E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XK120-150, D Type, E-Type, MK, 420(G), S-Type  >>  Motorüberholung 3.4 Liter Kolbenfrage
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
hobiell1
registrierter Benutzer
Landsberg



BeitragVerfasst am: Mi 01 Jan, 2020 16:44    Titel: Motorüberholung 3.4 Liter Kolbenfrage  

Hallo Jaguarforisti,

bei meinem Mk2 3.4 Liter ist eine Motorüberholung fällig.

Meine Frage ist welche Kolben Ihr verwendet habt und welche empfehlenswert sind. Auch die Bezugsquelle wäre wichtig.

Es gibt wohl die Kolben von Mahle mit der Originalverdichtung von 8:1 allerdings steht auf den Kolben ein Einbauspiel von 0,1mm
das ist für meine Begriffe ziemlich hoch.

Die Kolben von Hepolite haben nur eine Werksangabe von 0,03mm allerdings bekommt man die nur mit der erhöhten Verdichtung von 9:1.

Gubt es noch Alternativen?
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht ?

Vielen Dank für euere Berichte

Klaus
Wer liefert was?
      
Micha_H
registrierter Benutzer
Kreis Düren, NRW



BeitragVerfasst am: Sa 14 März, 2020 19:50    Titel:  

Hallo Klaus,

ich habe die Hepolite genommen, bestellt über SNG. Aber sehr sicher als 8:1, ist aber ein paar Jahre her.

Der Preis war ok, die Optik auch. Auffällig war aus meiner Sicht die Gewichtstreuung, ich habe alle mit einer Münzwage geprüft.
Die Abweichungen waren einige Gramm. Ich habe die Massen dann durch abschleifen am Kolbenbolzen angegliechen.

Motor läuft damit super, jedoch hatte ich mal an einer freien Tanke normalen Super getankt und prompt deutliches Nachdieseln. Ich fahre normalerweise nur V-Power oder Ultimate. Und das scheint offensichtlich auch notwenig zu sein.

Viele Grüße
Michael
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: So 15 März, 2020 9:36    Titel:  

Hallo Klaus,

das Spiel ist nicht das große Problem - wenn Du nicht gerade Rennen fährst sollstes Du den Motor eher etwas "lockerer" aufbauen.
Toleranzen wie bei Mercedes üblich sollten möglichts vermieden werden,

Nimm aber auf alle Fälle 8:1 Kolben und eine Composite Zylinderkopfdichtung. Aufgrund des (oft schon mehrfachen, in der Regel unbekannten) Planen dse Kopfes nimmt die Verdictung eh zu und du endest gerne in einem Zustand dass Du das Klingeln nur vermeiden kannst wenn Du den Zündzeitpunkt mit deutlich weniger Vorzündung legst. Das kostet zum einen Leistung, zum anderen bekommst Du massive thermische Probleme.

Die Kombi 8:1 und Composite Dichtung (ist etwas Dicker, ausserdem auch technisch besser) verhindert das

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
hobiell1
registrierter Benutzer
Landsberg



BeitragVerfasst am: Mo 16 März, 2020 19:00    Titel:  

Hallo,

vielen Dank für die Antworten, der Motor ist mittlerweile schon wieder zusammengebaut.
Ich habe die Hepolite Kolben verwendet, sie haben tatsächlicheine Verdichtung von 9:1.
Mit Verdichtung 8:1 waren sie nicht aufzutreiben.
Die ZK Dichtung ist einen Kompositdichtung, allerdings musste man den Kopf planen da er an den Wasserkanälen schlecht war.
Ich tanke ohnehin nur Super plus und gehe mal davon aus das es passen wird.
Was ich nicht verstehe ist das es die Motoren ja auch serienmässig mit 9:1 gab?

Viele Grüße

Klaus
Wer liefert was?
      
pfljag
registrierter Benutzer
München



BeitragVerfasst am: Di 17 März, 2020 7:53    Titel:  

Hallo Klaus,

natürlich gab es 9:1 Motoren und - passsende Oktanzahl vorausgesetzt - haben die einwandfrei funktioniert.
Aber erstens ist der Sprit heute nicht mehr so wie damals (Super plus würde das aber vermutlich kompensieren) und zweitens hast Du jetzt geplant, evtl. sogar reichlich wegen Korrosion an dne Kanälen und Du weist nicht wie oft das in der Vergangenheit schon mal passiert ist.

Grundsätzlich lässt dich die erhöhte Klopfneigung aufgrund leicht erhöhter Kompression durch den Zündzeitpunkt ausgleichen (muss dann mehr auf spät), die Crux dabei ist aber dass dann die thermische Belastung zunimmt und somit das Risiko der Überhitzung.

Die 9:1 sind ja nun mal drin und es kann natürlich auch passen. Ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen!

Grüße
Peter
Wer liefert was?
      
jphdittmar
registrierter Benutzer
hannover



BeitragVerfasst am: Di 17 März, 2020 17:23    Titel:  

Immer wieder diskutiert. Die Idee dahinter ist das der Motor mit jeder Überholung etwas an Verdichtung gewinnt zum einen und die 9/1 Verdichtung schon im Neuzustand hoch gewählt war zumal der xk Motor von einer Erhöhung der Verdichtung nicht so recht profitieren kann. Deshalb wird heute zu 8/1 geraten weil unproblematischer ohne große Nachteile bei Verbrauch und Leistung. Ich bin mit meinen 9/1 Kolben zufrieden und hatte andere garnicht in Erwägung gezogen.

Jens
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: