E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werksttten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
S-Type   >>  S-Type 3.0 sagt keinen Mucks-aber lange Liste mit Fehlern im Display
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 8 von 8Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Autor weitere Bemerkungen
Timmi_1
Moderator
Schweinfurt



BeitragVerfasst am: Fr 01 Nov, 2019 13:43    Titel:  

Hallo

Nachdem ich von JF1 lange nichts mehr gehört habe, habe ich in per Mail kontaktiert.
Hier seine Antwort, für die die es interessiert, die ich einstellen soll.

Hallo Timmi,
Danke für Dein Interesse.
Bin noch immer auf dem Boot und kaempfe momentan bei saukaltem Wetter mit meiner zickenden Bord-Heizung (Eberspaecher 4 DL, also älter).
Habe zwischenzeitlich mit dem Nachfolger des seinerzeit einfach abgehauenen Mitarbeiters vereinbart, das dieser sich im Sinne des Hinweises von Gerd Wiebe und mit Hilfe der oben im Thread aufgeführten Unterlagen (Schaltplan,Jagrepair,etc) nun der Sache annimmt.
Mehr konnte ich von NL aus nicht veranlassen.

Edit

Am 3.11.2019 schrieb mir JF1

Hallo Herr A......,
im Jaguar Forum ist der Thread zu diesem Vorgang mittlerweile mehr als 54 000 Mal aufgerufen worden, normal ist 3 -4 stellig!!!
Ein Happy End wäre auch insoweit nicht schlecht.
Vielleicht kommen wir noch zusätzlich ins Geschaeft-
mir ist nämlich vor wenigen Tagen ein Holländer ins parkende Auto gefahren.

Freundliche Grüsse

JF1


Grüße von Timmi
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 22 Dez, 2019 16:03    Titel:  

Hallo zusammen,
ich kann nun von zu Hause aus wieder selbst den Thread ergänzen.
Ein grosses Kompliment und herzliche Weihnachtsgrüsse an Timmi - mit dem ich zwischenzeitlich in sehr angenehmer e-mail Verbindung stand.
Einen ehrenamtlichen Administrator dieser Qualität und mit diesem Engagement zu haben, da kann sich das Forum glücklich schätzen.

Zum Vorgang:
Willi hat Recht, man kann Pest und Cholera gleichzeitig haben (den Schaden an sich und eine unfassbare Werkstatt als sog. Sahnehaeubchen).

Bin nun seit 2 Wochen wieder in Deutschland und habe unverzüglich bei der Werkstatt nach dem Stand der Dinge gefragt.
Leider stellte sich heraus, dass wieder nach dem bisherigen Muster nichts am Auto gemacht worden ist, obwohl der jetzt zuständige neue Mitarbeiter dies noch im September anders versprochen hatte, nachdem ihm meinerseits erneut die komplette einschlägige Jaguar Reparaturanleitung samt Schaltplänen zugeleitet worden ist.

Die " Bosch "-Werkstatt firmiert aber mittlerweile als Karosseriebetrieb und es besteht dort offenbar kein Interesse mehr an derartigen Elektronikproblemen.
Der Inhaber jedenfalls forderte mich telefonisch am 13.12. d.J. ohne erkennbares Unrechtsbewusstsein und ohne Anzeichen von Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Kunden in ziemlich rüder Weise auf, das Fahrzeug schnellstmöglich von seinem Werkstattgelände zu entfernen.

Eine Erstberatung des gesamten Vorganges mit dem hiesigen ADAC -Anwalt ergab, dass nunmehr ein erheblicher Anspruch auf Schadensersatz wegen Nutzungsausfall auf Grund Nichterfüllung besteht, und zwar in Höhe von 30 bis 50 Euro pro Tag.
Wobei ich einerseits gewiss keine Neigung verspüre, mich mit bald 70 Jahren noch auf solche nervenden rechtlichen Auseinandersetzungen einzulassen, andererseits aber ein derartiges Verhalten einer Werkstatt nicht hingenommen werden sollte.
Jedenfalls habe ich der Werkstatt als erstes ein paar längere Sätze geschrieben (anonymisiert, s.unten).
Weiteres sodann.
Gruss
JF 1

Sehr geehrter Herr A,
Ihrer Anregung, den Wagen zu verschrotten, werde ich nicht nachkommen, nachdem ich aktuell von (leider vor Ort nicht verfügbaren) erfahrenen Jaguar/Elektronik Experten die erneute Bestätigung erhalten habe, dass anhand der vorhandenen Symptome keine Zweifel daran bestehen, dass die erforderliche Reparatur unter Zuhilfenahme der dort vorliegenden Reparaturanleitung samt Schaltplan mit absolut vertretbarem Aufwand möglich ist.

Möglicherweise sind auch lediglich die Elkos defekt.

Sollte das Problem sich dadurch nicht erledigen, bin ich nun schon vorsorglich damit beschäftigt, eine geeignete und zuverlässige Werkstatt zu finden, welche den Auftrag an Ihrer Stelle erledigt.
Dies gestaltet sich aber aufgrund der anstehenden Feiertage derzeit schwierig und könnte sich noch etwas hinziehen.

Im übrigen habe ich zwischenzeitlich den Inhaber Ihrer Firma, Herrn R, am 13.12.2019 telefonisch damit konfrontiert, dass ich monatlich für das nicht nutzbare Fahrzeug ca 100 Euro Steuern und Versicherung zahle und hohe Kosten für den übergangsweise angeschafften Zweitwagen dazukommen.

Auf meine Frage, weshalb seit April bis heute an dem Wagen bis auf die Feststellung, dass die Can Bus Leitungen für sich genommen in Ordnung sind, praktisch nichts gemacht worden ist, obwohl von dem mittlerweile ausgeschiedenen Mitarbeiter , Herrn B. , ausgangs zugesichert war, den Auftrag umgehend innerhalb etwa 14 Tagen zu erledigen - bevor ich von diesem mit Hinweis auf kranke Kollegen und anschließend ohne jegliche Begründung und oft ohne jegliche Reaktion auf meine E-Mails fortlaufend hingehalten wurde.

Von Herrn R. wurde dem entgegengehalten, dass schliesslich kein in Papierform unterschriebener Auftrag vorgelegen habe.

Dabei ist seinerzeit mit dem betreffenden Mitarbeiter alles umfänglich per E-Mail geregelt und dies beiderseits einvernehmlich als ausreichend angesehen worden.
Auch wurde die fehlende Papierform im gesamten Verlauf bisher niemals als Problem thematisiert.

Mir ist dadurch aber nun endgültig deutlich geworden, dass es keinen Sinn mehr macht, weiterhin auf eine Erledigung des Auftrages durch Ihre Firma zu setzen.
Deshalb bin ich jetzt auch auf der Suche nach einer geeigneten Alternative für die Auftragserledigung.

Wie ich im übrigen mit dem gesamten Geschehen umgehe, werde ich nun in Ruhe überdenken.

Mit freundlichem Gruß

NB

Für den Fall,dass es nicht doch lediglich die Elkos sind-
Dafür sprechen nämlich einige Symptome, u.a. lief der Wagen problemlos, wenn man ihn jeden Tag etwas bewegte.
Tat man dies nicht, sprang der Wagen trotz Batterieaufladung oft nicht an , wohl aber nach Zufallsprinzip häufig,nachdem er zuvor etwas länger in der Sonne gestanden hat.......
--
Sehr geehrter Herr A,
um zielgerichteter einen geeigneten alternativen Reparaturbetrieb zu finden, bitte ich Sie, mir die Teilenummer des verbauten Steuergerätes per E-Mail mitzuteilen,, sobald Sie aus dem Urlaub zurück sind.
Mit freundlichem Gruß
Wer liefert was?
      
Willi
Sponsor 2020
Stuttgart



BeitragVerfasst am: So 22 Dez, 2019 19:56    Titel:  

Lieber Jaguarfan1,
da Weihnachten kommt, entschuldige ich mich erst mal bei Dir. Aber eigentlich geht es mir wie immer bei deinen Statements.
Du schreibst:
"nachdem ich aktuell von (leider vor Ort nicht verfügbaren) erfahrenen Jaguar/Elektronik Experten die erneute Bestätigung erhalten habe, dass anhand der vorhandenen Symptome keine Zweifel daran bestehen, dass die erforderliche Reparatur unter Zuhilfenahme der dort vorliegenden Reparaturanleitung samt Schaltplan mit absolut vertretbarem Aufwand möglich ist."

Sorry, Du sagst der Werkstatt, sie solle die WHBś lesen und dann in kurzer Zeit das Problem erledigen. Solche Kunden sind immer beliebt. Es fehlt eigentlich noch die Vorgabe , wie lange man sich in das Thema einlesen darf. Oder wolltest du das einlesen nicht bezahlen wollen? Und warum lässt du das den Elektronik Experten nicht machen der das Problem kennt oder behauptet das zu kennen ? Standort gilt nicht. Wie lange steht das Fahrzeug ?
Mich wundert es nicht, dass dich der Bosch Dienst vom Hof jagt.

Grüße, Willi
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 22 Dez, 2019 22:00    Titel:  

Hallo Willi,
vielleicht solltest Du Deine Entschuldigung an den Schluss Deines Statements setzen.
Eine Werkstatt,die schon von Anfang an alle erforderlichen Reparaturanleitungen samt Schaltplänen auf dem Silbertablett serviert bekam und dies als hinreichend erklärte und Erledigung bis Ostern versprach , sich dann aber bis Weihnachten praktisch nicht mehr um die Erledigung des Auftrages gekümmert hat, findet dein Verständnis???
Das empfinde ich als hämische Schadenfreude, da bleibt mir glatt die Spucke weg.
Wünsche besinnliche .Weihnachten
JF1
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Do 12 März, 2020 8:54    Titel:  

Hallo zusammen,
plage mich seit Dezember mit heftigen Gesundheitsproblemen,aber kümmere mich natürlich trotzdem weiter um das Problem mit dem S Type.
Zum Sachstand:
Habe das Fahrzeug Ende Januar aus der unsäglichen "Bosch Werkstatt" (welche aber mittlerweile tatsächlich zu einer Karosseriewerkstatt mit merkwürdigem Geschäftsgebaren mutiert ist ) in Bergisch Gladbach abholen lassen.
Zuvor hatte man dort seit April 2019 bekanntlich nichts an dem Auto gemacht.
(Darauf gehe ich demnächst noch separat ein.)
Nun kümmert sich ein Bosch Dienst in Langenfeld um das Problem.
Dort hat man zwischenzeitlich festgestellt, das neben der Can Bus Leitung auch das Motorsteuergerät an sich in Ordnung ist.
Wie schon frühzeitig vermutet, dürfte es sich um ein partielles Unterspannungsproblem im Schaltkreis Motorsteuerung, Getriebe, ABS handeln.
Der zuständige Monteur hat bei Bosch gelernt und wird das Problem nun hoffentlich bald lösen.
Ich werde weiter berichten.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 15 März, 2020 8:01    Titel:  

Ergänzend:
Das ECM wurde von Fa Endera in Frechen extern im ausgebauten Zustand geprüft . Hardwareseitig ist es OK.
Softwareseitig kann eine Prüfung nur im eingebauten Zustand erfolgen.
Hier dürfte es noch problematisch sein, wenn man weiterhin nicht ins ECM hereinkommt.
Immerhin ist seinerzeit nicht einmal Gertwiebe mit IDS,SDD hereingekommen, obwohl der Motor da noch (zeitweilig) gelaufen hat.
Bin nun gespannt.
Gruß
JF1
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2019
Bochum



BeitragVerfasst am: So 15 März, 2020 9:23    Titel: Vidblock  

Guten Morgen,
wenn der Vidblock, hier ist die VIN als Zugangsvoraussetzung abgelegt, beschädigt ist gibt es keinen Zugang zum Ecm. Ob hier eine Neuprogrammierung per IDS möglich ist kann ich leider nur vermuten. Ich habe das an meinem natürlich noch nicht versucht.
Jeder Change a running System!
Ich habe es im Diagnosebeitrag von Manni als machbar verstanden.
Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
moellerr
registrierter Benutzer
Kassel



BeitragVerfasst am: So 15 März, 2020 17:31    Titel:  

Hallo Gerd,

gerdwiebe hat folgendes geschrieben:
Jeder Change a running System!

Diese verdammte Rechtschreibkorrektur ;-)))))))))
You made my day.

Gruß
moellerr
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2019
Bochum



BeitragVerfasst am: So 15 März, 2020 18:16    Titel: Never  

Oh Mist,
natürlich: Never change a running System!
;))
Wer liefert was?
      
ManniBochum
registrierter Benutzer
Artern / Unstrut Thüringen *nicht mehr aktiv*



BeitragVerfasst am: Mo 16 März, 2020 0:39    Titel:  

Hi Gerd,

+++ ACHTUNG +++; folgendes gilt nur für NACH-Facelift-S-Type
(die Vorfacelift S-Type sowie X308 & X100, haben keinen VID-Block, sondern einen VCATS Aufkleber im Fahrzeug wo die entsprechenden Softwareversionen der entsprechenden Steuergeräte notiert sind)

Zitat:
wenn der Vidblock, hier ist die VIN als Zugangsvoraussetzung abgelegt, beschädigt ist gibt es keinen Zugang zum Ecm.!
Das schrieb ich hier im Thread schon.
Zitat:
Ob hier eine Neuprogrammierung per IDS möglich ist kann ich leider nur vermuten. Ich habe das an meinem natürlich noch nicht versucht.[/b]!
Zumindest das auslesen und sichern des VID-Blocks solltest Du machen und auf dem Laptop speichern, falls Du mal ein entsprechendes Steuergerät tauschen musst.
Zitat:
Never Change a running System !
So isses.
Gerd hat folgendes geschrieben:
Ich habe es im Diagnosebeitrag von Manni als machbar verstanden.
Das hast Du richtig verstanden. Das ist zwar nicht einfach, aber es geht
(aber weder bei Bosch noch bei Jaguar / die einen können es mangesl IDS nicht und die anderen mangels der Fachleute die auch heute noch das IDS beherrschen).

liche Wünsche & bleibt gesund,
Manfred


Manfred Bochum von: http://jaguar.de.to
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2019
Bochum



BeitragVerfasst am: Mo 16 März, 2020 8:08    Titel: VID-Block  

Hallo Manni,
danke für die Infos. Geht das auslesen mit Spannungserhaltung ohne Risiko im Testmodus?
Auch liebe Grüße und das mit der Gesundheit gebe ich gerne zurück.
Gerd
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2019
Bochum



BeitragVerfasst am: Do 26 März, 2020 20:39    Titel: VID-Block  

Nabend,
da ich mich etwas intensiver mit meinen Steuergeräten per IDS auseinandergesetzt habe (MIT SPANNUNGSERHALTUNG VON MAWEK) bin ich noch mal die alten Daten von meinem damaligen auslesen Deines Autos durchgegangen.
Dabei habe ich die Datei: VID_J_M66735.......VID File auf meinem Rechner gefunden.
Dort ist der VID-Block, die VIN und der VCATS CODE abgelegt. Der VID-Block sieht hier in Ordnung aus.
Da ich bei meiner Bastelei auch kurzfristig das Motorsteuergerät nicht mehr erreichen konnte habe ich das ebenfalls nicht richtig konfigurierte Stimmerkennungsmodul neu programmiert (ist allerdings abgebrochen, funktioniert aber) und einen kompletten Scan durchgeführt. Danach war das Motorsteuergerät auch wieder ansprechnbar.
Steht der Wagen noch bei Bosch und kann ich nächste Woche da dran kommen? Ich würde es noch einmal versuchen wollen.
Gruß Gerd
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: Fr 27 März, 2020 12:28    Titel:  

Hallo Gerd,
deine beeindruckende Hilfsbereitschaft könnte die letzte Patrone sein.
Habe den Bosch Dienst in dieser Hinsicht schon angemailt und werde das heute nachmittag tel. klären.
LG
Udo
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2019
Bochum



BeitragVerfasst am: Do 02 Apr, 2020 17:19    Titel: ECM ohne Versorgungsspannung  

Ich war heute beim Boschdienst vor Ort und habe versucht per IDS auf den Wagen zuzugreifen. Wie gehabt, keine Kommunikation mit dem ECM möglich (ERR0xb Kommunikation ausgefallen). Die Instrumentengruppe meldete: J1850 Datenbusstörung und Zeitüberschreitung - Can Meldung vom Motorsteuermodul.
Der Techniker vor Ort hatte bei einem vorherigen Versuch die Relais R4 (Drosselklappensteuerung) und R5 (EMS Kontroll Relais), beide zuständig für die Spannungsversorgung des ECM gebrückt und hatte dann Zugriff auf das ECM mit seinem Boschdiagnosegerät erhalten.
Die Überbrückung der beiden Relais haben wir jetzt auch noch einmal gemacht und siehe da, ich hatte Zugriff auf das ECM und konnte alle Fehler mit Can Bus Fehlern löschen. Das ECM meckerte jetzt natürlich Störungen der Relais an. (Leider ist das Foto mit den gebliebenen Fehlern im ECM nichts geworden, müsste ich also noch einmal machen, steht aber nicht gerade um die Ecke).
Geblieben sind folgende Fehler: Autotelefon-Steuermodul ERR 0xb, obwohl kein Telefon verbaut ist!!! und P1641 (Kraftstoffpumpe Primärkreisausfall).
Wir konnten jetzt mit Startpilot den Wagen starten, wäre der Fehler mit der Kraftstoffpumpe nicht wäre er auch gelaufen.
Ich habe jetzt versucht das ECM mit meinem Laptop (kein CF18) und Mangoose neu zu beschreiben. Es kam die Meldung: Programmierung des ECM hat versagt, liegt vermutlich an meiner Hardware.
Momentaner Stand nach entfernen der Brücken, wie vorher, keine Kommunikation mit dem ECM möglich.

Es ist unbefriedigend, dass ich die Fehler aus dem ECM nicht habe, werde Montag/Dienstag noch auslesen und dann posten!
Bleiben vorerst 2 Fragen:
1) Warum schaltet des ECM nicht die Relais R4 und R5 frei?
2) Warum kommt der Fehler Autotelefon-Steuermodul ERR 0xb wenn gar keins verbaut sein soll?
Wer hat eine Idee? (Die ganze Zeit war eine Spannungserhaltung angeschlossen - Ctek Pro25)
Wer liefert was?
      
s-typeffm
registrierter Benutzer
Frankfurt



BeitragVerfasst am: Do 02 Apr, 2020 19:14    Titel:  

Ganz einfach. da ist nix mehr druff auf dem Steuergerät. Und irgendeiner (bzw. mal Batterie mal nix) hat halt oder sich mal, Telefon gext. Könnte auch Sprachsteuerung oder Innenraumüberwachung sein.
Kann es sein das der Tank leer ist und er war vorher recht voll? Irgendwie weiss keiner Bescheid von den Steuergeräten.
Nimm mal mind. eine neue Batterie zur Ladehaltung. 30A kann das Ctec glaub ich nicht. Ich hab aus dem WOMO die zwei 90er parallel geklemmt.

gruß Ralf.
Wer liefert was?
      
gerdwiebe
Sponsor 2019
Bochum



BeitragVerfasst am: Do 02 Apr, 2020 19:32    Titel: Daten Fahrzeugscan  

Ich habe die Datei mit dem letzten Fahrzeugscan mit Zugriff auf ECM in der Ablage gefunden.
Die komplette Datei im Anhang.
Hier der ECM betreffende Teil mit den Fehlercodes, allerdings versuche ich noch diese zuzuordnen:

<ECU_Name>ECM</ECU_Name>
<Vin>SAJAA01P73FM66735</Vin>
<ModPn>2R83-10K975-BM</ModPn>
<CalNo>DE - 2002 - 0797736005</CalNo>
<HwNo>0797009044</HwNo>
<SwNo>0797736005</SwNo>
<FreezeFrameData />
- <DTCs_read>
<DTC>0x1260</DTC>
<DTC>0x1582</DTC>
<DTC>0x9251</DTC>
<DTC>0x9338</DTC>
<DTC>0x9657</DTC>
<DTC>0x9797</DTC>
<DTC>0x9260</DTC>
<DTC>0x9582</DTC>
</DTCs_read>
</ECU>
Die Datei hat noch den Stand vor Fehlerlöschen.
Gruß Gerd

NACHTRAG
In einer Vergleichstabelle von Ford habe ich für die ersten beiden Fehler eine Zuordnung gefunden:
0x1260 = P1260 Security input malfunction
0x1582 = P1582 Flight recorder, kann denke ich ignoriert werden.
Sieht aus als wenn der Sicherheitsabgleich zwischen Instrumentencluster und ECM gestört ist.


Das ECM hat eine Dauer- und vier geschaltete Spannungsversorgungen. Wenn der Zündschlüssen eingesteckt wird prüft das Instrumentencluster den richtigen Schlüssel und gibt dann über den Can-Bus die Freigabe an das ECM, dieses schaltet dann die probeweise überbrückten Relais R4, R5 ein. Eine Fehlermeldung der Wegfahrsperre war nicht zu erkennen, würde ich aber noch einmal prüfen. Ausserdem sollten die fünf Spannungsversorgungen direkt am ECM gemessen werden.
Pin 22 Dauerplus (73) im Schaltplan
Pin 23 (94E) Eingeschaltes Relais, geschaltet von ECM, hat also erst Spannung wenn das ECM R5 ansteuert
Pin 24 (95E) Eingeschaltetes Relais, geschaltet von ECM, durch R5
Pin 7 (29II) Schlüsselposition III
Pin 10 (32II) Schlüsselposition III und gesteckter Schlüssel
Also bleiben erst einmal zur Prüfung Pin 7, 10 und 22. Nicht das auf einmal der gesteckte Schlüssel nicht erkannt wird.
Wer liefert was?
      
Jaguarfan1
registrierter Benutzer
Burscheid



BeitragVerfasst am: So 05 Apr, 2020 23:56    Titel:  

.....in dem Zusammenhang erinnere ich folgendes:
Bevor es das erste Mal auftrat, habe ich etwa eine halbe Stunde bei Zündung an an allen möglichen Schaltern herumprobiert, ob und was alles funktioniert.
Habe ich dadurch möglicherweise das ganze ausgelöst??
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 8 von 8Gehe zu Seite Zurück    |  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: