es bei Jaguar nicht.
Ich habe selbst noch einen Porsche Cayman und kenne die Garantie, habe sie aber nicht abgeschlossen. Diese Garantie kostet bei Porsche im Schnitt 1200.- bis 1400.-/Jahr. Rechne das mal auf 10 Jahre hoch, dazu müssen natürlich alle Serviceleistungen peinlichst bei Porsche gemacht werden, dabei werden schon mal alle Teile vorsorglich beim Service ersetzt, somit ist das Risiko recht gering. Bei Motorproblemen werden grundsätzlich die Leistungen abgefragt, Überdreher werden nicht ersetzt. Also auch diese recht teure Garantie hat so ihre Tücken.Auch die Jaguar- Anschlußgarantie deckt bei weitem nicht alles ab,hätte aber wohl den Motorschaden übernommen, sonst ist Elektronik und vieles mehr ausgeschlossen

https://www.jaguar.de/service-und-zubehor/service-garantien/garantien/premium-plus.html

Von mehreren Motordefekten bei 2,l und 2,2l Motoren ist mir hier im Forum nichts bekannt
Grüße
Armin
Wer liefert was?
      
Sailingblue
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Mi 08 Jan, 2020 20:33    Titel:  

Es stimmt, die alten 2.2-Liter-Motoren waren zuverlässig. Allerdings passten sie aufgrund ihrer "rustikalen" Eigenschaften (Geräusch etc.) nie wirklich in den XF.

Die 2.7d waren tatsächlich ziemlich schlimm, wegen der bereits genannten Probleme (Kurbelwellenlager, Ölverdünnung). Auch mein erster XF hatte einen Motorschaden nach gerade mal 30.000km. Paradoxerweise verreckten gerade die wenig genutzten Motoren (wg. Kurzstrecke), die Vielfahrer hatten meistens mehr Freude am 2.7d.

Die neueren 3.0V6 fordern relativ häufige Ölwechsel, unbedingt mit Ölen der korrekten Spezifikation - wer das einhält, hat einen prinzipiell robusten und vor allem wunderbar laufruhigen und sahnigen Motor. So zumidest meine Erfahrung. Dass es, wie bei Raveman, trotzdem zu Schäden kommen kann, ist sehr bedauerlich - aber tendenziell gelten diese Maschinen als ausgereift.

Die 2.0 Ingenium-Vierzylinder hatten eine ganze Reihe von Problemen, in den ersten Baujahren standen betroffene Fahrzeuge teils monatelang still (auch bei Land Rover), weil die Werkstätten bei der Fehlersuche und -behebung nicht weiterkamen. Steuerkettendefekte, Elektronik, Motorlager etc. Und das alles wird leider nicht kompensiert durch gute Motoreigenschaften - im Gegenteil, die 2.0 Ingenium (zumindest in der 163 und 180 PS-Version) sind meiner Erfahrung nach rappelig, durchzugsschwach und nerven mit einem heulenden Betriebsgeräusch. Aber das empfindet vielleicht jeder anders.

@ Christian
Eine genaue Schadensquote wird man nicht finden. Wie gesagt, meiner Ansicht nach spricht eine so vorsichtige Herangehensweise ohnehin gegen den Kauf eines gebrauchten Jaguars - zumal gerade ein X260 meiner Einschätzung nach den genannten Erwartungen ("optisch&emotional") leider nicht gerecht wird. Der X260 ist eine recht nüchterne Businesslimousine ohne besondere Highlights.

Wenn du absolute Kostensicherheit willst und dich der Ingenium nicht stört, würde ich an deiner Stelle einen Neuwagen mit 40% Rabatt nehmen, drei Jahre leasen (volle Garantie und Wartung inkl.) und dann weiterschauen.
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
Artern / Unstrut Thüringen *nicht mehr aktiv*



BeitragVerfasst am: Do 09 Jan, 2020 17:42    Titel: SO geht Service - JLR Korea  

Hi,

hier eine "automatisierte Übersetzung des angehangenen Original-Rückrufs von Jaguar Korea ( in China ähnlich lautend )

ÜBERSETZUNG

Wir entschuldigen uns aufrichtig für etwaige Unannehmlichkeiten und Unannehmlichkeiten für unsere Kunden.

Jaguar Land Rover Korea hat mögliche Fehler im Diesel 3.0 TDV6-Motor untersucht, der in einigen Modellen verwendet wird
von 2016 bis 2016 mit dem Ministerium für Land, Verkehr und Tourismus im November 2017.

Wir haben fleißig und aktiv an allen Anfrageprozessen gearbeitet, einschließlich der Datenübermittlung und des Feldes
Untersuchung in enger Zusammenarbeit mit unserem Hauptsitz in Großbritannien für eine schnelle und genaue Untersuchung. Wir haben uns entschieden
freiwilliger Rückruf der Mängel durch den dafür verantwortlichen Hersteller.

Dieser Rückruf basiert auf der Fehlerdiagnose, die die Möglichkeit zukünftiger Produktfehler aufgrund von bestimmt
Fluchtungsfehler der Motorlager (Anm. Kurbelwellenlager) und des Kurbelwellenspaltes sowie die Reparatur des Fahrzeugs, die dazu bestimmt ist
Ist der Fehlerdiagnoseprozess fehlerhaft, so wird ab dem 29. fortgefahren.

Details zu den Beratungs- und Rückrufaktionen für die Fehlerdiagnose finden Sie auf dem Jaguar Land Rover
Rückrufnummer (080-894-1000) ab 8. Oktober.

Reservierungen für die Fehlerdiagnose können über den National Jaguar Land Rover Service vorgenommen werden
Center und die Rückrufnummer des Jaguar Land Rover (080-894-1000) vom 22. Oktober.

Jaguar Land Rover Korea wird sein Bestes tun, um die Unannehmlichkeiten für die Kunden so gering wie möglich zu halten und diesen Rückruf abzuschließen
so schnell wie möglich.

Jaguar Land Rover Korea Mitarbeiter Alle

Dienstleistungen
- Rückruf-Beratungsstelle (080-894-1000)
- Jaguar Land Rover Service Center


Zitat:
Q 3-1. Was kostet das Diagnostizieren und Wiederherstellen von Fehlern?
Der Jaguar Land Rover übernimmt alle Kosten für die Diagnose und Reparatur des Rückrufs.

Q 3-2. Welche Dienste werden bei der Diagnose und Behebung von Rückruffehlern unterstützt?
Um die Unannehmlichkeiten für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten, sind wir bereit, mit Einzelhändlern wie z
Abholung / Zustellung, Rechnungen und Transportunterstützung sowie Fahrzeugtransport.

1) Im Falle einer Fehlerdiagnose sollte der Kunde auf Anfrage einen Versandservice bereitstellen. Um dies zu tun, müssen Sie
Fordern Sie bei der Reservierung über das Jaguar Land Rover Official Service Center oder Jaguar einen Sendungsservice an
Land Rover Rückruf Rückfrage Telefon.

2) Wenn das Fahrzeug aufgrund einer Fehlerdiagnose einen Austausch des Motors erfordert, unterstützen wir Sie
der Kunde, der das Fahrzeug vom Fehlerdiagnosetag bis zum Reparaturabschluss nicht bedienen möchte.
Während der Wartezeit vom Datum der Fehlerdiagnose bis zum Datum des Wareneingangs für den Motorwechsel werden wir
hält Ihr Fahrzeug kostenlos.

3) Für den Austausch des Motors leisten wir den Transport zum reparierbaren Zentrum des Motors.
Nach Abschluss des Motorwechsels senden wir Ihnen das Fahrzeug über den Versandservice zu.

Q 3-3. Wie lange dauert es, um Fehler zu diagnostizieren und den Motor auszutauschen?
Mit Ausnahme der Wartezeit dauert die Fehlerdiagnose in der Regel ca. 1 Stunde und der Motor ca. 3 Tage
Ersatz.
Während der Austauschzeit des Motors sind kostenlose Rechnungen erhältlich und ein kostenloser Versandservice ist verfügbar
zur Fehlerdiagnose und zum Motorwechsel.

F 3-4. Gibt es Störungen im bestehenden Linienverkehr durch Fehlerdiagnose und Rückruf?
26 Service-Center im ganzen Land haben Einrichtungen, um die täglichen Servicezeiten, einschließlich der Wochenenden, zu verlängern.
und Rückruf-spezifische Arbeitsplätze und Personal zu bestimmen, um schnelle Fahrzeuginspektionen durchzuführen.


& Weiter

Dass es bei TDv6 Motoren in wenigen Fällen zu Problemen mit der Kurbelwelle oder deren Lagerschalen gekommen ist. Die Ursache sind in erster Linie falsche Montage der Lagerschalen (Anm.: Im Werk) oder Mitdrehen der Lagerschalen bei normalem Betrieb des Fahrzeugs.

Ein neues Verfahren wurde eingeführt, um schneller auf die Kundenbelange eingehen zu können und, um eine bessere Fehlerdiagnose erstellen zu können, womit der Reparaturablauf und die Teileversorgung verbessert werden soll.

Bei Verdacht auf Kurbelwellen / Lagerschalen- Schäden wenden Sie sich bitte an den, für Händler zuständigen, technischen Support FRED, um die Einzelheiten zur erweiterten Kundebetreuung abzufragen.

Eine Liste der typischen Symptome bei Kurbelwellen / Lagerschäden. Im Zweifel soll auf jeden Fall der technische Support kontaktiert werden:

- Die Kurbelwelle ist fest und kann weder über den Anlasser noch über die Riemenscheibenschraube (von Hand) gedreht werden

- Der Motorblock ist durchschlagen und Öl ist ausgetreten oder es befinden sich Bruchstücke aus Metall auf der unteren Motorraumverkleidung

- Der Motor macht rumpelnde oder klopfende Geräusche, die unter Last stärker werden. Die Öldrucklampe kann besonders bei niedrigen Drehzahlen flackern oder permanent leuchten.

So weit die sinngemäße Übersetzung, die für mich teilweise mehr Fragen als Antworten aufwirft.

Und hier noch mal der O-Ton:


We sincerely apologize for any inconvenience and inconvenience to our customers.

Jaguar Land Rover Korea has been investigating possible flaws in the diesel 3.0 TDV6 engine used in some models
from 2016 to 2016 with the Ministry of Land, Transport and Tourism in November 2017.

We have been working diligently and actively on all inquiry processes including data submission and field
investigation in close cooperation with our UK headquarters for quick and accurate investigation. We have decided
to voluntarily recall the defects as the manufacturer responsible for them.

This recall is based on the fault diagnosis that determines the possibility of future product defects due to
misalignment of the engine bearings and the crankshaft gap, and the repair of the vehicle, which is determined to
be defective in the fault diagnosis process, It will proceed from the 29th.

Details on the consultation and recall actions for defect diagnosis are available on the Jaguar Land Rover
recall counseling number (080-894-1000) from October 8th .


Car booking reservations for defect diagnostics can be made through the National Jaguar Land Rover Service
Center and the Jaguar Land Rover Recall Consultation Number (080-894-1000) from October 22nd .

Jaguar Land Rover Korea will do its best to minimize the inconvenience of customers and to finish this recall
as soon as possible.

Jaguar Land Rover Korea Employees All

Services
- Recall Consultation Center (080-894-1000)
- Jaguar Land Rover Service Center

Quote:
Q 3-1. What are the costs of diagnosing and recalling faults?
The Jaguar Land Rover will cover all costs of diagnosing and repairing the recall.

Q 3-2. What services are supported during the diagnosis and repair of recall faults?
In order to minimize customer inconvenience, we are fully prepared to cooperate with retailers such as
pick-up / delivery, bills and transportation support, and vehicle transportation.

1) In case of defect diagnosis, customer should provide consignment service on request. To do this, you must
request a consignment service when making reservation through Jaguar Land Rover Official Service Center or Jaguar
Land Rover Recall Consultation Telephone.

2) If the vehicle is determined to require replacement of the engine through fault diagnosis, we will support
the customer who does not want to operate the vehicle from the fault diagnosis day to the repair completion date.
During the waiting period from the date of fault diagnosis to the date of goods receipt for engine replacement, we
will keep your vehicle free of charge.

3) For the engine replacement, we will provide the transportation service to the engine repairable center.
After the engine replacement is completed, we will send the vehicle to you using the consignment service.

Q 3-3. How long does it take to diagnose faults and replace the engine?
Except for waiting time, it usually takes about 1 hour for fault diagnosis and about 3 days for engine
replacement.
Free bills are available during the engine replacement period, and a free consignment service is available
for fault diagnosis and engine replacement.

Q 3-4. Are there any disruptions to existing regular services due to fault diagnosis and recall?
26 service centers nationwide have staffed facilities to expand service hours every day, including weekends,
and to designate recall-specific workbays and personnel to conduct fast vehicle inspections.

In addition, if you make a reservation through the official service center or recall call center prior to the
diagnosis of defects, you can receive a free consignment service.

In addition to the recall, we are also working on overtime to inspect basic services to minimize the
inconvenience of customers. In order to improve customer service, Jaguar Land Rover will add service centers in
Ulsan, Incheon, Pangyo, Uijeongbu, Cheongju, Daejeon and Busan in 2018 and expand the Ilsan Service Center to
increase the number of workplaces by more than 37% The expected.

In addition, we will increase our maintenance manpower by 50%, strengthen our maintenance manpower training,
and plan to have more than 50 master technicians by the end of this year.

Manfred B.
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Fr 10 Jan, 2020 14:29    Titel:  

Hallo Manni,

hast du einen Link oder ein Quellenverzeichnis von diesem Rückruf?

Ich würde das gerne meinem Automobilclub weiterleiten und diese sollen mal mit der Rechtsabteilung klären ob man in Deutschland was gleichbares fordern kann. Eventuell könnte man den betroffenen Besitzern damit helfen ihrer Kulanzforderungen nachdruck zu verleihen.

Ist ja schon interessant :(

Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Fr 10 Jan, 2020 18:02    Titel:  

Komme nun gerade von der Jaguarwerkstatt zurück. Habe nun ein Ersatzfahrzeug, da der neue Motor auch hinüber ist. Der oder die Mitarbeiter, welche den Motor zum Versand vorbereiten, haben das Öl nicht abgelassen. Nach dem Einbau in mein Auto hatte man dann Motoröl eingefüllt und eine Probefahrt gemacht. Dabei ist dann halt der neue Motor mal wieder kaputt gegangen.

@Manni
Dein Schreiben habe ich mal der Werkstatt gegeben. Auch sie wussten nichts davon und waren sehr erstaunt. Aufgrund des erneuten Motorschaden und deinem Schreiben, wollen sie selbst nochmals mit JLR in die Verhandlung gehen und für mich die Kulanz erhöhen. Da in ich mal gespannt ob sie da mehr Erfolg haben als ich.

Das ganze erinnert mich immer mehr an eine gespielte Satire über Jaguar.

Gruss
Wolfgang
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
Artern / Unstrut Thüringen *nicht mehr aktiv*



BeitragVerfasst am: Fr 10 Jan, 2020 19:47    Titel: JAGUAR die KulanzSatire Korea vs Germany  

Hi,

Hier der Link zum Originalrückruf auf der originalen Webseite von Jaguar-Korea;
einmal mit Google-Übersetzer

https://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.com&sl=ko&sp=nmt4&u=https://www.jaguarkorea.co.kr/jaguar-recall-announcement/index.html&xid=25657,15700022,15700186,15700191,15700256,15700259,15700262,1570026

und einmal zur Originalseite von Jaguar-Korea
https://www.jaguarkorea.co.kr/jaguar-recall-announcement/index.html

Außerdem ist im neueren SDD (Jaguar-Diagnosegerät) eine entsprechende SSM Nachricht enthalten.
durch Bettlägerigkeit habe ich jetzt aber die Nummer nicht,
wenn ich sie finde reiche ich sie noch nach.

Für den 3 Liter im LandRover habe ich hier einen DownloadLink
http://australiancar.reviews/_pdfs/LandRover-SSM72928_TDV6-Crankshaft-Bearing-Failure_201608.pdf

Da ich so viele unterschiedliche originale Mittteilungen zu diesem Thema gefunden habe, kann man wohl kaum von Unwissenheit reden, oder sind die bei Fuhrmeister eh nicht das hellste Licht auf der Jaguar-Torte ?
Ich bin immerhin schon etwas länger aus dem Job raus und schwerstkrank dazu, aber anscheinend immer noch besser informiert.

Jaguar erklärt zwar immer wieder wie wenige Fälle bekannt sind, aber die Realität spricht dagegen, außerdem wird so viel Wert auf die Freiwilligkeit gelegt, auch hier eine gelbe Karte, denn das Koreanische Verkehrsministerium hätte dem 3 Liter sonst die Zulassung entzogen. Ich schaue auch hier mal was ich dazu noch finde.
Dauert aber "etwas" Koreanisch ist nicht unbedingt meine Stärke.

Du siehst aber schon bei Dir, daß sich die Schäden wohl bei Deinem Händler stapeln und auch neue Motoren schon den Schaden haben können.
Von wegen "wurde vor der Probefahrt noch(mal) Öl eingefüllt ........... (wie gesagt "Jaguar-Torte mit Kerzen" ..... )

Übrigens geht aus einem Schreiben hervor, daß auch Motoren bis 2017 betroffen sind.
Und als weitere Anmerkung,
diese 3 Liter Motoren kommen ALLE aus dem FORD-Motorenwerk Dagenham England.

Gruß Manfred B.


Gruß Manfred B. von: http://jaguar.de.to
Link zur erklärenden Original-Jaguar-Diagnose
https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=57359
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Sa 11 Jan, 2020 7:28    Titel:  

Vielen Dank Manni,

das hilft unheimlich weiter. Ich werde den Link an den zuständigen Servicemitarbeiter von Fuhrmeister senden.
Dazu auch noch an meinem Automobilclub. Sollte dies nichts bewirken, werde ich mir vorbehalten an diverse Autozeitschriften zu gehen um hier mal Druck auszuüben und den ganzen Dreck mal nach oben zu kehren.

Fahre heute morgen erstmal nach Frankreich und morgen wieder zurück. Habe dann mal 1300km Zeit den XF Sportbrake 25D zu testen. Der erste Eindruck gestern war, na ja, durchwachsen im Vergleich zu meinem 30D.Der Motor fühlte sich überanstrengt an und die Vibrationen spürt man doch deutlicher als bei meinem Auto. Das Mäusekino, anstatt analoger Instrumente, ist nicht so mein Fall.

Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
Artern / Unstrut Thüringen *nicht mehr aktiv*



BeitragVerfasst am: Sa 11 Jan, 2020 11:48    Titel:  

Hi Wolfgang,

Du solltest auch mal erwähnen, daß wenn es ja NUR SOOO WENIGE Schäden / Schadensfälle sind, sich Jaguar ja eigentlich besonders Kulant zeigen könnte,
zumal es sich ja um einen Produktion- und / oder Kostruktions- Fehler handelt, den Du schließlich nicht zu verantworten hast.

Mal nebenbei erklärt,
der Motor stammt noch aus FORD-Jaguar-Zeiten und ist eine 15 Jahre alte (mutmaßlich ausgereifte) Ford-PSA Gemeinschaftsentwicklung,
Jaguar wollte damals schon einen 3 Liter Motor, PSA aber einen 2,5 Liter, raus gekommen ist dabei ein 2,7 Liter mit 204 PS.
Im laufe der Evolution wurde es ein 3 Liter mit nun 306 PS (bei gleicheem Rumpfmotor). Die höheren PS & besonders das höhere Drehmoment "arbeiten" natürlich nun auch stärker an den Kurbelwellenlagern. Der höhere Lagerdruck kommt auch durch die Turboladeränderung, der 2,7 hatte 2 Einzelturbos (einen je Bank) und der 3,0 hat zwar auch 2 Turbos, diese jedoch auf beide Bänke wirkend, im Registersystem hintereinander.

Um das Schadensbild mal zu erklären;
die Lagerschalen werden (im Gegensatz zu "früher" ) heutzutage geklebt (man klebe sich ein Auto zusammen) wenn eine der Klebstoffdüsen beim der Montage nicht sauber arbeitet (die Reinigung ist eine Schweinearbeit und eine Produktionsunterbrechung) sind die Motoren schon vorgeschädigt. Dann bei gleichmäßiger ruhiger BAB-Fahrt kommt es zu einer Auflösung der geschwächte Klebestellen, mit dem Erfolg, daß sich die Lagerschalen mit der Kurbelwelle verbinden und mitdrehen, wobei auch Material von den Lagerböcken (die nicht mehr wie früher einzeln sind) abgetragen wird.
Das hat auch nur bedingt etwas mit der oft vermuteten Ölverdünnung zu tun.


Gruß Manfred B. von: http://jaguar.de.to
Link zur erklärenden Original-Jaguar-Diagnose
https://www.jaguar-forum.de/forum/viewtopic.php?t=57359
Wer liefert was?
      
Christian123
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: So 12 Jan, 2020 14:40    Titel:  

Hallo Manfred,

Respekt und vor allem vielen Dank für deine Infos und Erklärungen. Deshalb liebe ich solche Foren und es zeigt wie wichtig solche Beiträge und Erklärungen von Leuten die wirklich vom Fach sind! Meinen vollsten Respekt auch deshalb für deine Info, insbesondere im Zusammenhang deiner Krankheit. Hier können wir dir alle wirklich nur das Beste wünschen!!!

In Deutschland wird nicht nur der Autofahrer grundsätzlich als Melkkuh benutzt auf dem alles abgewälzt wird, aber die VW-Fahrer sehen ja zum Glück auch wieder etwas mehr Licht.

Man findet viele solcher Beiträge:

https://www.youtube.com/watch?v=0G0qcj3Pzdk
https://www.bild.de/auto/auto-news/neuwagen/studie-autopreise-31691828.bild.html

Pauschal sind die Aussagen vom reißerrischen Sprecher sicherlich nicht zu werten, aber es gibt Modelle & Technik die ist gut und welche die anfällig ist und man unter bestimmten Umständen meiden sollte. Die Kulanz der Hersteller sollten bei den reinen überschaubaren Sachschäden wie in anderen Ländern sein, daher ist der Weg von Ravemann der einzig richtige und auch zielführende Weg!!! Ohne die Infos und die Foren ist sowas schlicht weg nicht möglich. Ich bin gespannt!

Mit Wehmut schaue ich ab und an zu den alten Zeiten zurück, liebe aber auch den technischen Fortschritt und die neuen Features, die leider immer mehr zu Lasten der Qualitäte gehe. Was früher der Rost war, ist heute die Technik. Immer billiger und immer mehr Gewinn optimieren. Die Inflation ist nicht der Preis sondern die Qualität die schlechter wird. Ich persönlich informiere mich vorher, da ich auch Spaß dran habe. Selber habe ich trotz zig Fahrzeugen nie einen Motorschaden, wobei ich früher die Autos teilweise nicht lange fuhr. Bei meinem BMW wurde bespielw. die Boscheinspritzdüse sage und schreibe 4x in 20tkm getauscht (6x400Eur). Typisches Probleme beim neuen Benzin-Direkteinspritzer, was bis zum Schluss von BWM klein geredet wurde, aber es wurde immer auf Kulanz gehandelt aber IMMER nur mit Nachdruck!!! Das zeigt wie wichtig gute Argumente sind und man hartnäckig bleibt.....

Und genau da gebe ich Manni mit Nachdruck recht. Gerade der Ruf sollte den Automarken wichtig sein. Ich setzte gerne auf altbewährte Technik und genau, dass was Raveman gerade schildert ist mein unverminderer Blick auf den 30d. Der 25d ist wie auch der 20d eine Rappelkiste und der Motor fühlt sich gequält an. Immer mehr PS aus dem selben Block erhöhen den Druck, aber auch die Hersteller sind sicherlich bemüht die Schäden in Grenzen zu halten insbesondere in den ersten 3Jahren und verbessern die Probleme

Frage:
Wenn passend zu Ravemans Modell von Bj. 2016 bis 2017 Fahrzeuge betroffen sind, die Frage, ob man beim Kombi eher weniger das Problem hat oder ob man das Ganze nicht auch mit der Abfrage der Motornummer eingrenzen kann, denn wer weiß was Jaguar da für Motoren einbaut die ev. schon länger auf Lagerhalde stehen. Das Baujahr ist sicherlich kein Garant. Fuschvermeidung kann man nur auf besserte QM-Standard hoffen.

Wie wird denn sowas vorher getestet oder in 1h technisch abgefragt wie beschrieben ohne im Motor in Teilen zu zerlegen?
Machen das andere Hersteller anders und kann man auch einen anderen Rumpfmotor gebrauchten vom PSA einbauen, wenn dies alles "alte Technik" ist?

Wenn das Ganze bedingt etwas mit der Ölverdünnung zu tun hat, die Frage wie man hier vielleicht auch insbesondere als Kurzstreckenfahrer (2*20km am Tag) proaktiv und generell etwas dageben machen kann? Habe beim Benziner als Niedrigtouren-Fahrer auch stänig mit den NOX-Werten/KAT-Meldungen zu tun.

Vielen Dank und sorry nochmal für die blöden Fragen und das Nachfragen und viele Grüße
Christian
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Di 14 Jan, 2020 16:24    Titel:  

Hallo zusammen,
kurzer Zwischenstand : JLR Deutschland erhöht auf 80%Kulanz.

Kläre das nun mit der Rechtsberatung ab, ob man noch was tun kann. Eventuell handelt es sich juristisch um einen bewusst versteckten Mangel. Sollen aber die Anwälte entscheiden. Ist hier im Forum eventuell ein Anwalt und kann hier seine sachliche Meinung äußern?

Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Christian123
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Di 14 Jan, 2020 20:04    Titel:  

Hallo Wolfgang, freut mich zu hören, dass sich etwas bewegt!!

Ich sehe dies rechtlich betrachtet ähnlich. Die Nachbesserungs- oder Reparaturkosten sollte der Händler eigentlich unaufgefordert übernehmen. Steht der Hersteller in der Schuld, kann diese Kostenübernahme rechtlich eingeklagt werden. Sind Personen- oder Sachschäden durch den Mangel entstanden, könnte dem Verbraucher sogar ein Schadensersatz zustehen. Der Hersteller möchte sich durch Kulanz vor Schadensersatzforderungen oder Imageschäden schützen und genau darauf würde ich nochmals versträrkt setzen und auf die Veröffentlichlung über Medien verweisen und zwar auch überregional in englischen Foren.

Soviel zur Theorie, denn Jaguar wird sich rausreden wollen und die Nachweispflicht liegt bei dir, da dies außerhalb der Garantie liegt. Viele Dinge sprechen aber für dich!

Was ist mit deinem betroffenen Motor, wurde dieser schon komplett einkassiert und "entsorgt"? Schön wäre es, wenn man von dem Rückruf den Manfred gepostet hat betroffenen Chargenbereiche rausfinden könnte (von Motor- bis Motornummer). Da ausschließlich in England produziert wird, ist dies sicherlich kein länderspezifisches Problem. Mich würde es wundern, wenn du nicht die 100% Kulanz erhälst. Es ist traurig, dass bei solch einer offensichtlichen Sachlage eine Premiummarke überhaupt diskutiert. Bei BMW war es damals leider im ersten Schritt auch so, wobei man sehr schnell einlenkte, da das Problem offensichtlich und bekannt war.Einem Bekannten wollten sie mal einen defekten und falsch gelegten durchgescheuerten Kabelbaum beim 7er nach 4J. als verschleiß auslegen, auch da wurde letztlich bezahlt. Die Hersteller wollen kein übergreifendes Fass aufmachen und in Deutschland gibt es leider noch keine richtigen Sammelklagen und jeder muss sein individuelles recht erstreiten und die enden immer schön stillschweigend im Vergleich. der VW-Skandal geht zumindest in die richtige Richtung...

Generell würfe mich mal interessieren wie man die betroffenen Motoren mittels Test in 1h entlarfen kann. Hat da jemand ev. noch Infos zu?
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Di 14 Jan, 2020 21:48    Titel:  

Hallo zusammen,

habe nun den Automobilclub und die Rechtsberatung meiner Rechtsschutzversicherung angeschrieben. Autozeitschriften halte ich mir als letzte Patrone vor, falls Jaguar sich quer stellt volle Kulanz zu geben.

Der Motor ist ausgebaut. Aber ob er schon versendet ist kann ich nicht sagen.

Halte euch auf dem laufenden!

Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
liondecombat
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Mi 15 Jan, 2020 14:23    Titel:  

"Generell würfe mich mal interessieren wie man die betroffenen Motoren mittels Test in 1h entlarfen kann. Hat da jemand ev. noch Infos zu?"

Das würde mich auch brennend interessieren - wie hier im Forum vor kurzem berichtet hatte ich genau das gleiche Problem mit diesem Motor in meinem 2017er XF bei ca. 42.000 km.

Jaguar hat garantiebedingt sehr umfassend reagiert und auch was die Mobiltät angeht konnte ich mich nicht beklagen.

Nun ist seit 10.000 km ein neuer Motor drin der bislang klaglos seine Dienste tut.

Im Juni läuft allerdings die 3jährige Garantie aus und ich habe einfach Bedenken, dass man einen baugleichen Motor mit demselben Konstruktionsfehler eingesetzt hat - im schlimmsten Fall erleide ich dann ausserhalb der Garantiezeit das gleiche Schicksal nochmal und darf mich dann evtl. mit der Jaguar-Kulanz herumärgern.

Ich bin derzeit geneigt, eine Anschlussgarantie abzuschliessen oder den Wagen abzustoßen - beides ist mit Kosten bzw. Verlusten verbunden die ich als Kunde eigentlich nicht haben sollte.

Übrigens - der erste Ersatzmotor wurde beim ersten Anlassen auch bei mir zerstört - angeblich lag es an einer nicht festgezogenen Kurbelwellenscheibe so dass die Nockenwelle nicht angetrieben wurde.

Ich lass das mal so stehen.
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Fr 17 Jan, 2020 9:44    Titel:  

Wie versprochen melde ich mich nochmals wegen der Rechtsberatung.
Die Antwort liegt nun vor. Leider für mich nicht wie erhofft, war aber zu erwarten.

Zitat:
.....Leider lässt sich Ihre Anfrage sehr kurz und nur mit negativen Durchsetzungsaussichten beraten. Kulanz steht für einen freiwilligen Leistungseintritt des PKW-Herstellers. Im Umkehrschluss besteht daher leider auch kein Rechtsanspruch auf eine vollumfängliche Kostenübernahme seitens JLR.
Da Sie zudem kein Vertragsverhältnis mit dem Hersteller selbst eingegangen sind, existieren gegen diesen auch keine entsprechenden vertraglichen Regressansprüche. Auch die Voraussetzungen des Produkthaftungsgesetzes sind nicht erfüllt, da das Produkthaftungsgesetz nur Schadensersatz an durch den Mangel verursachten Sach- oder Personenschäden umfasst. Für deliktische Schadensersatzansprüche gegen den Hersteller wie z.B. eine vorsätzliche, sittenwidrige Schädigung, § 826 BGB läge die Beweislast bei Ihnen. Ob der geschilderte Sachverhalt hierzu ausreicht unterliegt im Streitfall der gerichtlichen Einzelfallentscheidung. Ich schätze eine Durchsetzung in diesem Bereich tendenziell als schwierig ein.
Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Verkäufer sind leider bereits verjährt, da diese in einem Zeitraum von zwei Jahren ab Übergabe des Kaufgegenstands geltend gemacht werden müssen, vgl. § 438 BGB.....

.....Ich bedaure Ihnen kein positiveres Ergebnis geben zu können, hoffe Ihnen aber trotzdem in der Sache weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen bei Ihrem weiteren Vorgehen viel Erfolg und alles Gute!

S. Nxxxx
- Rechtsanwältin -
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Mo 17 Feb, 2020 19:10    Titel: Motortausch beendet  

Hallo liebe Jag-Freunde,

ich habe nun seit 2 1/2 Wochen mein Fahrzeug wieder und konnte es ausgiebig testen. Es fährt sich gefühlt besser als vorher. Die Beschleunigung und das Ansprechverhalten sind irgendwie spritziger. Auch ist der Verbrauch um 0,3 Liter geringer. Wie gesagt, alles subjektiv und vielleicht unter dem Eindruck des Leihfahrzeuges mit dem 240PS Diesel.

Meine Email an eine große Autozeitung blieb natürlich unbeantwortet.

Weiterhin viel Spaß mit euren Jaguar
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Christian123
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Sa 04 Apr, 2020 19:40    Titel:  

Hallo Wolfgang,

was ist letztlich an Eigenkosten bei dir hängengeblieben? Konntest du ev. im Nachhinein etwas erreichen. Läuft der Wagen anch wie vor. Weiterhin in jedem Fall alles gute.

Gruß Christian
Wer liefert was?
      
Raveman
registrierter Benutzer
Eisenberg



BeitragVerfasst am: Di 07 Apr, 2020 13:18    Titel:  

Hallo Christian,

wie schon oben geschrieben waren es 80% Kulanz der ursprünglichen Reparaturkosten , so dass ich 4450€ bezahlen musste.
Ansonsten ist weiter nichts passiert. Das Schreiben an die Rechtschutzversicherung und an eine Autozeitschrift blieben ernüchternt, bzw. nicht beantwortet.

Der Wagen schnurrt wieder 1a. Der "neue" Motor ist sogar etwas sparsamer und beschleunigt subjektiv besser als der alte.Motor. Auch ist das Fahrverhalten von der Reparatur nicht beeinflusst. Der Wagen läuft sauber gerade aus, nichts klappert, nichts rasselt. Alles sauber verarbeitet. Die Werkstatt hat meiner Ansicht nach sauber und qualitativ sehr gut gearbeitet.

Gruß
Wolfgang
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: