E-Type, XJ40, XJ6, S-Type, X-Type, aktuelle Modelle, Kaufberatung
Zur Foren-Übersicht

Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen
Registrieren
Passwort vergessen?

Termine (diese Woche)
Termine (Druckversion)
Termine selber eintragen

Forum-Sponsor werden
Statistik
Hilfe
Werben im Forum

"Fragenbeantworter"
  (Werkstaetten + Teile)
 wer liefert was

Webmaster
Impressum

Jaguar Classic & New Car Forum  
Größtes Jaguarforum weltweit in deutsch - gegründet 1997
Dienstleistungsempfehlungen:
1. Teilehändler, neu + alt
Oldiehändler
2. Werkstätten u.
Restaurierungen
3. Jaguar-E leihen, Touren,
Kaufberatung Ausfahrtziele
4. Specials: Literatur Ausstattung
Speichen Holz Versich. Zubehör
5. Blecharbeiten, Lack
strahlen, Chrom, Rostschutz
6. Jaguar-Vermittlung
Offiz. Jaguarhäuser
XJS + XJ-S  >>  Öl Servolenkung wechseln 5.3
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
Autor weitere Bemerkungen
DocBottster
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jul, 2020 13:56    Titel: Öl Servolenkung wechseln 5.3  

Moin Leute,

eine Werkstatt sollte bei meinem XJ-SC 5.3 das Öl der Servolenkung wechseln und hat den Behälter trotz der Aufschrift "do not overfill" bis an den Rand vollgemacht. Das gab natürlich bei der nächsten schnelleren Ausfahrt eine Riesensauerei.

Da ich vor diesem Hintergrund ein wenig das Vertrauen verloren habe, befürchte ich, dass die Werkstatt ggf. auch nicht das richtige Servoöl (Dexron II D)genommen hat und möchte es nun selbst austauschen.

In diesem Zusammenhang habe ich die folgenden Fragen:

- Kann ich das Servoöl über eine kleine Handpumpe von oben absaugen (kann ich selbst) oder lässt man das von unten (wird schon schwieriger) ab?

- Wieviele Liter passen da rein?

Danke vorab und Gruß

hendrik
Wer liefert was?
      
werneranja
registrierter Benutzer
Bremen



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jul, 2020 15:28    Titel:  

kann gut sein, dass - wenn alles Öl abgelassen und aufgefangen wurde - man weiss, wieviel Liter Öl da rein müssen ?
Wer liefert was?
      
Mars63
registrierter Benutzer
Winnenden - S-type 2001 V6



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jul, 2020 15:53    Titel: so oder so  

hi

kannst da sicher beides machen

wenn man alles auf einmal rausbekommen will, muss man schon irgendwo etwas öffnen oder einen rücklaufschlauch abmachen,
wie es schon in anderen beiträgen zu finden ist.
aber sicher geht es auch in mehreren schritten

wenn du 2,3 oder 4x den behälter leersaugst, und neu befüllst, dann wieder ein paar runden gefahren bist
das gleiche nochmal, dann spülts du allmählich auch das alte öl raus

wenn du beim ersten mal siehst, wieviel du rausbekommst, reicht sicher erst mal ein ltr. Dexron zum 3maligen 'spülen'

dann ist ein grossteil getauscht

ein überfüllen ist oft genauso schlecht wie zu wenig
grüssle
Wer liefert was?
      
DocBottster
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jul, 2020 17:29    Titel:  

Alles klar, so mache ich das. Danke!
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Mo 27 Jul, 2020 21:30    Titel:  

Warum so kompliziert ? Bei den Amazonen ,gibt es solche 12 V Öl Absaugpumpen für kleines Geld . Mit dieser das Öl absaugen . Wieder bis zur Markierung am Meßstab auffüllen. Dann Deckel ablassen ,Motor anlassen und Lenkrad vorsichtig im Stand von Anschlag zu Anschlag bewegen . Möglicherweise haben die "Fachkräfte " der Werkstatt ,auch vergessen zu entlüften.Das sollte genügen . Deckel wieder rauf und fertig. Die Empfehlung o.a. mit Entlüftungsschlauch ab, gibt nur wieder unnötig Sauerei . Das Dexron II D ist richtig . (Siehe Handbuch oder Bordbuch )
Wer liefert was?
      
DocBottster
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 28 Jul, 2020 9:07    Titel:  

Danke Andi!

Was mir zum Thema Entlüftung noch aufgefallen ist: Der Deckel hat zwar einen recht aufwändigen Verschlussmechanismus, weist jedoch (bei mir) keinen Dichtungsgummi auf. Der Kunststoff der Deckelinnenseite sitzt also direkt auf dem Reservoir-Einfüllstutzen.

Ist das normal oder fehlt bei mir vielleicht ein Dichtungsgummi?


Zuletzt bearbeitet von DocBottster am Di 28 Jul, 2020 11:42, insgesamt einmal bearbeitet
Wer liefert was?
      
OldAndi
registrierter Benutzer
Im Lande



BeitragVerfasst am: Di 28 Jul, 2020 9:27    Titel:  

...jedoch (bei mir) keinen Dichtungsgummi auf.

Das ist bei mir , ebenso . Ich hatte auch gezweifelt, ob da nicht ein Gummi rein gehört . In einem Deutschen Auto, wäre sicher auch einer.
Indes ,kam (bei korrekter Befüllung ) noch nie etwas daneben.
Wer liefert was?
      
DocBottster
registrierter Benutzer
Hamburg



BeitragVerfasst am: Di 28 Jul, 2020 11:44    Titel:  

Ok, cool, dann weiß ich Bescheid. Danke!
Wer liefert was?
      
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Drucklayout  |  darauf antworten Seite 1 von 1
 
Webmaster  |  Forum-Sponsor werden  |  Impressum  |  Datenschutz
Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Beiträge oder Inhalte verlinkter Seiten.
Hilfreiche Werkstätten
und Club-Favoriten,
von Mitgliedern empfohlen: