E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstätten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Herstellerbescheinigung Jaguar E-Type
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
Hamburger1985
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jan, 2020 18:31    Titel: Herstellerbescheinigung Jaguar E-Type  

Moin,

ich habe kürzlich einen E-Type geerbt, wo leider sämtliche Zulassungsdokumente nicht mehr aufzufinden sind. Gibt es ähnlich wie bei Mercedes eine Möglichkeit eine sogenannte Herstellerbescheinigung zu bestellen?

Quasi ein Dokument, welches anhand von Eigentumsnachweis bestellt wird und Auskunft über alle technische Daten, Maße, Gewicht etc. gibt.

Wenn ja, kann man sowas einfach mit einem Perso und Eigentumsnachweis bestellen?

Freue mich über Antworten.

Grüße aus dem Norden
Wer liefert was?
      
sm-soft
registrierter Benutzer
Köln



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 10:09    Titel:  

Hallo Hamburger,
Versuch es mal hier:
https://www.jaguarheritage.com/archive-services/certificates/
Gruß Stephan aus Köln
Wer liefert was?
      
Nichtschwimmer
Sponsor 2019
Mannheim



BeitragVerfasst am: Di 28 Jan, 2020 10:56    Titel:  

Hallo,

mir ist auch nur das Heritage-Zertifikat bekannt. Das kann man online bestellen wenn man die Fahrgestellnummer angibt. Allerdings enthält das nicht die für eine Zulassung erforderlichen Daten und ist auch kein Eigentumsnachweis. Die für die Zulassung erforderlichen Daten hält man vom Datenblattservice des TÜV. Weiterhin benötigt man einen Eigentumsnachweis (Brief, title ö.ä.). Wenn diese Papiere verloren sind, geht das Theater los. In deinem Fall wäre die Erbschaft nachzuweisen (Erbschein, eidesstattliche Versicherung etc.). Auch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des KBA, dass das Fahrzeug nicht gestohlen ist m.E. notwendig.

Falls es sich um ein Importfahrzeug von außerhalb der EU handelt, benötigt man die Unbedenklichkeitsbescheinigung des KBA zur Zulassung eines KFZ, die bescheinigt dass Zoll und Einfuhrumsatzsteuer bezahlt wurden bzw. die Einfuhrpapiere aus denen das hervorgeht. Mit diesen Papieren geht man zum nächsten Zollamt und läßt sich die Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen. Ohne Papiere wird man Zoll und Einfuhrumsatzsteuer nachzahlen müssen, es sei denn es gelingt der Nachweis, dass das Fahrzeug schon einmal in Deutschland zugelassen war.

Um vollständige Papiere zu erhalten muss das Fahrzeug zugelassen werden. Das setzt auch voraus, dass es durch den TÜV kommt. Wenn es sich um Restaurationsobjekt handel oder viele Mängel hat, muss deshalb erst mal kräftig investiert werden. Ein Verkauf ohne Papiere ist sehr problematisch (gutgläubiger Erwerb, Preisabschlag).

Meine Empfehlung: Gehe mit Erbschein und Heritagezertifikat zur Zulassungsstelle und stimme das weitere Vorgehen und die zu beschaffenden Dokumente ab. Hilfreich wäre, wenn man nachweisen könnte dass das Fahrzeug auf den Erblasser zugelassen war.

Grüße Udo
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: